ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Kompressionsdruck zu niedrig=Motorschaden???

Kompressionsdruck zu niedrig=Motorschaden???

Skoda Fabia 2 (5J)
Themenstarteram 9. April 2012 um 0:52

Hallo zusammen,

es geht zwar um meinen Skoda-Fabia II 1.2 (Benzin), aber damit bin ich im VW-Motoren Forum in diesem Fall vielleicht richtig...

Vorneweg: Ich kenn' mich nicht wirklich mit Autos aus und wäre deshalb für euren Rat sehr dankbar :(

Folgende Situation:

Der Motor lief nicht so ganz rund --> Skoda-Werkstatt hat Kompressionsdruck geprüft und festgestellt, dass dieser auf allen 3 Zylindern viel zu niedrig war (60% vom Sollwert oder so). und das bei 20.000 km...

Bisher nie Probleme gehabt. Kein Ölverlust etc.

Ohne wenn und aber: Motorschaden diagnostiziert und Motoraustausch vorgeschlagen. Hab ich dann machen lassen (2000 Euro zugezahlt, 3000 Euro hat Skoda kulanter Weise übernommen). Komplett neuer Rumpfmotor eingebaut. (Ich dachte ja zunächst an die Zylinderkopfdichtung. Aber die soll wohl OK gewesen sein.)

Auf dem neuen Motor steht VW/AUDI (keine Ahnung, ob die ohnehin immer die gleichen Motoren im Skoda verwenden wie bei VW).

2 Monate mit dem neuen Motor gefahren und: Nach 5 Minuten Fahrt geht die Abgasleuchte an und der Motor läuft wieder alles andere als rund. Auch im Stand und bei Leerlauf wackelt das ganze Auto. Symptome wie beim ersten Motor, außer dass jetzt die Abgasleuchte zusätzlich an ist. Dachte jetzt vielleicht an die Lambdasonde.

Jetzt meine Frage:

Kann das beim ersten Motor evtl. gar kein Motorschaden gewesen sein? Der Kompressionsdruck war auf allen Zylindern gleich niedrig. Riss im Motorblock oder so was hätte Sinn gemacht. Aber da der zweite Motor genau das gleiche Problem zeigt...(Kompressionsdruckmessung steht jetzt für den zweiten Motor noch aus).

Wäre für jede Antwort dankbar!

Beste Antwort im Thema
am 9. April 2012 um 4:01

ein gleicher riss auf allen zylindern???

60% nach 20tkm???

sry, aber ich bin mir ziemlich sicher, die werkstatt hat dich verar$$$t.

klingt für mich eher nach verstellten steuerzeiten, warum auch immer.

die mkl kann jetzt was ganz anderes sein (auch etwas, das die werkstatt beim umbau verpfuscht hat-dürfte für dich als offensichtlichen laien aber schwer zu beweisen sein)

meine erfahrung mit werkstätten ist leider die, dass sie groß im fehlereinbauen sind.

das würde eine lange liste.....

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten
am 9. April 2012 um 4:01

ein gleicher riss auf allen zylindern???

60% nach 20tkm???

sry, aber ich bin mir ziemlich sicher, die werkstatt hat dich verar$$$t.

klingt für mich eher nach verstellten steuerzeiten, warum auch immer.

die mkl kann jetzt was ganz anderes sein (auch etwas, das die werkstatt beim umbau verpfuscht hat-dürfte für dich als offensichtlichen laien aber schwer zu beweisen sein)

meine erfahrung mit werkstätten ist leider die, dass sie groß im fehlereinbauen sind.

das würde eine lange liste.....

Wie alt ist das Fahrzeug?

Wie lange hast du das Fahrzeug?

Besteht eventuell Garantie?

bei 20Tkm kann ich mir nicht vorstellen das der Skoda so alt ist bzw das keine Garantie mehr bestehen soll.

Vielleicht ist einfach nur ne Zündspule kaputt. Ohne Fehlerausleseprotokoll wird man dir da nicht viel weiterhelfen können.

...in der Regel ist bei dem KM-Stand und in Verbindung mit der MKL der Zylinderkopf Defekt...Rep.-Kosten außerhalb der Garantie 2500€...:mad:

Themenstarteram 9. April 2012 um 12:06

Danke für die vielen Antworten!

Das Auto war etwas über 3 Jahre alt, als der erste Motor hin war. Gesetzliche Gewährleistung abgelaufen und Garantie gibts keine. Kulanz war jetzt auch nicht überragend mit gerade mal 60% der Gesamtkosten erstattet (wahrscheinlich weil die Kompression ja noch bei 60% war :D).

Habe den Wagen seit 10/2008. War ein Neuwagen.

Werde am Dienstag zu Skoda und mal schauen was es diesmal sein soll. Dann täusche ich ein bisschen Sachverstand vor... "Zylinderkopf Defekt, Zündspule, Fehlerausleseprotokoll" ...und hoffe, dass sie sich diesmal mehr Mühe geben.

...ja laß dich nicht abwimmeln...der Fehler mit dem Zylinderkopf ist (VW-intern) bekannt und wird von VW "ignore"...ist halt "made in Po"...:(

hi, koennte mir auch vorstellen das was mit dem KAT nicht in ordnung ist,

daher auch evtl. zu wenig kompressionsdruck (bei verstopfung...)

mfg, maja:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

ein gleicher riss auf allen zylindern???

60% nach 20tkm???

sry, aber ich bin mir ziemlich sicher, die werkstatt hat dich verar$$$t.

klingt für mich eher nach verstellten steuerzeiten, warum auch immer.

die mkl kann jetzt was ganz anderes sein (auch etwas, das die werkstatt beim umbau verpfuscht hat-dürfte für dich als offensichtlichen laien aber schwer zu beweisen sein)

meine erfahrung mit werkstätten ist leider die, dass sie groß im fehlereinbauen sind.

das würde eine lange liste.....

eins vorab: der 1,2er Benziner ist ein Dreizylinder, richtig?!

Genau das, was im Zitat steht, wollte ich auch gerade schreiben;) Kompressionsdruck auf allen vier Zylindern gleich schlecht wäre schon ziemlich ungewöhnlich, wenn die Ursache ein Kolbenfresser, Riss im Block, Zylinderkopf usw. wäre. Tyischerweise sind nie alle Zylinder oder wenn doch, dann zumindest nicht gleichermaßen betroffen. Ich würde mal eher auf eine übergesetzte Steuerkette/Zahnriemen, tippen, so dass die Ventile da wo sie geschlossen sein sollten, nicht ganz geschlossen sind und dementsprechend Druck entweicht. Was wurde denn genau gemessen: der Kompressionsdruck oder eine Dichtheitsprüfung? Ich denke mal eher Ersteres?!

@majamue: was hat denn der KAT mit einer fehlenden Kompression zu tun? (Solche) Mutmaßungen, die völlig an den Haaren herbeigezogen sind, bringen hier mal gar nix.

Dass der AT-Motor jetzt bockt und ruckelt und die EPC Leuchte anschmeißt, könnte so banale Gründe wie eine (oder mehrere) defekte Zündspulen haben...oder einen Marderbiss.

Ab in die Werkstatt und Fehler beheben lassen. Auf den Motortausch dürftest Du auch bei Skoda sowas wie eine Gewährleistung haben. Der darf nicht gleich wieder kaputt gehen.

Hat der Motor denn vor dem Tausch auch auffällig gerasselt?

Lies dir dieses Thema mal durch. So ab der mitte kommt ein sehr informativer Beitrag:

http://forum.polo9n.info/.../...higer-motor-beim-9n-1-2-6v-t24703.html

Nach 20.000 km der Motor defekt, da Zylinderkopf verzogen?

Nach zwei Monaten soll das der selbe Fehler wieder sein?

Mal davon abgesehen. Wenn es ein 3Zylinder ist, dann kostet der Kopf doch keine 2500€! :confused::confused::confused:

Themenstarteram 9. April 2012 um 20:13

Danke für die weiteren Beiträge!

Der gesamte Rumpfmotor wurde ausgetauscht. Nicht nur der Kopf.

Ja, ist ein Dreizylinder.

Und hat vor dem Tausch auch schon geruckelt. Bei stehendem Auto hatte man das Gefühl, man fährt gerade über Kopfsteinpflaster. Übrigens lief der Motor weniger holprig, wenn er warm gelaufen war.

Der Link unten zu dem Beitrag über einen Motorkonstruktionsfehler ist ja in der Tat interessant.

Frage ich mal morgen nach, ob der Meister bei Skoda davon schon gehört hat.

Da kannst dir sicher sein, das der Meister noch nichts davon gehört hat.

Er wird dir sagen, das dein Wagen der erste ist, der diese Fehler hat.

 

Das ist ne Standardantwort bei denen.

 

Viktor

hi, ich möchte nochmals naeher drauf eingehen, da manch leute nicht wissen was hinter einen kompressionstest alles "steht".

Da bekanntermassen wir vom viertaktprinzip schreiben und der motor bei betriebswarmen zustand bei voll geöffneter drosselklappe gemessen wird, zaehlt natuerlich auch die auslassseite um frei und ungehindert zu atmen.

da bekanntermaßen g-kat verbaut ist und der nunmal defekt sein kann durch verschmelzung und oder anderer ursachen, der motor im auslasstakt die abgase nicht frei ausstossen kann.

der themenstarter schrieb ja, dass alle zylinder zu niedrig vom wert her sind und nicht einzelne.

mfg. maja:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Kompressionsdruck zu niedrig=Motorschaden???