ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Klimaanlage Geruch

Klimaanlage Geruch

Themenstarteram 19. April 2004 um 17:30

Weiss einer von Euch warum nach ausschalten der Klimaanlage,nach ca.3-4 Minuten der ganze Innenraum stinkt,als wenn man 8 Monate seine socken nicht gewechselt hätte.Wurde mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.Habe 3 er BJ 12 /00

Kilometer 23000.Gruss geldwappie

Ähnliche Themen
37 Antworten

Hatte das selbe Problem, hab dann irgendwo gelesen, daß man nach der Benutzung der Klima das Gebläse noch ein paar Minuten "trockenlaufen" lassen soll, da wohl irgendwo noch Wasser stehen bleibt, in dem sich Bakterien bilden können, die so stinken.

Schalte jetzt die Klima immer kurz vor Fahrtende aus, was zu einer deutlichen Verbesserung geführt hat.

Vielleicht sollte man die entsprechenden Teile mal reinigen lassen, hab mich aber selbst auch noch nicht schlau gemacht.

Kann Dir leider nicht viel genaueres sagen, da ich kein Mechaniker bin.

Vielleicht kennt sich ja noch einer genauer aus.

Viele Grüße,

Weixl

Mein Vorredner hat es erwähnt, das Problem ist das Kondensationswasser, das sich während des betriebes bildet. Dort können sich Bakterien bilden was zu den unangenehmen Geruch führt. Das Problem haben viele Hersteller und kann nur durch Desinfizieren beseitigt werden. Jede BMW-Werkstatt kann das, oder einfach beim Boschdienst.

Mache ich auch immer so, ein paar Minuten vor dem Motorabstellen die Klima ausschalten, damit die Feuchtigkeit verdunstet, seitdem ist es bei mir auch besser geworden.

Grüße, Tino

Themenstarteram 19. April 2004 um 18:07

Danke euch allen werde es versuchen,ansonsten bei der nächsten Inspektion reinigen lassen.Gruss

@Thunder79:

Kannst Du mir sagen, was diese Desinfektion in etwa kostet. Ich denke mir, die "Ausdünstungen" der Bakterien sind nicht unbedingt so sonderlich gesund. Habe mich aber, wie gesagt, bisher noch nicht beim Händler erkundigt.

Danke für die Bestätigung, war mir nämlich nicht ganz sicher, ob es nicht nur Müll war, den ich irgendwo mal aufgeschnappt hatte.

Weixl

Das sind wirklich gemein stinkende Bakterien die Dir da ins Auto geblasen werden. Die könne zu schweren Erkrankungen führen. Anscheinend muß man die Lüftung regelmäßig mit und ohne Klimaanlage benutzen um das in den Griff zu kriegen. Auch der Microfilter muß viel früher getauscht werden wie BMW meint.

Hatte das Prob mal im E36. Die Niederlassung von BMW in Berlin hat dann gereinigt (gottseidank waren alle vorgeschriebenen Wartungen durchgeführt und es war noch Garantie), danach stank das Auto noch schlimmer. Es stank dann lange Zeit extrem nach Desinfektionsmitteln. Die Lüftungsklappen klebten und machten beim öffnen sehr eigenartige Geräusche. Wieder reklamiert, wieder Reparatur. Jetzt klebten die Klappen nicht mehr. Gingen aber auch nicht mehr anständig zu. Nochmal ein Tag in der Werkstatt. Ergebniss: Klappen liefen perfekt, aber es kühlte nicht mehr. Zwei Tage Werkstatt dazu. Diverse Teile der Anlage wurden getauscht. Jetzt lief die Klima bis zum Verkauf des Autos problemlos (ca. 4 Jahre). Nach Desinfektionsmitteln hat es danach allerdings ca. ein viertel Jahr extrem gestunken. Hab bei längeren Fahrten Kopfschmerzen bekommen. Gottseidank war alles kostenlos, auch die jeweiligen Ersatzautos.

könnte mir bitte mal jemand sagen, welche Gründe es , außer einem etwas geringeren Spritverbrauch, gibt, die Klimaanlage zwischendurch auszuschalten?

Lasst doch einfach die Anlage durchgehend eingeschaltet.

Vorteile:

- kein Gestank

- kein Beschlagen der Scheiben nach dem Ausschalten

- sehr viel verringertes Risiko, teure Reparaturen durch

Undichtigkeiten der Klimaschläuche zahlen zu müssen

Ich selber praktiziere das, nach einem Tip eines BMW Meisters, seit 9 Jahren erfolgreich (toi, toi, toi)

Viele Grüße,

Dirk

Hm...also mein Auto ist von 09/03 und ich habe auch diesen ätzenden Geruch nach Ausschalten der Klimaanlage... ich denke mal eher das es an der hohen Luftfeuchtigkeit liegt... denn es stinkt dann nicht nur sondern es beschlägt auch alles!

Hatte das gleiche Problem auch bei meinem alten Auto (Audi A2)

Im Prinzip hast du ja recht, aber der Spritmehrverbrauch beträgt je nach Wetterlage locker 1-2 Liter mehr. Ein bisserl viel, nur für den Zweck die Anlage zu schonen... ;)

Ich gehe dazu über und schalte alle 2 Wochen (auch im Winter) die Klima kurz ein, das erfüllt den selben Zweck. Mein Problem ist das ich diese trockene Luft nicht abkann, woran das liegt, das manche empfindlicher darauf reagieren, und andere anscheinend resistenz sind, frag ich mich selber. Jedenfalls hatte ich mal von der Aktion ne derbe Erkältung bekommen, seitdem bin ich da ein wenig vorsichtiger....

 

grüße, Tino

Hi Tino,

Zitat:

Original geschrieben von Thunder79

Im Prinzip hast du ja recht, aber der Spritmehrverbrauch beträgt je nach Wetterlage locker 1-2 Liter mehr. Ein bisserl viel, nur für den Zweck die Anlage zu schonen... ;)

das würde ich so nicht sagen. Da ich mehrere Bekannte habe, die bereits jeweils über 1.000 Euro in die Reparatur der Klimaanlage gesteckt haben, sehe ich das nicht so.

Bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Km und einem Mehrverbrauch von 1 Liter ergibt das Mehrkosten von ca. 180 Euro pro Jahr.

1 Liter / 100 Km = 150 Liter / Jahr * 1,20 Euro / Liter = 180 Euro / Jahr

Bei Reparaturkosten von 1.000 Euro kann ich dafür 5 Jahre und 6 Monate mit eingeschalteter Klimaanlage fahren

Bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Km und einem Mehrverbrauch von 2 Litern dementsprechend 360 Euro / Jahr sowie 2 Jahre und 9 Monate.

Mir ist es das wert, auch wenn ich das vorher noch nicht durchgerechnet hatte ;)

Gruß,

Dirk

Ich fahre aber ca 35tsd km im Jahr! :p

Nein spass. Wie gesagt, ich lasse alle 2 Wochen den Klimakompressor ne Weile laufen, ich denke mal so hab ich noch einen geringeren Verschleiss wie dass das Ding unendweg durchläuft.

Aber ich finde um den reinen Kostenfaktor geht es in diesen Fall nicht. Wichtiger ist das Wohlbefinden ;)

grüße, Tino

Das mit dem laufen lassen in gewissen abständen hat den Grud: Am Klimakompressor ist die Magnetscheibe die anzieht beim einschalten der Klimaanlage.Dadurch läuft der Kompressor,da ja der Treibriemen ständig läuft wenn der Motor läuft.

Die Welle die die kleinen Kolben antreibt im Kompressor muß ja abgedichtet sein.

Wenn jetzt die Klimaanlage nie läuft trocknet die Dichtung aus darum soll die Anlage immerwieder mal laufen,weil sie auch mit dem Kältemittelöl in berührung kommt und dadurch immerwieder aufquillt.

Das mit dem Gestank hab ich auch.

Ich kann auch nur sagen Desinfizieren,weil an die Tauwasserschale kommst nicht ran.

Gruß Michl

@ dirk-andree

ich schließ mich Deiner Meinung an und lass die Klimaanlage den ganzen Sommer durchlaufen. Hat mir mein Schwager und mein Bruder empfohlen (Beide Kfz-Meister, wobei sich mein Bruder unter anderem auf Klimaanlagen spezialisiert hat.)

Zum Ende des letzten Sommers hatte ich auch Probleme mit Gerüchen. Da habe ich den Tipp bekommen, die Klimaanlage für paar Tage mal abzuschalten, damit Verdampfer und Co. mal austrocknen. Hat einwandfrei funktioniert und musste nicht desinfiziert werden.

Gruß Thomas

Also ich habe bis Januar 2004 einen E36 (Bj. 96) gefahren, der auch dieses Geruchsproblem praktiziert. Das war ja auch insoweit in Ordnung, als das dies Problem bekannt ist, eben diese blöden Bakterien.

Nun fahre ich einen neuen E46, und der riecht auch schon, was ich allerdings nicht so prikelnd finde. Was mich allerdings wundert, sind die Angaben über den Mehrverbrauch, ich habe den E36 immer mit Klima an gefahren, und der Verbrauch lag genauso, wie der von meinem Kumpel, der nur ab und an das Ding an hatte.

Bluebye

Zitat:

Original geschrieben von Blue Bye

Was mich allerdings wundert, sind die Angaben über den Mehrverbrauch, ich habe den E36 immer mit Klima an gefahren, und der Verbrauch lag genauso, wie der von meinem Kumpel, der nur ab und an das Ding an hatte.

sag ich ja :D :D :D

Gruß,

Dirk

Deine Antwort
Ähnliche Themen