ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. klottern Vorderachse auf Kiesparkplatz bei Schritttempo

klottern Vorderachse auf Kiesparkplatz bei Schritttempo

BMW 3er F31
Themenstarteram 21. Dezember 2019 um 15:25

Hallo zusammen

Ich habe schon sehr viel gelesen bzgl. Vorderachs-Geräuschen beim F31.

Ich habe einen F31 330d xDrive 05/2014 M-Technic mit variabler Sportlenkung und adaptivem Fahrwerk mit 250tkm. Beim Befahren eines Kiesparkplatzes mit Schrittempo habe ich von der Vorderachse ein Geräusch in Form eines 'klotterns', wie etwas lose und nicht recht angezogen wäre. Das Geräusch tritt bei geradeausfahrt sowie bei lenkeinschlag auf und macht akustisch keinen Unterschied.

Verkleidungen habe ich alle überprüft und diverse 'Klein'-Geräusche aufgehoben (Luftfilterkasten; Expansionsgefäss, Kunststoffklappen an Kühler, Spoiler vorne unten.) Auch sonst ist alles fest und sieht sehr gut aus.

Lenkung hat kein Spiel.

Folgendes habe ich nacheinander jedesmal mit Misserfolg an der Vorderachse schon erneuert.

- Beide Koppelstangen

- Lager der Stabilisatorstange kann ich ebenfalls ausschliessen.

- Beide Domlager habe ich ebenfalls beide ohne Erfolg gewechselt.

- Querlenker beide vorne erfolglos gewechselt. Die Zugstreben wurden durch den Vorbesitzer auch schon einmal gewechselt und sehen optisch gut aus. Auch das Fahrverhalten ist einwandfrei.

Ich bin ratlos. Einzig die Spurstangenköpfe sind noch nicht gewechselt, haben jedoch bei Kontrolle mit der Hand keinerlei Spiel festgestellt.

Hat noch jemand eine Idee??

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

 

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 21. Dezember 2019 um 21:57

Entweder die Zahnstange der Lenkung, sprich Lenkgetriebe oder aber Motorlager.

Wahrscheinlich trotzdem immer noch zu wenig gelesen, das ist doch ein alter Hut und bei 250.000, naja.

Themenstarteram 22. Dezember 2019 um 16:28

@dieselweasel2: glaube mir, ich bin schon seit Wochen das Internet am rumwühlen. Solltest Du mit dem alten Hut das Lenkgetriebe meinen, so passt das insofern nicht ganz auf mein Fehlerbild, da ich das Geräusch eher vorne rechts habe und nicht wie diejenigen mit Lenkgetriebeproblemen vorne links. Auf der Hebebühne habe ich an der Lenkung links wir rechts kein Spiel und kann das Geräusch (ca. 3-5mal pro Sekunde schnelles glogg glogg glogg) nicht reproduzieren. Das Fzg. fährt sich ansonsten auch mit 250tkm neuwertig.

Sollte ich bzgl. 'altem Hut' etwas überlesen haben, wäre ich um einen expliziten Tip oder weiterführenden Link dankbar.

@dseverse: Motorlager werde ich gut inspizieren. Danke!

 

Bevor die Lenkung dann tatsächlich als allerletzte Massnahme 'rausfliegt', werde ich den RepSatz mit dem überarbeiteten Druckstück noch verbauen. Hat damit hier jemand positive Erfahrungen gemacht?

(Was mich vor einem Tausch der Lenkung noch abhält ist, dass die Einen auch mit einer neuen Lenkung nur temporär Ruhe hatten und es erst lösten, nachdem sie das adaptive Fahrwerk durch andere Dämpfer ersetzt haben oder wiederum andere mit einem i-Level Udate etwas Milderung infolge einer anderen Dämpfer-Charakteristik erreichten. Für mich ist das ganze irgendwie nicht schlüssig und daher frage ich hier halt nach und zähle auf Euer Expertenwissen)

Hallo,

ich habe ein F34, 10/2014, 320dX auch variabler Sportlenkung und Adaptivem Fahwerk und 157.000km und das gleiche Problem (glaube ich: in der Stadt und bei Schritttempo hört man etwas, in Autobahn wenig. Bei schlechten Straßen ist deutlicher zu hören. Lenker vibriert ein bisschen). Mir würde bei der freundliche in Dornbirn (AT) gesagt, man muss die Druckstücke wechseln (Art. 32106891974, Teil kostet nur 25€, aber mit Arbeitslohn 300€). Das Geräusch ist aber immer noch da.

