ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. LMM im 1.8T . bei wem war er schon mal defekt?

LMM im 1.8T . bei wem war er schon mal defekt?

Themenstarteram 3. April 2005 um 17:48

Hi,

nach einigen Monaten bin ich wieder hier.

Hab mir ja vor 12 Monaten in etwa einen 1.8T angeschafft und hier oft rumgepostelt, weil ja vieles an der Karre recht nervig war, was mittlerweile behoben wurde oder einfach nicht mehr meinen Nerv so trifft, wie div. Knarzen etc. (vielleicht wird es im Sommer ja wieder schlimmer *g*).

Nun aber zu meiner Frage:

Damals habe ich oft was von defekten LMMs gelesen und glaube noch zu wissen, dass hier einige ihre LMMs getauscht haben und dann am Ende gemerkt haben, dass der LMM doch nicht für das Problem verantwortlich war.

Da ich nicht die Threads der letzten 10 Monate durchforsten will, sondern lieber hier ein Gesamtbild erhalten will, frage ich euch, liebe 1.8T-ler, was hat sich in den letzten Monaten in puncto LMM so bei euch getan? Gab es Ausfälle, wenn ja, bei wie viel Kilometern und wie hat sich das geäußert.

Habe mich bisher noch immer nicht durchringen können, meinen LMM zu tauschen, weil ich nicht weiß, ob die Karre vielleicht nicht serienmäßig untenherum einfach äußerst schwach ist und weil ich manchmal glaube, dass der 1.8T manchmal einfach gut zieht und manchmal einfach nicht so dolle.

Habe kürzlich einen Freund mit einem A3, 105PS hinter mir gehabt, der zwar im Antritt nicht mithalten konnte, aber wenn es von 80 auf 100 ging, war er genauso schnell wie meine Kiste und erbehauptet, er habe im 5. Gang beschleunigt, ich war definitiv im vierten Gang. Da kamen mir wieder alte LMM-Zweifel auf. Obwohl meine Kiste die 8.5 sec. im vierten von 60-100 km/h noch immer hält, sogar manchmal mit 8,1 sec.

Lange Rede, gar kein Sinn ... postet einfach mal, wenn eure LMMs den Geist aufgegeben haben und wann das war und wie sich das bemerkbar gemacht hat.

PS: Viele Gedanken gehen mir gerade durch den Kopf, deshalb auch noch die Frage: Geht euer 1.8T / 150 PS machmal bei 2000 U/min im 3ten auch mal recht gut los, und dann wieder eher "normal"?

Ähnliche Themen
20 Antworten

jo hab das problem auch, das er manchmal zieht wie hölle manchmal eher weniger, aber lmm kann es nicht sein da ich die höchstgeschwindigkeit laut tacho von 225-230km/h immer erreicht habe bisher

am 3. April 2005 um 18:00

Also erstens: Mein Golf zieht in jedem Drehzahlbereich in jedem Gang immer super an.

LMM war nach ca. 15 tkm bzw. Sommer 2002 defekt.

Hat sich bemerkbar gemacht, indem er in gewissen Drehzahlbereichen sehr schlecht bzw. gar nicht beschleunigte. Zwischen 60 und 80 km/h passierte fast gar nichts, egal wie sehr man das Pedal durchdrückte. Über 140 km/h kam er nicht raus. Die Tachonadel stoppte.

Das Lustigste aber war: Der Freundliche meinte das es definitiv verdreckter Sprit sei und ich nur noch zu Aral tanken gehen sollte und dann mal ne längere Zeit auf der Bahn Vollgas fahren soll. (da ich viel Stadt fahre) lol

Nachdem das natürlich nicht geholfen hatte, tauschte er den LMM aus und seitdem hab ich 0 Probleme mehr mit dem Auto gehabt. Achja, selbstverständlich durfte ich alles selber bezahlen und VW hat keine Kulanz gegeben.

Und das bei EZ Febr. 2000 und Defekt im Mai 2002. (Hatte ihn im Sommer 2001 als Jahreswagen in Wolfsburg direkt von einem 83 Jährigen EX VW Mitarbeiter gekauft)

Servus.

