ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.4 Motorkontrollleuchte als Dauerleuchter...

Lupo 1.4 Motorkontrollleuchte als Dauerleuchter...

VW Lupo 6X/6E

...und der OBD Code P0600, von dem ich keine Ahnung mehr habe, wo ich suchen soll.

Hallo zusammen.

Mein Lupo hatte diverse Fehlercodes mit leuchtender MLK. Ein Augenscheinlich defektes oder falsches AGR Ventil war Auslöser für P0407 und Co. Das ist nun soweit gerichtet.

Er muss nun zum Tüv.

Nur will die MLK nicht aus gehen. Der Fehlercode P0600 (CAN Bus Fehler) will und will sich nicht aufspüren lassen. Nun, der CAN Bus kann was Sensoren, Motormanagement und Zuwege angeht fast alles sein. Mies.

Kurz zu meinem Fahrzeug. Es ist ein 1.4 16V mit 75 PS, Bj. 99, Motor vor 2 Jahren auf einen 1.4 16V BBY getauscht. Die komplette Elektrik soll mit getauscht worden sein. So sieht es auch aus. Spenderfahrzeug war allem Anschein nach ein Fahrzeug mit ABS, welches nicht übernommen wurde. Der ABS Stecker zeugt von einer ehemaligen Anwesenheit.

Sonst scheint alles in Ordnung zu sein. Alles sauber verlegt und eingebaut.

Nur dieser blöde P0600 Fehler will und will nicht gefunden werden. Blöd dabei, dass die MLK dauerleuchtet, was zur HU nicht wirklich förderlich ist.

Störend ist mir aufgefallen, dass die Leerlauf-Drehzahl bei rd. 1000 RPM liegt - das kommt mir doch recht hoch vor.

Kann jemand über solche in Phänomen berichten und hat ggf auch gute Ideen wo ich noch suchen kann?

Besten Grüße

Stan

Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo Stan,

hier noch ein Nachtrag:

Wie ich bereits schrieb, stellt die K-Leitung mit ihren Anschlüssen eine serielle Datenverbindung mit seriellen Schnittstellen dar.

Nun ist in der On-Bord-Diagnose, hier OBDII, Gesetzliche Regelung, der Fehlercode P0600 folgendermaßen beschrieben. Der Kurztext lautet: - Serielle Schnittstelle Fehlfunktion -

In der VAG-Fehlercode-Liste Fehlercode 16984 entsprechend P0600 lautet der4 Kurztext - Datenbus Antrieb fehlende Botschaft -

Entweder ist die Verbindung vom Dateninterface im KI zur Diagnose-Schnittstelle im Bereich des Aschenbechers fehlerhaft oder das Diagnosetool hat einen Schaden. Miss mal mit einem Ohm-Meter die Leitungen vom Stecker Diagnose-Schnittstellen bis zum Diagnosetool durch. Beide Seite dazu ausstecken.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass das Diagnosetool vom PC-Programm nicht erkannt wird. Muss eine PIN im PC-Programm eingegeben werden oder muss das Tool aktiviert werden ? Hast Du u.U. das Diagnose-Programm von jemanden bekommen. ?

Solange dies nicht abgeklärt ist, so denke ich, ist jegliche Fehlersuche nicht erfolgreich.

Gruß Hans

Hallo Hans.

Beide Diagnosestecker sind nicht meine. Sowohl der Bluetooth Dongle, als auch das Kabel gehören einem Freund.

Auf dem Laptop versucht die Software die Verbindung aufzubauen. Dies dauert aber schon zu lange und bricht dann ab. Warum kann ich nicht sagen.

Ich schätze auch es sollten nun rote Nummern her, damit ich mal bei VW an den Apparat komme. Alles weiter wird nur Schätzung sein.

An sich stört mich ja die Meldung eigentlich wenig. Nur das die MIL dauerleuchtet und es so wohl mit der HU schwer wird...

Besten Dank für Deine Mühen. Ich habe nun einiges Neues dazugelernt.

Beste Grüße, Stan

Hallo,

Bei mir lag es an der Firewall. Nach dem deaktivieren funktioniert die Verbindung mit dem Laptop.

Hallo.

Ein kurzes Update zum Thema:

Den Lupo zu VW geschafft um den Speicher auslesen zu lassen. Fehler P0600 stellte sich dort als Problem heraus, das die Drosselklappe nicht grundeingestellt war. Kurz mal dieses durchgeführt und dann.... Error. Steuereinheit (lt. VW) defekt. Preise sein ja bekannt.

Also, eine gebrauchte tuts auch. Gesagt, gekauft.

Nun da sie eingebaut ist läuft der Motor wunderbar. Mit VCDS sollte dann die Grundeinstellung duchgeführt werden. Error. "Bedingungen für Grundeinstellung nicht erfüllt". Alle mir bekannten Bedingungen sind erfüllt. Was ist nun los?

Den Gesetzten der Wahrscheinlichkeit nach, dürfte diese sehr gering werden, da beide Drosselklappen die selbe Symptomatik aufzeigen. Auch ein Versuch das AGR Ventil, was ja nach dem tausch noch nicht Grund eingestellt wurde, einzustellen, scheiterte mit der selben Meldung. Dreimal die selbe Meldung? Ich schließe fast die Drosselklappe aus Fehler aus, das alle Werte im Vorgegebenen Bereich liegen.

Nun wird guter Rat teurer....

Erst mal gehts wieder zu VW. Vielleicht können die ja wirklich mehr als VCDS.

Oder habt ihr noch andere Ideen? Mir gehen sie langsam aus.

Beste Grüße, Stan

Hallo,

mal ganz einfach gedacht, hast du mal deine Batteriespannung gecheckt?

Unter 11,5V sind die Bedingungen für eine Grundeinstellung nicht gegeben.

Der Fehler P0600 ist hier sehr diffus.

Mess mal bitte bei eingeschaltener Zündung und Motor aus direkt an der Batterie und an der Spannungsversorgung MSG und poste mal die Spannungen.

Evtl. gibt es nach der Neuverkabelung irgendwo einen Übergangswiderstand (Sicherungen, Steckverbindungen, Massepunkte checken), oder aber deine Batterie ist sehr matt.

Und check mal den angesprochenen Unterschied bei der Lambda.

Grüße, René

Hallo René.

P0600 (der All-Inklusive-Fehler) ist für mich vom Tisch. Durch das Auslesen mit dem "Erwachsenen-Gerät" bei VW direkt liegt das Augenmerk auf der Drosselklappe.

Ok... ich habe eine gebrauchte eingebaut. Ob dies der Fehler war?

Die Batteriespannung ist, wie alle bekannten Bedingungen, iO.

Zündung aus: 12,6V

Zündung an: 12,5V

Beides an der Batterie bemessen. Wie ich ans Steuergerät komme, bzw welches die Pins dafür sind, weiß ich echt nicht.

Auch der Temperaturbereich von 5-95 Grad Celsius sind gegeben. Bei Außentemperatur sowie auch bei kurzem Laufenlassen, beides den selben (Nicht)Erfolg. Und am Gaspedal wurde beim Einstellen auch nicht bewegt.

Sicherungen sind alle iO.

Was den Stecker der Lambdasonde angeht, den habe ich noch nicht gesucht. Doch müssten dann hier ja auch im Hauptspeicher eine Info eines Kabels ohne Kontakt sein. Beispiel hier auch das nicht mehr vorhandene ABS. Er sieht den Stecker, dass nichts dranhängt, aber da es ausdekodiert ist und keine Lampe für das ABS vorhanden ist, spuckt es nicht rein.

Ich bekomme mehr das Gefühl, dass eine komplett neue Drosselklappe der sinnvollste Ansatz ist.

Beste Grüße, Stan

Welche Fehler stehen denn aktuell im FS?

Grüße,René

"Nur", dass die Drosselklappe nicht grundeingestellt ist. Und eben dies wird nicht zuende durchgeführt.

