Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Warnleuchte für verstopften Partikelfilter blinkt während der Fahrt

Warnleuchte für verstopften Partikelfilter blinkt während der Fahrt

Peugeot
Themenstarteram 8. September 2011 um 15:16

Hallo Zusammen,

heute als ich nach Hause fuhr, blinkte auf ein mal während der Fahrt die Warnleuchte für verstopften Partikelfilter im Kombiinstrument, nach ca. 5 min erlöscht das geblinke und die Anzeige im Kombi leuchtete nicht mehr.

Frage war das, das sogenannte Freibrennen des Partikelfilters, oder wie habe ich das zu deuten?

LG

Markus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Was heißt wenn ich ein deutsches Modell fahren würde wäre der Wechsel kostenlos bis auf auf die 130€ fürs Additiv. Das musst du mir mal näher erklären!

Wonach das ganz genau geht, kann ich dir nicht sagen. Ich vermute, es richtet sich nach der erstmaligen Anmeldung.

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Der Freundliche wusste gestern bei Abgabe des Auto ja nicht mal in welchen Intervallen das bei meinem 406 2,2 FAP gewechselt wird er sagte mir nur es gibt Fzg da wird es bei 80.000 km gewechselt bei anderen bei 100.000 km und bei den heutigen gibt es eine Intervallwechsel von bis zu 240.000 km.

Anhand der VIN kann der Händler die Wechselintervalle eindeutig festlegen. Ich stand selbst daneben und hab die Anzeige gesehen, als ich mit meinem alten HDi deshabl beim P-Händler war.

Die Intervalle sind vom Baujahr abhängig.

Es würde dir aber nichts nützen, wenn du ein deutsches Modell mit 80tkm Wechselintervall hast. Es gibt ein gewisses Zeitfenster, in dem der Wechsel durchgeführt werden muss und du liegst da aktuell deutlich drüber.

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Normalerweise muss doch ein Partikelfilter gar nicht gewechselt werden, da er sich durch bestimmte Regenerationszyklen sich frei brennt und somit sich von selbst reinigt.

Der Partikelfilter muss in gewissen Intervallen ausgetauscht werden, weil sich durch jede aktive Regeneration Asche im Filter ansammelt, die nicht weiter abgebaut werden kann. Diese Asche begrenzt bei allen Herstellern die Lebensdauer der Partikelfilter. Viele Hersteller schaffen es jedoch, dies geschickt zu verbergen.

Rein technisch gesehen, gibt es dazu jedoch keine Alternative.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Eigentlich nicht.

Wie alt bzw. wie viele KM hat der 406 denn runter? Wie lange liegt der letzte Tausch des Partikelfilters zurück?

Themenstarteram 8. September 2011 um 17:07

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Eigentlich nicht.

Wie alt bzw. wie viele KM hat der 406 denn runter? Wie lange liegt der letzte Tausch des Partikelfilters zurück?

der 406 2,2 HDI hat jetzt 180.000 km runter habe ihn mit 80.000 km übernommen gekauft, wüsste nicht dass seither bei einem Service der getauscht wurde!

 

wie ist es denn normal, wenn die Anzeige im Kombi blinkt oder konstant leuchtet, wenn der Partikelfilter gewechselt werden muss? Geht der Motor in Notlauf?

Wie baut man den Partikelfilter aus beim Break 2,2 HDI und bekommt macht ihn sauber?

am 8. September 2011 um 17:34

moin,

je nach Baujahr hat der Bock verschiedene Wechselintervalle. Bei meinem liegt das Intervall

bei 120000km.

Wenn der Filter nicht gewechselt wurde, ist er jetzt vermutlich voll und/oder das Additiv leer.

Wenn du den Additivtank leergefahren hast, geht auch meist die Pumpe ueber den Jordan.

Lies mal saemtliche DPF spezifischen Parameter aus. Dann kann man mehr sagen. (Differenzdruck,

haengt der Filter in der Regeneration, km zwischen Regenerationen, Additivmenge....)

Mach dann gleich mal einen Stellertest an der Additivpumpe.

Zum Filterwechsel:

Ausbauen und mit Wasser rueckspuelen. Dann Additiv auffuellen und die Zaehler fuer

Additiv und fuer die Filterbeladung resetten.

Gruss

Terr

Themenstarteram 9. September 2011 um 16:04

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Eigentlich nicht.

Wie alt bzw. wie viele KM hat der 406 denn runter? Wie lange liegt der letzte Tausch des Partikelfilters zurück?

Habe heute mal beim :) nachgefragt mit wieviel Km der Tausch des Partikelfilters gemacht wurde, mit 81.000 Km wurde er gewechselt. Habe mir sagen lassen dass bei diesem Baujahr Peugeot vorschreibt den Filter alle 80.000 km zu wechseln.

Themenstarteram 9. September 2011 um 16:25

Zitat:

Original geschrieben von terr

moin,

 

je nach Baujahr hat der Bock verschiedene Wechselintervalle. Bei meinem liegt das Intervall

bei 120000km.

 

Wenn der Filter nicht gewechselt wurde, ist er jetzt vermutlich voll und/oder das Additiv leer.

Wenn du den Additivtank leergefahren hast, geht auch meist die Pumpe ueber den Jordan.

 

Lies mal saemtliche DPF spezifischen Parameter aus. Dann kann man mehr sagen. (Differenzdruck,

haengt der Filter in der Regeneration, km zwischen Regenerationen, Additivmenge....)

Mach dann gleich mal einen Stellertest an der Additivpumpe.

 

Zum Filterwechsel:

Ausbauen und mit Wasser rueckspuelen. Dann Additiv auffuellen und die Zaehler fuer

Additiv und fuer die Filterbeladung resetten.

 

Gruss

 

Terr

Hi Terr,

danke mal für deine auführlichen Informationen, habe heute Nachmittag meinen 406 zum Freundlichen gefahren um die Parameter auslesen zu lassen. Das Signallicht des Partikelfilters oben rechts im Cockpit hatte wie gesagt nur am 08.09.11 für ca. 5 Minuten wärend der Fahrt geblinkt, dann ging es von selbst wieder aus. Auch heute Morgen musste ich mit ihm zur Arbeit kein aufleuchten des Lämpchen im Cockpit des Partikelfilters oder dass der Motor in den Notlauf gegangen wäre.

Nach Erkundigung beim Freundliche, was denn so ein Partikelfilter (Tauschteil) kostete nannte er mir einen Preis zwischen 300-350 Euronen mich hat es fast umgehauen :eek:, plus das Auffüllen der Flüssigkeit in den Tank für den Partikelfilter + das Reseten.

Leider habe ich die technischen Vorraussetzungen für eine solchen Selbsttest wie du oben genannt hast nicht, deshalb bin ich gleich heute Nachmittag mit dem Auto in die Werkstatt.

Ist es ein großer Akt den Partikelfilter auszubauen? De-und Montageanleitung?

Wie spült man den DPF mir Wasser richtig oder falsch, gibt es da eine Verfahrensanweisung für das Spülen des DPF?

am 9. September 2011 um 17:44

moin,

zum Ausbau des Filters:

Druckleitungen entfernen und den Filter ausbauen, dabei den Kat vorne unterstützen.

Das Flexrohr haelt nicht viel aus. Du solltest ne Atemmaske tragen, weil das Zeug im

Filter nicht wirklich gesund ist.

Dann den Filter mit einem kraeftigen Wasserstrahl in Rückwärtsrichtung durchspülen,

bis nix mehr rauskommt.

Additiv kannst du theoretisch auch auffüllen. Ist keine Grosse Sache. Du musst halt jemanden

finden, der dir das Zeug besorgt. An Privatpersonen verkaufen die das Zeug nicht, aber

fragen kostet nix.

Der Beladungzähler muss dann unbedingt resettet werden, sonst brennt dir der Filter bei

der nächsten Regeneration eventuell durch.

Zum Additiv: Unbedingt mehrfach Stellertest durchführen und dann hören, ob die Pumpe

noch was macht.

Du koenntest dir auch ein Diagnoseinterface besorgen, das bekommt man für kleines

Geld in der Bucht. Oder du schreibst, wo du herkommst, vielleicht kann dir hier auch

jemand das Ding resetten.

Gruss

Terr

Themenstarteram 9. September 2011 um 23:07

Zitat:

Original geschrieben von terr

moin,

 

zum Ausbau des Filters:

 

Druckleitungen entfernen und den Filter ausbauen, dabei den Kat vorne unterstützen.

Das Flexrohr haelt nicht viel aus. Du solltest ne Atemmaske tragen, weil das Zeug im

Filter nicht wirklich gesund ist.

 

Dann den Filter mit einem kraeftigen Wasserstrahl in Rückwärtsrichtung durchspülen,

bis nix mehr rauskommt.

 

Additiv kannst du theoretisch auch auffüllen. Ist keine Grosse Sache. Du musst halt jemanden

finden, der dir das Zeug besorgt. An Privatpersonen verkaufen die das Zeug nicht, aber

fragen kostet nix.

 

Der Beladungzähler muss dann unbedingt resettet werden, sonst brennt dir der Filter bei

der nächsten Regeneration eventuell durch.

 

Zum Additiv: Unbedingt mehrfach Stellertest durchführen und dann hören, ob die Pumpe

noch was macht.

 

Du koenntest dir auch ein , das bekommt man für kleines

Geld in der Bucht. Oder du schreibst, wo du herkommst, vielleicht kann dir hier auch

jemand das Ding resetten.

 

Gruss

 

Terr

Kann es sein dass, das ca 5 Minuten blinken des Partikelfilters im Cockpit während der Fahrt gestern es ein Regenerationsprozess war des Partikelfilters? Es hat kurz etwas streng gerochen. 

Wie oft macht so ein Partikelfilter eigentlich eine Regeneration?

Das Additiv kann ich über meinen Sohn bekommen, der in einer Werkstatt arbeitet.

 

Filter spülen:

Dann den Filter mit einem kraeftigen Wasserstrahl in Rückwärtsrichtung durchspülen,

bis nix mehr rauskommt. 

Das heißt konkret für das spülen am Ausgang des Filters in Fahrtrichtung wird mit dem kräftigen Wasserstrahl (auch Dampfstrahler möglich) entgegen der Fahrrichtung gesäubert?

 

Diagnoseinterface 

Habe mal in der Bucht geschaut, aber das was dort angeboten wird ist nur zum auslesen von Fehlercode. Hast du mal einen Link welches Interface du meinst um zu resetten.

 

Stellertest

wie wird der mehrfache Stellertest durchgeführt manuell oder elektronisch?

 

Nach deinem moin kommst du aus den Norden vom Land, ich komme aus dem wilden Westen liege ich richtig?

Markus

 

 

Schon blöd, dass du das 80tkm Wechselintervall nicht eingehalten hast. Wenn du ein deutsches Modell fährst, dann wäre jeder Wechsel kostenlos und du müsstest nur knapp 130€ für das Additiv bezahlen.

Themenstarteram 10. September 2011 um 8:21

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Schon blöd, dass du das 80tkm Wechselintervall nicht eingehalten hast. Wenn du ein deutsches Modell fährst, dann wäre jeder Wechsel kostenlos und du müsstest nur knapp 130€ für das Additiv bezahlen.

Was heißt wenn ich ein deutsches Modell fahren würde wäre der Wechsel kostenlos bis auf auf die 130€ fürs Additiv. Das musst du mir mal näher erklären! 

Der Freundliche wusste gestern bei Abgabe des Auto ja nicht mal in welchen Intervallen das bei meinem 406 2,2 FAP gewechselt wird er sagte mir nur es gibt Fzg da wird es bei 80.000 km gewechselt bei anderen bei 100.000 km und bei den heutigen gibt es eine Intervallwechsel von bis zu 240.000 km.

Normalerweise muss doch ein Partikelfilter gar nicht gewechselt werden, da er sich durch bestimmte Regenerationszyklen sich frei brennt und somit sich von selbst reinigt.

Ich vermute dass es gestern auf der obenbesagten Fahrt so war denn der Geruch roch wie wenn der Filter einen Reg.-Prozess durchläuft und das blinken des Partikelfilters endete ja auch wieder. Wieviel KM reicht das Additiv und wieviel Liter Fassungsvermögen hat der Additivtank?

Tank kann normalerweise nicht leer gewesen sein weil vor einem Jahr nur ein 1/2 Liter von dem Mittel nachgeleert werden musste.

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Was heißt wenn ich ein deutsches Modell fahren würde wäre der Wechsel kostenlos bis auf auf die 130€ fürs Additiv. Das musst du mir mal näher erklären!

Wonach das ganz genau geht, kann ich dir nicht sagen. Ich vermute, es richtet sich nach der erstmaligen Anmeldung.

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Der Freundliche wusste gestern bei Abgabe des Auto ja nicht mal in welchen Intervallen das bei meinem 406 2,2 FAP gewechselt wird er sagte mir nur es gibt Fzg da wird es bei 80.000 km gewechselt bei anderen bei 100.000 km und bei den heutigen gibt es eine Intervallwechsel von bis zu 240.000 km.

Anhand der VIN kann der Händler die Wechselintervalle eindeutig festlegen. Ich stand selbst daneben und hab die Anzeige gesehen, als ich mit meinem alten HDi deshabl beim P-Händler war.

Die Intervalle sind vom Baujahr abhängig.

Es würde dir aber nichts nützen, wenn du ein deutsches Modell mit 80tkm Wechselintervall hast. Es gibt ein gewisses Zeitfenster, in dem der Wechsel durchgeführt werden muss und du liegst da aktuell deutlich drüber.

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Normalerweise muss doch ein Partikelfilter gar nicht gewechselt werden, da er sich durch bestimmte Regenerationszyklen sich frei brennt und somit sich von selbst reinigt.

Der Partikelfilter muss in gewissen Intervallen ausgetauscht werden, weil sich durch jede aktive Regeneration Asche im Filter ansammelt, die nicht weiter abgebaut werden kann. Diese Asche begrenzt bei allen Herstellern die Lebensdauer der Partikelfilter. Viele Hersteller schaffen es jedoch, dies geschickt zu verbergen.

Rein technisch gesehen, gibt es dazu jedoch keine Alternative.

Themenstarteram 10. September 2011 um 9:38

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Was heißt wenn ich ein deutsches Modell fahren würde wäre der Wechsel kostenlos bis auf auf die 130€ fürs Additiv. Das musst du mir mal näher erklären!

Wonach das ganz genau geht, kann ich dir nicht sagen. Ich vermute, es richtet sich nach der erstmaligen Anmeldung.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Der Freundliche wusste gestern bei Abgabe des Auto ja nicht mal in welchen Intervallen das bei meinem 406 2,2 FAP gewechselt wird er sagte mir nur es gibt Fzg da wird es bei 80.000 km gewechselt bei anderen bei 100.000 km und bei den heutigen gibt es eine Intervallwechsel von bis zu 240.000 km.

Anhand der VIN kann der Händler die Wechselintervalle eindeutig festlegen. Ich stand selbst daneben und hab die Anzeige gesehen, als ich mit meinem alten HDi deshabl beim P-Händler war.

Die Intervalle sind vom Baujahr abhängig.

Es würde dir aber nichts nützen, wenn du ein deutsches Modell mit 80tkm Wechselintervall hast. Es gibt ein gewisses Zeitfenster, in dem der Wechsel durchgeführt werden muss und du liegst da aktuell deutlich drüber.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von mausespeck007

Normalerweise muss doch ein Partikelfilter gar nicht gewechselt werden, da er sich durch bestimmte Regenerationszyklen sich frei brennt und somit sich von selbst reinigt.

Der Partikelfilter muss in gewissen Intervallen ausgetauscht werden, weil sich durch jede aktive Regeneration Asche im Filter ansammelt, die nicht weiter abgebaut werden kann. Diese Asche begrenzt bei allen Herstellern die Lebensdauer der Partikelfilter. Viele Hersteller schaffen es jedoch, dies geschickt zu verbergen.

Rein technisch gesehen, gibt es dazu jedoch keine Alternative.

OK, danke wusste nicht dass durch die Regeneration sich Asche im Filter ansammelt.

@mausespeck007

Das könnte dich auch Interessieren.

 

http://www.motor-talk.de/.../...tikelfilter-system-fap-t85354.html?...

 

 

http://www.motor-talk.de/.../...tikelfiltersystem-fap-t158207.html?...

Du solltest die Verlinkungen nochmal überprüfen und die Punkte (...) rausnehmen.

Schon geschehen!!

Tschuldigung:D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Warnleuchte für verstopften Partikelfilter blinkt während der Fahrt