ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Leerlauf okay, aber ab 1200-1500 U/min verliert er Zündung

Leerlauf okay, aber ab 1200-1500 U/min verliert er Zündung

Chevrolet C / K III
Themenstarteram 4. September 2021 um 13:05

Hi,

ich frickel jetzt schon seit einiger Zeit immer wieder am Motor.

Alle Unterdruckschläuche sind neu und richtig verlegt, die Zündung ohne Unterdruck bei 8Grad, am Vergaser habe ich auch schon das Gemisch in jede Richtung verstellt. Der Leerlauf klingt auch einigermaßen und ich habe auf den Zylindern zwischen 10,3 und 11 Bar.

Verteilerfinger, Kappe, Zündkabel und Kerzen sind neu.

Wenn ich Gas gebe, dann kommt er noch kurz sauber mit, dann fängt er langsam das Spucken an und bei geschätzten 1200-1500 U/min (ich habe leider nur einen kontaktlosen Drehzahlmesser) klingt er, als würde er nur nur die eine Hälfte des Verteilers zünden.

Irgendeine Idee?

Ich bin schon versucht, gleich einen komplett neuen Verteiler zu kaufen…

Danke und Grüße

Chris

Ähnliche Themen
34 Antworten

Wovon reden wir denn überhaupt? Verteiler wäre eine Möglichkeit, ist die Fliehkraftverstellung ok? Kontakte oder nicht? Welle Spiel? Kabel, Stecker und Kerzen fit? Kappe in Ordnung? Finger auch? Spule? Zuleitung derselben?

 

Grundsätzlich gilt, erstmal alles auf der Zündungsseite picobello zu haben, bevor man an die Gasfabrik geht.

Vielleicht ein , oder mehrere Zündkabel falsch gesteckt. War der Verteiler auch draussen? Vielleicht um einen Zahn versetzt eingebaut. Ich tippe auf die Zündkabel. Schau mal nach der Zündfolge. Such dir im Netz deinen Motor und "firing order". Dann kommt ein Symbol vom Verteiler, wo welcher Zylinder ist, der zünden soll und ein Motorsymbol mit den Zylindernummern.

Ein Fehler in der Zündreihenfolge ist unwahrscheinlich, der Motor sollte sich nicht starten lassen bzw. es gäbe mit hoher Wahrscheinlichkeit Fehlzündungen.

Wie bereits gesagt wurde: Zunächst sollten Fehler auf der Zündungsseite ausgeschlossen werden, auch wenn viele Neuteile verwendet wurden.

Auch wenn es trivial klingt: Sind die neuen Kabel fest auf den Kerzen? Selbst bei hochwertigen neuen Kabeln habe ich die Erfahrung gemacht, dass man die Stecker anfangs oft "überreden" muss. Wenn ja: Hast Du wirklich einen Funken auf allen Kerzen? Wenn ja, würde ich angesichts der Neuteile mal die Spule durchmessen.

Was für'n Motor und welche Zündung (HEI oder oldschool)?

Ansonsten manuell (also visuell) kontrollieren, ob da wirklich ein Funke aus allen Kerzen rauskommt - nicht nur mit der Zündlichtpistole an den Leitungen schauen - ich mach' das ja zu gerne... ;)

Und dann auch mal ruhig Gas geben, ob der Funke (bei jeder Kerze!) auch noch bei höheren Drehzahlen anliegt.

Wenn nicht, Zündspule durchmessen Primär-/Sekundärseitig (Spulenwiderstand).

Zitat:

@krait schrieb am 04. Sept. 2021 um 14:25:12 Uhr:

Ein Fehler in der Zündreihenfolge ist unwahrscheinlich, der Motor sollte sich nicht starten lassen bzw. es gäbe mit hoher Wahrscheinlichkeit Fehlzündungen.

Merkst du bei den alten Eisenschweinen kaum. Und doch - sechs richtig und zwei falsch springt problemlos an und läuft auch nicht schlecht.

Zitat:

@chrisd75 schrieb am 4. September 2021 um 13:05:09 Uhr:

Hi,

ich frickel jetzt schon seit einiger Zeit immer wieder am Motor.

Alle Unterdruckschläuche sind neu und richtig verlegt, die Zündung ohne Unterdruck bei 8Grad, am Vergaser habe ich auch schon das Gemisch in jede Richtung verstellt. Der Leerlauf klingt auch einigermaßen und ich habe auf den Zylindern zwischen 10,3 und 11 Bar.

Verteilerfinger, Kappe, Zündkabel und Kerzen sind neu.

Wenn ich Gas gebe, dann kommt er noch kurz sauber mit, dann fängt er langsam das Spucken an und bei geschätzten 1200-1500 U/min (ich habe leider nur einen kontaktlosen Drehzahlmesser) klingt er, als würde er nur nur die eine Hälfte des Verteilers zünden.

Irgendeine Idee?

Ich bin schon versucht, gleich einen komplett neuen Verteiler zu kaufen…

Danke und Grüße

Chris

Ist die V-Kappe und der Finger evtl. Billigmist aus China ? Waren die im Angebot ? Kaufe Dir die Kontaktteile alle von Standard/USA.

War es vorher auch schon so oder wurde es erst so schlecht nachdem du die Teile gewechselt hattest.

Themenstarteram 4. September 2021 um 17:11

Okay ich sehe schon, alles mögliche geschrieben und doch was vergessen. Es ist ein 250i6 Motor.

Das er Zündet habe ich tatsächlich nur mittels Zündpistole geprüft.

Und es ist ein 78er, angeblich haben die da alle einen HEI gehabt, aber ob‘s einer ist? Ich konnte nicht rausfinden, woran man die erkennt.

Der Finger hat ein bisschen Spiel, aber da der auf der Zündverstellung sitzt, die eh etwas labberig ist kann es sein, dass das so sein soll.

Ich messe nochmal die Zündspule durch, wobei ich bislang gefunden, die müsste zwischen 6000-30000Ohm haben. Das finde ich ziemlich variabel.

@gotteszorn, ich habe auch am Vergaser gedreht, weil der vorher falsch angeschlossene, abgeklemmte und offene Unterdruckleitungen hatte und dann nach Korrektur viel zu fett lief und ich vermutet hatte, das Problem läge nur daran.

Themenstarteram 4. September 2021 um 17:15

Zitat:

@Malcolm-zodiac schrieb am 4. September 2021 um 16:24:26 Uhr:

 

Ist die V-Kappe und der Finger evtl. Billigmist aus China ? Waren die im Angebot ? Kaufe Dir die Kontaktteile alle von Standard/USA.

Kann ich nicht mehr sagen, ich habe in USA bestellt, ich meine die Verpackung war rot schwarz. Ich kaufe immer höherpreisige Produkte, wo die hergestellt werden, kann ich allerdings nicht sagen

....zum nicht anspringen. Beim ltd. vom Freund meiner Tochter, den er in einer " US Fachwerkstatt " hatte, war der Verteiler falsch eingebaut und 5 Kabel falsch gesteckt. Er ist angesprungen und auch gelaufen. Allerdings gehustet ohne Ende und ist nach dem Abstellen sogar weiter getuckelt. Auch ist es mir selber bei einem Trans Am , den ich mal hatte passiert, dass ich 2 Kabel vertauschte. Deswegen habe ich das geschrieben.

Themenstarteram 4. September 2021 um 20:04

Hi, also die Kabel sollten in der richtigen Reihenfolge sein. Er spuckt ja auch nicht, sondern zündet wohl nicht mehr. Aber gut, ich messe die Spule und wenn‘s kein Ergebnis bringt, kaufe ich nen neuen mit allem drin. Irgendwann rechnet sich das getausche auch nicht mehr.

Wovon reden wir überhaupt?

Themenstarteram 5. September 2021 um 20:48

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 4. September 2021 um 21:09:18 Uhr:

Wovon reden wir überhaupt?

Schätzelein, ich weiss nicht wovon du redest, ich wollte wissen warum der Motor nicht richtig läuft. Und ja, ich habe erst alles offensichtliche getauscht (Kappe, Finger, Kabel, Kerzen)

den Zündwinkel eingestellt, Zündung mittels Blitzlampe und auch mit den alten Kerzen an allen Kabeln getestet mehrfach die Zündreihenfolge geprüft, den richtigen Sitz der Stecker auch,

die Masse am Motor erneuert,

dann die ganze Unterdruckgeschichte erneuert und korrigiert

und weil mir danach der Sprit fast flüssig aus dem Endtopf kam, auch noch den Vergaser zumindest grob eingestellt.

Wenn dann der Motor immer noch unrund läuft und man so wie ich kein Automechaniker ist, dann frage ich halt im Forum nach und gehe den weiteren Tips nach.

Das ich bei dem Versuch, so viele Infos wie möglich zu schreiben halt das ein oder andere vergesse - passiert halt, kann ich ja erwiesenermaßen nachliefern.

Frage beantwortet?

Grüße und dir einen schönen Abend!

Chris

So und nun werde ich den Hinweisen nachgehen die ich hier bekommen habe und dann sehe ich weiter und vielleicht erdreiste ich mich wieder nachzufragen ;)

Hallo Chris,

jawoll so machst Du das! Und bei allem anderen - vor allem bei Destruktivem statt Konstruktivem - schaltest Du auf Durchzug... bin gespannt, was es sein wird.

Wir bleiben dran :)

Zitat:

den Zündwinkel eingestellt,

Also doch kein HEI Verteiler? Weil der zeigt immer 45 Grad an und es lässt sich nix einstellen. Die Kontaktinger sollte ca, 36 Grad beim I-6 haben.

Ein HEI hat die Zündspule in der Verteilerkappe integriert. Du hast die Zündspule durchgemessen also musst wissen, was jetzt verbaut ist.

Und: nicht unrund werden. DU stellst hier eine Frage und wir alle helfen gerne, aber der Ton macht die Musik.

Und damit es konstruktiv bleibt, auch ein Tipp von mir: Bekommt der Motor genug Sprit? Benzinfilter, Benzinpumpe, das Metallfilter im Tank.Genau solche Symptome hatte ich an einem Van, da war der Kraftstofffilter total zu und es hat nur mehr für Leerlauf gereicht .....

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Leerlauf okay, aber ab 1200-1500 U/min verliert er Zündung