ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Allgemeine Fragen zur Klimaanlage, u. a. Entfeuchtung und Winter

Allgemeine Fragen zur Klimaanlage, u. a. Entfeuchtung und Winter

Themenstarteram 30. Oktober 2012 um 19:54

Hallo zusammen,

schon öfter habe ich mir folgende Fragen zur Klimaanlage gestellt, die insbesondere die Entfeuchtung bei beschlagenen Scheiben betreffen:

1. Entfeuchtung im Winter

Es ist ja allgemein bekannt, dass die Klimaanlagen wegen der Schutzfunktion (wg. Einfrieren?) unter 4 Grad nicht funktionieren. Bekanntlich beschlagen die Scheiben aber gerade im Winter am meisten. Bringt es daher etwas, die Klimaanlage unter 4 Grad zum entfeuchten bzw. um den beschlagenen Scheiben entgegenzuwirken, anzuschalten?

2. Anschalten der Klimaanlage über 4 Grad und Fahrt in die Kälte

Wie sieht es aus, wenn man die Klimaanlage bei über 4 Grad einschaltet (z. B. in der Tiefgarage) und einige Zeit laufen lässt (Tiefgarage ist hier eher schlechtes Beispiel) und dann kurz darauf die Umgebungstemperatur unter 0 Grad beträgt? - Muss man sich hier Sorgen machen bzw. sollte man solche Aktionen vermeiden? Letztendlich geht es mir darum, ob man die Klimaanlage jederzeit schadlos einschalten kann oder ob man sich schon noch ein paar Gedanken zur Umgebungstemperatur machen sollte? Eigentlich müsste ein warmer Motor doch auch genug Abwärme geben, so dass da nichts gefrieren kann, andererseits sind die Fahrzeuge ja extra so konstruiert, dass kühle Luft reinkommt.

3. Entfeuchten bei defekter Klimaanlage

Gerade bei alten Autos ist es mehr die Regel statt die Ausnahme, dass die Klimaanlage nicht mehr geht. Meistens ist sie ja irgendwo undicht, so dass das Kältemittel nicht drinnen bleibt. Funktioniert bei einer Klimaanlage ohne Kältemittel noch das Entfeuchten? Wie sieht es mit anderen Defekten der Klima aus? Gibt es z. B. Defekte, bei denen die Kühlung nicht mehr funktioniert, aber dafür noch die Entfeuchtung?

4. Klima im Winter einschalten, um die Klimaanlage "zu ölen" o. ä.

Diese Frage deckt sich evtl. mit den vorstehenden Fragen. Es heißt immer, dass man die Klimaanlage regelmäßig einschalten soll, damit das Kältemittel überall hinkommt, welches auch gleichzeitig eine Art Ölungsfunktion o. ä. hätte. Nun ist es aber so, dass in strengen Wintern (wie der letzte) es manchmal über Wochen nicht über 0 bzw. 4 Grad warm wird. Sollte man dann trotzdem die Klimaanlage einschalten bzw. bringt das etwas in Sachen "Ölung" oder sollte man das Einschalten tunlichst vermeiden?

Für eure Antworten schon einmal vielen Dank!

Ähnliche Themen
20 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

1. Entfeuchtung im Winter

Es ist ja allgemein bekannt, dass die Klimaanlagen wegen der Schutzfunktion (wg. Einfrieren?) unter 4 Grad nicht funktionieren. Bekanntlich beschlagen die Scheiben aber gerade im Winter am meisten. Bringt es daher etwas, die Klimaanlage unter 4 Grad zum entfeuchten bzw. um den beschlagenen Scheiben entgegenzuwirken, anzuschalten?

Aus den Gründen, die du selbst genannt hast, ist die Frage sinnlos. Denn du kannst sie ja unter diesen Bedingungen gar nicht einschalten. Genauer: du kannst es zwar gerne versuchen, es macht aber so oder so keinen Unterschied.

Einen kleinen Vorteil hat es dabei aber, wenn man die Klima-Anforderung eingeschaltet lässt, auch wenn sie nicht ausgeführt wird: wenn die Bedingungen es dann doch mal zulassen, springt die Klima auch an. Das nutzt sowohl dir (wegen der dadurch möglichen Entfeuchtung) als auch der Anlage (Ölverteilung).

