ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Kupplungs Probleme!!! Gänge bleiben hängen :(

Kupplungs Probleme!!! Gänge bleiben hängen :(

Audi A3 8P
Themenstarteram 28. Juli 2010 um 21:54

Hallo alle zusammen,

nachdem ich jetzt bereits zum 5. mal mit meinem Baby in der Werkstatt war bitte ich hier um rat.

Im Mai 2010 fing alles damit an das es ab und an mal Probleme gab beim einlegen des 3. Gangs,

darauf hin bin ich zum :) um mir Fachmännischen rat zu holen. Der gute Mann fuhr 5 min. damit rum und kam zu dem entschluss das es wohl an der Kupplung liegt. Daraufhin bin ich in eine Freie Werkstatt, der :) ist einfach unbezahlbar..

Dieser sagte mir es sei wohl eher Geber oder Nehmerzylinder. Gesagt getan... teile bestellt und vom Werkstatt Meister einbauen lassen. Nach einem Tag kam der Anruf es wäre besser die Kupplung und das ZMS auch mit zu tauschen da diese schon 140tkm runter hätten und nicht mehr so gut aussehen. Also wurde dies dann auch gemacht. Nach dem es dann eh schon teuer wurde habe ich Bremsbeläge und Scheiben für vorne und hinten auch gleich mitmachen lassen. Alles in allem also folgendes:

Kupplungssatz von Sachs incl Ausrücklager

ZMS von Sachs

Geberzylinder von Bosch

Nehmerzylinder von Bosch

und das Bremsen zeugs von Zimmermann.

Nach 3 tagen war alles Fertig und ich konnte mein Baby abholen Kosten Gesamt: knapp 2000 €

Die Freude hielt jedoch nur 3 tage, als ich nach dem Arbeiten rückwärts aus dem Parkplatz fuhr bekam ich den Ganghebel nicht mehr in Neutral stellung. Sprich er blieb im Rückwärtsgang hängen. Es blieb nichts anderes übrig als ihn mit Gewalt raus zu reissen. Darauf hin gleich zur Werkstatt, alles wurde überprüft aber niemand hat einen Fehler gefunden. Es hielt bis zum nächsten morgen. Gleiches spiel wieder, Rückwärtsgang hakt :( da ich vor der Arbeit keine zeit hatte wollte ich erst später in die Werkstatt fahren. Und jetzt kommts!! An der Ampel angehalten, Kupplung getreten 1. Gang eingelegt und gewartet. da diese lange rot war wollte ich den 1. wieder raus nehmen und siehe da... dieser hakt auch! Ich hab gedacht ich spinn!! 2000 € fürn Arsch!!!

Aber es kam noch besser ;) 2. Besuch in der Werkstatt. 3Tage durfte ich wieder warten, anscheinend wurde alles auseinander genommen überprüft und wieder zusammen gebaut. Der fehler war aber immer noch da. Dazu kam aber neu das mir das Kupplungspedal immer wieder mal auf den boden gefallen ist also ab zur Werke und entlüften lassen. das ganze Spektakel geht jetzt seit Mai und ich weiß nicht was ich noch machen soll... Die in der Werkstatt gucken schon Böse wenn ich wieder komm :(

Kann mir Irgendjemand von euch sagen was das sein kann???

Ich danke Euch für Eure hilfe!!!

Liebe Grüße Breides

Ähnliche Themen
19 Antworten

wenn das naechste mal ein - nichts geht mehr - problem auftaucht, wuerde ich mal den motor ausmachen und gucken ob sich alle gaenge sauber schalten lassen. ich vermute allerdings wohl eher nicht. damit kannst du die kupplung dann schonmal ausschliessen.

nach deiner beschreibung liegt das problem wohl eher *im* getriebe oder gegebenenfalls noch am schaltgestaenge.

 

gruesse vom doc

Bekommst du die Gänge sauber raus ohne die Kupplung zu treten?

Also ich meine damit während der Fahrt etwas vom Gas gehen (sodass keine Kraftübertragung passiert, weder Motorbremse noch eine Beschleunigung)...

Themenstarteram 8. August 2010 um 12:41

Zitat:

Original geschrieben von docfraggler

wenn das naechste mal ein - nichts geht mehr - problem auftaucht, wuerde ich mal den motor ausmachen und gucken ob sich alle gaenge sauber schalten lassen. ich vermute allerdings wohl eher nicht. damit kannst du die kupplung dann schonmal ausschliessen.

nach deiner beschreibung liegt das problem wohl eher *im* getriebe oder gegebenenfalls noch am schaltgestaenge.

 

gruesse vom doc

Alle Gänge lassen sich problemlos Schalten wenn der Motor aus ist.

Themenstarteram 8. August 2010 um 12:44

Zitat:

Original geschrieben von psman

Bekommst du die Gänge sauber raus ohne die Kupplung zu treten?

Also ich meine damit während der Fahrt etwas vom Gas gehen (sodass keine Kraftübertragung passiert, weder Motorbremse noch eine Beschleunigung)...

Ja geht auch. Auto wurde inzwischen wieder auseinander gebaut. Der Mechaniker meinte die Dichtung am Geberzylinder sei kaputt gewesen und ich soll es nochmals testen. Manchmal ist es wohl doch besser in eine Audi Vertragswerkstatt zu gehen. Meine Frau will die Karre schon gar nicht mehr Fahren :mad:

Ich werd verrückt, hab genau das gleiche Problem mit dem A3 meiner Frau...Es wurde der komplette Kupplungssatz getauscht und seitdem diese sporadischen Probleme. Manchmal trennt die Kupplung auch nicht sauber und der Wagen rollt, wenn man die Bremse nicht festhalten würde. War schon etliche Male zum entlüften, hat aber bis jetzt keinen dauerhaften Erfolg gebracht. Das Problem ist dabei aber auch, dass es sporaisch ist und die in der Werkstatt angeblich nichts finden. Manchmal bleibt das Kupplungspedal auch etwas hängen und springt dann ganz raus. Echt nervig. Hab auch alles schön brav bei Audi machen lassen...Auto ist ein 2.0 TDI/140 PS Handschalter von 2005. Hat irgendwer eine Idee oder ein ähnliches Problem nach dem Kupplungstausch gehabt und kann ev. Lösungsansätze bieten?! Danke.

Hallo

schneidfried´s Problem hört sich nach Geber-oder Nehmerzylinder an.Bei seinen Problemen mit dem Anfahren bei länger getretener Kupplung kann man nicht den Kupplungssatz tauschen.Problematk ist folgende : Bei getretener Kupplung baut sich Druck im Hydrauliksystem auf.Durch eine defekte/verschlissene Manschette im Geber-oder Nehmerzylinder entweicht dieser Druck langsam und die Bremsflüssigkeit (Das Kupplungssystem entnimmt Bremsflüssigkeit aus dem Vorratsbehälter des Bremssystems)wandert wieder in den Vorratsbehälter.Niemals sind beide Zylinder gleichzeitig defekt,wie beim anderen User.Vieleicht weiss seine Werkstatt nicht,wie man daß prüft und hat gleich beide gewechselt.Daß es immer noch nicht klappt,könnte daran liegen,daß noch Luft im System ist,oder bei der Montage wurde der neue Zylinder beschädigt.Ist gar nicht mal so selten.

MfG

thomaswi

Also, der Nehmerzylinder wurde jetzt bereits das 2. Mal gewechselt und unzählige Male entlüftet. Habe immer noch das sporadische Problem, dass die Kupplung des öfteren nicht sauber trennt und dementsprechend sich das Fahrzeug im Stand trotz getretener Kupplung rollend nach vorne bewegt. Gleiches passiert ab und an mit dem Rückwärtsgang. Der Gang lässt sich dann ebenfalls nicht herausnehmen. Desweiteren spürt man, wenn man z.B. im 3. Gang fährt, und das Kupplungspedal dann leicht nach unten drückt, wie der Widerstand abnimmt, sich der Druck verringert und wenn man dann wieder Gas gibt, plöppt das Pedal wieder ganz raus. Heute wieder in die Werkstatt, wollen jetzt nochmal das Getriebe rausnehmen und die Kupplung/Automat prüfen...Bin dann mit dem Werstattmeister gemeinsam gefahren und zum Glück lies sich dieses Verhalten dann reproduzieren. Zum Glück, die denken bestimmt schon, ich bilde mir das alles ein. Jemand noch irgendwelche Ideen oder Lösungsansätze...?? Danke.

Habe genau das selbe Problem seit einiger Zeit...

8P 2.0TDI BKD Bj. 2003 - 333.000km

Wollte demnächst mal Geber- und Nehmerzylinder tauschen, da ich angenommen habe, dass diese das Problem verursachen....aber wenn ich eure Geschichten so lese...bin ich mir gar nicht mehr sicher...

Was mir auch zusätzlich aufgefallen ist, wenn ich z.B. in der Tiefgarage rückwärts einparke und das Kupplungspedal ein wenig kommen lasse, dann wieder drücken, wieder etwas loslassen, drücken, usw. also niemals ganz auslassen....dann wird die Kupplung immer "brutaler" ... oft reicht dann schon ein gefühlter halber cm Kupplungsweg und sie reisst schon brutal an...

Hat sowas auch schonmal wer bemerkt?

Das würde meiner Meinung nach auch darauf hin deuten, dass der Zylinder bei länger gedrücktem Pedal einfach den Druck nicht mehr halten kann und die Kupplung somit anfängt wieder zu schließen...

Hallo,

ich habe das gleiche problem allerdings bleibt der 1. Gang und der Rückwärtsgang nur dan hängen wenn ich zum stehenbleiben mit gedrückter Kupplung auf die bremse gehe.

 

Wenn ich das Auto ausrollenlasse geht der Gang ganz normal raus.

Nur in dem Moment wenn ich zu stehen bleiben Bremse, fühle ich wie die kupplung wieder greift.

Und es weiss immer noch keiner was es sein kann.

Hab auch das Problem! Hab mir ne neue Kupplung samt Zentralausrücker einbauen lassen! Seitdem bleibt die Kupplung hängen! War danach nochmal in der werkstatt! Da haben sie mir den geberzylinder erneuert! Aber das Problem ist immernoch da! Kann das sein, das sie das Ausrücklager falsch eingebaut haben? Mittlerweile gibt´s auch teilweise geräusche vom getriebe bzw kupplung!

genau die gleichen Probleme habe ich jetzt auch, schade, dass die Antworten schon länger her sind :-((

Hi,

richtig entlüftet?

genug Bremsflüssigkeit vorhanden?

alle Unterdruckschläche auf Dichtheit prüfen/lassen,

ebenso das Brems- /Kupplungssytem

Nehmer- & Geberzylinder i.O.,

Bremskraftversträrker ist auch okay?

mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.

P.S. Fußmatte ist auch nicht unterm Pedal?:)

Kupplung richtig eingebaut auf freigängigkeit auf der Getriebehauptwelle geprüft? Wenn sie da nicht sauber läuft bleibt immer ein kraftschluss

 

Ansonsten was mein vorschreiber schrieb alles abarbeiten sind soweit mir bekannt alle Fehlerquellen

vielen dank für die schnelle Antworten Freunde :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Kupplungs Probleme!!! Gänge bleiben hängen :(