ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kühlwasser erhitzen

Kühlwasser erhitzen

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 17:57

Hab mir eine Tauchsieder zum erwärmen meines Kühlwasser gekauft.

Jetzt will ich mir diesen einbauen.

Muss dazu aber Kühlwasser ablassen.

Ob es reicht etwa die hälfte rauszulassen, ich muß nur den oberen Schlauch auftrennen.

Kann mir da jemand Auskunft geben wie ich es am besten mache.

Ähnliche Themen
12 Antworten

sammel nen bisschen holz und mach unterm motor nen feuerchen. dadurch wärmst net nur das wasser, sondern auch das öl auf. zudem musst du nix am motor basteln ;)

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 18:42

Holz sammeln

 

Scheinbar hast du kein Ahnung das es sowas gibt.

Wenn du bei sausewinde.de und Mötorwärmer schaust dann kannst du es ja sehen#

Viel spass

Das würde ich an Deiner Stelle trotzdem lassen. Oft ist sowas die Ursache der schwarzen, stinkenden Autos auf dem Schrottplatz. Endweder ne richtige Standheizung oder gar nichts.

Wer garantiert Dir außerdem, dass es das Ding nicht auf der Autobahn bei ordentlich Wasserduck abwirft und dann wird er gaaaaaanz schnell richtig warm!

Außerdem ist es tatsächlich blödsinnig, das Wasser zu erwärmen, wenn es nicht zirkuliert. Dann brauchst Du nämlich ewig, bis der ganze Kreislauf warm ist, dann hast Du nämlich nur eine warme Stelle, wenn Du nicht eine Stunde vorher schon mit dem Kochen anfängst.

Daraus folgt noch ein Nachteil, nämlich die Spannung. Wenn Du ein massives Metallteil nur an einer Stelle erwärmst, dann entsteht durch die unterschiedliche Dehnung eine Spannung, die auf Dauer zu Rissen führen kann. Deshalb soll man u.a. auch den Motor warmfahren.

Sei mir nicht böse, aber das ist eine "Standheizung für Arme". Wenn ich schon höre, den oberen Kühlschlauch abtrennen..... Da sich Wärme nach oben hin ausbreitet scheint das ganze sehr durchdacht!

Außerdem ist das der Schlauch mit dem höchsten Druck! Tu das Deinem Auto nicht an!

In Amerika ist dies in den kalten Staten weit verbreitet, kann man also nicht unbedingt als unausgerefite Technik ansehen. Von den meisen Herstellern wird dies dort als optionales Zubehoer ab Werk angeboten.

Allerdings sind die Motorwaermer dort nicht unbedingt dafuer da, den Motor auf volle Betriebstemperatur zu bringen, sondern nur um bei extremen Temperaturen (teilweise -30 bis -40 Grad) das Gefrieren des Kuehlwassers (selbst mit Frostschutz) zu verhindern, und die Kaltlaufphase auf ein ertraegliches Mass zu reduzieren.

Der Motor-Tauchsieder laeuft die ganze Nacht (meist sofort nach Abstellen des warmen Autos). Dadurch ist die benoetigte Leistung kleiner, und Spannungen sind kein grosses Problem.

Der Kuehlerkreislauf in der Regel gar nicht direkt erwaermt. Durch die Heizung des Blocks entstehen unter der Motorhaube jedoch ertraeglichere Temperaturen, die auch den Kuehlerkreislauf vor dem einfrieren schuetzen.

In Sibirien ist es auch durchaus üblich, unterm Motor nen Feuer zu machen. Noch nie Discovery Channel gesehen? ;)

Meine Oma hat auch n Tauchsieder :D,

Spass beiseite ich finde das mit dieser Erwärmung ohne umwälzung des Kühlerwassers auch etwas unpassend, weil wie schon gesagt, durch die ungleichmäßige Erwärmung spannungen im motorblock hervorgerufen werden können(umsonst soll man ja auch das auto ja nich vorsichtig warmfahren) aber gut, jetzt hast Du Dir das Teil gekauft und willst es einbauen, denke mal das Du mit der Hälfte des Kühlerwassers genug raus hast um an dem Oberen Schlauch anzudocken. Denke mal das sich deine Kaltlaufzeit dann auch verkürzt, aber ganz verschwinden wirds glaube nicht, da es ja nur eine Punktwärme ist. Kannst ja mal berichten wie es funktioniert und ob es empfehlenswert ist.

