ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. LPG Gastanks für die R-klasse

LPG Gastanks für die R-klasse

Themenstarteram 20. August 2008 um 6:27

Hallo...

ich habe letztens eine R-Klasse gekauft. Möchte sie jetzt auf LPG Gas umbauen. Wie viel Liter sind bei so einer Umrüstung möglich?????( möchte allerdings nur die Reserveradmulde nutzen!!!) Ich habe einen R-350 4 matic.

Vielen dank

Tilmanh

Beste Antwort im Thema

......in die Reserveradmulde paßt ein 60l Tank, sagen die Umrüster, die ich bisher gefragt habe.

R mit 70l in der Mulde sind hier im Forum schon genannt worden.

In Dresden gibt es einen Umrüster, der Karosseriearbeiten durchführt und so einen 90l Tank vesenkt. Ich überlege dorthin zu fahren.......

Gruß Thomas

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

......in die Reserveradmulde paßt ein 60l Tank, sagen die Umrüster, die ich bisher gefragt habe.

R mit 70l in der Mulde sind hier im Forum schon genannt worden.

In Dresden gibt es einen Umrüster, der Karosseriearbeiten durchführt und so einen 90l Tank vesenkt. Ich überlege dorthin zu fahren.......

Gruß Thomas

Themenstarteram 20. August 2008 um 19:31

hallo thomas,

mit einem 70 liter tank wollt ich mich eigendlich nicht zufrieden geben....mir wär der 90 liter tank schon lieber.

nur ich hab in dresden 5 autohändler gefunden die gastanks einbauen...welcher is es nun???? kannst du mir die adresse von dem autohändler geben??

viele grüße

tilman

am 20. August 2008 um 22:13

http://www.gasantrieb.net/

Dieser macht ein anständigen Eindruck.

Sowohl auf Bildern wie auch in einem anderen Gasforum.

Zitat:

Original geschrieben von Pupichen

http://www.gasantrieb.net/

Dieser macht ein anständigen Eindruck.

Sowohl auf Bildern wie auch in einem anderen Gasforum.

.......yip, der hat in einem anderen Forum den von mir oben genannten Umbau mit 90l Tank dokumentiert. Ich hab aber sonst keinerlei Referenzen zu diesem Umrüster vorliegen.

Gruß Thomas

Bei Umrüstung auf 90l-Tank in Verbindung mit Karosseriearbeiten aber unbedingt auf TÜV-Konformität achten. Sonst hast Du beim Heckaufprall Deines Jüngsten das Bobbycar auf der Mittelkonsole stehen, weil die Crashsicherheit u.U. nicht mehr voll gegeben ist. :-)

Themenstarteram 23. August 2008 um 19:08

Super!!!!!!

ich danke dir...da werde ich auf jeden fall drauf achten!!!!

grüße tilman

am 7. September 2008 um 20:45

Hi ,

ich habe am Samstag eine ernüchternde Antwort auf meinen Gas-Umrüstwunsch des R350 bekommen - "Die R-Klasse ist nicht umrüstbar"

Es kommen wohl mehrere Anlagen infrage: Prins VSI, BRC plug & drive und auch Vialle LPI wäre technisch gesehen möglich, leider scheitert es an anscheinend einer vernünftigen Einbaumöglichkeit des Tanks, da - so die Aussage eines in manchen Foren gelobten Umrüsters (der gerne über andere Umrüster schimpft) - ein Radmuldentanks aufgrund der Schräglage nicht zulässig sein. Man können nur einen kleinen Zylindertank in die Radmulde versenken und käme bei einem nutzbaren Volumen von ca. 30 Litern raus - d.h. ca. 150km je Tankfüllung. Preis ca. 3.500,- (wegen der individuellen Anpassung eines Vialle-Kits für ML350).

Für mich ist die Sache trotz der schlauen Feststellung "geht nicht" nicht erledigt, schießlich war die Umrüstoption ein Hauptargument für den Kauf des unter Benzinbetrieb nicht allzu wirtschaftlichen Fahrzeuges.

Wie ist es denn eurer Ansicht nach mit einem schräg eingebauten Radmuldentank, oder welche andere Möglichkeit gibt es? Mir persönlich wäre es schon mit einem 60-70 Liter Tank getan - Karosseriearbeiten würde ich gerne vermeiden. Freue mich über jede konstruktive Idee!

Grüsse, Dietmar

hallo dietmar,

die information deines umrüsters ist unwahr. ich fahre selbst einen R350L (4+2 Sitzer) mit einer Prins VSI.

verbaut wurde ein zylindertank mit brutto 70 l, sodass ca. 54 liter nutzbar sind. dafür fällt der styropor-heckeinsatz mit wagenheber/ tire-fit etc. weg. um den gastank herum ist jedoch raum, um die wirklih notwendigen teile in handtücher geschlagen (gegen klappergeräusche) zu transportieren.

die reichweite beträgt (da ich vorwiegend strecke fahre) ca. 400 km. ich hätte mir mehr gewünscht, aber das dickschiff lässt sich trotz "streichel-gas" kaum sparsamer bewegen. der bordcomputer zeigt ca. 10,8 bis 11,3 l auf 100 km an. bei höherem stadtanteil ist mit 13 - 14 l zu rechnen. selbstredend gibt es nach oben kaum grenzen... :-)

bin mit dem umbau sehr zufrieden. der füllstutzen ist in der heckschürze unsichtbar verbaut worden.

werde in den kommenden tagen ein paar fotos einstellen.

am 7. September 2008 um 22:32

Hi hawai 118,

denkst du dass es einen Unterschied gibt zwischen Lang- und Kurzversion bzgl. Größe/Lage der Radmulde? "Mein" Umrüster (der sicherlich nicht zu meinen Umrüster werden wird) hatte mir erzählt, dass der schräge Einbau auch vom TÜV nicht abgenommen wird.

Dein Verbrauch hört sich richtig gut an, mein R350 kurz (4+2) liegt im Moment bei Benzinbetrieb bei 12,8 / 13,6 (Bordcomputer / reel berechnet) bei gemischtem, eher sportlichem Betrieb, bei Gas würde ich mit 16-17 Liter rechnen. Wieviel Mehrverbrauch hat die Gas-Umrüstung produziert? Wo genau wurde der Tankstuztzen versteckt? Weichen eigentlich die Angaben des BC bei Gasbetrieb noch stärker von der Realität ab?

Grüsse, dietmar

Hello again!

Der Gasbetrieb führt bei mir zu ca. 17% Mehrverbrauch gegenüber Superbenzin.

Der Füllstutzen ist hinter der Klappe für die abnehmbare AHK. Dadurch habe ich einen Anschluss mit vollem Durchmesser, was einen schnelleren Tankvorgang ermöglicht. Übrigens lässt es sich auch mit montiertem Kugelkopf tanken.

Ergänzung:

Die Gasanlage gaukelt dem Bordcomputer vor, dass auf Superbenzin gefahren würde.

Daher ist der angezeigt BC-Verbrauch im Gasbetrieb eher eine theoretische Größe, die nicht wirklich viel mit dem tatsächlichen Gasverbrauch zu tun hat.

Kennt hier im Forum eigentlich jemand die Handelssspanne, die mein Tankwart durch den LPG-Verkauf hat??!! Im Münsterland gibt es neuerdings ein Unternehmen mit verschiedenen 24h-Self-Service-Stationen, die pro Liter LPG schlappe EUR 0,59 verlangen. Funktioniert wie eine Automaten-Tankstelle mit EC-Karte oder Kreditkarte.

Grüße

Hawaii

Sorry, wenn ich das alte Thema nochmal aufgreife.

hat jemand die genauen Maße der Reserverradmulde?

mittlerweile gibt es einen ank mit einer 30er höhe, da passen 82 liter brutto rein, hab ich in keienr e-klasse.

bevor es den gab, hies es immer nur 70 oder 90 liter und der 90er war zu hoch.

am 21. Februar 2009 um 17:15

Hallo Gecko,

den Tank kannst du dir aus dem Kopf schlagen, das ist ein Radmuldentank in der Grösse 650x300mm, welcher auf keinen Fall in die Radmulde der R-Klasse passt, eben wegen beschriebener Schräge. Es geht nur ein Zylindertank oder die Miniradmuldenvariante.

Mfg Carsten Gehrke

Hallo Carsten,

Was wäre denn dann der größt mögliche?

TIA

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. LPG Gastanks für die R-klasse