ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?

Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?

Themenstarteram 2. Juli 2010 um 14:48

Hallo allerseits,

Mein Auto ist ein Golf IV 1.9 TDI (110PS, kein PD, ASV-Motor, August 2001 erstzugelassen).

Ich möchte wesentliche Teile meiner Longlife-Inspektion selbermachen und überlege, wie ich anschließend die Service-Intervallanzeige im Longlife-Modus zurückgesetzt bekomme. Dies ist ja nicht per Tacho machbar, sondern nur mit einem passenden Gerät. Den Fehlerspeicher will ich dabei natürlich auch ausgelesen haben. ATU sagt, sie "dürfen" das nicht machen, wenn ich nicht die komplette Inspektion dort machen lasse. Ein VW-Autohaus brauche ich wohl gar nicht erst zu fragen. Nun überlege ich, ob ich das vielleicht mit einem Notebook und passendem Zubehör selber hinkriege.

Bei Ebay findet man recht günstige Angebote, die das zu leisten scheinen, beispielsweise das hier aus China oder auch das hier ohne Software. Diese Angebote enthalten allerdings nicht die teure Referenzsoftware, die anscheinend von VW dafür angeboten wird, sondern ein anderes Programm unbekannter Qualität (oder auch gar nix). Außerdem kann ich nicht einschätzen, was Kabellösungen aus Fernost taugen, ob sie funktionieren oder ob ich mir damit meine Bordelektronik zerschieße.

Darum meine Frage: Wer hat mit solchen Lösungen Erfahrung? Gibt es eine bezahlbare, die zuverlässig für beide Einsatzzwecke (Fehlerspeicherauslesung und Longlife-Serviceintervallanzeigenrücksetzung) funktioniert? Bei den Angeboten ohne Software: Wo bekommt man ein geeignetes Programm her, ohne dabei arm zu werden?

Ähnliche Themen
28 Antworten

....Schau `mal hier:

http://www.pci-tuning.de/.../default.php?cPath=83_84_24_42

mit Ebay China-Produkten würde ich die Finger weg lassen. Mit diesen Produkten

kann es Probleme mit dem Zugriff auf diverse STG? geben.;)

Wenn Du Hilfe brauchst, bekommst Du mit den Ebay Interface keine.

Es gibt auch kostenlose Diagnosesoftware,bspw. hier.

Themenstarteram 2. Juli 2010 um 17:16

Zitat:

....Schau `mal hier:

 

http://www.pci-tuning.de/.../default.php?cPath=83_84_24_42

Sorry, aber den Kram kann man doch nicht bezahlen?! Sowas würde ich mir kaufen, wenn ich selber eine Werkstatt aufmachen wollte.

Zitat:

Es gibt auch kostenlose Diagnosesoftware,bspw. hier.

Ja, aber es bleiben einige Fragen offen.

  • Brauche ich einen 2x2-Adapter?
  • Mit welchem OBD II-Kabel funktioniert diese Software? Mit dem aus der Ebay-Auktion? Ich würde mich ja an den Online-Shop des Softwareherstellers halten, aber da gibt es ein USB-KKL-Interface nur als Bausatz zum Selberlöten sowie eine Reihe von Kabeln unklaren Zwecks. Ich kann zwar löten, aber an der Stelle würde ich schon gerne was Fertiges haben.

Sorry, aber den Kram kann man doch nicht bezahlen?! Sowas würde ich mir kaufen, wenn ich selber eine Werkstatt aufmachen wollte......

Ich kann Dir nur raten, so um die 250 € wirst Du schon hinlegen müssen. Vor allem bekommt man hier erstklassige Unterstützung.

Kram....naja dann erkundige Dich erst mal richtig.

Spätestens bei einem Defekt in der Elektronik hat das sich schnell bezahlt. Du wirst bald merken, wenn Du selber schrauben willst, das es bei den neuen Fahrzeugen ohne vernünftiger Diagnosesoft nicht mehr geht.

 

ciao

Themenstarteram 2. Juli 2010 um 22:53

Also damit würde ich meinen Plan, durch Selberschrauben Geld zu sparen, ad absurdum führen. Um ein neues Fahrzeug handelt es sich ja ohnehin nicht.

Ich will doch einfach nur die Anzeige zurücksetzen und den Fehlerspeicher auslesen. Vielleicht finde ich ja auch noch eine Wald- und Wiesenwerkstatt, die das Equipment hat und sich darauf einläßt. Aber wie Tommes 32 geschrieben hat gibt es ja offenbar sogar kostenlose Software, die das kann. Und da ist mir nicht klar, wieso ich einen dreistelligen Betrag für das Anschlußkabel hinlegen soll, wenn man das auch billiger kriegt.

Meine Frage ist doch einfach nur, ob jemand schon Erfahrung mit solch einem Billigkabel und der kostenlosen Software hat.

hier kann dir geholfen werden

Hier und hier ist auch noch was zum Thema.

WBHDiag wurde oben bereits verlinkt, die Shareware-Version von VAG-COM 311 gibt es hier.

Dieser Adapter aus der Bucht funktioniert mit beiden Programmen.

Um das Longlife-Intervall zurückzusetzen, musst Du das Kombiinstrument (Steuergerät 17) in einer spezifischen Reihenfolge codieren. Dies ist zum Beispiel hier im Abschnitt "Fahrzeuge mit wahlweise fester / flexibler Serviceintervallanzeige ab Mj.1999 / 2000" beschrieben.

Gruß,

schwarzabgleich

Keine Angst, du musst dich nicht in große Kosten stürzen um das bisschen Fehlerspeicher und Wartungsintervall zurückzusetzen.

Das oben genannte Kabel von der Bucht sollte funktionieren, in Verbindung mit WBH-Diag kannst du dann auch Fehlerspeicher der jeweiligen Stg. Geräte auslesen und den Wartungsintervall zurücksetzen. Hier hast du die notwendigen Informationen für den Wartungsintervall.

Alles in allem solltest du mit unter 30€ davonkommen und nicht mit 300...

Themenstarteram 5. Juli 2010 um 23:30

Dankeschön, das war jetzt extrem hilfreich. Ich habe mir dieses Kabel bestellt und werde damit mein Glück versuchen. Kann allerdings aus Zeitgründen erst in 1-2 Wochen loslegen.

Der oben 2x verlinkte Dieselschrauber-Artikel klingt recht vielversprechend. Werde ich die Werte aus der Dieselschrauber-Tabelle in nachvollziehbarer Form im WBH-Diag wiederfinden und mich in dem Programm zurechtfinden, oder ist das sehr komplex? Werde ich den Fehlerspeicher auf so aussagekräftige Form auslesen können, dass ich hinterher zu einer Werkstatt gehen kann und sagen kann, paßt auf, das und jenes muß gemacht werden? Oder muß ich damit rechnen, nur mit kryptischen Fehlercodes dazustehen? Wie gesagt, ich kenne das Programm noch nicht, drum nicht böse sein, wenn meine Fragen etwas dußlig klingen.

Habe das gleiche Kabel bei ebay gekauft und bin sehr zufrieden.

Brauchst dann noch das passende programm dazu und vertisch.

Alles andere is Bullshit und völlig überzogen.

 

MfG

 

P.S. Habe den Tempomat freigeschaltet, Verriegelung ab 10 Kmh, Hupenansteuerung bei verriegelung und Fehlercode Auslesung gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von DeathAndPain

Dankeschön, das war jetzt extrem hilfreich. Ich habe mir dieses Kabel bestellt und werde damit mein Glück versuchen. Kann allerdings aus Zeitgründen erst in 1-2 Wochen loslegen.

Der oben 2x verlinkte Dieselschrauber-Artikel klingt recht vielversprechend. Werde ich die Werte aus der Dieselschrauber-Tabelle in nachvollziehbarer Form im WBH-Diag wiederfinden und mich in dem Programm zurechtfinden, oder ist das sehr komplex? Werde ich den Fehlerspeicher auf so aussagekräftige Form auslesen können, dass ich hinterher zu einer Werkstatt gehen kann und sagen kann, paßt auf, das und jenes muß gemacht werden? Oder muß ich damit rechnen, nur mit kryptischen Fehlercodes dazustehen? Wie gesagt, ich kenne das Programm noch nicht, drum nicht böse sein, wenn meine Fragen etwas dußlig klingen.

Du wirst keine Tabelle finden. Du musst nur die neuen Werte im jeweiligen Messwertblock eintragen. Das ganz im Steuergerät 17. Aber ist alles bei der Dieselschrauberseite erklärt.

Themenstarteram 6. Juli 2010 um 22:36

Soweit es die Rücksetzung des Serviceintervalls betrifft, ok. Aber was ist mit den Fehlercodes? Kann das Programm die in aussagekräftige Meldungen übersetzen, oder gibt es eine Tabelle dafür?

So wie es aussieht zeigt WBH Diag die Komplette Fehlermeldung an. Denn in der Funktionsübersicht steht: u.a. "Fehlercodes (DTC) inkl. Beschreibung anzeigen und Löschen".

Also wird er dir auch die Beschreibung dazu anzeigen und nicht nur ne Nummer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Longlife-Servicerückstellung und Fehlerspeicher auslesen selber machen?