ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Leseleuchte im Fondbereich aus-, einbauen

Leseleuchte im Fondbereich aus-, einbauen

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 20. Febuar 2016 um 20:39

Hallo Community

Zwecks Ergänzung unserer W246 FAQ, anbei die Dokumentation bezüglich Aus-/Einbau der Leseleuchte im Fondbereich.

Thematisch ergänzend hierzu: LED Nachrüstung

Gruß

wer_pa

Folie1
Folie2
Folie3
+6
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Febuar 2016 um 20:39

Hallo Community

Zwecks Ergänzung unserer W246 FAQ, anbei die Dokumentation bezüglich Aus-/Einbau der Leseleuchte im Fondbereich.

Thematisch ergänzend hierzu: LED Nachrüstung

Gruß

wer_pa

+6
31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 20. Febuar 2016 um 20:39

@dkolb

Zitat:

Ja, aber auf seinem Bild kann man die Größe (Breite) des Werkzeugs nicht erkennen.

Das Set habe ich gestern erhalten, und ist in jedem Fall brauchbar :)

Bzgl. Ausklipsen des Spreizkeils, läßt es sich auch mit dem Klipswerkzeug nicht gänzlich vermeiden, dass das Material leicht eingedrückt wird. Ich tendiere dahin, das der seitens von MB vorgegeben Winkelschraubendreher (0,6 x 3,5 mm) am geeignesten ist, um dem Spreitzkeil von oben herauszuhebeln.

Ein Set = 2 Stück Spreitskeil MB Nr.: A 099 815 00 91 + Farbcode, kosten ca. 5,- €

P.S.

Anbei die aktualsierte Dokumentation

Gruß

wer_pa

Folie1
Folie2
Folie3
+7

Hallo Werner,

danke für diese Anleitung. Ohne die kann man viel falsch machen, wenn man z.B. das Leuchtenglas direkt aushebeln will, so, wie man das üblicherweise bei den anderen Leuchten macht (Bruchgefahr). Der Ausbau dieser Leuchten hier ist zwar nicht sonderlich kompliziert, dennoch etwas mehr als bei den "normalen" Leuchten.

Wieder ne tolle Anleidung - NUR nützt sie mir leider wenig - ich hab es mit allen möglichen Feinmechaniker-Schraubendrehern, Messer etc. versucht ich bekomme diese 4 Haltenasen nicht aus dem Bügelkörper - nat. sieht man auch sofort wieder kleine "Kampfspuren" - die man aber, wenn das Drum zerlegt ist wieder mittels Mini-Schlüsselfeile wieder egalisieren kann.

Ich werde nächste Woche beim Freundlichen nur die 4 Abdeckungen entfernen lassen - vorab vielleicht mal (kommt auf den Preis an) 1-4 neue Sicherungs-Pfropfen bestellen.

Alternativ wäre meiner Meinung nach (vorausgesetzt die Pfropfen kosten kein Vermögen), wenn man die Teile an der Stelle des roten Pfeiles (Bild 1) anbohrt und mit einem kleinen Haken herauszieht - so bleiben die Griffkörper ohne jegliche Beschädigungen.

DIESE Leuchten sind nun mein erklärter FEIND!

Gruß Peter

Hallo wer_pa,

 

ich weiß, ich wiederhole mich :

 

wieder ein fachlich fundierter Beitrag !

 

Gruß

summercap

Hallo Werner,

bei einem komme ich nicht richtig mit : warum muß auf Bild 3 die Abdeckung mit dem Schraubendreher links und rechts abgehebelt werden? So wie ich das sehe, ist doch oben an der Schmalseite eine Vertiefung in der Abdeckkappe. Dort müsste man doch einfach mittels eines Schraubendrehers ansetzen und die Kappen abhebeln können. :confused:

Da hat er schon Recht - diese Vertiefung macht wenig Sinn bei der Form dieses "Spreizkeils" - so heißt das Ding im ETK.

Ich werde heute nochmal mit einem abgewinkelten Kunststoff-Montagehebel versuchen den Keil von der unteren, langen Seiter her zu bewegen, ansonsten wird gebohrt.

Ein kleines 2mm Loch, dann ne kleine Blech-oder Holzschraube rein und den Keil rausziehen. Das Löchlein anschließend mit einem Filz-oder Silikonpad abdecken.

So verletzt man den Griff selbst nicht - und im Falle eines defekten Leuchtmittels kann man schnell wieder den Keil ziehen ohne lang zu fummeln. Sehen tut man das Ganze ja sowieso nicht, wenn der Griff anliegt.

Ein Griff (ohne Leuchte, Spreizkeil etc.) kostet übrigens nur knappe 8,37 €, wohingegen so ein blöder Keil mit 4,71 € zu Buche schlägt.

Einen Keil und einen Griff werde ich mir trotzdem gönnen - soll ja wieder jungfräulich aussehen ....

Gruß Peter

Themenstarteram 22. Febuar 2016 um 16:39

Hallo Community

@dkolb

Ich vermute, daß man eine ca. 3 - 4 mm lange, 3 - 4 mm breite, und 1 -1,5 mm starke Klinge benötigt um diese in den Schlitz einzudrücken. Zusätzlich müßte diese Klinge oberhalb noch auf ca. 60 - 90° abgewinkelt sein, damit eine Hebelwirkung durch eine Abstützung oben, erfolgen kann. (Siehe z. B. drittes Werkzeug von links)

Des Weiteren habe ich einen netten User gebeten, die Maße von dem Orignal MB Hilfswerkzeug, welches an dieser Stelle zu Einsatz kommt, zu ermitteln und zu posten. ;) )

Ergänzend noch das Bild von der Beschädigung durch den 2 mm Zugdraht. Wie User Oltti schon erwähnte, das Material ist relativ weich. Die kleinen Druckstellen die ich seitlich mit dem kleinen Schraubendreher eingedrückt hatte, ließen sich mit einem runden Holzstab (ca. 6mm Durchmesser) wieder glätten.

 

@Oltti

Bezüglich Hebelwerkzeuge, Cliplöser usw. schau doch mal hier

 

Gruß

wer_pa

Dsc08631

Solche Hebeleien hab ich natürlich - bin mal gespannt ob es da ein Spezialwerkzeug gibt - der Mechman bei MB sprach auch von Schraubendreher etc. - er hat also keines...

Gruß Peter

Es ist geschafft - die Scheisserchen sind draußen.

Mit diesem Hebel (mit der gekröpften Seite), mit etwas Nachdruck von Oben (im Bereich der Aussparung) eingedrückt und gehebelt - alle 4 waren in weniger als 5 Minuten ausgebaut - ohne jegliche Beschädigung.

(gut einen Spreizkeil werde ich erneuern, der hat unter den Schraubendreheraktionen gelitten, aber den Griff habe ich mit der Schlüsselfeile wieder schön bekommen)

Gruß Peter

Sany0892
Themenstarteram 22. Febuar 2016 um 21:34

Hallo Community

@dkolb

Wie auf dem Foto von Oltti zu erkennen ist, habe dir mit der Angabe "3", versehentlich den falschen Montagehebel benannt. Der richtige Hebel wäre somit der vierte Montagehebel von links.

@Oltti

Perfekt :-):-):-)

Ich denke mal, ich werde mir nun auch das Set auch zulegen.

Gruß

wer_pa

Hab mich schon gewundert wieso du bei der zentralen Deckenleuchte mit einem Schraubendreher hantiert hast...

Ich hab das BGS-Set 3027 - bei Amazon für 10,98 € inkl. Versand.

 

Man sollte nicht nur auf die Anzahl der Werkzeuge (bis dato hab ich bei dem BGS-Set immer was gefunden ) sondern auch auf die Kunststoffqualität achten!

Gruß Peter

Themenstarteram 23. Febuar 2016 um 18:38

@Oltti

Zitat:

Hab mich schon gewundert wieso du bei der zentralen Deckenleuchte mit einem Schraubendreher hantiert hast...

Schmunzel...... Ich wollte eigentlich den Ausbau aus Sicht eines W246 Besitzers, der keine speziellen Werkzeuge sein Eigen nennt, dokumentieren. Aber ich gestehe, die mit dem Draht in den Spreizkeil eingedrückte Entlüftungsbohrung, hat mir im nachhinein schon ein wenig zu denken gegeben, da mir noch nicht wirklich eingefallen ist, was man real im Dachbereich entlüften könnte, um das vorhandene Loch technisch zu rechtfertigen. :D

Zitat:

Ich hab das BGS-Set 3027 - bei Amazon für 10,98 € inkl. Versand.

Nee, nee, einfach nur nachmachen wäre uncool.... ich habe mal dieses Set für 4,99 € inkl. Versand ausgegraben. Die Ersparnis könnte man für den nächsten "A" oder "B" Service gut verwenden. :D

Gruß

wer_pa

Die schauen zwar etwas mickrig aus - aber sie werden voraussichtlich ihren Zweck auch erfüllen - dachte eigentlich du holst dir die Teile von Hazet oder Gedore :D

Gruß Peter (hab die LED's gerade reingepfrimelt - die Griffe sind wieder an Ort und Stelle - hab gerade noch die minimalsten Spuren vom Plastikhebel an den Keilen einfach wieder weggedrückt - die sehen wieder aus wie neu - die drück ich morgen wieder rein - mit einem Spritzer Silikonspray)

Themenstarteram 23. Febuar 2016 um 22:50

@Oltti

Zitat:

Die schauen zwar etwas mickrig aus -aber sie werden voraussichtlich ihren Zweck auch erfüllen

Hhmm, aber für den schauspielerischen Einsatz bei der nächsten Fotodokumentation, reichen die dicke :-)

Zitat:

- dachte eigentlich du holst dir die Teile von Hazet oder Gedore :D

Nee, ist schon klar. Und wovon zahle ich dann den nächsten "B" Service?

Zitat:

.......die drück ich morgen wieder rein - mit einem Spritzer Silikonspray)

Vorsicht! Nicht zuviel von dem Spray verwenden, sonst flutschen dir die Spreitzkeile bei dem nächsten Gasstoß aus dem Haltegriff wieder heraus. Du hattest zuvor doch schon etwas über Schrauben gepostet, wäre als Sicherung durchaus eine Überlegung wert. :-):-)

Gruß

Werner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Leseleuchte im Fondbereich aus-, einbauen