ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimaanlage defekt? - voll normal!

Klimaanlage defekt? - voll normal!

Themenstarteram 27. November 2013 um 17:19

Hallo Leute,

Was defekten Klimaanlagen angeht, steht uns scheinbar einiges bevor!

Schaut hier: http://www.vox.de/.../kostenfalle-klimaanlage.html

Gruß

Didi

Beste Antwort im Thema

In der Steinzeit konnte man auch leben.

Das waren noch Zeiten, wenn die Alte rumgemeckert hat, Knüppel drüber und fertig :D

Gruß Metalhead

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von driver191

Wie haben die Leute bloß gelebt vor 30 Jahren als höchstens 2 % der Wagen eine Klima hatten , selbst S Klassen hatten ganz selten eine Klima eingebaut .:confused:

Das ging ganz einfach. Steilstehende, kleine Frontscheiben. Fast senkrechte Seitenscheiben mit schwenkbaren Dreiecksfenstern, absolut genial.

Man saß einfach immer im Schatten.

In meinem BMW 1602 konnte ich seinerzeit auch bei 30°C fahren, ohne zu schwitzen.

Zitat:

Original geschrieben von warnkb

Zitat:

Original geschrieben von driver191

Wie haben die Leute bloß gelebt vor 30 Jahren als höchstens 2 % der Wagen eine Klima hatten , selbst S Klassen hatten ganz selten eine Klima eingebaut .:confused:

Das ging ganz einfach. Steilstehende, kleine Frontscheiben. Fast senkrechte Seitenscheiben mit schwenkbaren Dreiecksfenstern, absolut genial.

Man saß einfach immer im Schatten.

In meinem BMW 1602 konnte ich seinerzeit auch bei 30°C fahren, ohne zu schwitzen.

Und man hatte sogar ne gute Rundumsicht gratis dazu , klein waren die Fenster auch nicht, setzt Dich doch mal in eine neue A- Klasse .

Das hier beschriebene Problem betriff ja v. a. neuere Klimaanlagen.

Es hat schon einen Grund, weshalb ich aus Prinzip keine neuen Autos kaufe. Unabhängig vom extremen Wertverfall in den ersten Jahren sehe ich es nicht ein, bei einem neuen Fahrzeug auch noch für derartige Reparaturkosten aufkommen zu müssen. Erst verkaufen die einem für sehr viel Geld ein mit allen möglichen Elektronikspinnereien ausgestattetes Fahrzeug und wenn dann das von denen verkaufte Fahrzeug nicht funkioniert, wird der einstige Käufer auch noch mit sündhaften Reparaturkosten gnadenlos abgezockt.

Ich kaufe erst wieder neue(re) Fahrzeuge, wenn es mindestens eine 10jährige (insolvenzgesicherte) Garantie auf alles (bis auf Verschleißteile) gibt - ohne Authauswerkstattbindung! - Da das alles ein Traum von mir bleiben wird, werde ich wohl auch weiterhin ältere Fahrzeuge fahren.

Ist das der Beitrag gewesen wo gemeint wurde, dass man die AC niemals deaktivieren sollte?

Wenn ja, stimmt das überhaupt? Klimaautomaten stellen sich doch ständig an und aus.

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

In der Steinzeit konnte man auch leben.

Das waren noch Zeiten, wenn die Alte rumgemeckert hat, Knüppel drüber und fertig :D

Gruß Metalhead

Das waren noch Zeiten, als man mit Ende 20 an einer Blutvergiftung oder Karies gestorben ist. Oder mit Anfang 30 von einem Wildtier zertrampelt/aufgefuttert wurde.

Da konnte man natürlich keine Zivilisationskrankheiten entwickeln so wie heute.

Und wer glaubt, dass das ewige Leben kommt, wenn wir die Ziv.-krankheiten durch besonders nachhaltige Bio- und vegane Ernährung ausgerottet haben, der irrt.

Dann kommen nämlich im hohen Alter die Demenzkrankheiten und der geistige Abbau. Wir lernen also topfit als alte Säcke jeden Tag neue Menschen kennen und haben nur noch drei Murmeln im Kopf. Und ob das dann so erstrebenswert ist, lasse ich mal dahingestellt. Demenzkranke im Sterben sind keine tolle Erfahrung im Leben, vor allem nicht für die Angehörigen, die nicht mehr erkannt und stattdessen beschimpft usw. werden.

Hmpf, also ich wollte sagen, Klimaanlagen sind aktive Sicherheit, so. :D

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von kult0035

doch....ich habe fuer meinen Skoda Octavia einen "schmutz-stein-faenger" selbstgebaut ;)

Skoda hat wirklich grosse loecher im Grill und besonders im Stossstange fuer ventilation....dann schnell die kleine steine bei grosse geschwindichkeit den Verflüssiger zerstoren....

siehe zwei fotos...die sind nicht besonders gut....aber die selbstgemachte Rahme tut was er soll...

sorry fuer mein Deutsch - ich schreibe aus Polen

Hi,

sieht sehr gut aus. Ich wollte mir mal an meinen Schlechtrolet Grütze ein sehr engmaschiges Gitter bauen lassen - vom Händler! "Nee, da überhitzt der Motor, sowas machen wir nicht." Bis ich das mal selber geschafft habe, weil ich keine lust dazu habe, ist der Kondensator zerschossen. Aber was solls, das Auto ist eh nur für den Winter. Ach mist, ich vergaß: Bei feuchten Wetter braucht man die Klima zwingend zum entfeuchten der Windschutzscheibe. Früher gab es doch mal solche ausgetüftelten Systeme, wie hießen die? Genau, Belüftung...

Viele Grüße, Alex

Zitat:

Bei feuchten Wetter braucht man die Klima zwingend zum entfeuchten der Windschutzscheibe. Früher gab es doch mal solche ausgetüftelten Systeme, wie hießen die? Genau, Belüftung...

Viele Grüße, Alex

Es geht schon auch ohne, das Problem ist der Teufelskreis :D Wenn der Verdampfer einmal trocken ist bekommt man die Scheibe auch ohne Klima entschlagen. Unter 4 Grad Außentemperatur geht bei mir der Kompressor sowieso aus um ein vereisen des verdampfers zu verhindern. Trocknet man die Scheibe oberhalb dieser Temperaturen mit der Klima ab wird der Verdampfer feucht. Hat man dann die Scheibe frei und schaltet die Klima wieder aus, verdunstet das Wasser wieder aus dem verdampfer und die Scheiben beschlagen sofoert wieder. Man muss dann die Klima wieder einschalten, dann gehts halt nicht mehr ohne. Lässt man den Verdampfer mal schön durchtrocknen wird man sich wundern wie selten die Scheibe wirklich beschlägt :D

Gruß Tobias

Hehe ja dieses Problem erkennen viele nicht. Die Lüftungen funktionieren auch nach wie vor ohne Klimaanlage, wenn der Verdampfer trocken ist. :D

Meine Klimaautomatik steht fast immer auf AC off, Nur im Sommer, wenn es zu warm wird, stelle ich die wieder auf Auto.^^

Man liest aber oft, dass es ungesund für den Klimakompressor ist, wenn der so selten läuft. Ist da eigentlich etwas wahres dran oder ist das nur Gelaber? Meiner läuft noch. :D

Themenstarteram 29. November 2013 um 12:41

doch....ich habe fuer meinen Skoda Octavia einen "schmutz-stein-faenger" selbstgebaut ;)

 

Das sieht ja schon mal gut aus! Manche Kühlergrillroste sind mitlerweile ja schon so grob, das ein Spatz schon durch passt ohne die Flügel anzulegen.

Ich überlege ob ich nicht den "Grill" bei Minusgraden wegen dem Streusalz ganz zu mache, denn mein Verdampfer ist auch aus Alu. Das hat man früher in den 60er-70er Jahren auch insbes. beim 200D gemacht, damit der Moter schneller warm wurde.

 

Gruß

 

Didi

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von kult0035

....

doch....ich habe fuer meinen Skoda Octavia einen "schmutz-stein-faenger" selbstgebaut ;)

Skoda hat wirklich grosse loecher im Grill und besonders im Stossstange fuer ventilation....dann schnell die kleine steine bei grosse geschwindichkeit den Verflüssiger zerstoren....

siehe zwei fotos...die sind nicht besonders gut....aber die selbstgemachte Rahme tut was er soll...

...

Geniale Lösung, mal schauen, ob ich sowas auch vor meinem Kühler unterbringen kann. Wenig Platz dort...

Hi,

wie entzieht die Klimaanlage der Luft die Feuchtigkeit? Der Verdampfer ist doch im grunde genommen das selbe wie der Wärmetauscher der Heizung, oder doch nicht?

Wo geht das Wasser aus der Luft hin?

Vielen Dank und viele Grüße, Alex

Die Klimaanlage nutzt das physikalische Prinzip, dass kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann als warme. Also kühlt sie die Luft an einem Wärmetauscher (Verdampfer ) ab. Die Luft kann nun ihre Feuchtigkeit nicht mehr halten und schlägt sie am Verdampfer nieder (ganz so als wenn du eine Flasche aus dem Kühlschrank nimmst die dann beschlägt). Das Wasser tropft vom Verdampfer ab in einen Abfluss und kommt unterm Fahrzeug raus.

Danach wird die kalte Luft über einen zweiten Wärmetauscher gezogen, der sie wieder erwärmt. Somit ist die Luft trockener als vorher.

Gruß Tobias

hmmm. eigentlich eine tolle Idee, solch ein Stein-fänger, aaaaber.. ruft das nicht wieder unsere Man in Green auf den Plan, die dann mit Kraftfahrtechnischem Gutachten, Unbedenklichkeitsbescheinigung, Anbau nicht zugelassener Teile im Bereich der STVO auf den Plan, in einem Land, in dem sogar die Standlichtleuchten reglementiert sind?

Ich beneide Euch in Poland (nicht immer, aber immer mehr) für die unbürokratische Handhabe.. hauptsache es funktioniert..

Bei uns in Deutschland ist bei der nächsten technischen Überprüfung der Mecker vorprogrammiert..

mfG

Babba

Zitat:

@warnkb schrieb am 28. November 2013 um 14:49:45 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von driver191

Wie haben die Leute bloß gelebt vor 30 Jahren als höchstens 2 % der Wagen eine Klima hatten , selbst S Klassen hatten ganz selten eine Klima eingebaut .:confused:

Das ging ganz einfach. Steilstehende, kleine Frontscheiben. Fast senkrechte Seitenscheiben mit schwenkbaren Dreiecksfenstern, absolut genial.

Man saß einfach immer im Schatten.

In meinem BMW 1602 konnte ich seinerzeit auch bei 30°C fahren, ohne zu schwitzen.

Genau. Steile Scheiben, Helle Farbe, große Schiebedächer und vor allem Aufstellfenster und zu offenen Fenstern passende geringe Geschwindigkeiten... In meinem 59er Rekord vermisse ich auch keine Klimaanlage, damit fahre ich aber auch nur 90-100km/h schnell. Bei meinem 124er Mercedes fliegen mir bei offenen Scheiben bei 190km/h Reisegeschwindigkeit die Ohren weg, das ganze als schwarzes Auto, also bitte mit Klima :)

Vor 2 Jahren für mich als Selbstreparierer mal 2.000€ an Teilen, aber, dafür läuft wieder alles und ich muss nicht schwitzen, gibt teureres...

Zitat:

@Spezialwidde schrieb am 29. November 2013 um 20:39:09 Uhr:

Die Klimaanlage nutzt das physikalische Prinzip, dass kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann als warme. Also kühlt sie die Luft an einem Wärmetauscher (Verdampfer ) ab. Die Luft kann nun ihre Feuchtigkeit nicht mehr halten und schlägt sie am Verdampfer nieder (ganz so als wenn du eine Flasche aus dem Kühlschrank nimmst die dann beschlägt). Das Wasser tropft vom Verdampfer ab in einen Abfluss und kommt unterm Fahrzeug raus.

Danach wird die kalte Luft über einen zweiten Wärmetauscher gezogen, der sie wieder erwärmt. Somit ist die Luft trockener als vorher.

Gruß Tobias

Ich bin jetzt nicht der Klimaprofi, aber der Trockner am / im Kondensator fängt doch auch einiges an Feuchtigkeit weg oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimaanlage defekt? - voll normal!