Bei einen anderen Werkstatt, sagen sie, unten ist alles in Ordnung, also kein Spiel nirgendwo, und müssen die Domlager und Dämpfer sein. Die Domlager weiß nicht wie sie sind aber Stoßdämpfer sind gut, würde ich sagen (ziemlich fest bei Kurven und wenn ich auf sie drucke).

am 22. Dezember 2019 um 17:56

Stoßdämpfer kannst du heute nicht mehr mit drücken testen ;)

Zitat:

@dseverse schrieb am 22. Dezember 2019 um 17:56:35 Uhr:

Stoßdämpfer kannst du heute nicht mehr mit drücken testen ;)

Wie so?

Ich habe es trotzdem testen lassen und die Ergebnisse sind VA 64-66%, HA 55-78%.

Ich finde es überraschen gut vorne, hinten aber etwas komisch... der rechte zu hoch, der linke so eine niedrige Wert.

Dieser Mechaniker meint auch, es müssen die Stoßdämpfer sein. Weil alt sind. Aber kein Fehler gefunden weder der Ursache.

Ich überlege ob es eventuell schon getauscht worden sind (leasingfahrzeug, gekauft mit 3 Jahre und 136.000km), weil die VA Ergebnisse zu gut sind, oder? Oder sind sie normal?

Ich fahre die Pirelli Winterreifen Sottozero 3, in 19". Könnte es auch daran liegen? Geräusch kommt, würde ich sagen, ehe von vorne links.

Hatte ich auch mal, waren bei mir die Hydrolager.. Links ist der mit Öl, wenn das Öl nicht mehr drinne ist poltert es ganz leicht.

F31 20d xDrive.

Zitat:

@maloni71 schrieb am 21. Dezember 2019 um 15:25:17 Uhr:

Hallo zusammen

Ich habe schon sehr viel gelesen bzgl. Vorderachs-Geräuschen beim F31.

Ich habe einen F31 330d xDrive 05/2014 M-Technic mit variabler Sportlenkung und adaptivem Fahrwerk mit 250tkm. Beim Befahren eines Kiesparkplatzes mit Schrittempo habe ich von der Vorderachse ein Geräusch in Form eines 'klotterns', wie etwas lose und nicht recht angezogen wäre. Das Geräusch tritt bei geradeausfahrt sowie bei lenkeinschlag auf und macht akustisch keinen Unterschied.

Verkleidungen habe ich alle überprüft und diverse 'Klein'-Geräusche aufgehoben (Luftfilterkasten; Expansionsgefäss, Kunststoffklappen an Kühler, Spoiler vorne unten.) Auch sonst ist alles fest und sieht sehr gut aus.

Lenkung hat kein Spiel.

Folgendes habe ich nacheinander jedesmal mit Misserfolg an der Vorderachse schon erneuert.

- Beide Koppelstangen

- Lager der Stabilisatorstange kann ich ebenfalls ausschliessen.

- Beide Domlager habe ich ebenfalls beide ohne Erfolg gewechselt.

- Querlenker beide vorne erfolglos gewechselt. Die Zugstreben wurden durch den Vorbesitzer auch schon einmal gewechselt und sehen optisch gut aus. Auch das Fahrverhalten ist einwandfrei.

Ich bin ratlos. Einzig die Spurstangenköpfe sind noch nicht gewechselt, haben jedoch bei Kontrolle mit der Hand keinerlei Spiel festgestellt.

Hat noch jemand eine Idee??

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Ich Tippe auf das Axialgelenk von der Spurstange. Habe ich letztes erst gewechselt. Seit dem ist ruhe. Mfg

Hallo,

hatte das gleiche Problem mit einem Golf. Da kannst Dir einen Wolf suchen. Aber folgenden Tipp hätte ich für Dich. Geh mal zum TÜV oder Dekra. Die haben idR. eine Rüttelplatte. Bei unserer Dekra Stelle brauchst nicht mal einen Termin. Musst halt u.U. etwas warten. Auf der Rüttelplatte fanden wir den Übeltäter. War eine nicht richtig angezogene Schraube am Querlenker. Die Schraube richtig festgezogen und es war Ruhe. Der Dekra Mann war sehr freundlich und wollte danach nicht mal Geld. Gab dann einen Zehner in die Kaffeekasse. Leider kam ich erst nach einer Teiletauschorgie auf die Idee mit der Rüttelplatte. Wäre ich da gleich drauf gekommen hätte das viel Geld gespart. Werkstätten haben nach meiner Erfahrung keine Rüttelplatte, aber sehr wohl die Prüforganisationen. Sehr zum Leidwesen vieler :-)

viele Grüße,

uwetre

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 16:59

Hallo zusammen

Zwischenzeitlich habe ich die PUMA Massnahme mit dem Ersatz des überarbeiteten Lenkungsdruckstückes durchgeführt. Massnahme war erfolglos und es klotterte seitens Vorderachse auf dem Kiesparkplatz weiter :-(

Gestern hatte ich nun noch den vorderen rechten EDC-Stossdämpfer erneuert und siehe da, das klappern war sofort weg ! (im Anschluss hatte ich dann auch noch den linken EDC-Stossdämpfer ersetzt, da diese immer paarweise erneuert werden sollten)

Jetzt fährt es sich endlich wie es soll und der 'Suchaufwand', letztendlich über mehrere Wochen hat sich gelohnt.

Danke für Eure Unterstützung.

Beste Grüsse, maloni71

ok, freue ich mich für dich :)

Welche Stoßdämpfer hast du montiert? Die Originalen oder die von Bielstein? (ich habe nur von diesen Hersteller gefunden, hier).

Und wo hast du es machen lassen? Muss man nach BMW (Software update?) oder kann das jeder Werkstatt?

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 23:45

Ich hatte das Glück und gleich ein Set von vier gebrauchten Original EDC-Stossdämpfern zu einem fairen Preis aus der 'Bucht' (gem. Verkäufer ca. 80tkm) infolge eines Gewinde-Fwk-Umbaus erwerben können.

Ansonsten hätte ich auch die Bilstein Damptronic (B4) Serienersatz-Dämpfer gekauft. Der von Dir angegebene Link passt auf x-Drive Fahrzeuge. Bei 2WD Fahrzeugen hat Bilstein andere Teilenummern mit schlechterer Teileverfügbarkeit. Was jedoch der Unterschied ist, habe ich jedoch trotz intensiver Sucne nach entsprechenden Datenblättern nicht herausgefunden.

Umbau und die anschliessende Codierung hatte ich selbst in ca. 4h gemacht.

Mechanischer Umbau kann m.E. jede Werkstatt machen. Jedoch müssen die neuen Dämpfer nachher codiert werden. Ich würde dies nicht unbedingt beim Freundlichen machen lassen, da je nach Fzg.-SW-Stand der gesamte i-Level (mit den entsprechenden Risiken und Zeitanspruch) angehoben wird. Suche Dir in diesem Fall besser ein Codierer (findest Du auch hier im Forum), bei welchem Du vorbei gehen kannst und er nur die neuen Dämpfer codiert. Remotezugriff auf Dein Fzg. sollte auch gehen, sofern Du Notebook und entspr. OBD-ETH-Kabel hast.

Danke, ich habe in der Tat ein Xdrive. Ich habe zuerst die OEM Teilenummer in Leebmann gesucht und dann mit dieser Nummer in pwteile.de. Sonst ist zu kompliziert zu finden, welche der richtige ist.

Werde heute zur HU, mal sehen ob sie etwas sehen. Eventuell der Tipp von Uwetre mit seinem Golf bringt was.

Das mit der Codierung, vielleicht kann ich auch selber machen, ich habe alle die Programme installiert und kleinigkeiten schon codiert (so wie Start-stopp, Kofferraum Knopf am Fuss, Eco modus am Start und so). Muss recherchieren, was zu tun ist und wie :) Aber wenn es einfach zu beschreiben ist oder ein Link an der Hand hast, ich lese dir gerne, klar ;)

Themenstarteram 7. Januar 2020 um 22:02

Ev. hat sich ja Dein Problem mit der HU zwischenzeitlich erledigt, sofern Dich das 'geklappere' nicht weiter stört.

(Mich hat es einfach irgendwann wahnsinnig gemacht, auch wenn die Dämpferfunktion letztendlich noch gegeben war. Daher hatte ich dies als Problem lange nicht für möglich gehalten und zuvor auch fast die gesamte Vorderachse (exkl. den Dämpfern) saniert).

- Für die Codierung der neuen Dämpfer muss dem VDC-Steuergerät eine CAFD zugewiesen werden.

Wenn Du in google den Suchbegriff 'CAFD zuweisen und Codieren' eingibst, kommst Du direkt auf eine Seite mit der Anleitung. Sonst schreibst mir eine PN, dann schicke ich Dir den Link.

- Alternativ kannst Du von EDC-Dämpfern auf normale Dämpfer umbauen, was aus Kostensicht interessant ist (Du kriegst fast 4 normale Dämpfer gegenüber 1 EDC Dämpfer). In diesem Fall musst Du den Fzg. Auftrag anpassen und das adaptive Fahrwerk stillegen. Wenn Du in google den Suchbegriff 'Adaptives Fahrwerk Stilllegen F2X F8X' eingibst, kommst Du direkt auf eine gute Anleitung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. klottern Vorderachse auf Kiesparkplatz bei Schritttempo