ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Klimaautomatik einprogrammieren

Klimaautomatik einprogrammieren

Opel Corsa C
Themenstarteram 4. August 2018 um 23:36

Ich muss leider nochmal ein neues Thema öffnen.

Aus einem Schlacht Corsa habe ich die Klimaautomatik ausgebaut, und in meinen Corsa eingebaut der vorher manuelle Klimaanlage hatte. Funktioniert soweit auch alles, nur das BCM weiß noch nicht davon und schmeißt alle Nase lang das Klimabedienteil vom CAN-Bus. Entsprechend fällt da immer die Lüftung aus, was extrem nervig ist.

Über mein Opcom habe ich in der Variantenkonfiguration bereits die Klimaanlage auf "Regulated" gestellt. Das hat aber leider nichts gebracht.

Dann habe ich noch Code Index und Version gesehen. Dort hatte ich 5 und 5. Ich habe einen Freund nach seiner Einstellung gefragt, der einen GSI mit Klimaautomatik ab Werk hat. Er hat Index 1 Version 11. Habe ich bei mir einprogrammiert, es funktioniert aber immer noch nicht.

Leider habe ich für den Corsa C keine Liste gefunden, was diese Code Index und Version bedeuten, das würde die Sache wesentlich vereinfachen. Ich habe nur eine Liste für den Astra H gefunden, die hilft mir leider nicht weiter.

Deswegen war ich jetzt sogar beim FOH. Doch der hat mich direkt wieder weggeschickt mit folgender Begründung: sein Tech2 verlang vor jeder Programmierung übers Internet eine Freigabe von einem Opel Server. Blöderweise verweigert Opel wohl seit kurzer Zeit eine solche Freigabe, solange es nicht "zwingend erforderlich ist". Da bin ich wirklich vom Glauben abgefallen. Sonst wissen die Autoverkäufer nicht mal mehr welche Modelle sie vor zehn Jahren verkauft haben, und dann wird wegen einer Klimaautomatik in einem 16 Jahre alten Auto so ein Aufriss gemacht?

Jetzt bin ich wirklich ratlos. Weiß jemand, was ich noch einprogrammieren muss? Und geht sowas auch mit dem Opcom?

Klima
Code1
Code2
Ähnliche Themen
24 Antworten

interessante Sache :) .

Zunächstmal, wie hast du denn die ECC im CAN eingebunden? Original ist es zwischen BCM und Tacho, d.h. der Tacho geht z.B. nicht mehr vollständig, wenn das ECC draußen ist. Wie hast du es genau angeklemmt?

Wie funktioniert es denn, wenn du im BCM einfach wieder auf "ohne ECC" stellst? Ich habe die Erfahrung gemacht, das das BCM meine MTA doppelt im CAN sieht, wenn es entsprechend umgestellt wird. Nun steht es auf manuel, fährt aber trotzdem automatisch, ohne Fehlermeldungen.

Evtl ist es mit einer einfachen Umstellung nicht getan, sondern muss neu aufgespielt werden. Oder die Reihenfolge und Art der Anmeldung spielt eine Rolle. (erst ECC, dann BCM oder andersrum, oder ECC stromlos, wenn BCM umgestellt oder so.

Im Leitfaden ist in bestimmten Situationen auch beschrieben, das etwas (ISP??) reinitialisiert werden muss, werde heute abend nochmal danach schauen...

Themenstarteram 6. August 2018 um 9:21

Genau so. Die CAN Leitung zum Tacho habe ich zum CAN IN des Bedienteils umgeleitet, und vom CAN OUT geht es zum Tacho. Ist also genau so wie ab Werk. Tacho funktioniert, Auto fährt, ich bin schon mehr als 100km damit gefahren.

Einen Leitfaden habe ich nicht. Ich habe einfach im Opcom ein bisschen rumgespielt.

Meine Vermutung ist, dass die Variantenkonfiguration ECC dem BCM mitteilt dass es das Relais der Heckscheibenheizung ansteuern muss. Wenn das auf manuell stelle fällt wahrscheinlich die Heckscheibenheizung aus.

