ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Kurze Motoraussetzer

Kurze Motoraussetzer

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 1. Mai 2020 um 22:58

Ich habe noch ein merkwürdiges Problem, das sehr selten auftritt. Wenn ich aus dem Schubbetrieb stärker beschleunige, zieht der Wagen gut durch, um dann einen kurzen Ruck zu machen und danach sauber weiterzubeschleunigen. Es fühlt sich so an, als wenn jemand für den Bruchteil einer Sekunde die Bremse stark betätigt. Der Fehler wird von einem lauten metallischem Knallen aus dem Motorraum begleitet. In Summe ist der Fehler nun 3 mal im letzten halben Jahr aufgetreten und ich habe die Befürchtung, dass mein :-) ohne weiteren Hinweis den Fehler nicht finden kann, da er nicht reproduzierbar ist.

Es handelt sich um den Turnier mit 2.0 EcoBlue-Motor und Handschaltung.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi,

ich fahre auch einen 2.0 EcoBlue Handschalter als 5-Türer.

Wenn ich im 2ten Gang etwas stärker beschleunige, habe ich auch eine kurze "Zugunterbrechung". Circa bei 2200 bis 2600 Umdrehungen. Da macht es einen kurzen Ruck und dann beschleunigt er weiter. Ich höre dabei aber kein besonderes Geräusch.

Der Händler konnte bei der Probefahrt leider nichts erkennen und konnte deswegen auch nichts machen.

Ich kann das Problem auch nicht weiter eingrenzen, außer das es eigentlich nur im 2ten Gang in dem oben genannten Drehzahlbereich beim stärkeren Beschleunigen passiert.

Vielleicht kannst du es ja mal ausprobieren ob es bei dir da auch auftritt.

Liebe Grüße

Zitat:

@goenny schrieb am 1. Mai 2020 um 22:58:19 Uhr:

Ich habe noch ein merkwürdiges Problem, das sehr selten auftritt. Wenn ich aus dem Schubbetrieb stärker beschleunige, zieht der Wagen gut durch, um dann einen kurzen Ruck zu machen und danach sauber weiterzubeschleunigen. Es fühlt sich so an, als wenn jemand für den Bruchteil einer Sekunde die Bremse stark betätigt. Der Fehler wird von einem lauten metallischem Knallen aus dem Motorraum begleitet. In Summe ist der Fehler nun 3 mal im letzten halben Jahr aufgetreten und ich habe die Befürchtung, dass mein :-) ohne weiteren Hinweis den Fehler nicht finden kann, da er nicht reproduzierbar ist.

Es handelt sich um den Turnier mit 2.0 EcoBlue-Motor und Handschaltung.

Habe auch das Problem.

Tritt bei mir im 3. und 4. Gang auf, meist so bei 1.750 -2.000 Umdrehungen.

Habe auch den 2.0er Diesel.

Hab das schon mehrfach in der Werkstatt angesprochen, kein Fehler bisher gefunden.

Habe auch so bei 1.250 Umdrehungen, wenn ich ganz leicht auf dem Gas stehe ein leichtes Ruckeln / Schaukeln. Da Konnte mir bisher die Werkstatt auch nicht weiter helfen.

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 10:56

Also bei mir war es auch im 3. Gang nach dem Abbiegen auf einen Beschleunigungsstreifen. Damit wäre eine Drehzahl von 1500-1800 U/min wahrscheinlich. Mein :-) kannte den Fehler auch nicht.

Zitat:

@Focus2019 schrieb am 5. Mai 2020 um 23:56:55 Uhr:

Zitat:

@goenny schrieb am 1. Mai 2020 um 22:58:19 Uhr:

Ich habe noch ein merkwürdiges Problem, das sehr selten auftritt. Wenn ich aus dem Schubbetrieb stärker beschleunige, zieht der Wagen gut durch, um dann einen kurzen Ruck zu machen und danach sauber weiterzubeschleunigen. Es fühlt sich so an, als wenn jemand für den Bruchteil einer Sekunde die Bremse stark betätigt. Der Fehler wird von einem lauten metallischem Knallen aus dem Motorraum begleitet. In Summe ist der Fehler nun 3 mal im letzten halben Jahr aufgetreten und ich habe die Befürchtung, dass mein :-) ohne weiteren Hinweis den Fehler nicht finden kann, da er nicht reproduzierbar ist.

Es handelt sich um den Turnier mit 2.0 EcoBlue-Motor und Handschaltung.

Habe auch das Problem.

Tritt bei mir im 3. und 4. Gang auf, meist so bei 1.750 -2.000 Umdrehungen.

Habe auch den 2.0er Diesel.

Hab das schon mehrfach in der Werkstatt angesprochen, kein Fehler bisher gefunden.

Habe auch so bei 1.250 Umdrehungen, wenn ich ganz leicht auf dem Gas stehe ein leichtes Ruckeln / Schaukeln. Da Konnte mir bisher die Werkstatt auch nicht weiter helfen.

Das ruckeln/schaukeln bei minimaler Last, also gewisse Drehzahlen halten, ist Stand der Technik wurde mir mal gesagt ;-)

Das Ruckeln bei geringer Last habe ich auch. Nun habe ich aber festgestellt, dass die Motoraussetzer an einer bestimmten Stelle gehäuft auftreten. Es ist eine Autobahnauffahrt mit einer Steigung. Je nach Verkehr beschleunige ich stärker von etwa 1500U/min heraus. Dabei treten diese Aussetzer manchmal auf. Die Richtung von dem Knall, der dabei auftritt, konnte ich noch nicht genau lokalisieren. Ich vermute es kommt vom Getriebe, dass gegeg die andere Seiten der Zahnradflanken schlägt. Neben der Autobahn verlaufen mehrere Hochspannungsleitungen. Könnte das das Problem mit auslösen?

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 9:22

Heute ist noch ein weiteres Phänomen hinzugekommen. Es waren -12°C und auf den ersten ein bis zwei Kilometern hat der Wagen beim Beschleunigen extrem geruckelt. Der Spuk ließ sich dann nur durch Treten der Kupplung beenden. Ich konnte nur ganz leicht Gas geben. Zwischendurch musste ich immer mal wieder ein paar Meter Rollen lassen, damit der Motor sich beruhigt. Hat das schon jemand anders soetwas erlebt?

Hatte zwischendurch mal ähnliches Phänomen, bei mir war es der Dieselfilter, der musste "entwässert" werden. Jetzt geht es wieder.

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 11:50

Zitat:

@AUDlMANIA schrieb am 10. Februar 2021 um 11:02:59 Uhr:

Hatte zwischendurch mal ähnliches Phänomen, bei mir war es der Dieselfilter, der musste "entwässert" werden. Jetzt geht es wieder.

Das könnte ich mal in meiner Werkstatt vorschlagen. Bisher war der Meister bei dem Ruckeln total ratlos.

Vor 1,5 Monaten wurde eine neue Motorsteuerung aufgespielt. Seit diesem Zeitpunkt ist kein Motoraussetzer mehr aufgetreten. Wenn der Fehler nun behoben ist, weiss ich nicht, warum meine alte Werkstatt das in den 1,5 Jahren davor nicht geschafft hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen