ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. leistungs verlust

leistungs verlust

Themenstarteram 20. Dezember 2007 um 20:13

Hallo ich habe ein problem mit meinem Auto (Lupo3l).Die leistung von meinem Auto ist schwach geworden ,deswegen verbraucht mein Auto ca. 1,5 liter mehr.Ich war bei bei VW und sie haben ein fehler ausgelesen.Sie sagten mir das mein Luftmassenmesser in ordnung ist und mein Steuergerät auch.Nun sagten sie das der Stecker der im Luftmassenmesser geht und der fünfte Kabel muss 0,5 V haben bei 1000 umdrehungen und 4,0 v bei 4000 so müsste das sein.aber bei mir bleibt es immer nur 0,5 V bei allen umdrehungen.Vielleicht weiss es ja jemand wo man den Stromverlust suchen muss.

Wäre sehr nett.Danke

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich vermute mal das ist die Signal Leitung. Ich würde auf jeden fall nochmal den Luftmassenmesser prüfen, mit einem Diagnosegerät.

Themenstarteram 20. Dezember 2007 um 23:19

Das problem ist ich habe mir ja einen neuen LMM gekauft und trotztdem geht das nicht.

Moin

Da spricht mir jemand aus der Seele.

Ich habe mal einen neuen LMM bei VW erhalten, wegen der Leistungsverluste und dem Mehrverbrauch, der LMM hätte angeblich falsche Signale geliefert.

Nix hat sich geändert an der Situation.

Ich habe schon einige Teile, die ich im Verdacht hatte, selber ersetzt aber auch ohne Erfolg.

Und ich wollte mir sogar selber noch mal einen neuen LMM holen, um zu testen ob sich was ändert.

VW wollte mir neue PDE für 1270€ andrehen, weil es angeblich die einzige Möglichkeit wäre, aber ohne Garantie.:mad:

Kann man die Spannung selber mit einem Multimeter im Leerlauf messen oder braucht man spezielles Equipment?

Ist das Signalkabel im Stecker leicht zu sehen, oder gibt es eine Pin-Nummer im Stecker für den Kontakt und wo hast Du zum messen die Masse genommen einfach an der Karosse oder ist im Stecker Masse?

Ich würde dies bei mir gerne mal messen, nur traue ich VW nicht mehr so richtig.

Zur Info

http://www.motor-talk.de/forum/tandempumpe-1-4-tdi-t1657956.html

Vielen Dank

Mfg

Frank

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

Moin

Da spricht mir jemand aus der Seele.

Ich habe mal einen neuen LMM bei VW erhalten, wegen der Leistungsverluste und dem Mehrverbrauch, der LMM hätte angeblich falsche Signale geliefert.

Nix hat sich geändert an der Situation.

Ich habe schon einige Teile, die ich im Verdacht hatte, selber ersetzt aber auch ohne Erfolg.

Und ich wollte mir sogar selber noch mal einen neuen LMM holen, um zu testen ob sich was ändert.

VW wollte mir neue PDE für 1270€ andrehen, weil es angeblich die einzige Möglichkeit wäre, aber ohne Garantie.:mad:

Kann man die Spannung selber mit einem Multimeter im Leerlauf messen oder braucht man spezielles Equipment?

Ist das Signalkabel im Stecker leicht zu sehen, oder gibt es eine Pin-Nummer im Stecker für den Kontakt und wo hast Du zum messen die Masse genommen einfach an der Karosse oder ist im Stecker Masse?

Ich würde dies bei mir gerne mal messen, nur traue ich VW nicht mehr so richtig.

Zur Info

http://www.motor-talk.de/forum/tandempumpe-1-4-tdi-t1657956.html

Vielen Dank

Mfg

Frank

ich schicke dir später per pn mal was.

alex

Hallo. Die Spannung kannst du mit einem einfachen Multimeter (Meßbereich 0 bis 13V) messen. Zieht man den Stecker zum LMM ab, dann sieht man im LMM, dass die Pins von 1 bis 5 nummeriert sind. Pin 1 ist bei mir unbelegt. Die Spannungsversorgung kann man so ganz einfach messen (siehe Anlage, Pin 3 ist Masse).

