Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Klimakompressor selber tauschen?

Klimakompressor selber tauschen?

Saab
Themenstarteram 23. Juli 2011 um 16:22

Hallo Zusammen,

hoffe, ich habe die Suchfunktionen ausgeschöpft; denn leider habe ich keinen passenden Beitrag gefunden...

Habe den 900 II meines Bruders übernommen, der möchte, dass das gute Stück in der Familie bleibt. Leider ist hier der Klimakompressor kaputt (Wurde bereits vor drei Jahren durch eine SAAB-Werkstatt diagnostiziert.

Ich würde mich nicht gerade als den Ungeschicktesten bezeichnen, nur Autos sind nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung. Ist es möglich, den defekten Kompressor in Eigenleistung zu tauschen, so dass "nur noch" die Befüllung mit Kältemittel durch eine Werkstatt erfolgen muss?

Wenn ja, gibt es irgendwo eine Art Anleitung zum Tausch?

Einen Kompressor würde ich für 120€ als AT bekommen.

Vielen Dank schonmal!

Beste Antwort im Thema

Wenn sich der Kompressor innerlich zerlegt hat, also gefressen hat, muß der Trockner erneuert werden und die Anlage gut durchgeblasen werden. Allerdings nicht mit Pressluft, sondern mindestens mit Stickstoff oder CO2. Dadurch wird sichergestellt, daß möglichst alle Späne aus den Leitungen herausgespült sind und der neue Kompressor nicht sofort wieder zerstört wird.;)

Der Austausch ist auf jeden Fall durch eine Werkstatt mit Klimaanlagen-Station und geschultem Personal durchzuführen!!!

Kältemittel unter Druck kann zu Gefrierbrand führen, wenn das Zeug auf die Haut auftrifft oder in die Augen spritzt!!!

Ausserdem ist R134a ein Gas, welches nicht einfach in die Umgebung abgelassen werden darf. Es zerstört die Ozonschicht und ist ein sogenanntes Treibhausgas...also extrem Umweltschädlich!!!

Der Spareffekt durch "Selberschrauben" ist relativ gering, weil der Austausch nicht besonders aufwändig ist.

Sparen kann man eher durch den "Selber-Einkauf" des Kompressors.:)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hi

das Hauptproblem ist, wohin mit dem alten Kühlmittel?

einfach in die Luft blasen...? Verboten!!!

der Rest ist halt nur schrauberei

Trockner gleich mitwechseln

Dichtungen wechseln

Ölfüllmenge beachten

Elektoanschluß der Kupplung abgesteckt lassen und dann zum Klimabauer hinfahren

 

gruss

L

Wenn sich der Kompressor innerlich zerlegt hat, also gefressen hat, muß der Trockner erneuert werden und die Anlage gut durchgeblasen werden. Allerdings nicht mit Pressluft, sondern mindestens mit Stickstoff oder CO2. Dadurch wird sichergestellt, daß möglichst alle Späne aus den Leitungen herausgespült sind und der neue Kompressor nicht sofort wieder zerstört wird.;)

Der Austausch ist auf jeden Fall durch eine Werkstatt mit Klimaanlagen-Station und geschultem Personal durchzuführen!!!

Kältemittel unter Druck kann zu Gefrierbrand führen, wenn das Zeug auf die Haut auftrifft oder in die Augen spritzt!!!

Ausserdem ist R134a ein Gas, welches nicht einfach in die Umgebung abgelassen werden darf. Es zerstört die Ozonschicht und ist ein sogenanntes Treibhausgas...also extrem Umweltschädlich!!!

Der Spareffekt durch "Selberschrauben" ist relativ gering, weil der Austausch nicht besonders aufwändig ist.

Sparen kann man eher durch den "Selber-Einkauf" des Kompressors.:)

Themenstarteram 24. Juli 2011 um 22:57

Danke Euch beiden für die Antworten! Genau das ist es, was ich hören wollte (und mir auch schon gedacht habe): Kompressor güntig einkaufen und machen lassen. Allein schon wg dem Umwelteffekt. Ganz im Ernst,; der 900er ist von 97 und hat knapp 250 Tkm auf dem Tacho. Läuft einwandtfrei und ist durch meinen Bruder immer mega sorgsam behandelt worden-würdet ihr das machen lassen??!

Der 900 von meinem Sohn hat ebenfalls 200.000km überschritten, ist von 96, und bei einem Ausfall der Klimaanlage würde ich es auf jeden Fall reparieren.

Die Lüftungsanlage im 900II ist so mäßig ausgelegt, den würde ich ohne Klimaanlage nur ungern fahren wollen.;)

Wenn Du vorhast den Wagen länger zu fahren...auf jeden Fall machen lassen.:)

Themenstarteram 24. Juli 2011 um 23:26

Wenn ich die Beiträge hier so oberflächlich gesehen richtig verfolgt habe, bist Du ja so eine Art "Saab- Guru" - mit (auch wenn ich mich nicht wirklich mit der Materie auskenne) verdammt plausiblen und hilfreichen Antworten....

Mein Bruder hat sich nen neuen (nagel mich nicht fest) 9-5 besorgt; hatte sich immer um sein altes Auto gekümmert-bis auf den Kompressor. Scheibe runter reicht - o Ton. Mal Hand aufs Herz, lohnt sich das wirklich bei der Laufleistung des 900 II? Hätte bislang ja nur den AT-Kompressor für 120€, selbermachen fällt ja auch flach....

Danke schonmal....

Zitat:

Original geschrieben von Schnollemann

Wenn ich die Beiträge hier so oberflächlich gesehen richtig verfolgt habe, bist Du ja so eine Art "Saab- Guru" - mit (auch wenn ich mich nicht wirklich mit der Materie auskenne) verdammt plausiblen und hilfreichen Antworten....

Mein Bruder hat sich nen neuen (nagel mich nicht fest) 9-5 besorgt; hatte sich immer um sein altes Auto gekümmert-bis auf den Kompressor. Scheibe runter reicht - o Ton. Mal Hand aufs Herz, lohnt sich das wirklich bei der Laufleistung des 900 II? Hätte bislang ja nur den AT-Kompressor für 120€, selbermachen fällt ja auch flach....

Danke schonmal....

Ich habe gestern meinen 9000aero vollgetankt. Für 110,-€.

Und der Wagen ist von 1994 und hat 315.000km auf dem Tacho.:)

Den Wagen würde ich erst wegschmeissen, wenn die Reparatur 2000,-Taler übersteigen würde oder durch Unfall eine Totalzerstörung vorliegt.:)

Wenn Dein 900er 2 Jahre TÜV hat, lohnt sich auf jeden Fall eine höhere Investition, wie 2x volltanken. Oder???;)

Meine Klima funktioniert schon seit über zwei Jahren nicht mehr.

 

Ich muß da aber jetzt auch mal ran.

 

@ Linear Cycle

 

Bei meinen damaligen Tests hatte ich den Kompressor über ein Kabel mit Strom verbunden, er zog auch an, nur nach ca. zwe, drei Sekunden hat er Druck über das Sicherheitsventil abgelassen - der halbe Motorraum war grün.

 

Hast Du damit Erfahrungen?

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Meine Klima funktioniert schon seit über zwei Jahren nicht mehr.

Ich muß da aber jetzt auch mal ran.

@ Linear Cycle

Bei meinen damaligen Tests hatte ich den Kompressor über ein Kabel mit Strom verbunden, er zog auch an, nur nach ca. zwe, drei Sekunden hat er Druck über das Sicherheitsventil abgelassen - der halbe Motorraum war grün.

Hast Du damit Erfahrungen?

@wvn

Willst Du mich veräppeln???

Das Sicherheitsventil am Kompressor öffnet, wenn der Druck auf der Hochdruckseite zu hoch wird. Normalerweise schaltet der Druckschalter den Kompressor ab. Konnte er aber nicht, weil Du den Kompressor direkt mit Spannung versorgt hast.:(

Es waren vielleicht "gefühlte" 2-3 Sekunden...tatsächlich werden es aber rund 15-20 Sekunden gewesen sein.;)

Wenn das Sicherheitsventil abbläst, also der Druck im System zu hoch wird, gibt es mehrere Möglichkeiten.

1. Zuviel Kältemittel in der Anlage.

2. Druckschalter defekt...schaltet den Kompressor nicht mehr ab.

3. Trockner verstopft.

4. Expansionsventil defekt.

Um den genauen Grund festzustellen, müsste man die Vorgeschichte kennen.:)

Wurde an der Anlage gearbeitet?

Wurden Teile erneuert oder eine "Wartung" durchgeführt?...usw...

In Deinem Fall wurde die Klimaanlage scheinbar nicht mehr kalt...darum Dein Versuch/Test mit der Überbrückung des Kompressors.

Kältemittel war aber noch reichlich vorhanden...darum der Druckanstieg und das Abblasen durch das Sicherheitsventil.

Also Verstopfung der Anlage.:)

Der Trockner setzt sich nur zu, wenn vorher eine Reparatur durchgeführt wurde. Oder die Anlage wurde neu befüllt und Du hast Kältemittel eingefüllt bekommen, welches mit "Dichtungsmittel" verunreinigt war.:mad:

Wahrscheinlicher ist allerdings, daß das Expansionsventil klemmt und dadurch der Durchfluss des Kältemittels gehemmt wird. Der Druck steigt an und der Kompressor wird einfach wieder abgeschaltet, weil der Druck zu hoch wird und kein Kältemittel durch den Verdampfer geht.:)

Soviel zu meinen Erfahrungen mit Klimaanlagen.:D

LC der Klimaflüsterer ... :D

 

Ne, will Dich nicht veräppeln.

 

An der Anlage wurde nie was gemacht, lediglich 1 x aufgefüllt.

 

Dann hat sie irgendwann nicht mehr funktioniert und ich dachte, es sei zu wenig Kühlmittel darin.

 

Habe dann eine Klimawartung machen lassen, hat aber nichts geholfen.

 

Um die Magnetkupplung zu checken, habe ich überbrückt.

 

7 - 8 Sekunden schätze ich, wenn ich noch mal in mich gehe - Du hast Recht. Das Kühlmittel entweicht ja noch nach dem Entfernen des Stroms.

 

Was würdest Du an meiner Stelle machen? Expansionsventil tauschen?

 

Oder komplett (Teile wie Trockner und Kompressor habe ich noch im Lager)?

 

 

@wvn

Anlage wurde also neu befüllt...Klimawartung durchgeführt.

Kannst Du Dir sicher sein, daß das Kältemittel NICHT verunreinigt war? Wurde die Anlage in einer seriösen Werkstatt befüllt?

Ich stelle die Frage, weil in den letzten Jahren immer mehr Dichtmittel für AC-Anlagen auf den Markt kamen...und auch Verwendung fanden.:(

Das Zeug ist angeblich nicht schädlich für die Anlagen...aber da ist man sich in Fachkreisen ziemlich einig, daß es nicht so sein kann.;)

Ein Zeug, welches Löcher abdichten soll, soll keine Ablagerungen bilden und nicht für Verstopfungen sorgen können???

Das kann man jemanden erzählen, der sich die Hose mit der Zange zu macht.;)

Der Joke ist: Wird Kältemittel mit Dichtmittel entsorgt...dann gelangt es über die Entsorgungsstation in die nächste Klimaanlage!!!

Und kann dort für Verstopfungen sorgen.:mad:

Wenn bei mir ein Auto erscheint, der ein solches Dichtmittel eingefüllt bekommen hat, dessen Anlage werde ich nicht mit unserer Ensorgungsstation entleeren...den Kunden lasse ich laufen. Ich versaue mir mit dem Zeug nicht mein Gerät.;)

Soviel zum Thema Dichtmittel und Verunreinigungen in der AC-Anlage.;)

An Deiner Stelle würde ich den Trockner und das Expansionsventil erneuern und die Anlage nicht nur befüllen lassen, sondern spülen.

Einmal befüllen...eine zeitlang laufen lassen...entleeren und neu befüllen.

Den Trockner hast Du schon, das Expansionsventil kostet 30 Taler, bleibt die Montage und die Spülung plus Befüllung.

Den Kompressor würde ich liegen lassen...für den wirklichen Fall des Kompressortods.:)

Zitat:

Wurde die Anlage in einer seriösen Werkstatt befüllt?

Die erste Befüllung erfolgte bei ... möchte ich jetzt nicht sagen ... dachte da kann man wenig falschmachen, die zweite Befüllung bei einem großen Reifenhändler mit Werkstatt.

 

Wie erkennst Du denn als Werkstatt ob bei dem Wagen ein Dichtmittel beigegeben wurde? 

"Dichtmittel" - auch chemisch interessant, aber wie man hier liest, nicht "ohne". Tatsächlich sollte im Motorraum ein Sticker sein, der auf Dichtmittel hinweist.

Also davon ist mir nichts bekannt - habe es weder in Auftrag gegeben, noch bezahlt ... :D

 

Wenn das im Wartungsgerät gewesen sein sollte, dann wird das doch sicher gefilter oder so?

 

Ich kenne mich mit Klimaanlagen überhaupt nicht aus ...

Themenstarteram 26. Juli 2011 um 22:16

Lieber "Saab-Guru" linear cycle, erstmal möchte ich mich tausendmal für die bislang wirklich hilfreichen Antworten bedanken-vor allem kamen die total prompt-danke!

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich vielleicht ein paar falsche Tatsachen hier reingestellt habe. Dachte immer, der Kompressor wäre total tot, so habe ich´s übergeben bekommen. Jetzt hab ich gestern die Klimaanlage einfach mal angemacht-es wird richtig kalt im Saab, einziger Schönheitsfehler ist ein unangenehm reibendes und schleifendes Geräusch aus dem Motorraum. Leider kann ich meinen Bruder zzt nicht fragen, da der im Ausland ist. Liegt wohl (wenn ich einzelne Beiträge richtig gedeutet habe) an irgend nem "Lagerschaden" des Kompressors???! Hilfe-was tun? Muss das ding wirklich neu, kann man es reparieren, soll ich in ne SAAB-Werkstatt oder ne freie? Dachte, es wäre einfacher.......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Klimakompressor selber tauschen?