• Online: 3.551

Chevrolet Orlando KL1Y 2.0 D Test

19.04.2012 07:12    |   Bericht erstellt von nobby0007

Testfahrzeug Chevrolet Orlando KL1Y 2.0 D
Leistung 163 PS / 120 Kw
Hubraum 1998
HSN 8260
TSN ACG
Aufbauart Van
Kilometerstand 3800 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von nobby0007 2.0 von 5
weitere Tests zu Chevrolet Orlando KL1Y anzeigen Gesamtwertung Chevrolet Orlando KL1Y (2010 - 2014) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Negativ: trotz sehr moderater Fahrweise ein Verbrauch von 9,7 Liter Diesel, Lichtautomatik ist nicht abschaltbar, unter jeder Brücke geht das Licht an, nach 5 Wischbewegungen im Automatikmodus des Scheibenwischers geht ebenfalls das Licht an, man muss es jedes Mal mit der Hand wieder ausschalten, man kann es eigentlich nicht glauben: kein Bluetooth!, keine Beleuchtung im vorderen Raum nach Öffnen der Türen (nur Leselampen), das Fahrwerk und die Lenkung sind mit den 18 Zoll Felgen und den breiten Reifen total überfordert, bei beiden Hinterrädern sehr starke Holpergeräusche bei der kleinsten Bodenwelle, die Heizung heizt bei eingestellten 29 Grad nur bis ca. 15 Grad, man muss auf "high" stellen, um das Fahrzeug innen warm zu bekommen, keine elektrische Verstellung des Fahrersitzes zu haben. Beim Stillstand des FZ und getretener Bremse geht das Getriebe automatisch in "N", nach loslassen der Bremse wieder in "D", eine gute Idee, aber schlecht gelöst, vor allen Dingen beim Anfahren an einer Steigung eine Katastrophe. Positiv: Fahrkomfort auf langen Strecken, sehr gutes Radio und Navi

Karosserie

1.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Fahrkomfort auf langen Strecken
  • - Sehr hoher Verbrauch

Antrieb

2.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Hoher Fahrkomfort bei langen Strecken
  • - Sehr hoher Verbrauch

Fahrdynamik

3.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Motorelastizität
  • - Holpern an den Hinterrädern

Komfort

1.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + kaum Fahrgeräusche
  • - bei eingestellten 29 Grad heizt die Heizung nur bis 15 Grad

Emotion

3.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sieht wuchtig aus
  • - Für die Auststattung und Verarbeitung viel zu teuer

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

nur für lange Strecken geeignet

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

kein Bluetooth, keine Beleuchtung vorne im Innenraum, viel zu hoher Verbrauch, Heizungsregelung (Klimaautomatik) sehr mangelhaft, holpern bei der kleinsten Bodenwelle an den Hinterrädern, das Fahrwerk und die Lenkung sind mit den 18 Zoll Rädern total überfordert, Lichtautomatik schaltet zu früh ein, keine elektrische Fahrersitzverstellung zu haben, Automatikgetriebe schaltet im Stillstand und bei getretener Bremse automatisch in den "N"- Modus (um Kraftstoff zu sparen, nach loslassen der Bremse wieder automatisch in "D"), beim Anfahren, vor allen Dingen an einer Steigung, ist das katastrophal.

Gesamtwertung: 2.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 2

05.12.2012 14:38    |    Fensterheber13665

Der Durchschnittsverbrauch scheint etwas hoch, es sei denn, der wird über die AB gejagt ... :D

27.12.2012 15:46    |    Gelöscht530658

Man bekommst was man bezahlst! (manchmal auch was man verdient)

 

Ich bin vom Benz Ml auf Orlando umgestiegen und voll zufrieden, die 40 Tausend die ich gespart habe

lege ich gut an und kann mir dann den "Luxus" Orlando locker leisten. :D