ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kühlmitteltemperatursensor beim 318d, 143ps, BJ 2009

Kühlmitteltemperatursensor beim 318d, 143ps, BJ 2009

BMW 3er E90
Themenstarteram 25. Februar 2019 um 18:40

Hallo,

erstmal ein großes Lob an das Forum.

Ich habe heute morgen auf einmal ein komisches Geräusch bemerkt, (was sich als Zusatzlüfter herausstellte).

Kurze Zeit später ging im Display Das gelbe Warnsymbol für die Temperatur an und der Motor begann zu ruckeln und schaltete auf Notfallmodus. Ich war gerade mal 5-10 min. unterwegs.

Der gerufene ADAC kam ca. 90 min später. und tippte auf den Kühlmittelsensor. Er zeigte auch 140 Grad, obwohl der Motor kalt war.

Er sagte mir auch, ich müsste nicht extra zum freundlichen, da das Ding recht leicht zu wechseln wäre. Er als Mechaniker, würde das Ding einfach abklemmen, um den Motor wieder in Normalbetrieb zur Werkstatt fahren zu können.

Ich habe den Wagen erstmal stehen lassen und dann später den Sensor ausgebaut, um die Teilenr. für eine Bestellung bei Ebay zu sehen. allerdings ging trotz abgezogenen Stecker trotzdem der Motor in den "Ruckelmodus" und auf dem Display erschien ein gelbes "Ausrufezeichen". Der Zusatzlüfter ging auch an.

Das passt irgendwie nicht mit der Aussage vom ADAC-Mann zusammen, der sagte, der Wagen würde wieder normal laufen, wenn der Stecker abgezogen ist?

Kennt ihr auch damit aus? Muss ich nach einbau des neuen Sensors den Fehlerspeicher löschen lassen oder wird der neue, funktionierende Sensor automatisch erkannt?

Falls der Fehlerspeicher gelöscht werden muss, kann ich das auch über den Menühebel selber machen?

Oder könnte das gar bedeuten, dass es gar nicht am Sensor liegt?

 

Danke schonmal für Eure Hilfe.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hatte vor einer Woche den selben Fehler. Abziehen hat bei mir auch nichts gebracht, mehr wie 24kmh war im Notmodus nicht möglich, da ich nur 2km von daheim entfernt war bin ich nach Hause gefahren. Hab mir dann am Folgetag den Sensor beim Teilehändler um die Ecke für 15 Euro gekauft, Original BMW war kurzfristig nirgendwo verfügbar. Funktioniert nun wieder einwandfrei, die Vielzahn Nuss braucht man nicht unbedingt da der Sensor extrem locker im Gewinde sitzt, kann man schon von Hand herausdrehen.

 

Bei mir war der Stecker auch schon ein bisschen modrig, den würde ich am besten auch gleich mit erneuen.

 

Ob der Fehlerspeicher gelöscht werden muss weiß ich nicht, hab meinen gelöscht. Als ich den Stecker im Nachhinein aber auch noch erneuert habe, hab ich auf ein weiteres löschen verzichtet, tut dennoch alles wie es soll.

 

Wenn der Wagen eiskalt ist und du ihn startest und der Lüfter nach wenigen Metern oder gar sofort angeht und die Meldung ebenso schnell kommt dann ist es mit absoluter Sicherheit der Sensor.

Themenstarteram 25. Februar 2019 um 19:36

Hi Denn00,

danke für die Antwort. Das macht mir schon mal Hoffnung. Ich habe meinen Sensor jetzt Bestellt, da im Umkreis niemand einen verfügbar hatte. Selbst der freundliche hätte bestellen müssen. Er sollte am Mittwoch kommen.

Wie hast du den Fehlerspeicher gelöscht? Über die "Reset"-Funktion im Menü, oder hast Du ein extra Zubehört am Boardcomputer angeschlossen?

PS: Kann man den Stecker auch voll zerstörungsfrei abziehen? Ich habe die Tips hier im Forum befolgt, aber bei mir konnte man die weisse Sicherung nur zurückziehen und nicht hineindrücken. Habe mit einen Schraubenzieher nachgeholfen, sodass die Sicherung leider abgebrochen ist. Der Stecker an sich, wird aber durch die Kabelspannung auf dem Sensor gedrückt. Ich denke es müsste so funktionieren.

Ist es viel Friemelei, den Stecker zu wechseln?

Hast Du den neuen Sensor auch wieder nur per Hand reingedreht?

Habe ein Auslesegerät mit welchem ich den Fehlerspeicher gelöscht habe, ist aber wie gesagt meiner Meinung nach nicht notwendig. Den Stecker zerstörungsfrei abzubekommen ist in der Tat schwer, hab es hinbekommen indem ich mit einem Flachen Schraubendreher den Stecker an der weißen Sicherung herausgehebelt habe. Die Sicherung muss auch hinausgezogen werden, dann ist der Stecker entriegelt!

Den Stecker ansich zu tauschen ist absolut kein Hexenwerk, ist in 5 Minuten erledigt, Ersatzteile kosten bei BMW direkt ca 3 €.

Nein, hab mir den passenden Vielzahn gekauft, Notfalls wäre das aber auch mit einer 17/18 Nuss gegangen, der Stecker muss ja wirklich nur sehr dezent angeschraubt werden da das Gewinde aus Plastik ist.

Gelöst hat sich der Sensor von selbst bei den Zahlreichen Versuchen den Stecker abzubekommen.

Themenstarteram 27. Februar 2019 um 18:23

Ich habe mir jetzt auch ein Auslese-gerät zugelegt. Auch die Verbindung hat einwandfrei funktioniert.

Der Sensor kommt leider erst morgen.

Als APP für den Scanner benutze ich Car Scanner.

Mit dem Auslese-gerät konnte ich sehen, dass der Fehler für eine zu hoche Kühlmitteltemperatur da war. Diesen habe ich gelöscht und mit abgezogenen Stecker mal den Motor laufen lassen. Die Temperatur ohne Stecker war dann -40 Grad.

Die App zeigte mich auch im Menü "Emissionsprüfungen" in allen Punkten, bis auf einen "Bestanden" an. Nur bei Kraftstoffsystem oder Kraftstofftest stand "nicht Bestanden".

Mir ist beim Motorlauf außerdem folgendes aufgefallen:

Leider ruckelte der Motor sehr stark, als ob er kurz vorm Absaufen war und es riecht sehr unangenehm nach Abgasen?!

Zudem ging der Zusatzlüfter trotzdem an, obwohl es ja eigentlich ohne Sensor -40 ist.

Der Man vom ADAC sagte mir, dass alles wieder normal laufen müsste, wenn der Sensor abgeklemmt ist...

sind diese Dinge normal, wenn der Sensor nicht drann ist? Also das Ruckeln, der Geruch und der Zusatzlüfter?

Kann es nicht zu 100 Prozent sagen, aber ich denke nicht das die DDE bei Kurzschluss oder unendlich hohem Widerstand einen Unterschied bei den Folgen ausgibt. Ohne Sensor weiß die DDE ja nicht wie hoch die Temperatur ist, daher geht es in Notlauf und der Lüfter läuft für den Fall der Fälle. Das Verhalten passt denke ich daher schon.

 

Du siehst dann ja was von den Fehlern übrig bleibt wenn der Sensor erstmal getauscht ist. Hat dann aber wirklich lange gedauert bis du an einen Sensor gekommen bist.

Themenstarteram 27. Februar 2019 um 19:28

Das hört sich schon einmal beruhigend an.

Ich habe mal einen Screenshot, von den Fehlern, die übrig geblieben sind eingefügt. Diese lassen sich nicht löschen. Ich kann allerdings nicht sehen, wie alt sie sind und ob sie etwas mit den aktuellen Sensor-Problem zu tun haben. Im Netz konnte ich auch keine Beschreibung dazu finden.

2 Fehler lassen sich allerdings löschen. Ein 118-er Fehler für Kühlflüssigkeitstemperatur zu hoch und ein 117-er für zu niedrig. je nachdem, ob ich mit oder ohne Stecker auf den alten Sensor gemessen habe.

Screenshot-20190227-173739
Themenstarteram 28. Februar 2019 um 14:46

Das Teil ist heute gekommen und ich habe es eingebaut. Der Motor läuft nund und säuft nicht beinahe ab.

Der Zusatzlüfter geht auch nicht an.

Der "unlöschbare" Code P3EE0 ist auch verschwunden.

Die Codes bezüglich Temperatur kommen auch nicht mehr!

Nur noch die beiden restlichen "unlöschbaren" Codes: C0A74 und 79 sind noch da.

Weiss zufällig jemand, was sie bedeuten?

 

Danke nochmal für die Tips Denn00!

Die beiden Fehler stehen für die Glühkerzen und das Glühkerzen Steuergerät, sind vermutlich defekt. Damit kannst du dir aber Zeit lassen, wird ja jetzt wärmer. Bin 1.5 Jahre mit dem defekt durch die Gegend gefahren und hab sie dann erst tauschen lassen.

Themenstarteram 28. Februar 2019 um 17:13

Danke, die lasse ich dann bei Gelegenheit mal tauschen.

Themenstarteram 3. März 2019 um 21:34

Jetzt habe ich noch ein par Checks durchgeführt und es ist noch ein Fehler C0B1C aufgetaucht.

Im Netz fand ich den Hinweis, dass der Fehler wohl mit dem Kraftstofffilter und der Kraftstoffheizung zu tun hat.

http://community.autoaid.de/.../

http://bmwfault.codes/XMLDiagView?...

In einer Beschreibung steht auch: "Fault Impact: Possibly poor engine starting at low ambient temperatures."

Kann das auch nur etwas mit den Glühkerzen zu tun haben? Oder ist wahrscheinlich wirklich die Kraftstoffheizung kaputt?

Der Fehler ist so ca. bei 2 von 3 Tests da.

Zitat:

@Denn00 schrieb am 25. Februar 2019 um 19:52:52 Uhr:

Habe ein Auslesegerät mit welchem ich den Fehlerspeicher gelöscht habe, ist aber wie gesagt meiner Meinung nach nicht notwendig. Den Stecker zerstörungsfrei abzubekommen ist in der Tat schwer, hab es hinbekommen indem ich mit einem Flachen Schraubendreher den Stecker an der weißen Sicherung herausgehebelt habe. Die Sicherung muss auch hinausgezogen werden, dann ist der Stecker entriegelt!

Den Stecker ansich zu tauschen ist absolut kein Hexenwerk, ist in 5 Minuten erledigt, Ersatzteile kosten bei BMW direkt ca 3 €.

Nein, hab mir den passenden Vielzahn gekauft, Notfalls wäre das aber auch mit einer 17/18 Nuss gegangen, der Stecker muss ja wirklich nur sehr dezent angeschraubt werden da das Gewinde aus Plastik ist.

Gelöst hat sich der Sensor von selbst bei den Zahlreichen Versuchen den Stecker abzubekommen.

Hi, mich hat es gestern auch erwischt... 120 Grad und Notlauf auf den letzten Metern :-D

Habe aber glücklicherweise noch gestern Nachmittag einen neuen Sensor bekommen und der Wagen läuft wieder tadellos. Leider habe ich den Stecker bei der Austauschaktion ziemlich ramponiert und würde ihn gerne erneuern. Kannst du mir verraten, wie du an die Nummer für das Teil gekommen bist?

 

Gruß und vielen Dank im voraus

Benjamin

Zitat:

@benjamins schrieb am 8. Mai 2019 um 13:52:14 Uhr:

Zitat:

@Denn00 schrieb am 25. Februar 2019 um 19:52:52 Uhr:

Habe ein Auslesegerät mit welchem ich den Fehlerspeicher gelöscht habe, ist aber wie gesagt meiner Meinung nach nicht notwendig. Den Stecker zerstörungsfrei abzubekommen ist in der Tat schwer, hab es hinbekommen indem ich mit einem Flachen Schraubendreher den Stecker an der weißen Sicherung herausgehebelt habe. Die Sicherung muss auch hinausgezogen werden, dann ist der Stecker entriegelt!

Den Stecker ansich zu tauschen ist absolut kein Hexenwerk, ist in 5 Minuten erledigt, Ersatzteile kosten bei BMW direkt ca 3 €.

Nein, hab mir den passenden Vielzahn gekauft, Notfalls wäre das aber auch mit einer 17/18 Nuss gegangen, der Stecker muss ja wirklich nur sehr dezent angeschraubt werden da das Gewinde aus Plastik ist.

Gelöst hat sich der Sensor von selbst bei den Zahlreichen Versuchen den Stecker abzubekommen.

Hi, mich hat es gestern auch erwischt... 120 Grad und Notlauf auf den letzten Metern :-D

Habe aber glücklicherweise noch gestern Nachmittag einen neuen Sensor bekommen und der Wagen läuft wieder tadellos. Leider habe ich den Stecker bei der Austauschaktion ziemlich ramponiert und würde ihn gerne erneuern. Kannst du mir verraten, wie du an die Nummer für das Teil gekommen bist?

 

Gruß und vielen Dank im voraus

Benjamin

Über den Ersatzteilkatalog bei Leebmann.

1x Buchsengehäuse 12527804179

2x Buchsenkontakt 12527560455

Das wären die beiden Sachen die ich damals benötigt habe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kühlmitteltemperatursensor beim 318d, 143ps, BJ 2009