ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Lebensdauer JX

Lebensdauer JX

VW T3
Themenstarteram 9. Juli 2010 um 9:05

Hallo!

Da man ja immer wieder hört, dass der JX nach ca. 130 tkm die Flügel hängen lässt, wollte ich mal fragen was ihr dazu sagt.

Ich bin der Meinung: Wenn man regelmäßig seinen Ölwechsel macht, die Kiste immer schön warmfährt, die Temperatur im Auge behält und nicht ständig Bodenblech fährt halten die Kisten ewig.

PS: Fahre selbst einen JX, mit 230 tkm, Ölverbrauch <1 Liter / 10 tkm

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo,

meiner hat zwar erst 168.000, aber ich kenne mehrere JX mit über 300.000. Und im Bulli-Forum schrieb ein KFZ-Meister, er hätte in der Kundschaft sogar jemand mit über 400.000. Ich glaube ganz fest, das liegt an Wartung und Fahrverhalten. Also immer schön gemütlich und regelmässig ÖL/Wasser prüfen. Und wenn er doch mal heiß wird (Sommer,Bergfahrt) Heizung auf und im Standgas langsam runterkühlen lassen.

Gruß

Bruno

...meiner hat auch schon über 300000!!!

am 10. Juli 2010 um 16:37

hallo, ich habe einen JX mit über 400000 tkm ohne probleme, evt hat der sogar schon 500.000 tkm gelaufen aber das kann man leider nicht mehr nachvollziehen. keine probleme mit gehabt ausser mit kupplung und getriebe.

Fahrt ihr den Serie, oder mit Ölkühler, um Ihn zu entlasten??

meiner ist jetzt fast 300 000 KM drin.

immer genug wasser und öl, kalt nicht treten und bei langen autobahnfahrten noch c.a. 5 min im stand laufen lassen, damit der turbo langsam runterkühlen kann. dann halten die i.d.r. ewig.

......abgesehen von rissen im zylinderkopf, defekter ölpumpe, lockeren kurbelwellenschrauben,......etc. :-)

der jx hat doch einen ölkühler serie. zusatzölkühler kann nicht schaden, muss aber nicht unbedingt, wenn du ihn nicht trittst.

Wo ist denn der Serienölkühler verbaut??

Getreten wird er grundsätzlich nicht, weiß allerdings nicht, wie Ihn die Vorbesitzer behandelt haben, war auch mal ein Firmenwagen bei einem Stahlwerk!! = )

sitzt gleich am ölfilter. da sind 2 anschlüsse vom kühlerkreislauf dran.

Echt, da hab ich noch nie was gesehen, hatte einen zusätzlichen Ölkühler von Racimaxx montiert, da war der Adapter direkt beim Ölfilter anzubringen, da hab ich aber nichts gesehen, dass da schon irgendwo ein Ölkühler wär, hab den jetzt leider wieder ausgebaut, da der so gesaut hat, Undichtigkeit zwischen den Lamellen, aber die Leitungen sind noch verlegt und werd auch wieder einen reinbauen, muss ich ja dann nur wieder zusammenschließen!!

Grüße

@Stef: Hab ein Bild vom in Serie verbauten Ölkühler angehängt. Da wird das Öl über das Kühlwasser gekühlt wenn der große Kühlkreislauf offen ist.

Ontopic: Mein JX wurde keine 110tkm alt, hab aber keine Ahnung wie der bei der Bundeswehr behandelt wurde...

Grüße

Oelkuehler-jx-ky

Hm, kann das sein, das das Teil bei mir nicht eingebaut ist, also die obere Variante von deiner Teile Skizze??

Beim JX sollte der wassergekühlte Ölkühler schon drin sein, KY hat den nicht glaube ich. Wenn du einen JX hast und die Dose ist nicht verbaut schau mal ob du auch keine Zusatzwasserpumpe hast und ob die großen Kühlerschläuche Blindstopfen haben?

Grüße

am 11. Juli 2010 um 10:20

Hallo,

also ich habe zusätzlich noch eine richtigen Ölkühler eingebaut und nach vorne verlegt. Da bleibt die Öltemperatur auch bei scharfer Gangart (Brennerautobahn) bei max 105 grad. Normalerweise um die 90-95! also im absoluten Wohlfühlbereich. kann ich nur empfehlen.

Gruß Dirk

Zitat:

Original geschrieben von T3-Steff

Hm, kann das sein, das das Teil bei mir nicht eingebaut ist, also die obere Variante von deiner Teile Skizze??

Der hier fälschlich Ölkühler ab Werk genannt wird ist ein Wärmetauscher.

Ein Blechgehäuse als Zwischenplatte die zwischen Gehäuse und Ölfilter verbaut ist.

Im Blechgehäuse ist eine kleine vom Kühlwasser durchströmte Rippenrohrschleife deren Hauptaufgabe ist es das Öl vorzuwärmen. Erst wenn die Öltemperatur deutlich über die Wassertemperatur steigt wirkt das als Ölkühler.

Auf Grund seiner Baugröße und das geringe Temperaturgefälle

ist die Wirkung bei steigender Motortemperatur sehr bescheiden. :D:D:D

Zusatzliche Luft-Ölkühler

Als Schutz gegen Steinschlag kann man ein Steckmetall vorbauen.

Diese ist meisten im Baumarkt erhältlich oder in Papierkörben verbaut

Wenn schon denn schon ein 25Reihen kühler sollte es schon sein dann kannst Du ihn

Bedenkenlos treten.

Schau genau bei Racimex die Befestigung an.

http://www.racimex.de/.../oelkuehlerbausaetze.php?...

Manche bauen den Ölkühler falsch ein.

Wenn die Schläuche unten sind, so kann er sich nicht selbst entlüften,

weil die Durchflussgeschwindigkeit zu gering ist.

Dann wirkt er oft wie ein Windkessel, weil im oberem Bereich eine Luftblase ist.

Dadurch kühlt er oft mit verminderter Leistung,

das Themostatventil ist ganz auf, es regelt nicht fein.

Denn ein Vorteil des großen Ölkühlers mit Thermostat ist die geringe Hysterese,

will sagen die Ausdehnungsspiele über die Temperaturdifferenz der wassergekühlten

Bauteile zu den ölgekühlten Bauteilen ist dadurch sehr gering.

Als Nebeneffekt sinkt mit dem zusätzlichen Ölkühler der Kraftstoffverbrauch,

auch der Ölverbrauch fällt ab. Mit geringeren Öltemperatur gibst weniger Blow-By,

weil die Kolben besser zentriert und abgedichtet werden.

Motoröle

Die besseren sind immer die Preiswertesten über die Zeit.

Eines der Besten 15W-40 ist das Duron XL Synthetic Blend

Hat es einen HTHS über 4,5

http://www.redoil.com/.../...nada-duron-xl-synthetic-blend-15w-40.html

 

Eines der Besten 10W-40 ist das Megol Power Synt

Hat es einen HTHS über 3,8

http://shop.ebay.de/i.html?...

5 Liter 19Euro frei Haus

Bei dem Preis, kann man jährlich oder nach je 5.000 kM einen Ölwechsel machen.

Gute Fahrt.

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von rosenjoey

Hallo,

also ich habe zusätzlich noch eine richtigen Ölkühler eingebaut und nach vorne verlegt.

Da bleibt die Öltemperatur auch bei scharfer Gangart (Brennerautobahn) bei max 105 grad.

Normalerweise um die 90-95! also im absoluten Wohlfühlbereich. kann ich nur empfehlen.

Gruß Dirk

Motoröltemperatur

Wo gemessen in der Ölwanne mit einem kurzen oder langen Temperatur-Fühler,

oder wird am Flansch gemessen. ?

Ein Luftleitkasten verstärkt die Kühlleistung.

Dadurch kann der Thermostat feiner regeln. :cool:

So das auch am Brenner die Öltemperatur gleich der Wassertemperatur ist.

Mit der Öltemeratur kannst Du auch das Pentosin HC 5W-40 fahren.

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=m570&_nkw=pentosin+5W-40

Das hat sehr leistungstarke Freigaben:) und ist preiswert bei motor-oel-guenstig.de

Siehe auf der Hompage die Produktbeschreibung

www.pentosin.de

 

Gruß

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen