ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kunststoff Stoßstange "auffrischen"

Kunststoff Stoßstange "auffrischen"

Themenstarteram 8. November 2010 um 10:50

Hallo, liebe Community!

Mein 96er Suzuki SWIFT verfügt über schwarze, unlackierte Stoßstangen die nach 13 Jahren schon sehr matt und ausgebleicht wirken. Diesen möchte ich wieder zu neuem Glanz und schwarzer Frische verhelfen und habe mich bezüglich erforderlicher Helferlein ein wenig schlau gemacht. Fündig geworden bin ich bei folgendem Produkt von SONAX: Sonax KunststoffNeu.

Link: http://www.sonax.at/.../katalog_product.php?...

Hat schon wer Erfahrung mit diesem Produkt gemacht?

Liebe Grüße,

Krügerl

Beste Antwort im Thema
am 21. April 2011 um 8:49

Das ist ganz einfach, Du bringst die Heisluftpistole auf Temparatur und gehst nah (5-10cm) an das zu bearbeitende Bauteil in Deinem Fall Stosstange.

Sobald die Stosstange aussreichend Temparatur bekommt, wird die Stelle wieder schwarz und glänzt auch wie neu. Dann ziehst Du mit der Pistole langsam weiter über die Stosstange, als wenn Du mit ner Sprühdose lackierst nur langsamer. Wenn die Heisluftpistole eine Fächeraufsatz hat geht das noch besser als die große Runde Öffnung.

Das ist kinderleicht und erklärt sich von selber wenn Du arbeitest. Nach der Arbeit und wenn das Bauteil wieder kalt ist würde ich die Stosstange mit einem Kunstoffpflegemittel behandeln.

Ein FÖN reicht für diese arbeit nicht aus, es muss schon eine Heisluftpistole sein. Hier mal ein Video:

http://www.youtube.com/watch?v=P-M0NNtrm-k

GRuß KAX

P.S. Das funktioniert nicht bei ALLEN Kunstoffen. Bei Opel habe ich gute Erfahrungen damit gemacht. Bei den Kunstoffverkleidung vom Roller meines Sohnes hat das nicht funktioniert. Das "Schwarz" blieb einfach grau. Es ist nix passiert.

PPS:

Zum Thema Langzeit habe ich das gegoogelt:

Ich habe mittlerweile die Methode mit dem Heißluftföhn ausprobiert. Sahen danach aus wie neu.

Danach mit Sonax Tiefenpfleger 1-2 Mal drüber. So schwarz waren die noch nie

hält schon seit 2 Monaten wie am ersten Tag.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Versuch mal an einer unauffälligen Stelle den Kunststoff mit einer Heißluftpistole zu erhitzen. Bei manchen Kunststoffen wirkt das Wunder. (z.B. Bei Opel und anderen GM-Fahrzeugen)

Die Teile sehen anschliessend aus wie neu und bleiben auch einige Monate so. Ansonsten kannst Du mit dem Sonax nix falsch machen.

Ich würde Dir aber das empfehlen: http://www.sonax.at/.../katalog_product.php?...

oder

http://www.sonax.at/.../katalog_product.php?...

Das Produkt das Du ausgesucht hast hat nur 100ml und ob Du da weit mit kommst ?

Gruß KAX

Ich würde beim Thema Plastik entweder Glycerin oder Armor All empfehlen... wobei Armor All recht kostenintensiv ist.

Beste Erfahrungen habe ich mit dem PlastStar von Koch-Chemie gemacht. Satt auftragen und nach 1-2 Stunden mit einem Tuch abwischen.

Gruß

Polierer

Hallo,

ich habe auf die Stoßleisten der Türen und die Stoßstangen meines Audi 80 ( 5/1987 ) mithilfe

einer Veloursrolle ( Schaumstoffrollen zerbröseln ) "Brantho Korrux 3 in 1" ( schwarz ) aufgetragen.

Das sieht gut aus und die Farbe ist bis jetzt "kärcherfest".

Ich war es leid mit diesen Mittelchen wie z. B. Sonax ( Stoßstangenschwarz in der kleinen Kunststoff-

flasche mit Schwamm ): diese "üblichen" Helferlein haben keine gute Standzeit und nach einigen

Wäschen ist die "Auffrischung" partiell wieder verschwunden.

Die von mir genannte Farbe ist eigentlich als Rostschutzfarbe gedacht, sie haftet aber sehr gut

auch auf ( sauberen/entfetteten ! ) Kunststoffen wie z. B. Polyurethan ( PUR ).

Die Farbe ist matt glänzend ( also nicht "speckig! ) viskos-elastisch und hält deshalb Steinschläge aus.

Gibt es bei: www.korrosionsschutzshop.de ( Karl Mezek, Recklinghausen ). - Ich habe mit dieser Firma

nichts zu tun. 750 mL kosten ca. 20 €.

Gruß vom Harz

Dacon

Themenstarteram 8. November 2010 um 22:23

So, ich habe heute den gesamten Abend an meiner Stammtankstelle verbracht und meinem Swift eine Komplettkur gegönnt. Zufälligerweise hatte der Tankstellenshop auch gleich den SONAX KunststoffNeu im Angebot, also habe ich mir den bei der Gelegenheit auch gleich zugelegt.

Nach dem Waschen habe ich damit begonnen, die schwarze Flüssigkeit auf den gesamten Stoßstangen flächendeckend aufzutragen. Das Fläschchen mit Dosierschwämmchen ähnelt mit der darin enthaltenen schwarzen Flüssigkeit einer Schuhcreme und ist auch so zu dosieren.

Ich kam übrigens mit dem Fläschchen problemlos aus. Nachdem ich beide Stoßstangen komplett behandelt hatte, war es mit Sicherheit noch halbvoll.

Das Ergebnis jedenfalls ist überwältigend! Nun glänzen die Stoßstangen wieder in einem satten neuen Schwarz. Die Frage ist nur, wie lange diese Auffrischung anhält bzw. ob die Schicht auch witterungsbeständig ist, oder das SONAX KunststoffNeu eher dafür gedacht ist, kurz vor dem Wiederverkauf noch ein paar Euro mehr rauszuholen.

Der Ersteindruck jedenfalls ist für den Aufwand von 4,99€ überzeugend.

Bilder vom Ergebnis findet ihr übrigens im entsprechenden Blog-Beitrag!

Zitat:

Original geschrieben von Polierer

Beste Erfahrungen habe ich mit dem PlastStar von Koch-Chemie gemacht. Satt auftragen und nach 1-2 Stunden mit einem Tuch abwischen.

Gruß

Polierer

Da kann ich nur zustimmen. Verwende auch Plast Star und habe bisher kein vergleichbares Produkt gefunden. Das Sonax zeug und andere Baumarkt mittelchen ist müll das gibt nur Flecken.

am 9. November 2010 um 8:07

Zitat:

Original geschrieben von NanoCube

Zitat:

Original geschrieben von Polierer

Beste Erfahrungen habe ich mit dem PlastStar von Koch-Chemie gemacht. Satt auftragen und nach 1-2 Stunden mit einem Tuch abwischen.

Gruß

Polierer

Da kann ich nur zustimmen. Verwende auch Plast Star und habe bisher kein vergleichbares Produkt gefunden. Das Sonax zeug und andere Baumarkt mittelchen ist müll das gibt nur Flecken.

Flecken kann es geben, wenn man den Untergrund des zu bearbeitenden Bauteils nicht entsprechend der Anleitung vorbereitet (trocken, sauber, fettfrei) oder nicht gleichmässig aufträgt. Letzteres kann man bei großen Bauteilen verhindern, wenn man nach dem Auftragen mit einem weichen leicht feuchten Tuch nachwischt.

Gruß KAX

Themenstarteram 9. November 2010 um 8:22

Vorteil beim Sonax KunststoffNeu:

Es ist flüssig wie Wasser und man sieht sofort den Unterschied zwischen behandelter und unbehandelter Fläche. Es ist somit sehr schwierig, hier nicht flechendeckend zu arbeiten.

am 9. November 2010 um 8:28

Das Sonaxprodukt ist gut. Wir haben es auch schon einpaarmal verwendet.

Möchte das Thema nochmal hochholen.

Wie ist die Langzeiterfahrung mit dem Sonax Mittelchen. Sieht die Stoßstange noch frisch aus.

Außerdem möchte ich nochmal auf das Heißluftföhnthema kommen.

Bei unserem Astra G Sieht das Kunststoff auch nicht mehr so Chick aus.

Wie wende ich die Heißluftfön Methode an?

am 21. April 2011 um 8:49

Das ist ganz einfach, Du bringst die Heisluftpistole auf Temparatur und gehst nah (5-10cm) an das zu bearbeitende Bauteil in Deinem Fall Stosstange.

Sobald die Stosstange aussreichend Temparatur bekommt, wird die Stelle wieder schwarz und glänzt auch wie neu. Dann ziehst Du mit der Pistole langsam weiter über die Stosstange, als wenn Du mit ner Sprühdose lackierst nur langsamer. Wenn die Heisluftpistole eine Fächeraufsatz hat geht das noch besser als die große Runde Öffnung.

Das ist kinderleicht und erklärt sich von selber wenn Du arbeitest. Nach der Arbeit und wenn das Bauteil wieder kalt ist würde ich die Stosstange mit einem Kunstoffpflegemittel behandeln.

Ein FÖN reicht für diese arbeit nicht aus, es muss schon eine Heisluftpistole sein. Hier mal ein Video:

http://www.youtube.com/watch?v=P-M0NNtrm-k

GRuß KAX

P.S. Das funktioniert nicht bei ALLEN Kunstoffen. Bei Opel habe ich gute Erfahrungen damit gemacht. Bei den Kunstoffverkleidung vom Roller meines Sohnes hat das nicht funktioniert. Das "Schwarz" blieb einfach grau. Es ist nix passiert.

PPS:

Zum Thema Langzeit habe ich das gegoogelt:

Ich habe mittlerweile die Methode mit dem Heißluftföhn ausprobiert. Sahen danach aus wie neu.

Danach mit Sonax Tiefenpfleger 1-2 Mal drüber. So schwarz waren die noch nie

hält schon seit 2 Monaten wie am ersten Tag.

Hört sich gut an. Dann werde ich das mal testen.

Aber bei mir isses nicht die Stoßstange, sondern vielmehr die Seitenschwellerverkleidung.

am 21. April 2011 um 9:19

Zitat:

Original geschrieben von Vaterx25xe

Hört sich gut an. Dann werde ich das mal testen.

Aber bei mir isses nicht die Stoßstange, sondern vielmehr die Seitenschwellerverkleidung.

Geht auch, beim Corsa habe ich mal die Radläufe gemacht. Ich habe meinen Beitrag mal um ein Video ergänzt.

Schaus Dir mal an !

Gruß KAX

Das Video ist wirklich beeindruckend. Mich würde mal interessieren, was da mit dem Kunststoff passiert. Vor allem war ich erstaunt, dass die Schwärzung so schnell erfolgt. Sieht ja wirklich aus wie Lackieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kunststoff Stoßstange "auffrischen"