Will man die Sensorkennlinie, bzw die Reaktion des LMM unter Last, also bei laufendem Motor messen, dann muss man die Leitungen entweder anstechen oder aber ein spezielles Adapterkabel zwischen LMM und Stecker benutzen. Ich steche meine an.

Ganz wichtig ist es, JEDESMAL, wenn man den Stecker aufsteckt und vor allem beim abziehen, vorher die Zündung auszuschalten !! Es enstehen sonst hohe Spannungen.

 

http://www.msi-motor-service.com/ximages/PG_SI_0079_DE_WEB.pdf

Moin

Jupp es stimmt, bin ebend mal probe gefahren, die Leistung ist mit und ohne angestöpseltem LMM gleich.

Gasannahme, Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit, alles das selbe.

Da ich wegen der Leistungsverluste und dem Mehrverbrauch schon mal in der Werkstatt war und mir damals ein neuer LMM eingebaut wurde, da dieser ja falsche Signale lieferte?!:mad:

kann ich den LMM bei mir als defekt wohl ausschließen.

Dann hätte ich gerne mal gewußt warum ich an VW direkt wegen dieser Sache gut 300€ bezahlt habe. Indirekt noch mehr, ganz zu schweigen von dem Mehrverbrauch von durchschnittlich 1 - 1,5l. Seit dem Werkstattbesuch 22tkm sind umgerechnet Minimum 330€.

Ich habe die Spannungswerte noch nicht geprüft, aber was kann denn in dem Fall die falschen Spannungen verursachen? Jemand schrieb was von einem defekten Kabel.

Wenn ich mir den Kabelbaum ansehe, dann ist der mit Isolierband und Kunststoffschlauch ummantelt. Kann es sein, das ein Kabelbruch oder so im Kabelbaum verantwortlich ist und so es egal ist was der LMM vorgibt. Oder kann es am Steuergerät liegen?

Ich werde wohl nach Weihnachten nochmal zu VW und die zumindest mit dieser Frage konfrontieren und nach deren Meinung fragen.

 

Mfg

Frank

Themenstarteram 26. Dezember 2007 um 21:18

Ich habe meine Werte geprüft und die sind noch alle gut.Ich habe meinen alten und den neuen LMM geprüft und die Werte sind gleich.Ich habe schon 400,- für die VW Werkstatt ausgegeben und die sagen ist alles in ordnung(LMM,Steuergerät) und alle Sensore sind ok aber das Auto verbraucht immer einen ca. 1,5l mehr.Und das Auto hat keine leistung mehr.

Zitat:

Original geschrieben von harliw

Ich habe meine Werte geprüft und die sind noch alle gut.Ich habe meinen alten und den neuen LMM geprüft und die Werte sind gleich.Ich habe schon 400,- für die VW Werkstatt ausgegeben und die sagen ist alles in ordnung(LMM,Steuergerät) und alle Sensore sind ok aber das Auto verbraucht immer einen ca. 1,5l mehr.Und das Auto hat keine leistung mehr.

also ich persönlich halte nichts davon den LMM nur an der durchgangsspannung zu messen.

ich habe den LMM immer im volllastbetrieb gemessen, und dabei viel mir direkt auf das die luftmasse bei 3000u/min einbrach.

das würde ich dir auch mal empfehlen ob wärend der fahrt die geforderte luftmasse da ist nur dann kann auch die gewünschte dieselmenge abgerufen werden.

ich sagte schon mal keine luftmasse kein sprit, also keine leistung.

alex

Moin

Ich habe die Spannungen auch geprüft und soweit OK

Spannungen auf der Leitung am Stecker gemessen 11,78V / 4,99V

dann bei betriebswarmen Motor

Signalspannung stehender Motor Zündung ein 0,99V

Signalspannung Last (jedoch nicht im Fahrbetrieb) Standgas 1,9V

bis 4200U/min gerade 3,8V

über 4200U/min geht die Spannung auf 3,3V runter

die Signalspannung ist im Standgas mit 1,9V vielleicht etwas hoch, könnte mir dies aber mit recht kühlen Außentemperaturen erklären knapp 0C°

Aber egal mit oder ohne angestöpseltem LMM die Endgeschwindigkeit und alles ist gleich, gestern bei gerader Strecke mit Müh und Not 170 nach Tacho, sprich der LMM hat keinerlei Einfluß und das kann nicht ganz gewollt sein.

Zu der Bordspannung mit 11,78V, es ist noch die 1. Batterie, also gut 7 1/2 Jahre alt.:rolleyes:

Ist es auch normal das der Motor im Stand nicht abgeriegelt wird bei Vollgas?

Gestern im Stand habe ich nicht voll aufgepaßt, bzw. mehr auf mein Multimeter geachtet und der Motor ging dann mal kurz über 5500U/min?!

Mir ist dann aufgefallen das die Signalspannung über 4200 wieder abfällt, bei 4500 ca. 3,3V wollte dies nicht genau nachmessen, nicht das ich den Motor hochjage.

Mfg

Frank

Moin

@alex3L

Ist es ein Unterschied zwischen Fahrbetrieb Volllast und Volllast im Stehen?

nicht das mir mein Multimeter bei 160 wegfliegt.:)

Mfg

Frank

@alex

Was bricht bei dir ein ? Die Luftmasse oder der Wert den der LMM anzeigt? Je höher die Luftmasse, die das erhitzte Sensorelement abkühlt, desto höher ist auch die Spannung, die man braucht um den das Element auf konstanter Temperatur zu halten.

Was hast du denn gemessen, wenn nicht die Spannung ??

Ich gehe mal davon aus, das Pierburg dieses Prüfungsverfahren nicht so in seine SI hineingeschrieben hätte, wenn es Blödsinn wäre.

Desweiteren musst du dich fragen, ob der LMM überhaupt einen Einfluss auf die Dieselmenge hat. Denn wenn 3 Leute probeweise ohne LMM fahren und dieselbe Leistung haben.... (siehe "Tandempumpe 1,4 TDI")

 

Mir hat man gesagt, es gebe Modelle, bei denen der LMM nur die AGR regelt, während die restlichen relevanten Daten aus dem Ladedruck berechnet werden und nicht (wie meistens) aus der Luftmasse. Ob das stimmt und wenn ja, ob der Lupo das auch so macht, weiß ich nicht.

@Frank

Deine Signalspannung im Standgas liegt außerhalb der Toleranzen. Hast du die Werte mit oder ohne Abgasrückführung gemessen? Wenn die AGR stillgelegt ist, ist der Wert höher.

Und selbstverständlich muss er auch im Stand abregeln. Das ist ja ungesund für den Motor, wenn er das nicht tut bei der nächsten Abgasuntersuchung...

 

Gruß Achim

Zitat:

Original geschrieben von achim1981

@alex

Was bricht bei dir ein ? Die Luftmasse oder der Wert den der LMM anzeigt? Je höher die Luftmasse, die das erhitzte Sensorelement abkühlt, desto höher ist auch die Spannung, die man braucht um den das Element auf konstanter Temperatur zu halten.

Was hast du denn gemessen, wenn nicht die Spannung ??

Ich gehe mal davon aus, das Pierburg dieses Prüfungsverfahren nicht so in seine SI hineingeschrieben hätte, wenn es Blödsinn wäre.

