ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Kosten Wiederaufbau Golf 1

Kosten Wiederaufbau Golf 1

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 27. Februar 2016 um 19:20

Hallo!

Ich Spiele mit dem Gedanken mir in Zukunft (1-2 Jahre) einen Golf 1 zu zu legen und den komplett neu aufzubauen.

Ich bin mir da noch nicht 100%ig sicher, da ich dort in der Ausbildung wäre und dem entsprechend halt nicht unbegrenzt viel Geld zur Verfügung habe.

Wie teuer wird sowas ungefähr sein? Vielleicht kann das ja jemand aus eigener Erfahrung sagen.

Also das meiste würde ich selbst machen. Nur lackieren soll der Fachmann machen.

Und was muss man für einen Golf als gute Basis einplanen?

Dankeschön!

Beste Antwort im Thema

Ja! Klingt richtig geil! Sofort machen!

In nen unverbastelten 1ser mit 50 PS muss UNBEDINGT ein "Supersport" Gewindefahrwerk rein. Und die "Anlage" sowie "Sport"Lenkrad dürfen ja auch nicht fehlen. Und auf jeden Fall 15, ach was, 16 Zoll Felgen.

So etwas lese ich als Besitzer eines Autos mit H-Abnahme immer wieder gerne. Das erklärt die Wertentwickling meines Autos. Weiter so, jungs!

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Also ich würde ungefähr 10000€ ansetzen, wenn du eine Basis im Bereich von 2000-3000€ Bekommst.

Themenstarteram 27. Februar 2016 um 20:53

Ok hab ich auch ca. mit gerechnet.

Danke!

hallo

10000 kannst locker rechnen je nachdem wie gut die basis real ist , alle autos im bereich bis ~ 4000 € kaufpreis sind schweissarbeiten garantiert

technik selber ist relativ robust und haltbar , dabei relativ simpel

74er und 75er kannst auch gleich komplett vergessen die hat alle der rost gefressen , ab 81 wurde dann noch mal nen facelift durch geführt die sind auch meist besser vom blech her

welches modell schwebt dir vor ? GTI wird auch mittlerweile recht hoch gehandelt , von den öttingern mal garnicht zu sprechen :D

Mfg Kai

Zitat:

@kathrin-kai schrieb am 28. Februar 2016 um 01:11:41 Uhr:

74er und 75er kannst auch gleich komplett vergessen die hat alle der rost gefressen

Naja, ein nicht zu vernachlässigender Teil wird auch durch die Fangprämie von VW verschwunden sein, bevor sie der Rost gänzlich fressen konnte...

hallo

dazu kann ich nix sagen weil ich zum einen dafür zu jung bin und zum anderen gab es hier zu der zeit auch kein vw offiziell käuflich war

Mfg Kai

Themenstarteram 28. Februar 2016 um 19:21

also mir schwebt eigentlich kein wirkliches Modell vor. GTI wäre natürlich extrem geil aber ist einfach zu teuer. Ich hab überlegt evtl. einen anderen Motor einzubauen. einen 1.8t ausm Golf 4. dass das dann teurer wird ist mir bewusst.

hallo

so ein umbau / aufbau ist nicht in drei wochen erledigt , dessen musst dir klar sein

Mfg Kai

Kenne die Aufbaukosten eines Golf 1 nicht. Nur denke ich nicht, dass es zzgl. zum Kaufpreis bei 10t€ nicht bleiben wird, wenn qualitativ gute Teile verwenden möchte. Nur eine gute ordentliche Lackierung von einer Firma mit Rechnung kostet je nach Farbton ab 3000€.

Kommt dann noch ein 1.8T Umbau dazu, kannst Du locker 5000€ mindestens drauf schlagen, wenn es gut gemacht werden soll.

Sind meine Erfahrungswerte vom Golf 2.

Themenstarteram 29. Februar 2016 um 19:22

ja das ist mir bewusst. hab eher drei Jahre eingeplant. ich hab da keinen Zeitdruck. soll dann auch als Sommerauto gefahren werden. also ich wäre da nicht drauf angewiesen.

Mit wieder aufbauen mein ich wirklich nur das Wiederaufbauen. das Sollte denke ich für 10.000€ möglich sein wenn ich eine gescheite Basis für bis 4000€ oder so bekomm.

Das ist aber auch eine nicht zu beantwortende Frage. Niemand kennt die Basis und niemand kennt die Verfügbarkeit der Teile. Bei nem 1er muss man für gescheite Teile schon intensiv suchen und diese sind dann im tadellosen Zustand auch recht teuer. Wenn man die Basis kennt, kann man "grob" schätzen. Mein Umbau hat mit Eintragungen hat schon gute 4.500 € gekostet und die Basis war top. Ich habe auch nur vom JB auf JH umgebaut!

Drei Jahre ist nun auch nicht viel Zeit, ausser Du schraubst da mehrfach die Woche und an den Wochenenden. Zudem musst Du auch die Zeit für die Teilesuche und Aufarbeitung einrechnen.

Denkst Du, dass 10t€ für eine Restauration inkl. 1.8T Umbau reichen oder sind die 10t€ ohne 1.8T angesetzt?

hallo

mit 1,8t umbau sind 3 jahre schon sehr sportlich !

Mfg Kai

Zitat:

@kathrin-kai schrieb am 1. März 2016 um 01:18:30 Uhr:

hallo

mit 1,8t umbau sind 3 jahre schon sehr sportlich !

Mfg Kai

kommt drauf an wieviel Zeit man sich nimmt, den 1,8T in den 1er frickeln schafft man auch in ner woche Urlaub ;)

die karosse vorher herrichten ist da aufwändiger...

wieviel Du letztendlich reinstecken musst hängt auch davon ab wieviel Eigenleistung du selbst reinsteckst!

das kann man nur in Stunden und weniger in Geld beziffern ;)

Ich kann dir von nem Kumpel einen 1er mit neuem TÜV/AU anbieten. Daten:

Ex-Scheunenfund 50PS, unverbastelt, orange, wenig gelaufen (Motor völlig trocken und sieht nach wenig KM aus, Km Stand muss ich nachschauen), Bj. 1980 mit kleinen RüLis aber schon Plastik Stoßstangen. Innenausstattung manierlich und ok. Auspuff und Bremsen neuwertig. Für den TÜV wurden Radläufe hinten und Blech vorne unten neu eingeschweißt. Beide Kotflügel sind neuwertig, aber mies lackiert inkl. Läufer. Eine neue komplette Lackierung inklusive Vorarbeiten wäre zu empfehlen. Die Kiste ist für 2500€ zu haben, eine gute Grundbasis im Prinzip. Wegen neuem TÜV sofort anmelde- und fahrbereit.

Jetzt rechne ich noch weiter Spielereien zusammen, die ich evtl. investieren würde, wenn ich wollte:

- Gewindefahrwerk inkl. Lager und Schrauben: 1000€

- Lackierung inkl. Vorarbeiten (spachteln, schleifen, füllern, grundieren, lackieren, Material): rd. 5000€ offiziell beim Lackierbetrieb

- anständige Alufelgen 15 oder 16 Zoll: 500€ einteilig bis 2000€ für BBS RS z.B.

- 4 Reifen: rd. 500€

- Musikanlage: rd. 150€ (modernes Radio, Kabel, LSP, ohne Krawall)

- Sportlenkrad und Nabe: rd. 200€

- Spureinstellung: 80€

- TÜV Eintragung: 100€

Das wäre dann der Zustand mit dem originalen 50PS-Motor. Will man mehr Power und dann logischerweise durch größeren Motor, schnellen die Kosten in die Höhe.

Was für mich zur Zeit am sinnvollsten, wenn auch recht Aufwändig vom Umbau ist, wäre ein 1,8T Umbau. Da empfiehlt es sich einen kompletten (Unfall?) Golf 4 oder Audi A3 mit kompletter Technik zu kaufen, da kann man mit rd. 2000€ rechnen.

Hinzu kommen: Motorüberholung vor Einbau (empfehlenswert), passende Bremsanlage, Benzinpumpen, Tank evtl. vom Cabrio, GTI-Stabis vorne und hinten, Domstreben vorne oben/unten, Servolenkung, kompletter Einbau der 1,8T Elektrik inklusive STG und WFS, passende Motorhalter einschweißen, Abgasanlage inkl. Krümmer und Kat, viele Kleinteile und Schrauben, die auch ins Geld gehen. Als Umbaupreis würde ich mal von 3000€ plus X inkl. Spenderfahrzeug ausgehen, zuzüglich Einzelabnahme mit Eintragung. Macht ein Tuner den Umbau, ist die Eintragung zwar normalerweise gesichert, aber die Kosten doppelt so hoch...

Hat man eine komplett ausgestattete KFZ-Werkstatt inklusive Lackieranlage, kann man theoretisch beim Verkauf eines fertigen Umbaus Gewinn machen. Für Privatschrauber lohnt sich dieses Unterfangen nur noch, wenn man dieses Auto nach Fertigstellung selbst für lange Jahre besitzen und fahren will. Mit der Hoffnung auf Wertsteigerung. Die ist aber eher bei Oldtimer im Originalzustand zu erwarten.

Wie erwähnt, den oben genannten Einser mit neuem TÜV ist zu haben, Standort Nähe Trier. Bei Interesse PN, Bilder mache ich bis zum WE.

Deine Antwort
Ähnliche Themen