Greetz Silvio

Die "Tauchsieder"-Technik ist in Scandinavien sehr verbreitet. Und die Jungs da oben haben Ahnung von KALT !

Ohne jemand zu Nahe treten zu wollen, imo ist die Aussage "Standheizung und sonst nichts" nicht haltbar.

Wenn diese sog. Motorheizer für das Auto richtig eingebaut sind und die Komponenten von guter Qualität sind spricht überhaupt nichts dagegen. Meist muss man auch gar nicht viel am Motor bauen. Die Heizer werden in der Regel einfach ins sog. Kernloch des Motorblocks eingeschraubt. (Das ist ein Loch im Block der zum Entfernen des Sandes nach dem Gußvorgang nötig ist und der sonst einfach mit einem Stopfen verschlossen ist). Dann noch ein Stück Kabel bis zur Front und eine Steckdose irgendwo an der Schnauze des Autos. Ist eine sehr preiswerte Methode den Motor vorzuwärmen. Vorausgesetzt man halt einen Stromanschluss am Parkplatz.

Die Aussage mit der NUR lokalen Hitze ist auch nicht ganz korrekt. In einem Flüssigkeitskreislauf mit lokalen Temperaturunterschieden findet eine selbstständige Zirkulation statt. (ganz früher hatten Autos oft keine Wasserpumpe sondern nur die auf diesem Prinzip basierende Thermosiphonkühlung). Somit wird (wenn auch relativ langsam) der ganze Motorblock gewärmt und damit auch das Öl (allerdings deutlich weniger als das Wasser). Nicht so wirkungsvoll und vielseitig wie eine Standheizung aber sehr billig. Und völlig problemlos.

Lasst ihn doch...

Tauchsieder rein. stecker in die steckdose. fertig.

Und dann kann ich auch noch seinen Tee drin machen....

*fg*

grüssle

Eine natürliche Zirkulation wird aber nicht erreicht, wenn das Wasser an der höchsten Stelle erwärmt wird!

Es ist etwas ganz anderes, wenn man das direkt am Block erwärmt, dann breitet sich die Wärme auch über das Metall aus.

Zum Verhindern des Gefrierens mag das sich funktionieren. Aber eine Annäherung des Motors an die Betriebstemperatur ist das ganz bestimmt nicht.

In skandinavischen Ländern setzt man das auch nur dazu ein, dass die Dinger überhaupt wieder zum Laufen kommen, wenn man sie ein paar Stunden abgestellt hat.

Re: Kühlwasser erhitzen

 

Zitat:

Original geschrieben von Mausbiberlein

Hab mir eine Tauchsieder zum erwärmen meines Kühlwasser gekauft.

Jetzt will ich mir diesen einbauen.

Muss dazu aber Kühlwasser ablassen.

Ob es reicht etwa die hälfte rauszulassen, ich muß nur den oberen Schlauch auftrennen.

Kann mir da jemand Auskunft geben wie ich es am besten mache.

habe garnicht gewusst das es ein tauchsieder fürs auto gibt!

mann lernt nie aus

bin wieder ein bisschen schlauer:D

ABER NE STANDHEIZUNG VON WEBASTO IST GLAUBE ICH NE BESSERE LÖSUNG

mfg.soner

das stimmt schon, warmes Wasser steigt nach oben und das ist die Grundlage des Thermosiphon-Prinzips, aber:

wer sagt denn, dass der "Tauchsieder" an der höchsten Stelle eingebaut wird ? Die Anfrage ging ja "Ich muss ungefähr die Hälfte des Kühlwassers ablassen reicht es da den obersten Schlauch aufzutrennen ?" (Ich hoffe damit ist nicht Durchschneiden sondern Ablösen von einem Anschluß gemeint)

Demnach soll der Heizer wohl ungefähr auf halber Höhe eingebaut werden. (Das wäre auch in etwa die Höhe auf der das Kernloch des Blocks sitzt).

Mal davon abgesehen, steck doch mal einen Tauchsieder in nur in die obere Hälfte eines Wassereimers und schalt Ihn ein. Du wirst sehen, das ganze Wasser wird (auf Dauer) warm. Nicht völlig gleichmässig aber doch hinreichend. Neben der Thermosiphonzirkulation gibt es nämlich auch noch die Wärmeleitung. Nun ist Wasser ein schlechter Wärmeleiter, aber bei dieser Anordnung hilft das Element Zeit ganz erheblich. Wenn man so einen Motorheizer lange laufen lässt (z.B. die ganze Nacht) dann wird es dem Motor schon wieder ganz muckelig. Ausserdem sind Metalle ganz prächtige Wärmeleiter und deshalb wird der Motor wenn oben das Wasser warm ist die Wärme nach und nach auch nach unten transportieren.

Anbei noch ein paar Infos...

http://www.waeco.de/pages_d/products/defa_wup/default.htm

Immer nur "Hol Dir doch ne Standheizung" ist nicht wirklich hilfreich. Eine Standheizung ist selbst mit viel gutem Willen nicht unter 900 Euros zu bekommen. Und der Einbau ist nicht einfach. Einen elektrischen Motoheizer gibts schon für etwa 120. Und für das Geld ist er schon ganz schön nützlich.

Ein paar Kleinigkeiten noch:

Das mit dem Schrottplatz voll Autos mit elektrischen Motorheizern halte ich für Unfug. Wenn man ein gutes System nimmt wird der Kühlkreislauf so gut wie nicht angetastet. (Ausser um einmal die Flüssigkeit abzulassen). Wenn der Heizer direkt in den Block geschraubt wird und da das Wasser (nicht den Block) heizt ist die Dichtigkeit des Kühlsystems und seine Leistungsfähigkeit weniger gefährdet als bei einer Standheizung (zusätzliche Leitungen und Übergangsstellen).

Das mit den Spannungen im Metall durch Motoerheizer halte ich für genauso haltlos. In einem laufenden Motor gibt es bei der Verbrennung lokale Temperaturmaxima von mehereren hundert Grad. SOWAS kann Spannungen im Metall hervorrufen. Und selbst für die ist das Material ausgelegt. Ein Motorheizer heizt die Kühlflüssigkeit, nicht das Metall. Und diese könnte er auf maximal 130 Grad heizen da sonst der Deckel im Ausgleichsbehälter ein Überdruckventil öffnet (Das gute alte "Der Kühler kocht"). Ich bezweifle, dass ein elektrischer Motoerheizer selbst wenn er eine ganze Woche läuft an irgendeiner Stelle im Metall mehr als 100 Grad hervorruft (Und selbst das ist höchst unwahrscheinlich). Ausserdem bin ich gerne bereit meinen Motorblock jeden Tag mit kochendem Wasser zu überschütten. Das macht dem spannungstechnisch gar nichts.

Im übrigen hat auch das sehr sinnvolle warmfahren eines Motors mit Spannungen durch Temperaturunterschiede wenig zu tun. Beim Warmfahren geht es hauptsächlich darum das Motoröl auf Betriebstemperatur zu bringen um seine Schmierfähigkeit herzustellen.

Ich hoffe Mausibiberlein traut sich jetzt doch noch den Teekocher einzubauen und findet endlich jemanden der weiß wie man die Kühlflüssigkeit am einfachsten abläßt. Ich weiss es nämlich auch nicht.

Das stimmt nicht ganz. Sicherlich ist das Öl einer der Hauptgründe für´s Warmfahren, aber beim M50 war die häufigste Ursache für Risse im Zylinderkopf die Metallspannung. Dies wurde zudem noch begünstigt durch die unterschiedlichen Metalle im Block und Kopf (Alu und Grauguss).

Vor allem bei modernen Motoren mit sehr geringer Metallstärke würde ich die Spannungsproblematik nicht unterschätzen.

Das sieht man ja schon daran, wie anfällig die Köpfe gegen Überhitzung sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kühlwasser erhitzen