Stromlos schalten habe ich noch nicht probiert. Aber wie du schon sagtest, wenn das Klimabedienteil getrennt ist bekommt der Tacho keinen CAN Bus mehr. Da müsste ich die Leitungen im Stecker brücken.

Hast du noch einen anderen FOH bei dir?

Der erste bei dem ich war, hatte mich auch belächelt und gesagt, das funktioniert nicht. Bin dann nach 10min diskutieren weg gegangen. Der andere hatte mir einen Termin gegeben und mich dann erst gefragt was er machen soll. Er meinte dann zu mir, er probiert es. Nach 40Min warten kam er an und hatte es hin bekommen.

Bezahlen sollte ich 10€.

Ihn hatte das auch scheinbar Spaß gemacht. ;)

 

Es kommt denke ich immer auf den FOH an.

Versuche es mal bei einen anderen.

Hätte ich ein OPCOM, würde ich ja zu gerne nachgucken was bei mir drin steht.

 

VG

Jonathan

Zitat:

Meine Vermutung ist, dass die Variantenkonfiguration ECC dem BCM mitteilt dass es das Relais der Heckscheibenheizung ansteuern muss. Wenn das auf manuell stelle fällt wahrscheinlich die Heckscheibenheizung aus.

Lass es doch mal auf einen Versuch ankommen. Bei mir war das ja auch so mit der BCM-Varianten-config, wie in deinem Bild 1: Wenn MTA eingestellt hat er CAN-Fehler gemeldet, und es wieder rausgeworfen. Aber macht trotzdem alles was es soll, inkl des Tempomaten (der als Schalter nicht lief), das BCM gibt das also trotzdem weiter zur ECU, würde ich daher von der Heckscheibenheizung ähnlich vermuten.

Augenscheinlich falsche CAN-config scheint auch normal zu sein, sowohl bei meinem Combo als auch am Spender-Corsa waren bzw sind nicht zutreffende Einstellungen für ABS und TC in der ECU-config und im BCM drin, also ab Werk, scheint akzeptabel zu sein :rolleyes: Wichtig scheint zu sein, dass die Nachricht korrekt auf den CAN kommt, in deinem Fall also das ECC richtig arbeitet und das tut es scheinbar ja.

Themenstarteram 6. August 2018 um 22:39

Zitat:

@twiggie schrieb am 6. August 2018 um 20:37:27 Uhr:

Lass es doch mal auf einen Versuch ankommen

Hat nicht funktioniert.

Macht auch irgendwie wenig Sinn. Das BCM beschwert sich ja schon in der Einstellung "ECC regulated" für zu viele Teilnehmer am CAN Bus, über "AC unregulated" erwartet es erst recht kein Klimabedienteil am CAN Bus.

Zitat:

@twiggie schrieb am 6. August 2018 um 20:37:27 Uhr:

Wichtig scheint zu sein, dass die Nachricht korrekt auf den CAN kommt, in deinem Fall also das ECC richtig arbeitet und das tut es scheinbar ja.

Nein eben nicht. Das Klimabedienteil an sich arbeitet korrekt. Sobald aber das BCM während der regelmäßigen Prüfung des CAN Bus feststellt, dass dort ein Teilnehmer zu viel ist, schmeißt das BCM das Bedienteil vom CAN Bus. In Folge dessen bricht die Spannung am Gebläseregler ein, der Gebläsemotor bleibt stehen, und wahrscheinlich wird auch die Magnetkupplung am Klimakompressor stehenbleiben. Da ich aber keine Lust habe, dass alle 10 Sekunden der Klimakompressor abschaltet und ich innerhalb kürzester Zeit wohl die Magnetkupplung liefern werde fahre ich derzeit notgedrungen mit komplett abgeschalteter Lüftung. Das kann ich beim besten Willen nicht als "arbeitet richtig" bezeichnen.

Zitat:

@xbeastyboy schrieb am 6. August 2018 um 18:45:54 Uhr:

Hast du noch einen anderen FOH bei dir?

Ja habe ich. Einer hat mir in Aussicht gestellt, dass er drei Tage im Tech2 rumklicken wird, mir dafür 800 Euro in Rechnung stellen will, und nicht weiß ob es danach funktioniert.

Nächster Versuch dann am Mittwoch.

Zitat:

Hat nicht funktioniert.

Macht auch irgendwie wenig Sinn. Das BCM beschwert sich ja schon in der Einstellung "ECC regulated" für zu viele Teilnehmer am CAN Bus, über "AC unregulated" erwartet es erst recht kein Klimabedienteil am CAN Bus.

Ja, mit dieser logischen Schlussfolgerung bin ich bei meiner MTA auch nicht weitergekommen :) .... Welchen Fehlercode gibt's denn?

Welchen identifier hat dein BCM eigentlich? Bei codeIndex 005 müsste es 0102, 0107 oder 010A sein... Welches Baujahr eigentlich und ist der 18xe original drin?

(übrigens sehe ich in der Index-Liste vom BCM kein 001 deines Bekannten für Corsa von 2001-2006, geht erst ab 004 los, im ECC erst ab 002)

Also im Leitfaden steht zum Ein-/Ausbau des ECC nur das CodeIndex- und VariantConfig programmiert werden müssen (im ECC), welche Werte für ID und CodeIndex hast du dort nun?

Der KKompressor könnte ein intern geregelter sein, der schaltet die Magnetkupplung dann eh selbst an und ab, ist zumindest bei meinem 2006er mit ACC so.

Themenstarteram 7. August 2018 um 13:14

Original Z18XE mit manueller Klima ab Werk, MJ2002.

Ich habe Code Index 5 Variante 5.

Code Index 11 Variante 1 ist von einem 2003 GSI mit Klimaautomatik ab Werk.

Wo finde ich den Identifier? Steht der auf dem BCM Gehäuse?

U2102 - E-Bus Mehr Busteilnehmer am Bus als programmiert - Vorhanden

Das Klimabedienteil kann ich über das Opcom nicht programmieren, der Button ist ausgegraut.

ja, so herum passt es zu BJ2003, hatte mich schon gewundert über 11 Versionen :)

Der Identifier oder ID wird gleich beim anwählen der STGs in den allgemeinen Daten angezeigt.

Den Fehlercode hatte ich auch, nur halt im V-Bus. Das war aber keine 'stabile Sache', also bei der Rumprobiererei inkl. Spannung an/aus wurde auch mal was anderes und dann später nix mehr angezeigt, ohne dass ich logisch denkend hinterher kam :)

Nur wenn ich wie gesagt nun im BCM das MTA einstelle, kriege ich den Fehler wieder. Er korrigiert sich nun aber selbst.

Probiere doch mal Spannung komplett raus oder zunächst auch nur mal die Sicherung vom Tacho ziehen, der ist ja der einzige weitere Teilnehmer, vielleicht initialisiert sich dann was oder ändert sich eine Adressierung bzw Reihenfolge.

Im Leitfaden steht bei MTA-Änderung zB "deactivation of ISM is necessary for correct initalisation of ISM while reset...", wobei ISM vielleicht??? das Instrument=Tacho ist. Also vielleicht stört das den Bus noch mangels korrektem reset.

Wenn opcom im ECC nichts ändern kann, wäre zu klären, ob Tech2 es macht. Wäre logisch, wenn das dort ein 'neu aufspielen' wäre, das kann opcom ja grundsätzlich nicht. Oder die haben sich die Mühe gespart, es zu programmieren. Der Leitfaden sagt jedenfalls: "program correct code index", muss also wohl gehen...

Für Mj2002 ist die ECC-ID zB 5 bzw 6 und codeIndex 002 bzw 004 für LHD (für RHD 003 bzw 005).

Irgendwie glaube ich aber kaum, dass diese Einstellung letztlich das Problem ist. Außer vielleicht 'vorFL-Auto und nFL-ECC passt nicht, weil zB Tacho ist ja auch vor und nach FL anders. (Was genau weiß ich leider noch nicht..)

(edit: Im EPC wird bis und nach MJ2004 schon unterschieden, aber weiß jetzt nicht, ob es nur die Farbe ist)

Gibt's denn im ECC keine Fehlercodes, wenn das Gebläse ausgeht? Kein 50=config_mismatch oder 197=no_Communication_with_BCM ?

Das Gebläse wird ja nur vom ECC gesteuert. Wenn es runtergeht, dannn vielleicht weil zB die Aussentemperatur vom BCM nicht übermittelt und dann Winter angenommen wird :) , müsste man mal in den ECC-Messwerten abgleichen, was da vielleicht fehlt. Die analogen Leitungen zum BCM hast auch angeschlossen, nicht nur CAN?

Themenstarteram 7. August 2018 um 20:27

Ident 010A

Keine Fehler im ECC

Das Vauxcom mag zwar Programmieren, nach einem Klick auf den Button fiert das Programm ein.

Also muss ich Index 5 Variante 5 ins Klimabedienteil einprogrammieren?

Bcm
Ecc
Ecc2
+1

Zitat:

Das Vauxcom mag zwar Programmieren, nach einem Klick auf den Button fiert das Programm ein.

Also muss ich Index 5 Variante 5 ins Klimabedienteil einprogrammieren?

Probiere mal einen anderen Rechner. Habe diese Vaux-Version mal auf zwei Laptops laufen sehen, beim ersten fix wie nix und beim älteren nur beim Tacho zu gebrauchen... Kann aber auch sein, das opcom die Funktion eben nicht macht.

Nee, die 005/5 gilt fürs BCM. Ein Abhängigkeit von ECC_ja/nein sehe ich da nicht.

Must mal sehen, was am ECC möglich ist, nachLeitfaden sollte es wohl auf codeindex 004 stehen.

Aber dein print zeigt ja irgendwie andere Sachen an, werde ich auch nicht draus schlau.

Ich würde eher auf probieren mit stromlos machen und der Reihenfolge etc setzen. Und leider scheint dein ECC ja nFL zu sein. Vielleicht klemmt es auch da. Im Schaltplan ist aber keine abhängigkeit vom FL zu erkennen, kann aber CAN-mässig natürlich trotzdem anders sein. Wie verhält er sich eigentlich wenn du mal mit gezogener Tacho-sicherung fährst?

die aussentemp holt er sich übrigens vom TID habe ich im Schaltplan gesehen.

Themenstarteram 7. August 2018 um 22:23

Ich habe keinen zweiten Rechner. Und war schwierig genug den Treiber richtig einzurichten damit das Vauxcom überhaupt arbeiten will.

Batterie abklemmen hat nichts gebracht.

Programmieren während der Tacho getrennt war hat auch nichts gebracht. Einziger Effekt: das Display im Klimabedienteil blieb 2 Sekunden lang dunkel, mit Tacho war es nur eine halbe Sekunde dunkel.

Themenstarteram 8. August 2018 um 12:34

Hatte gerade ein Opcom Professional am Auto. Damit kann man zwar auf den Programmieren Button klicken, da öffnet sich aber nur ein leeres Fenster mit zwei Buttons:

Read Eprom und Write Eprom

Nach einem Klick passiert aber nichts, das Programm friert ein.

na schade. Identifier ändern macht opcom also tatsächlich nicht wirklich. Wundert mich eh, dass sich das beim BCM ändern ließ, wobei man genau hingucken müsste, ob er es tatsächlich geändert hat... Was sagt der eigentlich vor dem einfrieren noch in seinem kleinen Info-Block unten links? Der ist bei dir von der WindowsLeiste verdeckt. Je nach Rechner hat opcom offensichtlich auch schon mal Probleme, nach dem eeprom lesen zB das Fenster für Datei speichern zu öffnen, oder stürzt ab wenn da dann gerade die Maus drin steht....

Klar ist ja soweit, dass es ein mismatch zwischen BCM-Version (005 gilt für MJ2002) und ECC-Version (07 (siehe Bild3) gilt ab 2003) gibt.

Erster Ansatz wäre also der Versuch, im ECC mit Tech2 auf ID=06 mit CodeIndex=004 oder 05/002 umzustellen, die sind beide für MJ2002 gelistet.

Klar scheint lt Schaltplan auch, dass das BCM bei 2 Funktionen unterstützt: A/C-Request und HeatedWindowRelay-Steuerung.

Bei AC werden beide Funktionen per HandSchalter mit dem BCM verbunden, bei ECC per internem Schalter, aber beide mal über analoge Leitung. Das BCM gibt den A/C-Request dann offensichtlich via V-CAN ans Motorsteuergerät weiter und das steuert die KompressorKupplung via Relais an (abhängig von Lastzustand des Motors: Bei Vollgas zB nicht (CutOff?) ).

