Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. lange fahrt,wie soll ich vorgehen?

lange fahrt,wie soll ich vorgehen?

Themenstarteram 21. August 2008 um 12:10

hi leute.

ich würde gern kurz vor weinachten von der schweiz nach spanien fahren für 2 wochen.ich und ein guter freund von mir würden mit einem coupe 406 2.2 L bj 2002 km stand 43000 .die strecke ist etwas mehr als 2000 km lang.auf was müsste ich achten damit ich sicher nicht auf der strecke sitzen bleib und schädigt eine 20 stündige fahrt das fahrzeug stark?? hier ausserdem die genaueren strecken daten

link : http://www.viamichelin.ch/.../Itineraires?...

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 21. August 2008 um 12:59

Frostschutz und Kühlerflüssigkeit kontrollieren/nachfüllen, und halt schauen, ob sonst alles mit dem Wagen i.O. ist.

Ansonsten fällt mir nicht mehr ein, der Wagen müsste locker diese Strecke schaffen!

Falls die Temperaturen mal die 100°C übersteigen, würde ich mal nen schattigen Parkplatz aufsuchen und ne Pause machen, aber ansonsten ist das keine Entfernung...

Themenstarteram 21. August 2008 um 13:51

danke.hast du den selber auch schon so ne lange strecke gemacht???ich will eben durch fahren mit dem auto.das heisst kurze pase machen zum tanken und esse,und gleich wieter fahren.nutzen sich die winter räder schnell ap?

Zitat:

Original geschrieben von BigBadRob

 

Falls die Temperaturen mal die 100°C übersteigen, würde ich mal nen schattigen Parkplatz aufsuchen und ne Pause machen, aber ansonsten ist das keine Entfernung...

also selbst im hochsommer werden in unseren breitengraden selten die 35° übertroffen :D

spaß beiseite: alle relevanten flüssigkeiten kontrollieren, reifendruck checken und ab gehts, das ist schließlich ein gebrauchsgegenstand.

solange du nicht die gesamte strecke mit vollgas unterwegs bist, sollte da nichts passieren.

 

mfg

am 22. August 2008 um 9:19

Ich meine natürlich die Kühlwasser/Öl-Temperaturen;)

Aber ansonsten sollten die 2000km Strecke eher am Menschen scheitern (Müdigkeit, Langeweile etc.) als am Auto! Der Löwe sollte sowas ohne Probleme abkönnen!

am 23. August 2008 um 16:27

Ich würde Dauer-Vollast vermeiden und auf die Betriebsstoffe (Wasser/ Öl) achten.

Andererseits sind wir hier ja alle gespannt, ob dieser sportwagen 2000km Vollast aushält :p

Also ordentlich Gas geben, hehe.

wat fürn sportwagen?:confused:

1500 km nach kroatien mit jeweils dem 2.0 motor im 406,407 und 307cc. soweit möglich reisegeschwindigkeit in deutschland (also 800km) 160-180 km/h. also immer irgendwo um die 5000 U/min. macht er ohne problemme. nach rückkehr 5000 km mehr auf der uhr und kein tropfen öl nachgefüllt. also sollten die 2000 km kein problem sein. vorsicht wenn der wagen nur kurzstrecke über jahre bewegt wurde, weil der dürfte dann doch ein bischen öl schlucken.

am 23. August 2008 um 21:03

Normalerweise brauchst du mit einem Peugeot-Dieselmotor keine Angst haben. 2000Km sieht der eher als kleinere Belastung an.

Denke aber daran, das dei Ersatzrad in Ordnung ist,das du Ersatzglühlampen dabei hast (in Spanien ist doppelte Ausführung Pflicht),und aktuelles Kartenmaterial dabei hast.Ich empfehle dir die Ringmapen von Michelin,die sind sehr detailiert und gibt es in jeder Autobahnraststätte. Kleingeld für die Zahlstellen.

Immer was zu Trinken,etwa zwei Liter Wasser. Warnwesten für alle Insassen und ein aufgeladenes Handy

Gute Reise

Themenstarteram 25. August 2008 um 7:02

also wegen der karte mach ich mir keine sorgen,den ich nehme ein navi mit.getränke kein problem.aber doppelder ausfürung alles mitnehmen??? was den alles?und stimmt das,dass in spanien getönte scheiben verboten sind???am meisten sorgen macht mir das mir das fahrzeug gestohlen wird.man weis ja nie im ausland.na sonsst denk ich auch sollte kein problem sein.

ausserdem stimmt das,dass wenn man mit bleifrei 98 fährt,man ein wenig sparsamer fährt???

am 25. August 2008 um 14:30

Mit doppelter Ausführung meinte ich natürlich die Glühlampen. Wegen Diebstahl mußt Du bei Deiner Versicherung mal nachfragen. Gegen Diebstahl bist Du eigentlich nirgendwo sicher.

Wenn Du auf den Verbrauch ansprichst, dann solltest Du lieber mit Sommerreifen fahren. Winterreifen haben eine weichere Gummimischung und nutzen sich deshalb schneller auf Asphalt ab, der Verbrauch steigt, der Bremsweg wird länger und das Fahrzeug neigt dazu, in schnellen Kurvenfahrten, auszubrechen!

Machst Du Urlaub im Hotel oder bei Bekannten?

Nutze auf jeden Fall das Parkhaus oder die Tiefgarage, wenn vorhanden!

Gruß Mike

Zitat:

Original geschrieben von oscarius00

also wegen der karte mach ich mir keine sorgen,den ich nehme ein navi mit.getränke kein problem.aber doppelder ausfürung alles mitnehmen??? was den alles?und stimmt das,dass in spanien getönte scheiben verboten sind???am meisten sorgen macht mir das mir das fahrzeug gestohlen wird.man weis ja nie im ausland.na sonsst denk ich auch sollte kein problem sein.

ausserdem stimmt das,dass wenn man mit bleifrei 98 fährt,man ein wenig sparsamer fährt???

getönte Scheiben in Spanien verboten?! das kann ich mir nicht vorstellen, bin bestimmt schon 20x quer durch Spanien gefahren & dabei auch in etliche Kontrollen gelandet aber noch nie wurden meine getönten Scheiben beanstanden..

das mit 98er Benzin soll wohl stimmen, zumindest ein wenig, aber in Deutschland amortisiert es sich aufgrund des großen Preisunterschieds kaum, in manchen eurupäischen Ländern sieht es da sicherlich anders aus, da dort der Unterschied zw. 95 und 98er Benzin manchmal nur 1-2 ct. sind..

Themenstarteram 26. August 2008 um 7:01

also eins ist sicher klar,ich gehe mit den winterräder.DENNNN ich fahre ja so gegen weihnachten und nicht am frühling oder herbst.also hat es zimmlich sicher so bei frankreich und schweiz glatteis auf der bahn bei tiefen temparaturen,wenn nicht schnee fällt.ausserdem falls ich einen unfall verursache und aussrutsche mit den sommerreifen was ja eher vorkommt bei tieferen temp. dann zahlt die versicherung garnichts und ich muss blechen.und ich denk nicht das es über 30° warm wird in spanien in dezember.also ich gehe sicher nuuur mit winterräder.

wegen der getönte scheiben,weis ich nur von hören sagen.stimmt also nicht,wenn du keine probleme hattest.

Zitat:

Original geschrieben von oscarius00

also eins ist sicher klar,ich gehe mit den winterräder.DENNNN ich fahre ja so gegen weihnachten und nicht am frühling oder herbst.also hat es zimmlich sicher so bei frankreich und schweiz glatteis auf der bahn bei tiefen temparaturen,wenn nicht schnee fällt.ausserdem falls ich einen unfall verursache und aussrutsche mit den sommerreifen was ja eher vorkommt bei tieferen temp. dann zahlt die versicherung garnichts und ich muss blechen.und ich denk nicht das es über 30° warm wird in spanien in dezember.also ich gehe sicher nuuur mit winterräder.

wegen der getönte scheiben,weis ich nur von hören sagen.stimmt also nicht,wenn du keine probleme hattest.

oh ja, auch ich habe im Winter in Spanien so manches "weiße Wunder" erlebt, also alles andere als mit Winterreifen im Dezember in Spanien/Frankreich unterwegs zu sein ist Irrsinn (Stichwort: Pyrineen..)

ich lasse mich gerne eines besseren belehren wg. des getönte-Scheiben-verbots, aber ich kanns mir beim besten Willen nicht vorstellen..

bei mir steht jetzt am Wochenende übrigens auch ein Trip nach Südeuropa an (Ziel: Portugal) , schätzungsweise werden 7000-8000km zusammenkommen, das wird also die erste harte Langstrecken-Bewährungsprobe für mein Coupé, also drückt mir die Daumen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. lange fahrt,wie soll ich vorgehen?