Desweiteren musst du dich fragen, ob der LMM überhaupt einen Einfluss auf die Dieselmenge hat. Denn wenn 3 Leute probeweise ohne LMM fahren und dieselbe Leistung haben.... (siehe "Tandempumpe 1,4 TDI")

 

Mir hat man gesagt, es gebe Modelle, bei denen der LMM nur die AGR regelt, während die restlichen relevanten Daten aus dem Ladedruck berechnet werden und nicht (wie meistens) aus der Luftmasse. Ob das stimmt und wenn ja, ob der Lupo das auch so macht, weiß ich nicht.

@Frank

Deine Signalspannung im Standgas liegt außerhalb der Toleranzen. Hast du die Werte mit oder ohne Abgasrückführung gemessen? Wenn die AGR stillgelegt ist, ist der Wert höher.

Und selbstverständlich muss er auch im Stand abregeln. Das ist ja ungesund für den Motor, wenn er das nicht tut bei der nächsten Abgasuntersuchung...

 

Gruß Achim

ich habe die luftmasse gemessen in mg/hub mit einem tester.

alle 3 die das gemacht haben klagen über mangelnde leistung und zu hohen spritverbrauch.

warum soll man noch einen lmm verbauen und verkabeln wenn man je keinen braucht?

in dem anderen tread habe ich erklärt was ein lmm zu machen hat.

die abgasrückführung nichts mit dem lmm zutun sondern mit dem lader. wenn die geschlossen wird gelangt immer neue frischluft durch den ladeluftkühler in den lader. automatisch mehr abgase hinten raus. aber besser was die leistung angeht. kalte luft ist immer besser als warme luft. deshalb ist es wichtig das man keinen offenen sportluftfilter reinhängt der die warme mototluft ziehen kann, automatisch hat man den gegeteiligen effekt und hat mit dem sportluftfilter auf einmel weniger leistung statt mehr.

Zitat:

Original geschrieben von alex3L

 

ich habe die luftmasse gemessen in mg/hub mit einem tester.

alle 3 die das gemacht haben klagen über mangelnde leistung und zu hohen spritverbrauch.

warum soll man noch einen lmm verbauen und verkabeln wenn man je keinen braucht?

in dem anderen tread habe ich erklärt was ein lmm zu machen hat.

die abgasrückführung nichts mit dem lmm zutun sondern mit dem lader. wenn die geschlossen wird gelangt immer neue frischluft durch den ladeluftkühler in den lader. automatisch mehr abgase hinten raus. aber besser was die leistung angeht. kalte luft ist immer besser als warme luft. deshalb ist es wichtig das man keinen offenen sportluftfilter reinhängt der die warme mototluft ziehen kann, automatisch hat man den gegeteiligen effekt und hat mit dem sportluftfilter auf einmel weniger leistung statt mehr.

Und wie macht das der "Tester" ? Misst der nicht auch die Spannung und rechnet die dann in mg/hub um ??

Frischluft gelangt nicht vom Ladeluftkühler in den Lader, sondern umgekehrt. Und woher weiß das Steuergerät, wieviel Abgas es der Frischluft zumischen soll?

Mein Spritverbrauch ist normal (ca. 4,6l).

Moin

@Achim

Mit AGR meinst Du das Ventil an der Spritzwand?

Ja habe ich. Ich habe nix abgeklemmt oder so.

Meinst Du die zu hohe Spannung im Standgas kann bedeuten, das bei mir dieses Ventil defekt ist, oder falsche Signale gibt?

Und er hat nicht abgeregelt. Wann sollte der Motor denn abgeregelt werden? doch wohl nicht erst bei 6000, oder ist die Abregelung dann erreicht wenn die Kolben aus der Haube springen?:rolleyes:

Ich war erst vor ein paar Monaten zur AU, lustiger weiser genau bei der VW Werkstatt meines Vertrauens (:confused:), alles OK (:confused:), sollten die dann nicht etwas bemerkt haben?! Oder habe ich jetzt vergessen, das die bei VW nur noch komplette Baugruppen ersetzen können, wenn das Diagnosegerät sagt "sporadischer Fehler"!

Mfg

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen