ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Lackschaden Stosstange Heckklappe Spaltmaßfehler

Lackschaden Stosstange Heckklappe Spaltmaßfehler

Themenstarteram 22. August 2009 um 13:14

Hallo,

haben festgestellt, dass bei unserem Golf 6 links an der Stosstange und rechts die Heckklappe wohl während der fahrt leicht andischt und daddurch ist der Lack an der Heckklappe abgeplatzt (leicht) und an der Stosstange sind abscharbungen zu sehen.

Unterm linken Rücklicht ist ein grösserer Spalt an der Stosstange als rechts.

Waren beim Händler die haben einen Antrag bei VW gestellt, und meinten Lackgrantie wäre nur 6 Monate, es wäre ja ein folgeschaden etc. bla.....hörte sich ja nicht so positiv an, das Fahrzeug ist von DEZ.08.

Gruss

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von dragongreen6n

So nun kann ich euch wieder was neues berichten!

Beim Händler die Reperatur reklamiert.

Stosstange wird neu lackiert. - ok haben wir gedacht - ärgerlich aber ok.

Dann 2 Tage später Auto abgeholt - nix neu lackiert, versucht die "Macken" auszubessern mit Politur / teileweise gelungen und teilweise neue Kratzer in Stosstange.

Wieder hin zum Händler und uns aufgeregt, der Händler war nicht grade einsichtig und versuchte sich unter dem Motto "Staubeinschlüsse und Pickel wären normal - Die Lackierer sind ja keine Roboter" zu rechtfertigen.

Er hat uns versprochen beim 3. Mal wird alles gut.

Dann Auto heute abgeholt - Stosstange wirklich neu lackiert, diesmal ok, aber 2 Parksensoren sind zu weit nach innen "gedrückt". Die beantstandet und mit dem Service Menschen dann zu einem neuem Golf6 im Austellraum gegangen um ihn zu verdeutlichten was wir meinen. Er dann , ich weiss nicht was sie meinen ist doch gleich, ausserdem kann man die nicht zu weit nach innen drücken da da eine Hülse auf der Rückseite ist.

Auf meien Frage warum die anderen Senoren fast Stosstangen gleich anliegen und die zwei nicht hatte er keine Antwort.

Habe die Faxen dick könnte Ko***!! So was habe ich noch nie erlebt.

Hatte versucht bei VW Hotline jemanden an die Strippe zu bekommen, da bekommt man aber nur die Hotline Mitarbeiter die dann versprechen sie nehmen das auf und jemand meldet sich, nur dies passiert nicht.

Was sollen wir jetzt tun ?

PS. Foto reiche ich nach!

MFG

Hallo !

Ich fühle mit Dir. Leider kommt das was Du da schreibst in so vielen VW Werkstätten vor. Ok! Bei anderen Markenwerkstätten und "Freien" ist das auch so. Es gibt wohl nur ganz wenige ausnahmen. Man erwartet von einem neuen Fahrzeug das es zu 100% in Ordnung ist. Wenn das nicht der Fall ist muss solange nachgebessert werden bis es perfekt ist. Das scheint aber die VW Kundenbetreuung nicht wirklich zu interessieren und die Werkstätten schon gar nicht. Im Gegenteil ! Nach der zweiten Reklamation ist man eh nur noch der nervende Kunde "soundso". Auch wenn die Stossfänger nach der dritten Reklamation am Dach montiert wären bist du für den "freundlichen" nur noch der "nervende". Und das lassen die oft ganz deutlich raus. Weiß ich nicht ! Kenn ich nicht ! Was meinen sie ? Das sind so die häufigsten Sprüche woran man erkennt das der KDM eine Pfeife ist und kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht. Da gibt es eigentlich nur eins. HART bleiben oder andere Werkstatt aufsuchen!

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
am 22. August 2009 um 21:36

Hallo!

...ein paar brauchbare Bilder wären nicht schlecht!!!!

Gruss Corsa1971

hi

hatte das selbe problem...

alles

wurde anstantslos behoben.

stoßstange wurde komplett lackiert und der kofferaumdeckel eingestellt.

am 22. August 2009 um 22:36

Zitat:

Original geschrieben von sge500

hi

hatte das selbe problem...

alles

wurde anstantslos behoben.

stoßstange wurde komplett lackiert und der kofferaumdeckel eingestellt.

...ich vermute mal das es auch beim TE so sein wird,allerdings wird der Lack dann nicht durch das Fahren,sondern durch das Öffnen /Schliessen der Heckklappe beschädigt!!

Gruss Corsa1971

Themenstarteram 2. September 2009 um 20:07

Hallo,

meine Freundin hat heute den Golf 6 bei VW Händler abgeholt.

Die Stosstange wurde lackiert und die Innenkanten des Heckklappendeckels mit Lackstift ausgebessert (angeblich hat VW nicht einer ganzen Lackierung der Heckklappe zugestimmt, da nicht im direkten Sichtbereich!) Das fande ich schon ne scheinerei, da wenn ich den Deckel aufmache , das gepfuschte gepinsel eines wahrscheinlich Azubis sehe......habe da bammel das es doch noch anfängt zu gammeln, nach 3-4 Jahren.

Als ich dann nach Feierabend zu Hause war, habe ich mir die Heckstosstange angeschaut. Diese wurde total schlecht lackiert, überall sind so Lackpickel und rechts an der Stosstangenkante zu hinteren rechten Radhaus ist an einer Stelle von 0,7cm der Lack ab.

Toll, jetzt ist die Stosstange schlechter lackiert als vorher (ausgenommen den Schaden weswegen das Auto da war). Und dafür mussten wir 2 Tage auf das Auto verzichten!

Was sollen wir jetzt am besten machen ??

Na hinfahren und Reklamieren.

Das mit der Werksgarantie ist eine Sache aber da der Wagen ja bei einem Freundlichen gekauft ist gibt es auch die Sachmängelhaftung für die er aufkommen muss.

Auch würde ich bei VW direkt nachfragen warum die Heckklappe nur mit einem Lackstift ausgebessert werden soll.

Themenstarteram 2. September 2009 um 20:58

Wo frage ich da bei VW direkt an ? Gibts da eine Service Nummer für sowas?

Themenstarteram 15. September 2009 um 19:01

So nun kann ich euch wieder was neues berichten!

Beim Händler die Reperatur reklamiert.

Stosstange wird neu lackiert. - ok haben wir gedacht - ärgerlich aber ok.

Dann 2 Tage später Auto abgeholt - nix neu lackiert, versucht die "Macken" auszubessern mit Politur / teileweise gelungen und teilweise neue Kratzer in Stosstange.

Wieder hin zum Händler und uns aufgeregt, der Händler war nicht grade einsichtig und versuchte sich unter dem Motto "Staubeinschlüsse und Pickel wären normal - Die Lackierer sind ja keine Roboter" zu rechtfertigen.

Er hat uns versprochen beim 3. Mal wird alles gut.

Dann Auto heute abgeholt - Stosstange wirklich neu lackiert, diesmal ok, aber 2 Parksensoren sind zu weit nach innen "gedrückt". Die beantstandet und mit dem Service Menschen dann zu einem neuem Golf6 im Austellraum gegangen um ihn zu verdeutlichten was wir meinen. Er dann , ich weiss nicht was sie meinen ist doch gleich, ausserdem kann man die nicht zu weit nach innen drücken da da eine Hülse auf der Rückseite ist.

Auf meien Frage warum die anderen Senoren fast Stosstangen gleich anliegen und die zwei nicht hatte er keine Antwort.

Habe die Faxen dick könnte Ko***!! So was habe ich noch nie erlebt.

Hatte versucht bei VW Hotline jemanden an die Strippe zu bekommen, da bekommt man aber nur die Hotline Mitarbeiter die dann versprechen sie nehmen das auf und jemand meldet sich, nur dies passiert nicht.

Was sollen wir jetzt tun ?

PS. Foto reiche ich nach!

MFG

Zitat:

Original geschrieben von dragongreen6n

So nun kann ich euch wieder was neues berichten!

Beim Händler die Reperatur reklamiert.

Stosstange wird neu lackiert. - ok haben wir gedacht - ärgerlich aber ok.

Dann 2 Tage später Auto abgeholt - nix neu lackiert, versucht die "Macken" auszubessern mit Politur / teileweise gelungen und teilweise neue Kratzer in Stosstange.

Wieder hin zum Händler und uns aufgeregt, der Händler war nicht grade einsichtig und versuchte sich unter dem Motto "Staubeinschlüsse und Pickel wären normal - Die Lackierer sind ja keine Roboter" zu rechtfertigen.

Er hat uns versprochen beim 3. Mal wird alles gut.

Dann Auto heute abgeholt - Stosstange wirklich neu lackiert, diesmal ok, aber 2 Parksensoren sind zu weit nach innen "gedrückt". Die beantstandet und mit dem Service Menschen dann zu einem neuem Golf6 im Austellraum gegangen um ihn zu verdeutlichten was wir meinen. Er dann , ich weiss nicht was sie meinen ist doch gleich, ausserdem kann man die nicht zu weit nach innen drücken da da eine Hülse auf der Rückseite ist.

Auf meien Frage warum die anderen Senoren fast Stosstangen gleich anliegen und die zwei nicht hatte er keine Antwort.

Habe die Faxen dick könnte Ko***!! So was habe ich noch nie erlebt.

Hatte versucht bei VW Hotline jemanden an die Strippe zu bekommen, da bekommt man aber nur die Hotline Mitarbeiter die dann versprechen sie nehmen das auf und jemand meldet sich, nur dies passiert nicht.

Was sollen wir jetzt tun ?

PS. Foto reiche ich nach!

MFG

Hallo !

Ich fühle mit Dir. Leider kommt das was Du da schreibst in so vielen VW Werkstätten vor. Ok! Bei anderen Markenwerkstätten und "Freien" ist das auch so. Es gibt wohl nur ganz wenige ausnahmen. Man erwartet von einem neuen Fahrzeug das es zu 100% in Ordnung ist. Wenn das nicht der Fall ist muss solange nachgebessert werden bis es perfekt ist. Das scheint aber die VW Kundenbetreuung nicht wirklich zu interessieren und die Werkstätten schon gar nicht. Im Gegenteil ! Nach der zweiten Reklamation ist man eh nur noch der nervende Kunde "soundso". Auch wenn die Stossfänger nach der dritten Reklamation am Dach montiert wären bist du für den "freundlichen" nur noch der "nervende". Und das lassen die oft ganz deutlich raus. Weiß ich nicht ! Kenn ich nicht ! Was meinen sie ? Das sind so die häufigsten Sprüche woran man erkennt das der KDM eine Pfeife ist und kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht. Da gibt es eigentlich nur eins. HART bleiben oder andere Werkstatt aufsuchen!

am 15. September 2009 um 23:51

Woher kommst du denn? Die Stoßstange ist in 10min abgebaut, die beiden Sensoren werden wahrscheinlich nur nicht richtig eingeklipst sein! Ist ärgerlich, ja, aber kein großer Akt das zu korrigieren.

Moin!

Bei mir ist die Stoßstange vorne "zu dicht" auf den Kotflügel montiert worden. Ganz am Ende der Fuge, direkt am Rad, schiebt sich der Lack zusammen. Bild anbei, ist eine Makroaufnahme, bis jetzt sind es ca. 10 mm. Würde ich da putzen, ist der Lack ab.

Ursache: "Zu schnell gefahren." Bei hohem Tempo drückt es den Frontspoiler nach unten und über die Befestigungspunkte die Stoßstange an beiden Enden seitlich nach oben. Ist dann noch die Stoßstange zu dicht montiert, schiebt sie den Lack zusammen - toll!

Falls euer Spalt ebenso winzig ist, ab zum Händler und richten, bevor der Lack im Eimer ist.

Die Motorhaube hat(te) eine Lacknase. Schon im Werk hat sich jemand daran "versucht". Ergebnis: Jetzt sieht man nicht nur die Nase, sondern der Lack ist ungleichmäßig in die angrenzende Fläche verschoben. Als ob jemand einen Pinsel genommen hätte und dann nochmal Klarlack drüber. Bei der Übergabe meinte der Verkäufer sinngemäß, "liegt in der Toleranz". Also habe ich nichts unternommen. Bild hab ich noch nicht gemacht, kommt noch.

War beim Meister, Anfrage an VW läuft. Er war entsetzt, dass das Werk und der Händler das Auto durchgewunken haben.

Beides sind kleine, lokale Stellen, die neu lackiert werden sollen. Hat jemand eine Ahnung wie dies gemacht wird?

Ich habe überhaupt keine Lust auf eine Motorhaube oder eine Stoßstange, bei der man sofort erkennt, dass hier nachgebessert wurde. Am besten wäre, wenn beide Teile komplett abmontiert und dann lackiert würden. Man spart sich das Abkleben, das immer Spuren hinterläßt. Zudem könnte endlich meine Haube richtig justiert werden. Ich bin sehr gespannt, ob und was passiert.

VG myinfo

03-lackschaden

Zitat:

Original geschrieben von myinfo

Moin!

Bei mir ist die Stoßstange vorne "zu dicht" auf den Kotflügel montiert worden. Ganz am Ende der Fuge, direkt am Rad, schiebt sich der Lack zusammen. Bild anbei, ist eine Makroaufnahme, bis jetzt sind es ca. 10 mm. Würde ich da putzen, ist der Lack ab.

Ursache: "Zu schnell gefahren."

VG myinfo

Danke für das Foto und die Infos.

Sieht ja echt gräuslich aus.

Zitat:

Original geschrieben von myinfo

Bei mir ist die Stoßstange vorne "zu dicht" auf den Kotflügel montiert worden. Ganz am Ende der Fuge, direkt am Rad, schiebt sich der Lack zusammen. Bild anbei, ist eine Makroaufnahme, bis jetzt sind es ca. 10 mm. Würde ich da putzen, ist der Lack ab.

Ursache: "Zu schnell gefahren." Bei hohem Tempo drückt es den Frontspoiler nach unten und über die Befestigungspunkte die Stoßstange an beiden Enden seitlich nach oben. Ist dann noch die Stoßstange zu dicht montiert, schiebt sie den Lack zusammen - toll!

Ich habe bei mir (G+) nachgesehen u. getestet, von “zu schneller Fahrt“ kann das nicht sein.

Ich habe den Stoßfänger in der Höhe vom Nummernschild und unterhalb mit Gewalt angedrückt, da tut sich zw. dem Blech vom Radlauf u. den oberen Enden Frontspoiler nichts. Beide, Blech und Kunststoff haben bei mir keinen Spalt, die sitzen press-pass aneinander.

Was beim Drücken passiert ist, dass sich die Frontschürze 2 -3 cm eindrückt, aber oben passiert überhaupt nichts, wirkt alles sehr stabil.

Der Fahrtwind wird bei schneller Fahrt eigentlich seitlich von der Frontschürze optimal abgeleitet und in der Mitte lässt er die Fahrtluft durch die Schlitze zwecks Kühlung. Aber nach hinten drücken, kann nicht sein.

Vielleicht ist dir beim Ein-oder Ausparken einer ordentlich vorne reingeballert, man sieht danach meist nichts mehr, wenn der Parkrempler nicht zu stark war, verformt sich der Stoßfänger wieder in die normale Form zurück.

Bei mir liegen beide Teile satt aufeinander, kein Spalt, sind auch irgendwie miteinander verklipst.

Für die Tieferleger ist das Bild bestimmt schrecklich, bei mir ist noch richtig viel Platz im Radlauf. :D

Zitat:

Original geschrieben von CrossOpa

... Vielleicht ist dir beim Ein-oder Ausparken einer ordentlich vorne reingeballert, man sieht danach meist nichts mehr, wenn der Parkrempler nicht zu stark war, verformt sich der Stoßfänger wieder in die normale Form zurück. ...

Hi CrossOpa,

nee, wirklich kein Kontakt, nur ein Steinschlag neben dem Nummernschild.

Danke für Deine Mühe, Bilder, etc.

Vielleicht habe ich die Erklärung nicht richtig verstanden. Ich wollte zwar lieber die Finger weg lassen, habe mal selbst nachgeschaut und linke und rechte Seite verglichen. Anbei das gleiche Photo mit 2 Pfeilen, Erklärung dazu:

Blauer Pfeil: Kotflügel/ Stoßfänger - Beide Flächen liegen auf einer Ebene.

Roter Pfeil: Das Ende vom Stoßfänger läßt sich nach innen drücken. Es ist nicht locker aber auch nicht richtig fest. Vielleicht sitzt da einfach ein Klips nicht richtig und durch Verwindungen hat sich der Lack gelöst?

Auf der anderen, rechten Seite ist kein Lack zusammengeschoben. Der Stoßfanger ist fest, sitzt aber etwas weiter innen drin, die Flächen haben einen leichten Versatz.

Mal abwarten was VW sagt.

VG myinfo

PS: Dein "Bild" kommt mir irgendwie bekannt vor. ;) Wo hast Du denn das "alte" Logo ausgegraben?

03-lackschaden-pfeile
Themenstarteram 16. September 2009 um 20:38

Hi,

ist echt schon traurig....warum das so ist in Deutschen Vertragswerkstätten.

Das geilste finde ich das VW Werk muss ja den Händler jetzt bezahlen. Wollte das denen ja erzählen, das die Arbeiten nicht 100%ig ausgeführt worden sind etc... aber da weisst du auch nicht wo du da jemanden Kompetenten ans Ohr bekommst.

Also die Parksensoren sind defenetiv zu weit drin. Dann ist jetzt rechts auf der Seite von der Ladekante Heckstostange eine 3 cm lange schmale Delle, als ob da was kurz nach dem Lackieren (wahrscheinlich Heckdeckel) aufgeschlagen hatte. Deswegen wurde das Auto ja neu lackeiert, hatte diesen Fehler ja mit Lackabsplitterungen auf er linken Seite.....

Jetzt meine Frage kann ich einfach zu einem anderen Auto Haus--- ich weiss nicht ob die sich da "reinhängen".

MfG

 

Hallo !

Ich fühle mit Dir. Leider kommt das was Du da schreibst in so vielen VW Werkstätten vor. Ok! Bei anderen Markenwerkstätten und "Freien" ist das auch so. Es gibt wohl nur ganz wenige ausnahmen. Man erwartet von einem neuen Fahrzeug das es zu 100% in Ordnung ist. Wenn das nicht der Fall ist muss solange nachgebessert werden bis es perfekt ist. Das scheint aber die VW Kundenbetreuung nicht wirklich zu interessieren und die Werkstätten schon gar nicht. Im Gegenteil ! Nach der zweiten Reklamation ist man eh nur noch der nervende Kunde "soundso". Auch wenn die Stossfänger nach der dritten Reklamation am Dach montiert wären bist du für den "freundlichen" nur noch der "nervende". Und das lassen die oft ganz deutlich raus. Weiß ich nicht ! Kenn ich nicht ! Was meinen sie ? Das sind so die häufigsten Sprüche woran man erkennt das der KDM eine Pfeife ist und kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht. Da gibt es eigentlich nur eins. HART bleiben oder andere Werkstatt aufsuchen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Lackschaden Stosstange Heckklappe Spaltmaßfehler