ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie getauscht, jetzt Lichtmaschine defekt?

Batterie getauscht, jetzt Lichtmaschine defekt?

Themenstarteram 30. November 2012 um 20:36

Hallo,

 

da meine Batterie vor längerer Zeit tiefentladen war und seitdem nicht mehr die volle Leistung hatte gerade jetzt wo es kalt ist, hab ich heute eine neue Batterie eingebaut.

 

Der Wagen startete auch ganz normal, nach etwa 15km bekam ich jedoch die Warnmeldung "Batterie/Generator, Werkstatt aufsuchen" im Display.

 

Zu hause dann Spannung an der Batterie gemessen:

 

Motor aus: 12,8V

Motor im leerlauf: 11,6V

 

Also irgendein Problem mit der Lichtmaschine.

Aber ist jetzt nur der Regler defekt oder mehr?

Und sind im Regler die Kohlen integriert?

 

Merkwürdig ist natürlich auch, dass der Fehler genau nach dem Einbau der Batterie aufgetreten ist

 

Vielleicht hat ja jemand eine Idee was es sonst noch sein könnte.

Beste Antwort im Thema

durchlesen, messen, schlauer sein

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich würde eher sagen das deine letzte Batt wegen der Lichtmaschine kaputt gegangen ist, und nicht andersrum... :rolleyes:

Ähhh, ne, Kohlen sind Verschleißteile die am Kern "schleifen". Die haben wenig mit der Regelung zu tun.

Bei einem 12 Jahre alten Benz geht halt so eine Lichtmaschine schon mal flöten...

So, etwas hilfe könnte ich jetzt anbieten: mit der FIN kann ich dir auch die passende Teilenummer raussuchen... Ansonsten sagt dir das auch jede MB Werkstatt. Mein tipp: such mal nach der nächsten MB-Spezi-Taxi-Werkstatt... da hab ich mit einer in Pforzheim z.B. gute Erfahrung gemacht...

warum war die alte batterie tiefentladen?

meine erste vermutung wäre, das die lima die batterie aufgrund defekter gleichrichterdioden leersaugt.

bei lauefndem motor sollte die spannung ca. 14,4V betragen.

meß mal den strom bei stehendem motor der aus der batterie fließt.

wenn alle steuergeräte abgeschaltet haben (kann durchaus 10-15min dauern), sollten es nicht mehr als ca. 50mA sein!

Themenstarteram 30. November 2012 um 21:14

Hab mich nicht genau genug ausgedrückt: :)

Die Batterie war tiefentladen, weil der Kofferraum längere Zeit auf war und die Beleuchtung die Batterie leergesaugt hat.

Restspannung waren noch ca. 5V....

Dann wieder aufgeladen und die Batterie ging wieder, aber wie gesagt nicht mehr so wie vorher.

Das ist jetzt ca. 1 Jahr her.

In letzter Zeit als es kälter wurde startete der Wagen schon merklich schlechter.

Heute hat sie dann ganz schlapp gemacht.

Die Meldung im Display kam vorher nie, egal wie voll oder leer die Batterie war.

Und wenn die Lichtmaschine vorher schon defekt war und die alte Batterie ruiniert hatte, dann hätte ich das ja innerhalb von 40-50km gemerkt, denn spätestens dann wäre die Batterie leer gewesen und das Auto stehen geblieben.

Edit: Wenn ich den Wagen länger als 2 Tage stehen lasse, war die alte Batterie auch so schwach, dass der Motor kaum noch startete.

Da ich den Wagen aber fast ausnahmslos täglich nutze, hab ich mich darum ehrlich gesagt auch nicht weiter gekümmert :)

Ist erst 1-2x passiert und wurde durch laden der Batterie behoben-Schande über mich.

FIN: WDB2083441F166845

Zitat:

Original geschrieben von SR Stealther

Zu hause dann Spannung an der Batterie gemessen:

 

Motor aus: 12,8V

Motor im leerlauf: 11,6V

Da würde ich erstmal die Spannung direkt an der LiMa messen, bevor ich die wegschmeiße. Wer weiß was da beim Batteriewechseln mit den Kabeln passiert ist.

Themenstarteram 30. November 2012 um 21:52

Wäre auch noch ne Möglichkeit.

Wobei noch die Frage wäre, was beim Batteriewechsel kaputt gegangen sein könnte.

War eigentlich recht schnell gemacht, nix verpolt oder sonst was auffälliges.

durchlesen, messen, schlauer sein

Oder den Fehler wegdiskutieren.

so aus dem bauch heraus würd ich sagen, es hat beim ausbau einen kurzen gegeben.

z.b. sowas wie vorerregung gegen masse -batterie goto999:cool:

auch mein votum: diodenplatte

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Oder den Fehler wegdiskutieren.

gute idee.

klappt genauso gut wie die augen zu schließen, wenn die kiste auf einen baum zusteuert:D

Wo der Fehler wirklich sitzt kann man mit diesen Infos natürlich nicht genau sagen.

Es sind jedoch genug Prüfschritte hier aufgezeigt worden um den Fehler zumindest einzugrenzen.

Wenn ich aber dann höre kann doch nicht sein ,war doch vorher nicht dann komme ich zu solchen Kommentaren.

Mit der Prüfanleitung von "Herrn Kawasaki sollte doch der Fehler in 10 min einzugrenzen sein.

Ich bin ebend so mit meiner Wortwahl.

Bopp 19

verständlich, verständlich.

wenn die batterie 12,8V und nach dem starten nur 11,6V, dann lädt die lima definitiv nicht!

hatte vor ein paar tagen auch ein lima problem am audi c4.

17,9V ladespannung sind definitiv zu viel.:eek:

bei der demontage hat sich gezeigt, das die eine bahn vom kollektor verdammt tief eingelaufen war.

olle lima raus, gebrauchte für 50€ rein und fertig!

(gut, habe noch wasser bei der batterie nachgefüllt)

aus erfahrung kann ich nur sagen, daß irgenwas genau dann kaputt geht, wenn du gerade etwas getauscht hast, was damit nix zu tun hat.

klingt komisch, ist aber so;)

Ich glaube mann sollte Sie zum Herrn Wassemann umtaufen,nicht böse gemeint.

Bopp19

Themenstarteram 30. November 2012 um 23:00

Ich werde morgen mal nachmessen und dann bin ich schlauer.

Danke schon mal :)

Ein kleiner Tipp zum Messen.

Messgerät auf 20 V DC stellen.

Spannung an den Batteriepolen nicht an den Anschlüssen bei nichtlaufendem Motor prüfen ,Wert notieren.

Das gleiche bei laufendem Motor.

Leuchtet die Ladekontrolle bei eingeschalteter Zündung? Ohne Motorlauf

Wieviel Anschlüsse hat die Lima?

Hintergrund ist folgender

:bei einer normalen Lima sind die Prüfvorschläge schlüssig. sollte das KFZ jedoch schon über rechnergesteurten Erregung verfügen muss die Prüfanleitung natürlich korrigiert werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie getauscht, jetzt Lichtmaschine defekt?