Die DK arbeitet, Werte liegen alle im Normalbereich, nur statt i.O. wird Error angezeigt. Und dir MKL bleibt an.

Wie wahrscheinlich ist es, dass auch eine weitere DK des selben Typs (auch gebraucht) genau den selben Defekt aufweist?

Zweimal der gleiche Fehler ist unwahrscheinlich (aber ich bin Elektroniker und nur Hobbymechaniker).

Was passiert, wenn du die Batterie mal ne halbe Stunde abklemmst, die DK sollte sich ja selbstanlernen.

Grüße, René

Hallo Stan,

Du kannst die Grundeinstellung der Drosselklappe auch wie folgt einstellen:

Batterie ca. 15 Min von der Elektrik trennen, Minus abschrauben. Dann die Minusklemme wieder anschrauben. Dann Zündung etwa 15 Min einschalten und nichts weiter machen. Wenn Du genau hin hörst, kannst Du hören wie die Drosselklappe sich anlernt.

Nach 15 Min Zündung ausschalten. Zündung einschalten und den Motor starten. Wenn die Drosselklappensteuereinheit keinen Fehler hat, ist die Drosselklappe angelernt.

Auch im reinen Fahrbetrieb lernt sich die Drosselklappe wieder an. Dauert nur und ist zeitweise mit Unregelmäßigkeiten behaftet.Werkstätten haben keine Zeit dies so zu machen .... es würde auch min. 3/4 Stunde Lohnkosten erfordern.

Gruß Hans

Nachtrag:

Google mal nach Drosselklappe anlernen. Aber auch sind nicht alle Diagnose-Einrichtungen dazu geeignet. Sie können nicht alle "Befehle" realisieren wie die mehreren tausend Euro teuren Geräte.

Frage: Der Leerlauf-Drosselklappenschalter ist richtig eingestellt ? .... ist wichtig.

Zu der Möglichkeit der "manuellen" Einstellung, ohne Computer, habe ich auch gelesen. Nur die oft aufkommende Aussage "das funktioniert nicht" hat mich noch davon abgehalten.

Ein Versuch nach Hans' angaben wird aber heute noch erfolgen.

Was den Leerlauf-Diagnoseschalter angeht... Ich habe keine Ahnung. Ich habe die Drosselklappeneinheut aus- und die andere wieder eingebaut. Nur nicht. Die Drehzahl pendelt sich nun bei etwas unter 1000 U/Min ein. Ich empfinde es noch als etwas hoch, aber der Motor klingt nicht ungut damit. Also denke ich mal der ist eingestellt.

Kann man daran denn etwas einstellen? Wenn ja, wo und wie würde das aussehen?

Also.... die 15-Minuten-Intervalle sind durchgeführt. Keine Änderung am Status der Motorkontrollleuchte.

Deinen Worten folgend bedeutet es, dass die Drosselklappen-Steuerung, und damit das Drosselklappenmodul defekt ist.

Ist das korrekt?

Dann hätte ich nun zwei Stück von denen hier und mein Gefühl würde zum Zug kommen, ein Neuteil zu erwerben. Etwas teurer als gedacht, aber dann sollte wieder alles in Ordnung sein. Zumal auf diesem Weg ja auch der Weg zu VW bzgl. Anlernens wegfallen kann.

... bei "Bedingungen nicht erfüllt" fällt mir noch der Doppeltemperaturgeber ein.

Den Doppeltemperaturgeber schließe ich aus. Die Anzeigen arbeiten normal und im Defektfall müsste ein Fehler im Kühlsystem auftauchen. Dies ist nicht der Fall.

Halle,

Hast Du denn den Fehler gelöscht bevor Du den Motor gestartet Hast ? Hast Du ihn überhaupt löschen können ..... wäre bei dem Fehler P0600 u.U. nicht möglich ?. Weill kein Zugriff auf das Steuergerät möglich ist ?

Lies doch nochmal den Fehlerspeicher aus und poste den / die Fehlercodes.

Gruß Hans

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.4 Motorkontrollleuchte als Dauerleuchter...