Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Kupplung im 207 HDI rutscht

Kupplung im 207 HDI rutscht

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 10. Januar 2010 um 19:41

HI Leute, meine Kupplung im 207 HDI rutscht beim beschleunigen im 4. u. 5 Gang nach 40 tkm.

Kann doch noch nicht verschlissen sein!?

Beste Antwort im Thema
am 20. Juni 2010 um 11:34

Habe 206 HDI. Bei 60000 Km Kupplung defekt, obwohl 50000 Km davon Autobahn. Kupplung wurde getauscht, mit Simmering.

Obwohl ich die Garantie+ besitze, hat Peugeot nur die Arbeit + Simmering bezahlt, bleibe also auf 210 Euro sitzen.

Die Kupplung habe ich von einem Gutachter untersuchen lassen, der meinte die Kupplung ist auch schon stark abgenutzt,

d.h. billige Teile. Habe mich vor 4 Wochen bei Peugeot persönlich beschwert ( Vorgangsnummer erhalten ) bis heute keine

Kontaktaufnahme mit mir. Sie haben aber in 3 Tagen es geschafft, den Kulanzantrag abzulehnen. Ich denke, Peugeot Deutschland

will nur Geld kassieren, aber nichts bezahlen. Gute Nacht Peugeot- war mein letzter Peugeot.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

was hat es denn im endeffekt gekostest?!

am 26. Februar 2010 um 14:12

rutschende kupplung in den oberen gängen hatte ich auch immer wieder mal bei ca. 50.000km - ist jetzt aber wieder normal... ich glaub da ist irgendwo öl reingekommen oder so.

oder die automatische nachstellung hat einen hänger gehabt... keine ahnung war nicht in der werkstatt.

hoffe sie fängt nicht wieder zu rutschen an - hab jetzt 57.000 drauf.

 

achja...hab den HDI 110

 

meinte peugeotigel ;)

Themenstarteram 6. März 2010 um 18:22

Zitat:

Original geschrieben von Peugeot206xs90

was hat es denn im endeffekt gekostest?!

Hi Leute, die Reparatur hat mir 550,- € gekostet,

+ 170,- € hat Peugeot übernommen. ;) zum Glück ...

(Arbeitsaufwand 8 Std.)

am 20. Juni 2010 um 11:34

Habe 206 HDI. Bei 60000 Km Kupplung defekt, obwohl 50000 Km davon Autobahn. Kupplung wurde getauscht, mit Simmering.

Obwohl ich die Garantie+ besitze, hat Peugeot nur die Arbeit + Simmering bezahlt, bleibe also auf 210 Euro sitzen.

Die Kupplung habe ich von einem Gutachter untersuchen lassen, der meinte die Kupplung ist auch schon stark abgenutzt,

d.h. billige Teile. Habe mich vor 4 Wochen bei Peugeot persönlich beschwert ( Vorgangsnummer erhalten ) bis heute keine

Kontaktaufnahme mit mir. Sie haben aber in 3 Tagen es geschafft, den Kulanzantrag abzulehnen. Ich denke, Peugeot Deutschland

will nur Geld kassieren, aber nichts bezahlen. Gute Nacht Peugeot- war mein letzter Peugeot.

warum willst du uns das jetzt sagen?

Hallo Ihr Lieben,

bei meinem Peugeot 308 sw HDI mit 109 PS (Bj 6.2010) rutscht die Kupplung ebenfalls bei 2000-2700 Umdrehungen und Vollgas im 5. und 6. Gang oder besser gesagt schwankt die Drehzahl in dem Bereich. Die Kupplung hat die Peugeotwerkstatt bei 38.000km gewechselt. Danach gab es keine Drehzahlschwankungen mehr.

Bei 74.000km gibt es erneut starke Drehzahlschwankungen bei Vollgas im 5. und 6. Gang.

Da mehrere dieses Problem in diesem Beitrag erwähnt haben würde mich sehr interessieren wie der extreme Kupplungsverschleiß langfristig abgestellt werden kann??

Welches ist die Ursache des extremen Kupplungsverschleißes?

Danke im voraus ;)

 

bei meinem 308er mit mittlerweile 74.500km liegt die Ursache der im letzenJahr erst getauschten, erneut rutschenden Kupplung am ZMS!

Das ist Peugeot selbstverständlich auch neu da es nur bei meinem Vorgängermodel 307 mit genau meinem Motor, meinem Getriebe, meiner ZMS bekannt war. Beim Peugeot 307 hat der Hersteller den Einbau einer EMS angeordnet um das Problem mit den ständig rutschenden Kupplungen endgültig zu beheben. Beim 308er hat baut der Hersteller nun erneut eine ZMS ein obwohl vom Vorgängermidel schon bekannt ist das die ZMS die Ursache der ständig verschlissenen Kupplungen ist. In meinen Augen liegt hier eindeutig Betrug vor!

Das schärfste, mein Peugeot Autohaus muss beim Hersteller prüfen lassen ob beim 308er auch eine EMS eingebaut werden darf um das Problem wie beim 307 aus der Welt zu schaffen!

Ich soll den Einbau einer ZMS bzw. EMS selbst zu 100% übernehmen, darf aber nicht entscheiden was eingebaut werden soll wenn der Hersteller sich auf Kulanz an den Kosten beteiligen soll??

Wenn ich einbauen lasse was der Hersteller will ist die nächste kaputte ZMS schon vorprogrammiert!

Wer ist noch von einer rutschenden Kuplung beim 1.6 HDI betroffen?

Zitat:

Wer ist noch von einer rutschenden Kuplung beim 1.6 HDI betroffen?

Ich.

207 hdi 110, 5-Gang.

Ich habe bei etwas unter 60tkm ein neues ZMS mitsamt neuer Kupplung bekommen - zum Glück nur etwa 8 Wochen, nachdem ich das Auto gekauft hatte. Bezahlen musste ich dank Garantie nichts, auch wenn man mir erst versucht hat zu erklären, dass ich die Kupplung selbst innerhalb der paar km umgebracht hätte und man den Schaden nicht übernehmen wird. Hat Peugeot dann aber doch.

Mittlerweile habe ich 120tkm runter und derzeit keine Probleme.

Das ZMS beim 307 hdi 110 hat es bei etwa 80tkm zerrissen. Sie musste alles komplett selbst zahlen.

Klar, auch hier war das ein Einzelfall.

Chris

ganz lieben Dank für die Antwort.

Bei meinem Peugeot 308sw HDI mit 109PS wurde die erste Kupplung bei 38.000km gewechselt. Da die zweite Kupplung im 4., 5. und 6. Gang bei 74.500km erneut rutscht(nach nur 36.000km erneut der gleiche Mangel) ist mein Auto immer noch bei Peugeot in der Werkstatt. Die Peugeot Werkstatt schiebt jede Schuld von sich. Die erste Kupplung wurde im letzen Jahr getauscht und angeblich habe ich keine Garantie und keine Gewährleistung auf die Kupplung. Diesmal soll die Ursache ein defektes ZMS sein.

Wenn du bei Peugeotboard, im Peugeotforum und hier im 200er und 300er forum suchst, findest du weit über 200 betroffene Peugeotfahrer die ebenfalls Probleme mit dem ZMS haben. Demnach ist eben KEIN Einzelfall wie du es annimmst. Peugeot Deutschland habe ich über 200 Fälle nachgewiesen bei denen der Einbau einer EMS langfristig den Mangel endgültig behoben hat. Peugeot hat beim 307er HDI 110 den Einbau einer EMS sogar empfohlen und beim Nachfolgemodel, dem 308er, der den gleichen Motor, das gleiche Getriebe, die gleiche Kupplung und das gleiche ZMS besitzt, hat Peugeot plötzlich vergessen das ein EMS den Mangel langfristig behebt. Der Hersteller Peugeot, der beim 307 den Einbau einer EMS empfohlen hat, verbietet beim 308er den Einbau und stellt sich quer!

Es kann doch nicht angehen, dass ich für die Reparatur den vollen Preis von 1.600€ bezahlen muss und die Peugeotwerkstatt den gleichen Schrott gegen meinen Willen erneut einbaut obwohl Peugeot vom 307er weiß, dass der erneute Einbau einer ZMS nicht lange hält. Jetzt verbietet der Hersteller Peugeot sogar der Werkstatt eine EMS einzubauen obwohl ich der Auftraggeber bin und den Einbau komplett bezahle! Peugeot Deutshcland begründet das Verbot, eine EMS auf meinen Wunsch hin einzubauen damit, dass meine Werkstatt einen Kulanzantrag gestellt hat.

In meinen Augen beschei...t Peugeot die Kunden absichtlich um mehr zu verdienen! Jede Wette, in 1,5 Jahren ist das ZMS und die Kupplung erneut hin.

Habt ihr einen Tip was ich machen kann?

Wenn ich Pech habe wird mein Auto erst im nächsten Jahr fertig. Wurde nicht mal gefragt ob ich einen Mietwagen auf eigene Rechnung will :(

Nachdem jede Reparatur in der Peugeotwerkstatt durchgeführt wurde, ich jede Inspektion in der gleichen Werkstatt gemacht habe, ich demnach eine Mobilitätsgarantie habe, mein Auto auf Verschulden der Werkstatt immer noch nicht repariert ist, ich die Reparatur zu 100% bezahle obwohl die Kupplung meiner Ansicht nach noch Gewährleistung hat, darf die Werkstatt nicht das einbauen was ich als Auftraggeber und bezahler möchte!

Was würdet ihr in meiner Stelle tun??

am 23. Dezember 2013 um 0:10

Sorry aber die defekten ZMS und Kupplungen sind KEINE Einzelfälle

http://forum.langzeittest.de/read.php?122,431731,431731#msg-431731

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Kupplung im 207 HDI rutscht