Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Luftdruck 207 auf 15"

Luftdruck 207 auf 15"

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 1. Februar 2011 um 13:49

Kann mir zufällig jemand den Standard Luftdruck für den 207 3-Türer auf den 185er 15" sagen? Die Peugeot Werkstatt hat dummerweise beim KD den Luftdruck auf die Angabe für die 16" im Türrahmen gesenkt und nu fährt sich die Kiste total schwammig auf den Winterreifen. Ich habe dummerweise meinen Notizen darüber verschmissen. Danke schonmal!

Ähnliche Themen
19 Antworten

@Maverick:

Du hast Recht mit dem was du schreibst. Aber um das Fahrverhalten des Reifens derart zu verschlechtern, reichen selbst 3Bar nicht aus. ;)

Natürlich fährt sich ein Reifen auch bei zu viel Luftdruck ab, aber nicht so stark wie er es mit zu wenig Druck tut. Grundsatz: Lieber zu viel als zu wenig Luft.

Vorallendingen: Kein Mensch reguliert permanent seinen Luftdruck nach. Man kann schon froh sein, wenn die Leute mal alle 4 Wochen danach schauen.

Viele fahren mit dem Mindestwert für das leere Auto. Wird es dann voll gepackt, ist aber immer noch dieser Mindestwert drauf.

Fährst du jetzt dagegen ständig mit dem Wert für das beladene Autos, hoppelt es meinetwegen im leeren Zustand ein wenig, dafür hast du mit Ladung wieder den richtigen Wert.

Zitat:

Schau dir die Spritmonitor Statistik an, Platz 2 und der Luftdruck ist immer nach Vorgabe ;)

Sorry, aber das nehm ich dir definitiv nicht ab. Man kann von Experten à la Danner halten was man will, aber bewiesen ist, dass ein bisschen mehr Luftdruck als vorgeschrieben den Verbrauch senkt.

Was sind denn Energie- bzw. Leichtlaufreifen? Die Gummimischung ist etwas verändert, das eigentliche Einsparpotential holst du jedoch nur mit dem höheren Druck.

Gerade bei deinem schweren A6 wirst du mit 0,2 Bar zusätzlich sowohl Verbrauch als auch Verschleiß reduzieren. Mein Vater fährt einen V70; er hält sich mittlerweile an meinen Rat und fährt seine Reifen jetzt gute 5000km länger.

Zitat:

Das kann ich toppen. 205/40 18 mit 2,5 :D

Ja und dazu noch kürzere Federn. :D

Dafür sieht der Wagen verdammt gut aus. Muss man halt wissen, was man möchte. Ich bin heilfroh, dass ich dir letzten Sommer die 16 Zöller abgekauft habe. Auf Komfort kann ich verzichten, auf ne gute Optik nicht, dazu bin ich noch zu jung. :D :D

vg

 

Themenstarteram 3. Februar 2011 um 15:26

Zitat:

Original geschrieben von driver.87

@Maverick:

Du hast Recht mit dem was du schreibst. Aber um das Fahrverhalten des Reifens derart zu verschlechtern, reichen selbst 3Bar nicht aus. ;)

Natürlich fährt sich ein Reifen auch bei zu viel Luftdruck ab, aber nicht so stark wie er es mit zu wenig Druck tut. Grundsatz: Lieber zu viel als zu wenig Luft.

Vorallendingen: Kein Mensch reguliert permanent seinen Luftdruck nach. Man kann schon froh sein, wenn die Leute mal alle 4 Wochen danach schauen.

Viele fahren mit dem Mindestwert für das leere Auto. Wird es dann voll gepackt, ist aber immer noch dieser Mindestwert drauf.

Fährst du jetzt dagegen ständig mit dem Wert für das beladene Autos, hoppelt es meinetwegen im leeren Zustand ein wenig, dafür hast du mit Ladung wieder den richtigen Wert.

Seh ich nicht so, Ich fahr lieber 0,1-0,2 drunter, ist kein Problem, gibt mehr Grip. Mir ist der Grip auf der Straße wichtiger als Verschleiss oder Verbrauch. Was nützt es mir wenn ich 0,2l auf 100km gespart habe oder die Reifen 5000km länger laufen, wenn mein Auto am Baum klebt. Ich wechsel sogar Reifen mit 3-4mm Restprofil!

Ich kontrolliere meinen Luftdruck nicht, das sagt mir mein Auto *g* und ich passe ihn immer an. Beim A6 muss ich bei Beladung hinten von 2,2 auf 3,0 bar hoch, vorne gibt es eh nur 2,8/2,9.

Aber ich bin keineswegs der Normalfall, ich bin da nach 2 Reifenplatzern etwas übervorsichtig geworden.

Zitat:

Original geschrieben von driver.87

Zitat:

Schau dir die Spritmonitor Statistik an, Platz 2 und der Luftdruck ist immer nach Vorgabe ;)

Sorry, aber das nehm ich dir definitiv nicht ab. Man kann von Experten à la Danner halten was man will, aber bewiesen ist, dass ein bisschen mehr Luftdruck als vorgeschrieben den Verbrauch senkt.

Was sind denn Energie- bzw. Leichtlaufreifen? Die Gummimischung ist etwas verändert, das eigentliche Einsparpotential holst du jedoch nur mit dem höheren Druck.

Gerade bei deinem schweren A6 wirst du mit 0,2 Bar zusätzlich sowohl Verbrauch als auch Verschleiß reduzieren. Mein Vater fährt einen V70; er hält sich mittlerweile an meinen Rat und fährt seine Reifen jetzt gute 5000km länger.

Energiesparreifen haben eine härtere Gummimischung und geändertes Profil umd den Rollwiderstand zu minimieren, die werden mit Standarddruck gefahren! Auch immer wieder die Hinweise der Reifenhersteller: Bitte beachten sie die Angaben zum Reifenluftdruck des Herstellers. Ich meine hier auch nicht mal eben 0,2 bar, da ist ja die Toleranz an den Anzeigen der Tankstellen größer. Aber so ab 0,5 bar oder dauerhaft mit Maximaldruck, seh ich schon kritisch.

Ich glaube einfach nicht daran das es einige Leute besser wissen, als Hersteller, die tausende Testkilometer auf den Autos abgespult haben und dabei auch Reifen und Fahreigenschaften auswerten.

hab gestern ne erstaunliche entdeckung gemach, dachte nicht das es so viel ausmacht. bin anscheinend die letzte 2 tankfülllungen mit zu wenig luftdruck gefahren ca 2 bar überall, mein durchschnittsverbrauch stieg um 0,8l was ich echt nicht erwartet hätte auf ca 8 l bei normaler fahrweiße... hab den druck angepasst un überall ca 2,5 bar reingemacht. merke direkt das sich das auto nicht mehr so schwammig fahren lässt!

Jop, sag ich doch.

VW pumpt in seine Blue Motion Modelle nicht umsonst ne ganze Menge mehr an Bar.

Aber jeder soll den Spritverbrauch haben, den er will. Scheinbar ist er für manche immer noch nicht hoch genug. ;)

@206xs90:

Welche Größe fährst du denn eigentlich im Winter?

185/65 r 15 schöne ballonreifen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen