ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kombiinstrument

Kombiinstrument

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. Mai 2013 um 19:46

Sagt mal, wie ist das eigentlich mit den Kombiinstrumenten? Sind die generell untereinander tauschbar, oder oder kann man nur gegen eines tauschen, das man selbst drin hat? Ich habe bei ebay schon einige gefunden, aber die haben einen anderen Index als meins. Meins hat JX und gefunden habe ich NX.

Würde das trotzdem passen?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Sofern mir bekannt ist, kannst du jedes KI verbauen...es muss nur auf das Auto programmiert werden...sprich bei dir auf 4Zyl. Schalter. Das Diesel KI ist meine ich anders und beim Benziner nicht zu verbauen....und die 100er KIs passen nicht 1:1 in den A6 und anders rum genauso...

am 13. Mai 2013 um 19:52

Beim A6 wird das KI durch VAG-Com angepasst . Dabei kann man z.b. die Zylinderzahl für den Drehzahlmesser und die Länderspeziefischen Funktionen einstellen . Den Km Stand kann man nur nach oben verändern , außer es hat erst unter 100 km drauf .

Beim Audi 100 wird das duch eine Codierplatine erledigt .

Themenstarteram 13. Mai 2013 um 22:20

Kann man denn Teile des alten KI ins neue übernehmen? So wäre dann vielleicht auch der Tachostand der gleiche. Geht das? Und weiß jemand, was dir Index hinter den Ziffern bedeutet? Ich habe 4A1 919 880 JX und im Ebay gibt es eines mit ner KX hinten dran. Was ist da der Unterschied? NX hab ich auch schon gesehen.

am 14. Mai 2013 um 0:10

Also laut ETKA ist das 4A1 919 880 NX durch das 4A1 919 881 X ersetzt worden 1Z , AAT , AEL .

4A1 919 880 JX ist für den MKB -> ADR , ABK , ADW , AAE , ACE . Das ist mit BC und AC .

4A1 919 880 KX ist vom Audi 100 und wurde ersetzt durch 4A1 919 880 TX .

4A1 919 860 XXXX ist ein KI ohne Zusatzarmaturen .

4A1 919 850 / 950 ist ohne AC , BC .

4A1 919 880/ 881 / 930 ist mit AC , BC .

Die Codierung geht über VAG-Com .

Themenstarteram 14. Mai 2013 um 16:01

Aha. Danke für die Info. Das hilft mir sehr.

"KM Stand nur nach oben an zu passen"

z.B.: gebe ich 999999 z.b. ein, dann fahre ich ein paar km, so könnte ich es dann wieder nach oben auf den passenden wert berichtigen?

Zitat:

Original geschrieben von sciro 1 vr6

"KM Stand nur nach oben an zu passen"

z.B.: gebe ich 999999 z.b. ein, dann fahre ich ein paar km, so könnte ich es dann wieder nach oben auf den passenden wert berichtigen?

Hehe, es käme auf den Versuch an, ob das KI bei oberhalb 999.999 km wieder auf 0 springt. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Der Haken ist aber, dass die Aussage von derhaegar so nicht ganz stimmt. Korrekt ist Folgendes:

Sofern der Kilometerstand unter 100 km beträgt, das KI sich also im Neumodus befindet, kann der Kilometerstand EINMALIG auf einen beliebigen Wert eingestellt werden. Ab über 100 km funktioniert das nicht mehr.

am 12. Januar 2014 um 1:05

Zitat:

Original geschrieben von der-haegar

Also laut ETKA ist das 4A1 919 880 NX durch das 4A1 919 881 X ersetzt worden 1Z , AAT , AEL .

4A1 919 880 JX ist für den MKB -> ADR , ABK , ADW , AAE , ACE . Das ist mit BC und AC .

4A1 919 880 KX ist vom Audi 100 und wurde ersetzt durch 4A1 919 880 TX .

4A1 919 860 XXXX ist ein KI ohne Zusatzarmaturen .

4A1 919 850 / 950 ist ohne AC , BC .

4A1 919 880/ 881 / 930 ist mit AC , BC .

Die Codierung geht über VAG-Com .

Du hast bei Etka wohl noch nicht verstand für was das X am ende steht. Das bedeutet es ist ein Austauschteil. Du kannst also bei den Angaben hier auch das X weg lassen oder drauf hinweisen sonst wird er wohl kaum ein passendes gebrauchtes finden.

Gruß Andre

Man kann den EEPROM des alten KIs in das neue Einlöten (für den KM Stand). Hab ich gemacht, gab keine Probleme. Beim erstmaligen Zündung-EIN piepst es 3 mal, und dann passts. Hab ich gemacht da ich auf AC/BC umgerüstet habe. 

 

Es ist ein 6-Pin EEPROM der relativ leicht zu löten ist, wenn man etwas Löterfahrung hat. Aufpassen, laut Datenblatt darf der nicht über 220° bekommen, was sehr flott geht. Ich hab mit 300° entlötet.

Und wiederholt muß ich Hafnernuss in Bezug auf den EEPROM des C4-KI korrigieren :D

- Nicht 6-polig, sondern 8-polig

- Umlöten ist eine grobe Methode. Viel weniger riskant ist es, den Datenstand von einem zum anderen EEPROM zu übertragen per Auslesen und Aufspielen.

- Die Datenstäne sind relativ individuell auf ein KI angepaßt. Ich hatte noch keine 2 KIs mit identischen Datenständen, selbst wenn alle Informationen wie Kilometerstand, Inspektionsintervalle usw. gleichgesetzt waren. Von daher bin ich auch kein Fan der Methode des kompletten Überspielens eines Datenstands, sondern lieber der Anpassung eines gespeicherten Datenstands auf das jeweilige Fahrzeug (Kilometerstand usw.)

Vor allem piepst dann auch nix 3mal :p

EDIT: Manchmal hilft aber auch nur das komplette Überspielen eines Datenstands, zum Beispiel wenn man ein S6 20VT-KI zu einem S6 V8-KI bzw. normalen C4-KI umwandeln will (Ladedrucksignal des Bodcomputers "bar" umwandeln zu "l/100 km")

Dann halt 8 Polig, kann auch sein ;)

 

Joa, aber deine Methode ist wesentlich aufwendiger, und nicht jeder kann das machen. Einen Lötkolben hat man meistens schon zuhause, meiner hat 40 Euro gekostet und das hat super geklappt. Dass man dabei schaden anrichten kann ist richtig, aber jeder macht das auf seine eigene Schiene. Das 3 malige Piepsen kommt daher, dass das KI erkennt dass ein modifizierter KM Stand vorliegt, also würde es vermutlich auch bei deiner Methode piepsen. Ausserdem ist es meines wissens nicht möglich, den KM stand einfach so "umzucodieren".

Ich glaube nicht, dass das Piepsen vom modifizierten Kilometerstand kommt, denn dann wäre der ja noch woanders im KI hinterlegt und würde zur Kontrolle verglichen werden, und bei Unstimmungkeiten würde es dann piepsen. Das Piepsen kommt bei meiner Methode definitiv nicht vor. Muß also woanders herkommen, da ja, wie gesagt, noch einige andere Parameter sich unterscheiden (Tacho- und DZM-Kennlinien, Inspektionsintervalle, Diesel-/Benziner-Skalierung, bar vs. l/100km und so weiter).

Naja, ich habe halt schon Leuten ihr KI gerichtet (neues EEPROM eingelötet, Datenstand eingespielt), die mit dem Lötkolben Mist gebaut haben. Das EEPROM ist für den unbedarften User schnell mal gegrillt, von daher denke ich, dass du zu den geschickten Leuten gehörst Hafnernuss. Aber geschickt mit einem Lötkolben umzugehen an der Grenze zur SMD-Technik, das kann man sicher nicht auf die Allgemeinheit übertragen ;) Von daher bevorzuge ich auf jeden Fall die Software-mäßige Lösung.

am 12. Januar 2014 um 20:20

Welche Software/Hardware verwendest du den Falcon?

Gruß Andre

Zitat:

Original geschrieben von Falcon99

Naja, ich habe halt schon Leuten ihr KI gerichtet (neues EEPROM eingelötet, Datenstand eingespielt), die mit dem Lötkolben Mist gebaut haben. Das EEPROM ist für den unbedarften User schnell mal gegrillt, von daher denke ich, dass du zu den geschickten Leuten gehörst Hafnernuss. Aber geschickt mit einem Lötkolben umzugehen an der Grenze zur SMD-Technik, das kann man sicher nicht auf die Allgemeinheit übertragen ;) Von daher bevorzuge ich auf jeden Fall die Software-mäßige Lösung.

Es kann auch sein, dass das Piepsen von einem AC Fehler kam, ich weiß es nicht mehr.

Ja, 2 Linke hände sollte man nicht haben, das ist richtig. Und ja, Löten mache ich Hobbymäßig, habe aber z.B. erst ein oder zwei mal SMD gelötet. Aber ich denke, wenn man es sich nicht zutraut könnte man es auch von einem Bekannten machen lassen. Für eine einmalige Sache bestimmt billiger als sich die nötige Hardware selbst zu kaufen ;)

 

Aber ja, deine Variante ist bestimmt sicherer ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen