ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Leistungsverlust B5 1.8T

Leistungsverlust B5 1.8T

Audi
Themenstarteram 3. August 2011 um 17:29

Hallo Audifreunde,

Ich fahre einen A4 B5 1.8T (AEB) Mit K04 Lader S3 Einspritzdüsen, Optimiertem Steuergerät etc.

Ladedruck lag bei 1,5 Bar.

Am letzten Wochenende merkte ich, dass der Schlauch vom Luftfilterkasten zum Turbo gerissen ist.

Zuerst haben wir den Schlauch geflickt, der Wagen lief auch, aber er hat nicht mehr gepfiffen ( habe ein geschlossenes Blow off drin, er hat aber trotzdem gepfiffen)aber er lief nur auf max 0,9 Bar.

Heute den Schlauch neu besorgt, eingebaut, Auto läuft aber immernoch nur 0,9 Bar und kein Pfeifen.

Wir haben sonst nichts geändert, ausser den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Also nun meine Frage, hat jemand eine Ahnung was das Problem sein könnte?

N75 vllt einen Weg?

Beim Fehlerauslesen programmierung des Chips verändert (was ich mir eig nich vorstellen kann)

oder sonst irgendwas?

Vielen Dank für eure Hilfe

MfG

Ähnliche Themen
24 Antworten

Also beim Auslesen kann man an deinem Chip nix verändern. Das kam erst später. War die Ladeluftstrecke vorher dicht? Vielleicht hatte er ja höheren Druck um fehlenden Durchfluss auszugleichen. 1.5bar ist auch schon ein Wort.

Was meinst du mit gepfiffen und nicht gepfiffen? Prüf nochmal alle Schläuche.

Themenstarteram 3. August 2011 um 17:40

Ladeluftschläuche sind alle okay,

Naja mit offenem Blow off hat man ja das Turbo Pfeifen,

Und meins ist zwar zu, er hat aber trotzdem gepfiffen, das kann ich mir durch den da noch kaputten Schlauch ja erklären, aber nicht das fast die Hälfte Ladedruck fehlt. Das mit dem Chip dachte ich mir schon...

Aber was kanns sonst sein?

Und zu den 1.5 Bar will ich wieder;)

nur durch Falschluftziehen sind ja nich 0,6 Bar mehr Ladedruck da, das kanns doch nich sein?

Was fürn Baujahr isses denn?

Themenstarteram 3. August 2011 um 17:54

98er AEB Motor

Nee da war noch nix mit Flashen soweit ich weiß. Der Druck ist ja auch wetterabhängig. Wenn dein geschlossenes Ventil pfeift, dann kann nicht alles dicht sein. Man hört zwar das Abblasen, aber ein richtiges Pfeifen ist es nicht. 0.9 bis 1.2 bar ist ne gesunde Einstellung finde ich. Hab das mit dem K04-15 damals gefahren. VCDS oder sowas da?

Themenstarteram 3. August 2011 um 18:03

Dieser Druckverlust hat nichts mit dem Wetter zu tun^^

Bitte was ist da?

Ja, das das Pfeifen nicht haette sein duerfen ist mir eig schon klar, das ist auch nicht das Problem, jetzt ist es ja auch weg, aber 0,6 Bar die Fehlen sind mehr als aergerlich.

Also sobald ich eins habe N75 tauschen und hoffen...

Mehr faellt mir nicht ein =(

Mal zum Thema Falschluft...du bist doch mit gerissenem Schlauch 1.5bar gefahren oder nicht?

Themenstarteram 3. August 2011 um 18:26

Kann ich dir nicht 100% sagen,

vorher denke ich mal auch schon, letzte Woche kam ei großer LLK rein, seit dem hingen die schlaeuche etwas unter spannung und seitdem wurde das pfeifen lauter, denke nicht, das seit einem jahr der schlauch gerissen ist. Die 1.5 Bar waren normal.

Auf jeden Fall die Schläuche abdrücken und das N75 prüfen. Du weist auch, dass mit größerer Ladeluftstrecke ergo größerer LLK die Druckverluste auch steigen?

Themenstarteram 3. August 2011 um 18:36

Das Turbolochverändert sich,

druck war trotz dem LLK noch da, jedenfalls eine woche.

Und gleichzeitig kam ne 76er Downpipe und ein 100zeller rein, war alles top und ging brutal nach vorne...

Am Turboloch verändert sich gar nichts...

Themenstarteram 3. August 2011 um 18:39

klar. durch groeßeren llk spricht der turbo spaeter an

Merken Sie es noch?

Durch den größeren LLK kriegst du nur deine Ladelufttemperatur runter. In kalter Luft kann sich mehr Sauerstoff lösen als in warmer wegen der Dichte. Der Turbo spricht nachher genauso an wie vorher.

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Merken Sie es noch?

Durch den größeren LLK kriegst du nur deine Ladelufttemperatur runter. In kalter Luft kann sich mehr Sauerstoff lösen als in warmer wegen der Dichte. Der Turbo spricht nachher genauso an wie vorher.

Hallo,

nö tut er natürlich nicht.

Jeder LLK hat einen Strömungswiderstand, macht man den Kühler größer steigt auch der Widerstand.

Durch den erhöhten Strömungswiderstand für die angesaugte Luft und das größere Gasvolumen zwischen Verdichter und Einlassventil verändert sich natürlich auch das Ansprechverhalten.

Gruß

TT-Eifel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Leistungsverlust B5 1.8T