Da ich persönlich nicht glaube, dass das "BCM das ECC vom CAN schmeißt", (auch weil das ECC keine Fehlermeldung gibt und weil das BCM ja über die gleichen Eingänge analog angesteuert wird) würde ich nun Tests machen:

Prüfen, ob der Kompressor geschaltet wird -> ECC-Temp zB ganz runter und das vor und nach dem ominösen "runterschmeißen" (also vermutlich meinst du damit, dass die Anzeige im BCM wieder auf ungeregelte AC zurückgeht, das würde ich erstmal nicht so ernst nehmen, ist vielleicht ne opcom oder Hardware-Unfähigkeit). Oder gleich per opcom im ECC den Stellglieder-Test machen ("ActuatorTest: A/C information signal test"). Davor die Fehlermeldung im BCM auch löschen, evtl blockt die nämlich eine korrekte Funktion.

Sollte der A/C-Request durchgehen, aber die Lüftersteuerung trotzdem nicht hochkommen, müsste man den Fehler auch woanders vermuten -> Tests und Werte im opcom machen/prüfen. Evtl stimmt was mit der Kallibrierung der Temperaturen und Heizklappe nicht, die Regelung braucht auch ne gewisse Zeit zum reagieren, evtl fehlen Signale, SolarSensor zB...) Der Leitfaden sagt übrigens, dass die 'Calibration' nach Einbau automatisch stattfindet.

Bei deinem Bild4 sehe ich für A/C-Cutoff=active 12V. Das gilt für 'eco=on' (oder Vollgas vermutlich auch). Bei 'Auto' müsste da "inactive 0V" stehen.

Wenn man sich fragt, warum braucht das ECC eigentlich den CAN, dann ist da zB die KühlwasserTemperatur. Das BCM muss diese dann aus dem V-CAN fischen und in den E-CAN setzen. Da könnte man auch mal checken, ob das immer so wie gedacht funktioniert, wenn du recht hast mit "runterschmeißen" könnte das vielleicht der Grund sein für das runterfahren des Lüfters: Motor=kalt angenommen. Dann müsste man wohl ein älteres ECC testen. Aber eigentlich gibt's auch dafür einen ECC-Fehlercode...

Alle Pins auch nochmal checken, vielleicht ist was krumm gebogen.

Hat die Klima überhaupt vorher korrekt funktioniert, also stimmen die Druckwerte?

Themenstarteram 9. August 2018 um 17:47

Ich glaube du hast das Fehlerbild noch nicht richtig verstanden.

Alle 15 Sekunden fällt das Display im Klimabedienteil kurz aus, und geht dann gleich wieder an. In diesem Moment bleibt auch der Lüftermotor stehen, und startet danach gleich wieder.

Und auch den Klimakompressor habe ich gerade getestet. Alle 15 Sekunden macht es Klack-Klack. Die Trägheit der Riemenscheibe reicht aus dass der Kompressor weiterläuft. Trotzdem wage ich sehr stark zu bezweifeln, dass dies der Magnetkupplung so sonderlich gut tut. Gleiches gilt auch für den Elektromotor im Gebläselüfter.

Das hat überhaupt nichts mit der Einstellung im BCM: Air Condition - Regulated zu tun. Das bleibt immer so.

Dass alle Temperatursensoren funktionieren und plausible Werte liefern haben wir doch schon hier gesehen:

https://www.motor-talk.de/.../ecc2-i209279260.html

Als Erklärung bleibt wirklich nur, dass das BCM ein Jamming Signal auf den CAN Bus legt, den das Klimabedienteil abschalten lässt. In diesem Moment fällt auch die Steuerleitung zum Gebläseregler (Igel) aus, der dann die Spannung zum Gebläsemotor einstellt. Und wie ich gerade festgestellt habe bricht auch die Spannung auf der Steuerleitung für den Klimakompressor ein.

Spannungsversorgung schließe ich auch aus, die Klemme 30 habe ich vom Tacho gezogen, das kann das BCM gar nicht abschalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen