ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kosten neue Bremsbeläge/-scheiben Golf VI

Kosten neue Bremsbeläge/-scheiben Golf VI

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 30. März 2015 um 9:41

Hallo,

laut TÜV sollen wir bald (zum ersten Mal) die Bremsen unseres Golf VI wechseln.

Der Wagen geht jetzt auf die 85.000km Laufleistung zu und wird überwiegend auf Kurzstrecke gefahren. Der nächste (kleine?) Service liegt jetzt auch an, wie auch das Umstecken von Winter- auf Sommerreifen.

Ich habe mich mit der Suchfunktion etwas im Forum umgesehen. Originalteile von VW wird in der Regel als zu teuer betrachtet, wobei Hersteller wie ATE oder Bosch probate, sogar bessere Alternativen genannt werden.

Wenn ich dann für den Preisvergleich zu in verschieden Foren-Threads genannte Shops wie autoteilemann schaue, dann werde ich – wenn ich den passenden Golf VI auswähle – selbst da noch mi einer Vielzahl von Variationen erschlagen.

Da ich mich nicht auskenne, möchte ich mich gerne an das Forum richten, und würde mich freuen, wenn mir hier weitergeholfen werden kann. Anbei findet ihr den Fahrzeugdatenträger abfotografiert. Primär geht es mir darum, für einen Preisvergleich bei den Werkstätten die passenden Teile zu finden. (Ich nehme an, dass man die Teile kaum selbst in eine Werkstatt mitbringen kann, wie bspw. das Öl beim Ölwechsel. Zudem besteht ja das Risiko das dennoch das falsche Material zu erwerben)

In den Threads kursieren eine Vielzahl von möglichen Kosten (Material + Arbeitszeit) von bis zu knapp 800 Euro. Oft wird aber genannt, dass 300-350 Euro (Material + Arbeitszeit) durchaus drin sind. Letzteres wäre natürlich schön. Ein Angebot liegt und bereits von einem freien KFZ-Meisterbetrieb vor, wo wir die neuen Winterreigen haben drauf ziehen lassen. (siehe Scan: 498,80 Euro)

Dieses Angebot weicht zumindest von den behaupteten, möglichen 300-350 Euro ab. Die Tage wollen wir noch weitere Angebote, auch von unserem „Freundlichen“ einholen.

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus

Bremsen-angebot-1
Bremsen-angebot-2
Fahrzeugdatentraeger-golf-vi
Beste Antwort im Thema

Also ich hab bei meinem erst vor kurzen auch die Bremsen komplett machen lassen ( vorne wie hinten + Beläge auf Ceramic umgerüstet und neue Scheiben ).

Material hab ich mir Online bestellt und dann in einer freien Werkstatt einbauen lassen.

https://www.autoteile24.de/

 

Hier hab ich mein Zeug bestellt. Ich selbst hab mich für ATE Ceramic entschieden, da ich mir bald weiße Felgen holen will und Ceramic länger halten soll.

Auf der Seite kannst dann nachdem du dein Fahrzeug ausgewählt hast anhand der PR-Nummer ( wir haben die selben autos also ist es für vorne 1ZE und hinten 1KD ) die möglichen Teile auswählen.

Wenn du die PR-Nummer selber nachschauen willst machst du deinen Kofferraum auf und machst dann mal die Ablage hoch das du dein Reserverad/Kit sehen kannst. Dann sollte sich links ein Aufkleber befinden wo dass dann steht. Zur Not diesen nochmal abfotografieren und hier posten. :)

Wären zb für die Beläge vorne wie hinten komplett knapp 84€ und für Scheiben hinten 60€ und vorne 78€

Macht zusammen 222€ wenn mich nicht alles täuscht bzw ich nix vergessen hab.

Plus halt noch kosten für Einbau und gut ist :)

Lieferung bei dem Shop hat knapp 2-3 Tage gedauert und das Material an sich waren mit allem zusammen knapp 250€ + 100€ Einbaukosten bei der Werkstatt. also ca. 350€ für komplett neue Bremsen.

Wenn du noch Fragen haben solltest einfach schreiben :)

WICHTIG!! wenn du ATE Ceramic als Beläge nehmen willst solltest du NICHT DIE POWERDISC-Bremsscheibe von ATE nehmen sondern eine normale da sich die Powerdiscs nicht mit den Ceramic vertragen sollen.

MfG

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Also ich hab bei meinem erst vor kurzen auch die Bremsen komplett machen lassen ( vorne wie hinten + Beläge auf Ceramic umgerüstet und neue Scheiben ).

Material hab ich mir Online bestellt und dann in einer freien Werkstatt einbauen lassen.

https://www.autoteile24.de/

 

Hier hab ich mein Zeug bestellt. Ich selbst hab mich für ATE Ceramic entschieden, da ich mir bald weiße Felgen holen will und Ceramic länger halten soll.

Auf der Seite kannst dann nachdem du dein Fahrzeug ausgewählt hast anhand der PR-Nummer ( wir haben die selben autos also ist es für vorne 1ZE und hinten 1KD ) die möglichen Teile auswählen.

Wenn du die PR-Nummer selber nachschauen willst machst du deinen Kofferraum auf und machst dann mal die Ablage hoch das du dein Reserverad/Kit sehen kannst. Dann sollte sich links ein Aufkleber befinden wo dass dann steht. Zur Not diesen nochmal abfotografieren und hier posten. :)

Wären zb für die Beläge vorne wie hinten komplett knapp 84€ und für Scheiben hinten 60€ und vorne 78€

Macht zusammen 222€ wenn mich nicht alles täuscht bzw ich nix vergessen hab.

Plus halt noch kosten für Einbau und gut ist :)

Lieferung bei dem Shop hat knapp 2-3 Tage gedauert und das Material an sich waren mit allem zusammen knapp 250€ + 100€ Einbaukosten bei der Werkstatt. also ca. 350€ für komplett neue Bremsen.

Wenn du noch Fragen haben solltest einfach schreiben :)

WICHTIG!! wenn du ATE Ceramic als Beläge nehmen willst solltest du NICHT DIE POWERDISC-Bremsscheibe von ATE nehmen sondern eine normale da sich die Powerdiscs nicht mit den Ceramic vertragen sollen.

MfG

Themenstarteram 30. März 2015 um 10:20

Danke für die ausführliche Antwort, Billb0.

Bei meinem Störbern im Forum habe ich öfters gelesen, dass die ATE Ceramic-Scheiben z.B. manchmal quitschen sollen.

Weiße Felgen u.ä. holen wir uns nicht. Klar ist die Bremsstaubentwicklung bei normalen Scheiben ein Nachteil.

Sind denn die Ceramic-Scheiben teurer? Und wenn ja, rechnet sich die (evtl.) Mehrlaufleistung mit dem (evtl.) Mehrpreis?

Gibt es noch irgendwelche Vor- und Nachtteile zu den noch gängigen Bremsscheiben?

Du konntest also ohne Probleme dein Material in die (freie?) Werkstatt mitbringen?

Wenn ich so deine Kosen sehe, ist das bisherige Angebot wirklich nicht so gut. Schlägt denn diese Werstatt soviel auf die Materialkosten drauf, oder sind es die Einbaukosten? Wenn ich die Teile im Netz kaufe, ist es ja auch schon kein EK mehr und aufgrund (evtl.) Lagerkosten 150 Euro mehr zu zahlen, ist es mir nicht wert.

Also komplett neue Bremsen für ca. 350€ - 400€ kann man nichts sagen, werde demnächst auch die ATE Ceramic besorgen und eine freie Werkstatt aufsuchen für den Einbau.

Klär das bitte im Vorfeld ab ob die Werkstatt die Teile annimmt, es gibt leider auch Werkstätten die das mitgebrachte Material verweigern und Ihre eigenen Anbieten ect.

Fahre immer zu einer Bosch Werkstatt und klär das im Vorfeld ab dann gibts danach keine bösen Überraschungen mehr

Also wenn man neue Scheiben drauf hat muss man paar mal bremsen damit die "Schutzschicht" runtergeht was am anfang ein wenig böse klingt beim bremsen aber keine Sorge ist normal.

Meine quietschen garnicht von daher kann ich es uneingeschränkt empfehlen :)

Ich war bei meiner freien Werkstatt und hab mir von denen ein Angebot machen lassen mit genau den Teilen ( Ceramic etc ) und wurde vom Preis fast erschlagen.... 700€ insgesammt wenn die mir das Material gekauft hätten... da hab ich das halt besorgt und die hälfte gespart! Meine freie Werkstatt hat das ohne rumzuzicken eingebaut aber dennoch scheint es manche zu geben die sich da weigern.

Also wie lookaround schon gesagt hat vorher abklären.

Die Ceramic bzw die Powerdisc-Scheiben von ATE sind sicher etwas teurer nur sollen die halt nicht in Verbindung mit den Ceramic-Belägen von ATE genutzt werden ( sagt ATE selber auch das man das vermeiden sollte ) da es zu einem höheren Materialverschleiß kommen kann.

Wenn du also Ceramicbeläge und normale Scheiben nimmst ( wenn du Beläge als auch Scheiben von ATE nimmst ) hast du ein gutes Preis / Leistungsverhältnis und wenn du nicht 5m vor einer ampel von 120 auf 0 bremst auch eine lange Freude mit der Kombination :)

Geh blos net zu ATU ( aus Sicherheitsgründen dürfen die das net verbauen bla bla )

Themenstarteram 30. März 2015 um 12:04

Zitat:

@lookaround schrieb am 30. März 2015 um 10:58:45 Uhr:

Geh blos net zu ATU ( aus Sicherheitsgründen dürfen die das net verbauen bla bla )

Aus Sicherheitsgründen? Also zumindest nach meiner Recherche im Forum habe ich nichts negatives über ATE gelesen. Im Gegenteil. Das sind zwar private Erfahrungen, aber kumuliert in Bezig auf alle Foreneinträge wahrscheinlich repräsentativ bzw. repräsentativer als ein paar Werkstätte.

Und zugelassen sind ja alle Teile, ansonsten dürfe mal sie ja gar nicht nutzen.

Aber über ATU, PitStop etc. hört man sowieso kaum etwas gutes.

Themenstarteram 30. März 2015 um 12:10

Zitat:

@Billb0 schrieb am 30. März 2015 um 10:55:02 Uhr:

Also wie lookaround schon gesagt hat vorher abklären.

Die Ceramic bzw die Powerdisc-Scheiben von ATE sind sicher etwas teurer nur sollen die halt nicht in Verbindung mit den Ceramic-Belägen von ATE genutzt werden ( sagt ATE selber auch das man das vermeiden sollte ) da es zu einem höheren Materialverschleiß kommen kann.

Wenn du also Ceramicbeläge und normale Scheiben nimmst ( wenn du Beläge als auch Scheiben von ATE nimmst ) hast du ein gutes Preis / Leistungsverhältnis [...]

Danke an euch! Ich werde es auf jeden Fall vorher abklären und zur Sicherheit, sollte ich die Teile selbst kaufen wollen, das Material was ich dann ggf. hier nehmen werde, noch einmal posten, damit ich nichts falsch mache.

Es ist schon eine Unverschämtheit zum Teil so viel mehr zu verlangen. Meinetwegen können die Teile vor Ort ja ein paar Euro teurer sein, aber es sollte doch kein Hindernioss sein, dass ich die Materialien woanders kaufe oder zur Konkurrenz gehe. Manche Werkstätten denken offentsichlich nicht weiter.

Schon die 100-150 Euro mehr, von meinem ersten Angebot ist aus Kundensicht nicht mehr nachvollziehbar.

Wie gesagt im Kofferraum unter der Abdeckung ist links neben der Reserveradmulde ein Aufkleber auf dem steht was verbaut ist ( das 1KD und 1ZE welches sich auf die Bremsen bezieht ) ist ja von Modell und Motor unterschiedlich.

@SPMan,

Hier bekommst du ATE standard Teile zu unschlagbarem Preis:

https://www.mister-auto.de

 

Bremsbelagsatz, Scheibenbremse ATE - Ref.: 13.0460-7184.2 (36.97 €)

Auf Lager

36.97 €

Bremsbelagsatz, Scheibenbremse ATE - Ref.: 13.0460-2820.2 (19.33 €)

Auf Lager

19.33 €

Bremssatz (2 Bremsscheiben) ATE - Ref.: 24.0125-0145.1 (66.97 €)

Auf Lager

66.97 €

Bremssatz (2 Bremsscheiben) ATE - Ref.: 24.0110-0277.1 (46.09 €)

Auf Lager

46.09 €

Gesamtpreis : 169.36 €

Betrag MwSt : 27.04 €

Gruß

Zitat:

@SPMan schrieb am 30. März 2015 um 12:04:54 Uhr:

 

Aus Sicherheitsgründen? Also zumindest nach meiner Recherche im Forum habe ich nichts negatives über ATE gelesen. Im Gegenteil. Das sind zwar private Erfahrungen, aber kumuliert in Bezig auf alle Foreneinträge wahrscheinlich repräsentativ bzw. repräsentativer als ein paar Werkstätte.

Und zugelassen sind ja alle Teile, ansonsten dürfe mal sie ja gar nicht nutzen.

Aber über ATU, PitStop etc. hört man sowieso kaum etwas gutes.

Das war nicht auf ATE bezogen sondern auf ATU, weil diese keine beigestellten Teile verbauen wollen.

Themenstarteram 30. März 2015 um 17:01

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 30. März 2015 um 16:04:15 Uhr:

Das war nicht auf ATE bezogen sondern auf ATU, weil diese keine beigestellten Teile verbauen wollen.

Habe ich auch so verstanden. ;)

Aber anstatt schlichtweg zuzugeben, dass sie nur selbst vertriebene Teile verkaufen wollen, schieben sie es auf die Sicherheit. Schlechte Unternehmenskommunikation.

Hallo,

mich würde auch interessieren welche Bremsentypen bei mir verbaut sind.

Vielleicht ist jemand so nett und kann sie mir entschlüsseln.

1ZM für vorne? Hinten?

Label-kofferraum

1ZM --> Vorderachse, Hinterachse ist nicht mit aufgeführt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kosten neue Bremsbeläge/-scheiben Golf VI