Ich hab zwar nen 2.0l aber hab auch schon den 3. LMM drin. Bei mir war gar kein Unterschied zu spüren. (Ging nur die Kontrollleuchte der Motorsteuerung an).

Wollt euch das nur mal so am Rand sagen...

Gruß Axel

Themenstarteram 3. April 2005 um 19:10

Zitat:

Original geschrieben von Rene84

Also erstens: Mein Golf zieht in jedem Drehzahlbereich in jedem Gang immer super an.

Naja, im vierten kann er bei 60-100 nicht super anziehen, da er da satte 8.5 sec. braucht (macht glaube ich der neue GTI in 6 sec. oder weniger). Da hat mein alter 2er GTI schon nur 7,5 sec. gebraucht.

Anziehen tut meiner auch immer, aber manchmal richtig brachial, da beißt er auch sofort beim Gasgeben an, manchmal hab ich aber ein deutliches Turboloch, da spürt man die Beschleunigung nicht wirklich - im Vergleich zu Augenblicken, wo man es richtig im Nacken spürt, wenn man abrupt das Gas durchdrückt.

Im ersten und zweiten zieht er zugegebenermaßen immer recht gut - ab dem dritten wird es schon schlechter. Der vierte kommt dann obenherum ab, 110 km/h wieder recht gut raus und er läuft auch bis 230 km/h im 5ten.

Insgesamt muss ich natürlich zugeben, dass ich früher einen recht spritzigen Benziner gefahren bin, so dass ich vielleicht manchmal mehr erwarte, als jemand, der vorher einen mäßigen Wagen gefahren ist und nun den 1.8T hat. Deshalb bin ich mir nie so sicher, ob vielleicht der einen den 1.8T als sportlich empfindet und rasant, weil Vorgängerwagen eher moderat anzogen und der andere nicht, weil der Vorgängerwagen aufgrund fehlenden Gewichts und recht ordentlicher Motorisierung am Gas hing wie Harry.

Themenstarteram 3. April 2005 um 19:16

Zitat:

Original geschrieben von spiv

jo hab das problem auch, das er manchmal zieht wie hölle manchmal eher weniger, aber lmm kann es nicht sein da ich die höchstgeschwindigkeit laut tacho von 225-230km/h immer erreicht habe bisher

Hast du ihn schon mal durchchecken lassen oder glaubst du, dass das im Normalbereich liegt? Fehlerspeicher hat bisher bei mir noch nichts ergeben.

hab den speicher noch nicht auslesen lassen, aber kann mir nicht vorstellen, dass es der lmm ist. das ist eher temperatur abhängig bei betriebstemperatur nach 30km fahrt ist alles perfekt da zieht er wie hulle. :)

Themenstarteram 3. April 2005 um 21:23

Zitat:

Original geschrieben von spiv

hab den speicher noch nicht auslesen lassen, aber kann mir nicht vorstellen, dass es der lmm ist. das ist eher temperatur abhängig bei betriebstemperatur nach 30km fahrt ist alles perfekt da zieht er wie hulle. :)

Das ist bei mir genau das gleiche. Wenn er warm ist, geht er gut ab. Davor ist er ziemlich träge. Ich dreh ihn natürlich die ersten 15 Minuten nicht richtig hoch, aber er ist in dieser Zeit echt schwach. Allerdings kommt es mir so vor, als wäre das auch manchmal so, wenn er schon warm ist.

Wenn du was herausfindest, wäre ich dir dankbar, wenn du mir posten könntest.

ja, dito mit dem herausfinden und posten, aber was soll ich tun im speicher wird nichts stehen es sei denn er schreibt was rein, als ich überbrücken musste ansonsten kann ich das mal machen aber denke dadurch werden wir nicht wirklich schlauer da müssen schon ein paar profis her. denke da an chuck chillout der 1,8T spezialist :)

gruß

am 4. April 2005 um 12:56

Hallo!

Also...

