ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?

Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?

Themenstarteram 2. Juli 2010 um 14:48

Hallo allerseits,

Mein Auto ist ein Golf IV 1.9 TDI (110PS, kein PD, ASV-Motor, August 2001 erstzugelassen).

Ich möchte wesentliche Teile meiner Longlife-Inspektion selbermachen und überlege, wie ich anschließend die Service-Intervallanzeige im Longlife-Modus zurückgesetzt bekomme. Dies ist ja nicht per Tacho machbar, sondern nur mit einem passenden Gerät. Den Fehlerspeicher will ich dabei natürlich auch ausgelesen haben. ATU sagt, sie "dürfen" das nicht machen, wenn ich nicht die komplette Inspektion dort machen lasse. Ein VW-Autohaus brauche ich wohl gar nicht erst zu fragen. Nun überlege ich, ob ich das vielleicht mit einem Notebook und passendem Zubehör selber hinkriege.

Bei Ebay findet man recht günstige Angebote, die das zu leisten scheinen, beispielsweise das hier aus China oder auch das hier ohne Software. Diese Angebote enthalten allerdings nicht die teure Referenzsoftware, die anscheinend von VW dafür angeboten wird, sondern ein anderes Programm unbekannter Qualität (oder auch gar nix). Außerdem kann ich nicht einschätzen, was Kabellösungen aus Fernost taugen, ob sie funktionieren oder ob ich mir damit meine Bordelektronik zerschieße.

Darum meine Frage: Wer hat mit solchen Lösungen Erfahrung? Gibt es eine bezahlbare, die zuverlässig für beide Einsatzzwecke (Fehlerspeicherauslesung und Longlife-Serviceintervallanzeigenrücksetzung) funktioniert? Bei den Angeboten ohne Software: Wo bekommt man ein geeignetes Programm her, ohne dabei arm zu werden?

Ähnliche Themen
28 Antworten

WHBDiag zeigt, ohne am Programm was zu ändern, nicht die kompletten Fehlercodes an.

Es gibt dort im Programm die Dateien dtc_list.ini und dtc_status.ini.

Außer ein paar Fehlermeldungen zum Test ist dort nichts abgelegt. Du musst also, wenn du statt des Codes die ganze Fehlerbeschreibung haben willst, den zum Code passenden Eintrag in diesen Dateien hinterlegen. Das ist aber auch ganz gut im WHBDiag-Handbuch erklärt. Eine zu den Fehlercodes gehörende Beschreibung gibt es im Netz auf einer Audi 100 Selbst-Doku-Seite (genaue Adresse habe ich grade nicht zur Hand).

Genauso verhält es sich mit der Beschriftung der Messwertblöcke der einzelnen Steuergeräte. Hierzu braucht man für jedes Steuergerät das passende Labelfile. Diese habe ich allerdings bisher noch nicht im Netz gefunden.

@ WBHDiag-Nutzer: Ists bei euch auch so, dass die Registerkarten eines Steuergerätes (Infos, Messwertblöcke, Rohdaten usw.) - also die Beschriftung oben zum Draufklicken um auf die entsprechende Registerkarte zu gelangen - fehlt, wenn keine Labeldatei fürs Steuergerät vorhanden ist?

Themenstarteram 3. August 2010 um 11:06

Nö, ich habe (noch) keine Labelfiles, aber dennoch sind die Registerkarten bei mir korrekt beschriftet (WBH Diag 0.89).

Nochmal eine Frage zu der Dieselschrauber-Rücksetzanleitung für das Service-Intervall: Ich habe das jetzt gemacht. Bei mir standen die Longlife-spezifischen Werte alle schon wie angegeben (mal abgesehen davon, dass in Kanal 44 730 statt 720 drinstand, aber das scheint wohl eher egal zu sein). Ich habe also nur den Service-Wert in Kanal 2 von 1 auf 0 geändert. Dem Dieselschrauber-Text zufolge führt das zu einer automatischen Umschaltung auf festes Service-Intervall?! Damit man wieder das flexible Intervall habe, möge man die unteren Werte in die entsprechenden Kanäle reinschreiben. Aber die sind bei mir doch noch vom vorigen Mal drin?! Meine Serviceanzeige meckert nicht mehr, wenn ich den Motor anmache, aber kann ich prüfen, ob sie im flexiblen Modus läuft?

Und woher weiß die Service-Intervallanzeige, bei welchem km-Stand er wieder anfangen muss zu zählen, wo ich doch lediglich aus jener 1 eine Null gemacht habe?

Hi !

@DeathAndPain

Ich wollte mir jetzt auch ein Kabel bei Eb.. bestellen

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

Zwecks rücksetzen der Longlife Anzeige.

Und durch dem Thread hier habe ich mir jetzt auch schone WBH.Diag. Ver. 0.89 besorgt.

Hast du jetzt schon was rausgefunden ob es gereicht hat nur Kanal 2 auf 0000 zu setzen ?

Gruß

Themenstarteram 22. August 2010 um 19:14

Nö - es hat ja leider keiner mehr geantwortet.

Das von Dir ausgesuchte Kabel ist geeignet. Ob meine Rücksetzung tatsächlich longlife-kompatibel ist, werde ich wohl erst in einem Jahr wissen, wenn ich sehe, ob mein Bordcomputer meckert oder nicht.

Labelfiles konnte ich leider auch nicht auftreiben. Die Dieselschrauber-Anleitung kriegt man aber auch ohne hin.

Hallo !

Vielen Dank

Vielleicht finde ich ja noch irgendwo eine Anleitung für Dummys

"Longlife Service - Rückstellen für Dummys"

Gruß

hallo ich benutze auch whg diag,

bei mir hat alles geklappt mit der service intervall rücksetzung.

dennoch bin ich immer noch auf der suche einer labelfile für den golf 4.

vllt kann einer weiterhelfen!?

mfg

also hier in der tabelle wird wirklich alles erklärt (auch für Benziner geeignet ;) )

Werte für Servicerückstellung (dieselschrauber.de)

Zitat:

Original geschrieben von endgame24

 

P.S. Habe den Tempomat freigeschaltet, Verriegelung ab 10 Kmh, Hupenansteuerung bei verriegelung und Fehlercode Auslesung gemacht.

Hallo endgame24: & @ ALL:

Hast Du evtl mal eine Liste mit den Adressen dazu?

Gerne auch ein paar "Sachen" mehr, wenn Du hast... :-)

MfG

http://de.openobd.org/vw/golf_1j.htm

tempomat heisst da geschwindigkeitsregelanlage

Danke, das hilft mal weiter...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?