ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Lima Regler Batterie

Lima Regler Batterie

Harley-Davidson FLSTC Softail Heritage Classic
Themenstarteram 22. Juli 2017 um 13:35

Moin, ich weiss das das kein neues Thema ist aber ich möchte mich nicht noch einmal ganz durch lesen für eine einfache Frage:

Wie gross ist meine Chance das die Lima in Ordnung ist.........wenn die Batterie geladen 13,65 Volt hat und die Ladespannung bei ca. 1000 Touren bei 13,25 Volt liegt im Standgas aber nur 12, 65 Volt hat.

Motorrad springt gut an die Batterien derer Zwei im Tausch eine ganze Weile halten aber dann aufeinmal zusammen brechen.

Alle Kabel sind auf Sitz und Festigkeit geprüft. Daran kann es nicht liegen.

Möchte nicht gerne einen neuen Regler riskieren wenn doch die Lima defekt ist.

Würde mich freuen wenn jemand aus Erfahrung den Fall einschätzen könnte.

Gruß

Ähnliche Themen
86 Antworten

:cool::cool::cool:

Oder meinst du etwa mit "Strator" was anderes?

Themenstarteram 5. August 2017 um 15:48

Ich meinte ob der neue Strator eventuell unbeschädigt sein kann.

Zitat:

@harleyhorse schrieb am 5. August 2017 um 09:50:15 Uhr:

Das Ritzelrad (Primärkette),hab ich gerade nicht mehr auf dem Schirm, ist das geschraubt, genietet, geht das leicht runter?

Bei unseren letzten Antworten ging es um diese Frage.;)

Wenn du den Stator (oder Strator wie du ihn nennst) erst getauscht hast,

dann mußt du doch wissen wie der Primärtrieb abgeht!;)

Sommerloch?

Themenstarteram 5. August 2017 um 20:30

Ja fxstshd das weiß ich. Bin nun aber nicht mehr sicher ob oder wie der Rotor mit dem Kettenrad verbunden ist, denn das Kettenrad möchte ich ja wieder verwenden. Ich habe beim suchen im Netz Rotoren gesehen wo das Kettenrad schon auf dem Rotor drauf ist. Glaube, wenn ich mich recht erinner, bei W&W. Da gibt es leider nur den für Sportster für über 200 Tacken.

Zitat:

@harleyhorse schrieb am 3. August 2017 um 21:34:03 Uhr:

Hallo, ich habe einen neuen Strator eingebaut. 12,85 Volt bei Standgas 13,23 Volt bei ca 2000 Touren. Hat noch

jemand eine Idee?

.

Ich kann dir nicht ganz folgen!

Du schriebst hier vorgestern, dass du einen neuen Strator

(was auch immer das ist:() eingebaut hast, und heute weißt du nicht mehr wie das Ritzel (Sprocket) ausgesehen hat!

Alter Verwalter, ganz schön verwirrend hier.

Stator (nicht Strator) ist doch die Lichtmaschine. Hast Du den jetzt ausgewechselt oder nicht? (siehe Bild)

Und was meinst Du mit Rotor? (ich nehme an das selbe, weil es aussieht wie ein Rotor)

Wenn der Stator fratze ist, sieht man das meistens sofort. Dann ist meistens eine der Kupferspulen verbrannt. Man riecht das auch. Allerdings dürfte das Teil dann auch überhaupt keinen Strom mehr produzieren.

Also könnte es sein, dass die Magnete entweder schwach geworden sind, oder verdreckt sind. Gut, es gibt 40 Jahre alte Kisten, da gehen die Magnete immer noch...

Mach doch mal Bilder von Deinem Gewerke, dann weiß man, was Du gerade gemacht hast. So ist das echt verwirrend.

PS: Von welchem Motorrad reden wir eigentlich? Dein Avatar zeigt eine Sportster, in der Überschrift steht "Softail Heritage classic". Bitte genau Modellangabe mit Baujahr, sonst bringt das rein garnix.

Also, Grüße und frohes Schrauben.

JB

Dyv2ijp
Themenstarteram 6. August 2017 um 10:36

Das ist eine sehr gut Idee, Jungbiker. Das Bild das du eingestellt hast, ist das Teil das ich ausgetauscht habe und nennt sich wohl Stator? Ich komme aus dem Frisischen ist mir deswegen ein r in den Stator gerutscht, Sorry! Die Glocke mit den Magneten ist der Rotor? Den möchte ich nun als nächstes wechseln bin mir aber nicht mehr sicher ob dieser, wenn es dann der Rotor ist/heisst , mit dem Kettenrad fest verbunden ist/war. Und dann hatte ich noch gefragt wie die Chancen stehen das der neue Stator das ganze überlebt hat, denn das Bike hat ja für einen Test (Voltmessung) gelaufen.

Es handelt sich um eine Sportster 883 Bj 1994 mit 34 Kw auf der unsere Tochter Führerschein machen soll und dann sollte Sie schon einwandfrei anspringen.

Ich werde, so als ich Zeit habe den Primär wieder auf machen und dann auch gerne Bilder einstellen. Frage ist sollte ich den Rotor? Bestellen.

Das Sprocket (Ritzel) ist von der Innenseite des Rotors mit 4 Schrauben befestigt.

Themenstarteram 6. August 2017 um 11:52

Ok, wenn es Schrauben sind werde ich die auch los bekommen, danke

Bevor Du munter Teile tauschst, würde ich mal die Spannung direkt an der LIMA messen.

Hat der Uli doch schön beschrieben.

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 6. August 2017 um 12:19:20 Uhr:

Bevor Du munter Teile tauschst, würde ich mal die Spannung direkt an der LIMA messen.

Hat der Uli doch schön beschrieben.

Das würde ich aus Sicherheitsgründen aber erst mit einem Rotor machen, dessen Magnete fest in der Rotorglocke sitzen, nicht aber mit verschieblichen, die entweder zusammenhängen und dann relativ wirkungslos sind, oder aber sich ungünstigstenfalls zwischen Stator u. Rotor verkeilen, zerbröseln und noch mehr zerstören.

Grüße

Uli

Themenstarteram 6. August 2017 um 16:38

So Leute das Öl ist runter , ich werde einen neuen Rotor kaufen. Meine das Ulli schon bei einer Meldung geschrieben hat "schmeiß das Ding raus." Wenn die eingeklebt sind und sein müssen ist mein Rotor defekt denn die Magneten waren definitiv lose. Wenn ich den Primär auf habe und einen neuen Rotor habe werde ich Bilder einstellen vielleicht hilft es ja noch mal einem in so einer Situation.

Bis hier hin Dank für Eure Hilfe und Geduld (Strator??)

Deine Antwort
Ähnliche Themen