Fahre jetzt seit 3 Jahren den 1,8T / 150 PS. War anfangs ziemlich unzufrieden, weil ich unmittelbar nach dem Kauf bzw. kurze Zeit später zahlreiche Defekte feststellen mußte - wie z.B. defekte Lambda Sonde, verzogene Bremsscheiben, defekter Airbag, defekte Halterung des Beifahrerfensters, defekte ZV etc. etc... Wurde zwar größtenteils durch die Gebrauchtwagengarantie / Kullanz übernommen, trotzdem sehr Ärgerlich. Vor allem die Kommunikation & das Entgegenkommen des VW Händlers, wo der Wagen gekauft wurde, war mehr als mangelhaft.

Zusätzlich lief der Wagen seit Kauf sporadisch nur auf 3 Zylindern, womit wir beim angesprochenen Thema wären. Zahlreiche Werkstattbesuche waren erfolgslos, da der Fehler dort nie auftrat und nicht im Fehlerspeicher abgelegt wurde. Erst nach 1,5 Jahren und dem 5. Werkstattaufenthalt konnte ein defektes Steuergerät für die Einspritzanlage diagnostiziert werden, der für das ruckeln und stottern verantwortlich war. Vorher wurden schon auf Verdacht Teile wie LMM, Zündspulen etc. ausgetauscht - ohne Erfolg.

Fakt war damals, daß der Wagen schon seit dem Kauf bei VW "von Keitz" in Solingen defekt war. (Das beiliegende Dekra Prüfzeichen war ein absoluter Witz.) Da der Fehler jedoch erst nach Ablauf der Gebrauchtwagengarantie lokalisiert wurde, mußte ich selbst für die Kosten aufkommen. Lediglich 80 von knapp 600 Euro Reparaturkosten wurden nachträglich von VW wegen einem lückenlosen Serviceheft zurückerstattet :-(.

 

Noch ein paar Worte zum Chiptuning und an die, die einen Chip implantieren möchten:

Bei einem 98'er Bj. würd ich da persönlich die Finger von lassen (Ich gehe mal von einer Laufleistung von über 60000 aus). Ist im Prinzip der selbe Effekt, als wenn sich mein Großvater plötzlich regelmäßig Koks oder andere Aufputschmittel in den Tee kippt. Kann - wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht lange gut gehen...

Ein Kumpel hat seinen 1,8T damals mit 40000 bei DigiTec auf 190 PS gechippt und nach 2 Wochen war der Turbo platt.... Wenn mehr Leistung benötigt wird würde ich statt Chip eher zu einem V6 greifen.

am 4. April 2005 um 13:23

Noch ein paar ergänzende Worte zur Leistung:

Bin vorher den 3er GTI mit 115 PS gefahren. Hab mir vor dem Kauf leistungsmäßig etwas mehr von dem 1,8T versprochen. In Sachen Endgeschwindigkeit tut sich zwischen den beiden Wagen kaum etwas - trotz 35 PS Unterschied. In Sachen Durchzug / Beschleunigung ist der 1,8T jedoch spührbar besser. Halte den E46 325i, 191 PS (allerdings Cabrio) von 0 bis 200 km/h locker mit.

Habe den Eindruck, daß bei trocken-kaltem Wetter mehr Leistung vorhanden ist (LLK): Etwas höhere V-Max und schnelleres Erreichen der V-Max. (gleiche Strecke vorausgesetzt)

Die defekte Lambda Sonde war damals durch einen enormen Leistungseinbruch wahrzunehmen. Sehr schlechte Beschleunigung in allen Dehzahlbereichen, v/max nach Ewigkeiten nur bei ca 160-180 km/h.

Das Aussetzen eines Zylinders machte sich damals vor allem durch starkes ruckeln, stottern und ausbleibende Leistung in allen Drehzahlbereichen bemerkbar.

Großartige Probleme mit der Leistung hatte ich bei meinem nie. Ich denke aber, daß sich manche doch etwas viel von 150PS versprechen; bei einem Gewicht von rund 1,3t ist das nicht wirklich die Welt.

Zum Thema chippen: mein 98er wurde ebenfalls letztes Jahr bei knapp 60 TKM gechippt, aktuell 82TKM und er läuft ohne Mucken. Wenn nach 2 Wochen der Lader kaputt geht hatte er etweder vorher schon einen Schaden, den man ohne Chip evtl. erst später bemerkt hätte oder der Chip war einfach Mist und zu hohe Abgastemperaturen haben den Lader ins Aus befördert.

Zum eigentlichen Thema: der LMM steht erst dann im Fehlerspeicher, wenn er völlig versagt. Aber auch vorher liefert er schon falsche Werte; diese kann man per Diagnosegerät während der Fahrt auslesen; dabei muss von 2000-6000 Umdrehungen unter Vollast die gemessene Luftmasse mitgeloggt werden. Auch beliebt ist der Temperaturfühler (G62 glaube ich), dieser wird aber i.d.R. zumindest als sporadischer Fehler abgelegt und sorgt für ein zu fettes Gemisch, was auch zu Rucklern und Leistungsverlust führen kann.

Ansonsten gilt auch zu beachten, daß der 1.8T dank des kleinen LLK auch recht wetterfühlig ist; bei hohen Temperaturen fehlen da schonmal 10-15PS wenn er warm gelaufen ist und die heiße luft im Motorraum steht.

Themenstarteram 4. April 2005 um 14:15

Noch ma leine Testfrage an Daten festgemacht.

Gebt doch mal bitte im zweiten Gang bei Tempo 30 richtig Gas. Ich finde, da passiert zunächst nicht viel. Erst wenn man bei Tempo 45-50 km/h aufs Gas geht, zieht der 1.8T recht gut weg. Bei Tempo 30 hat er aber schon sein maximales Drehmoment erreicht und der Lader ist voll aufgeladen, da bereit bei > 1750 U.

Ist das bei euch auch so.

Ruckeln tut meiner nur gaaanz selten, wenn ich irgendwo bei Tempo 80 vom Gas gehe und wieder gleich drauflatsche.

Mir fällt nur auf, dass er manchmal leicht "zupft" wenn ich schnell beschleunige, allerdings weiß ich nicht, ob das vom Motor oder dem Fahrwerk kommt.

am 4. April 2005 um 15:22

hallo corx

das "zupfen" kommt denke ich eher von den mechanischen teilen die durch das erreichte drehmoment dann "greifen" könnte aber auch wie du sagst das fahrwerk sein.

das habe ich auch manchmal und das mit dem beschleunigen ...

ich habe meinen auch noch mit 150 ps und da treten die sachen genauso auf.

ich denke dass das normal ist. untenrum ist der 1,8t in serie halt nicht so rosig.

allerdings kann ich auch bestätigen dass man manchmal das gefühl hat er beschleunigt besser unter selben umständen als sonst.

so long

christoph

am 4. April 2005 um 15:28

@ Chuck, auch wenns nicht mehr ganz zum Thread passt...

Habe damals mit 60000km auch sehr lange überlegt zu chippen. Mir ist damals jedoch von mehreren Seiten abgeraten worden.

Ist ja eigentlich auch durchaus verständlich, daß 40-60 zusätzliche PS und 80-?? zusätzliche NM irgendwo ihre Spuren hinterlassen müssen. Kann mir jedenfalls nur so erklären, weshalb der 1,8T mit 180 Serien-PS etwas anders aufgebaut ist. Oder liege ich da so krass daneben?

Trotzdem schade, hätte eigentlich gerne meine eigenen Erfahrungen mit einem Chip gesammelt...

Naja, war halt irgendwie zu schissig, vielleicht auch falsch beraten. Jedenfalls dürfte es mit 103tkm für den alten Sack endgültig zu spät sein.

Dafür läuft er heute wenigstens so gut wie noch nie.

@ Corx

Ich denke, daß das ganz normal ist. Habs zwar nicht mehr extra ausprobiert, aber meiner zieht auch mit etwas höherer Drehzahl besser.

Persönlich finde ich die Leistung bei hoher Drehzahl der ersten vier Gänge eigentlich ok. Aber der 5. Gang ist meines Erachtens viel zu lang. Der rote Bereich würde vielleicht bei 240 km/h erreicht - bei einer V-max von +/- 225. Spargang im GTI???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. LMM im 1.8T . bei wem war er schon mal defekt?