ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Leistungsverlust bei Laufleistung

Leistungsverlust bei Laufleistung

VW Golf
Themenstarteram 26. September 2016 um 5:50

Guten Morgen Community,

 

Ich fahre einen Golf 6 GTD mit Leistungssteigerung auf 200 Ps und 438Nm. Mittlerweile hat er aber jetzt schon 192.000 Km runter und wollte fragen ob da der Motor bei so einer Laufleistung an Leistung verlieren kann weil ich letztens mit mein Bruder (er fährt einen A4 Avant 2.0 TDI 170 Ps) einen Test gemacht habe (Straße war komplett frei und 1km Schnurrgerade). Er war hinter mir und gab mir ein Zeichen. Wir gaben beide im 2. Gang vollgas. Ich hätte eigentlich erwartet das ich ihm voll wegfahre. Aber komischerweiße bin ich ihm nur minimal weggefahren was mich negativ überrascht hat, da er a) Serie ist und b) 200Kg schwerer ist wie meiner. Was der Umgang mit dem Motor angeht. Ich fahre ganz normal warm bis er seine 80 Grad Öltemperatur hat dann fahre ich die Gänge 1-4 voll aus danach wieder kalt und im Leerlauf nachlaufen lassen. Auf der Bahn mit Volllast kommt er 1-2 mal pro Tankfüllung. Service wurde bis jetzt regelmäßig bei VW gemacht

Beste Antwort im Thema

Ich werfe einfach mal "Windschatten" in den Raum.

Sucht euch ne 1/4 Meile, bitte auf ner abgesperrten Strecke, und macht da

euren "Schwanzvergleich" .

Danke, Tschüss, guten Start in die Woche.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Würde mit dem Wagen einfach mal auf den Leistungsprüfstand fahren, danach bist du jedenfalls schlauer!

Und VIELLEICHT mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, normalerweise leuchtet ja ein Lämpchen auf wenn was gravierendes ist, aber man kann ja mal nachschauen....

Aber so ein vergleich muss gar nichts sagen, es sind halt zwei verschiedene Wagen..

Andere Übersetzung, zu früh geschaltet, besserer Fahrer, was erwartest du?

Ich werfe einfach mal "Windschatten" in den Raum.

Sucht euch ne 1/4 Meile, bitte auf ner abgesperrten Strecke, und macht da

euren "Schwanzvergleich" .

Danke, Tschüss, guten Start in die Woche.

Warst du schon beim update ;)?

Themenstarteram 26. September 2016 um 13:52

Zitat:

@2.0TDI-GOLF schrieb am 26. September 2016 um 12:32:05 Uhr:

Warst du schon beim update ;)?

Ne beim Update war ich noch nicht der Audi aber schon aber das kanns doch nicht sein. Ich wollte eig nur wissen ob die Aussage von einem Kumpel stimmt, das Motoren ab einer gewissen Laufzeit an Leistung verlieren. Auf so Antworten vom Herrn Großmeister:" 1/4 mile und da Schwanzvergleich machen" kann ich scheißen. Denn das würde mir ein Kindergartenkind auch erzähln.

Schönen Tag noch!

Was heißt denn voll ausfahren? Man siehts im Netz immerwieder das man die TDI's ums verrecken versucht an den roten Bereich zu bringen...das ist totaler Quatsch.

Der 6er TDI (egal ob normal oder GTD) erreicht seine Leistungsspitze bei knapp über 4000 u/min...danach geht es mit Leistung und Drehmoment rapide berg ab.

https://data.motor-talk.de/.../g6-ld-125-tdi-245504214090086269.jpg

Es macht also keinen Sinn die Gänge auf 5000 u/min hochzuquälen.

Die andere Frage ist, ob der Motor im Audi nicht wieder ein anderes Leistungsverhalten hat.

192.000km ist doch keine Laufleistung.

Mein 2012er Handschalter CFGB GTD hat bei 171 tkm im Serienzustand 376 Nm und 182 PS gehabt.

Woher hast du die Leistungsdaten von deinem? War der jemals auf dem Prüfstand?

Zitat:

@Bayernsoldier schrieb am 26. September 2016 um 13:52:09 Uhr:

Zitat:

@2.0TDI-GOLF schrieb am 26. September 2016 um 12:32:05 Uhr:

Warst du schon beim update ;)?

Auf so Antworten vom Herrn Großmeister:" 1/4 mile und da Schwanzvergleich machen" kann ich scheißen. Denn das würde mir ein Kindergartenkind auch erzähln.

Schönen Tag noch!

Auch wenn es Offtopic ist:

Ich hab meinen Tochter gefragt, die jeden Tag in den Kindergarten geht, sie hatte keinen

Ahnung was ein Schwanzvergleich ist und warum hier ein GTD mit einem A4 verglichen wird.

Sie hat mich darauf hingewiesen, dass verschiedene Faktoren in deiner o. g. Ausführung

nicht berücksichtigt wurden u. a. Windschatten, Felgengröße, Zuladung, Tankfüllung,

Reifendruck, Motortemparatur etc. und somit deine o. g. "Beschleunigungsorgie" (im 2ten Gang vollgas) leider nichts als unnützes gepralle / Raserei ist.

Aber wie du selbst bemerkt hast, hat das wenig mit deiner eigentlichen Frage zu tun.

Grundsätzlich wird dir hier niemand zu sagen können, ob dein Motor durch verschleiß,

schlechtes Tuning, einen falsche Fahrweise, kurzstrecken Betrieb etc. (nur ein paar Beispiele)

an Leistung verloren hat. Das schafft nur der Leistungsprüfstand.

Ahoi!

Kann Leistungsverlust bei hoher Laufleistung auftreten? Klar. Objektiven Leistungsverlust kannst Du allerdings nur auf einem Prüfstand feststellen.

Woher Leistungsverlust bzw. verschlechterte Fahrleistungen kommen können? Ein moderner Turbodieselmotor bietet dafür viele mögliche Ansätze, z.B.:

  • die Einspritz- bzw. Hochdruckpumpe liefert verschleißbedingt nicht mehr den vollen Druck,
  • der Motor leidet an Kompressionsverlusten,
  • das Ladeluftsystem hat eine Undichtheit und verliert Ladedruck,
  • der Partikelfilter ist verstopft etc. pp.

Einige dieser Erscheinungen (Kraftstoffdruck, Partikelfilter) machen sich durch Warnanzeigen und Fehlerspeichereinträge bemerkbar, aber vielleicht nicht sofort sondern erst ab Unter- bzw. Überschreiten im Steuergerät festgelegter Grenzwerte. Andere sollte man hören können, wie z.B. die Undichtheit am Ladeluftsystem. Und Kompressionsverluste im Motor gehen in der Regel mit ansteigendem Ölverbrauch einher (der dann wiederum durch die auch im LL3 Öl enthaltenen Sulfataschebildner den Partikelfilter belastet). Und ganz nebenbei können sich auch andere Fahrwiderstände bemerkbar machen. Reifendruck, Beladung, hängende Bremssättel usw.

Und nebenbei: der von Dir durchgeführte "Test" ist generell wenig aussagekräftig. Du brauchst nur ein wenig Gegenwind und die schlechte Aerodynamik des Golf (Steilheck ist immer schlecht) wird Dich spürbar einbremsen, während der hinter Dir fahrende Deinen Windschatten genießt und scheinbar genauso schnell ist wie Du. Gerade oberhalb 100 km/h wird die Aerodynamik sehr relevant. Von daher fährt man derartige "Versuche" besser hin und zurück auf derselben Strecke (wenn der Verkehr das zulässt, aber das weißt Du selbst).

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der A4 Deines Bruders leistungsmäßig noch ein wenig nach oben "streut". Das hat man bei Audi nämlich öfters, auch in Tests der Autozeitschriften. Da kommen dann auf einmal Autos, welche die Werksangabe zum Sprint oder der Vmax unterbieten. Ein Schlem, wer böses dabi denkt.

Also, ab auf den Leistungsprüfstand.

Die AGR ist noch ein ganz heißer Kandidat.

Grüße!

Zitat:

@Staubfuss schrieb am 27. September 2016 um 11:09:00 Uhr:

Die AGR ist noch ein ganz heißer Kandidat.

Glaub ich weniger !

Bei nicht komplett schließender AGR tritt zwar Leistungsverlust auf, das ist aber normalerweise mit Qualmen begleitet.

Der Leistungsvergleich des TE hat so seine Tücken. Im niedrigen 2. Gang sind die optischen (also an Distanz sichtbaren) Unterschiede noch recht gering. Außerdem spielt das Ansprechverhalten da oft die größere Rolle als die letztlich entwickelte Maximalleistung. Die Tuner nehmen für Teillast den Ladedruck aus Verbrauchsgründen oft etwas zurück, daraus resultiert in Teillast eine geringere Luftmasse, die dann bei plötzlichen Vollgasgeben die Einspritzmenge langsamer hochlaufen lässt. Ein vergleichbarer Effekt wäre übrigens auch durch einen schwächelnden LMM gegeben (das steht auch in keinem Fehlerspeicher).

Den Gang zum Leistungsprüfstand kann ich nicht empfehlen, da kommt alles raus, was der Bediener und die Maschine grade will (mein damals ungechippter produzierte angeblcih mehr "Leistung" als mein gechippter jetzt hat).

Bleib solo mit Deinem Auto, und besorg Dir VCDS, anstatt unsinnige Rennen zu fahren. Damit kannst Du dann relativ sicher Kompressionsverlust sowie die Leistungsentfaltung testen.

Grüße Klaus

Zitat:

@Klausel schrieb am 27. September 2016 um 23:04:01 Uhr:

Den Gang zum Leistungsprüfstand kann ich nicht empfehlen, da kommt alles raus, was der Bediener und die Maschine grade will (mein damals ungechippter produzierte angeblcih mehr "Leistung" als mein gechippter jetzt hat).

Hm ... es sollte natürlich schon eine Messung nach EN sein, mit Temperaturkorrektur und allem, was dazugehört. Aber es stimmt schon, Unterschiede in den Meßsystemen existieren.

Zitat:

@JeanLuc69 schrieb am 27. September 2016 um 23:06:16 Uhr:

... Aber es stimmt schon, Unterschiede in den Meßsystemen existieren.

Hallo JeanLuc69, hallo @all!

Siehe auch diesen Artikel in der AMS: TECHNIK MODERNER LEISTUNGSPRÜFSTÄNDE, Die Tücken der Leistungsmessung

 

VG myinfo

PS: Der Golf 3 läuft seit heute mit Highstar 5W40 - Thx!

Zitat:

@myinfo schrieb am 28. September 2016 um 00:13:20 Uhr:

PS: Der Golf 3 läuft seit heute mit Highstar 5W40 - Thx!

Offtopic: hoffe, Du konntest das Öl während einer Aktion abgreifen. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Leistungsverlust bei Laufleistung