Zitat:

2. Anschalten der Klimaanlage über 4 Grad und Fahrt in die Kälte

Wie sieht es aus, wenn man die Klimaanlage bei über 4 Grad einschaltet (z. B. in der Tiefgarage) und einige Zeit laufen lässt (Tiefgarage ist hier eher schlechtes Beispiel) und dann kurz darauf die Umgebungstemperatur unter 0 Grad beträgt? - Muss man sich hier Sorgen machen bzw. sollte man solche Aktionen vermeiden?

Klimaanlagen gelten als Komfort-Gewinn, aber nicht als kritisch für die Verkehrssicherheit. Sie werden daher eigentlich immer so ausgelegt, dass sie ihren Selbstschutz wichtiger nehmen als den Komfort des Fahrers. Daher: nein, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Du kannst keine halbwegs aktuelle, grundsätzlich intakte Klima-Anlage durch den Versuch des Einschaltens akut schädigen. Die Anlage stellt insbesondere eine drohende Vereisung schneller und genauer fest als du.

Zitat:

Letztendlich geht es mir darum, ob man die Klimaanlage jederzeit schadlos einschalten kann oder ob man sich schon noch ein paar Gedanken zur Umgebungstemperatur machen sollte?

Bei aktuellen Anlagen kannst du die in der Regel ohne Bedenken einmal beim Fahrzeug-Kauf einschalten, und danach vergessen, wozu der Knopf da ist. Kaputt geht da nichts. Schlimmstenfalls kommt es zu vermehrtem Innenbeschlag, wenn der Verdampfer triefnass abgestellt wurde, oder, wenn du das oft machst, zu vermehrtem Wachstum biologischer Verschmutzungen mit entsprechender Geruchsentwicklung.

Ob diese Komfort-Probleme eintreten, hängt vor allem von der gefahrenen Strecke ab. Der Wassergehalt des Verdampfers variiert stark im Laufe der Fahrzeit. Am nassesten ist er von kurz nach dem Losfahren bis zu dem Punkt, wo das System halbwegs ausgeregelt ist. Wenn du ihn, wie es der Teufel will, immer genau an diesem Punkt abstellst, kriegst du Probleme wegen des nassen Verdampfers. Dann kann es sich lohnen, die althergebrachte Faustregel mit dem "Klima ein paar Minuten vor Fahrtende ausmachen" zu beherzigen.

Zitat:

Eigentlich müsste ein warmer Motor doch auch genug Abwärme geben, so dass da nichts gefrieren kann, andererseits sind die Fahrzeuge ja extra so konstruiert, dass kühle Luft reinkommt.

Da, wo das Eis ggf. entsteht, ist keine Motorwärme. Das passiert im Klima-/Heizungskasten, hinter dem Armaturenbrett.

Zitat:

3. Entfeuchten bei defekter Klimaanlage

-Funktioniert bei einer Klimaanlage ohne Kältemittel noch das Entfeuchten? Wie sieht es mit anderen Defekten der Klima aus? Gibt es z. B. Defekte, bei denen die Kühlung nicht mehr funktioniert, aber dafür noch die Entfeuchtung?

Nein und nein. Die Entfeuchtung ist eine Nebenwirkung der Kühlung. Wenn die Klimaanlage nicht mehr kühlt, dann entfeuchtet sie auch nicht mehr ... jedenfalls nicht mehr besser, als hättest du statt Klimaanlage von vornherein nur eine Heizung gehabt.

Themenstarteram 30. Oktober 2012 um 20:55

Danke für die Antwort.

Mit Einschalten meinte ich natürlich, den Knopf der Klimaanlage im Innenraum zu betätigen. Ob die Kilmaanlage dann angeht, ist eine ganz andere Sache (das sieht man ja nicht bzw. man bekommt es nicht direkt mit).

Ansonsten: Gelten die Ausführungen mit Selbstschutz der Klimaanlage auch für alte Autos so ca. aus Mitte der 90er Jahre (sofern bei denen die Klima noch funktioniert)?

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Ansonsten: Gelten die Ausführungen mit Selbstschutz der Klimaanlage auch für alte Autos so ca. aus Mitte der 90er Jahre (sofern bei denen die Klima noch funktioniert)?

Im Grunde schon. Sagen wir's mal so: wenn du allein durch Betätigen so eines Knopfes etwas so teueres wie den Klimakompressor ernsthaft beschädigen könntest, gäbe es genau deshalb diesen Knopf nicht.

Themenstarteram 30. Oktober 2012 um 22:01

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Ansonsten: Gelten die Ausführungen mit Selbstschutz der Klimaanlage auch für alte Autos so ca. aus Mitte der 90er Jahre (sofern bei denen die Klima noch funktioniert)?

Im Grunde schon. Sagen wir's mal so: wenn du allein durch Betätigen so eines Knopfes etwas so teueres wie den Klimakompressor ernsthaft beschädigen könntest, gäbe es genau deshalb diesen Knopf nicht.

Naja, Klimaanlagen gehen auch so noch oft genug kaputt. :D (bitte nicht ernst nehmen)

...wenn die Scheiben beschlagen hilft es häufig auch den Umluftschalter zu deaktivieren. ;) Ansonsten gilt: Klima anmachen nur wenn es erforderlich ist, also zu runterkühlen und NICHT um die Scheiben frei zu machen. Dafür gibt es einen Temperaturregler und man kann den Luftstrom auf die Scheibe lenken. Im Zweifel kurz stehen bleiben und warten. Scheiben beschlagen nicht einfach mal so von jetzt auf gleich. Wenn alles nichts hilft: Fenster einen Spalt auf :)

Themenstarteram 30. Oktober 2012 um 22:44

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

...wenn die Scheiben beschlagen hilft es häufig auch den Umluftschalter zu deaktivieren. ;) Ansonsten gilt: Klima anmachen nur wenn es erforderlich ist, also zu runterkühlen und NICHT um die Scheiben frei zu machen. Dafür gibt es einen Temperaturregler und man kann den Luftstrom auf die Scheibe lenken. Im Zweifel kurz stehen bleiben und warten. Scheiben beschlagen nicht einfach mal so von jetzt auf gleich. Wenn alles nichts hilft: Fenster einen Spalt auf :)

Am meisten beschlagen ja die Scheiben beim Losfahren, also wenn das Auto noch kalt ist und die Heizung folglich noch keine Leistung bringt. Und insbesondere auch im Sommer bei starken Regen ist die Klimaanlage zum Freimachen der Scheibe ein echter Seegen, v. a. wenn mehrere Personen im Auto sind. Also generell auf die Klima zum Scheibenfreimachen verzichten geht m. E. zu weit.

Natürlich muss man v. a. im Winter das Fenster aufmachen, wenn es nicht anders geht. Blöd wird es, wenn die Fenster dank elektrischer Fensterheber wegen Eis etc. nicht mehr runter gehen (Fensterscheibe ist natürlich freigekratzt). Schöner wäre es also, wenn man sich auch im Winter der Klimaanlage bedienen könnte. Die Spekulationen, ob die Klima im Winter überhaupt etwas bringt, haben sich ja dank des Threads erledigt.

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

...wenn die Scheiben beschlagen hilft es häufig auch den Umluftschalter zu deaktivieren. ;) Ansonsten gilt: Klima anmachen nur wenn es erforderlich ist, also zu runterkühlen und NICHT um die Scheiben frei zu machen. Dafür gibt es einen Temperaturregler und man kann den Luftstrom auf die Scheibe lenken. Im Zweifel kurz stehen bleiben und warten. Scheiben beschlagen nicht einfach mal so von jetzt auf gleich. Wenn alles nichts hilft: Fenster einen Spalt auf :)

Am meisten beschlagen ja die Scheiben beim Losfahren, also wenn das Auto noch kalt ist und die Heizung folglich noch keine Leistung bringt. Und insbesondere auch im Sommer bei starken Regen ist die Klimaanlage zum Freimachen der Scheibe ein echter Seegen, v. a. wenn mehrere Personen im Auto sind. Also generell auf die Klima zum Scheibenfreimachen verzichten geht m. E. zu weit.

Natürlich muss man v. a. im Winter das Fenster aufmachen. Schöner wäre es allerdings, wenn man sich da auch der Klimaanlage bedienen könnte. Die Spekulationen, ob die Klima im Winter überhaupt etwas bringt, haben sich ja dank des Threads erledigt.

..das Argument Sommer bei starkem Regen: ok, kurzzeitig mache ich das auch. Beim losfahren: nein. Ich lasse die Kiste an, mach die Scheiben frei und dann langsam los. Wenn man die Luft nur auf die Frontscheibe blasen lässt geht es i.d.R. - ansonsten warte ich halt noch ne halbe Minute :)

Was im Winter sehr hilft ist ein trockenen Innenraum zu behalten.

Es gibt so entfeuchterbeutel, beispielsweise von Pingi ... davon lass ich zwei im Winter immer im Auto. (einen unter einem Sitz, der anderen lege ich auf das Armaturenbrett.)

Ab und zu müssen sie getrocknet werden, aber das geht ratzfatz in der Mikrowelle.

 

Ich lasse im Winter sofern es geht die Klima immer laufen.

Diese 4° C - Regel bei der Klimaanlage hängt von der Fahrzeuginnentemperatur ab.

 

Dazu sitzt ein Temperaturfühler am Verdampfer.

 

D.h. sobald du länger als 10 km fährst MIT angeschalteter Heizung sollte sich da unten locker eine Temperatur >5° C einstellen und du kannst die Klimaanlage auch im tiefsten Winter betreiben. Meine macht das auch problemlos wenns draußen -10° C hat, so lang es innen wärmer ist.

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

Diese 4° C - Regel bei der Klimaanlage hängt von der Fahrzeuginnentemperatur ab.

Nein. Die Abschaltgrenze liegt zumindest bei einigen Herstellern bei 4 °C Außentemperatur.

Zitat:

Dazu sitzt ein Temperaturfühler am Verdampfer.

Nein. Der ist dafür da, den Kompressor zu regeln. Vereisung kann man mit diesem Sensor nicht sicher feststellen.

Zitat:

D.h. sobald du länger als 10 km fährst MIT angeschalteter Heizung sollte sich da unten locker eine Temperatur >5° C einstellen und du kannst die Klimaanlage auch im tiefsten Winter betreiben. Meine macht das auch problemlos wenns draußen -10° C hat, so lang es innen wärmer ist.

Das mag bei deinem Fahrzeug so sein --- andere Hersteller handhaben das anders.

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

Diese 4° C - Regel bei der Klimaanlage hängt von der Fahrzeuginnentemperatur ab.

Dazu sitzt ein Temperaturfühler am Verdampfer.

D.h. sobald du länger als 10 km fährst MIT angeschalteter Heizung sollte sich da unten locker eine Temperatur >5° C einstellen und du kannst die Klimaanlage auch im tiefsten Winter betreiben. Meine macht das auch problemlos wenns draußen -10° C hat, so lang es innen wärmer ist.

3 x Unsinn!!! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

D.h. sobald du länger als 10 km fährst MIT angeschalteter Heizung sollte sich da unten locker eine Temperatur >5° C einstellen und du kannst die Klimaanlage auch im tiefsten Winter betreiben.

Cool, du hast deinen Verdampfer im Innenraum montiert? :D

Bei mir ist der draußen im Heizungskasten und wird im Winter zuerst von eiskalter Außenluft durchströmt bevor die Luft in den Heizungswärmetauscher gelangt und dort angewärmt wird. Da ist nichts mit Klima im Winter. Muss auch nicht, wozu auch? Luft die per Heizung gewärmt wird ist trocken genug.

Trocknung funktioniert ja durch nichts anderes als Lufterwärmung, kalte Luft kann weniger Wasser aufnehmen als warme. Im Winter reicht dazu die Heizung. Im Sommer wird nichts angewärmt, also kühlt man zuerst die Luft mit der Klima runter damit Kondenswasser ausfällt (kalte Luft - weniger Wasseraufnahme) und wärmt die danach per Heizung wieder auf angenehme Temperatur -> trockener.

Fenster auf und so Käse hilft alles nichts, da wird es innen nur kalt, zugig und man wird höchstens krank. Wie gesagt, warme Luft speichert deutlich mehr Wasser. Was hilft also? Genau, nach Fahrtende die warme Luft aus dem Auto. Einmal kurz alle Türen auf und kalte Luft ins Auto lassen. Damit ist eine Menge Feuchtigkeit weg. In der Garage ggf. die Fenster oben einen kleinen Spalt auflassen damit die warme feuchte Luft raus kann.

Zitat:

Diese 4° C - Regel bei der Klimaanlage hängt von der Fahrzeuginnentemperatur ab.

Dazu sitzt ein Temperaturfühler am Verdampfer.

D.h. sobald du länger als 10 km fährst MIT angeschalteter Heizung sollte sich da unten locker eine Temperatur >5° C einstellen und du kannst die Klimaanlage auch im tiefsten Winter betreiben. Meine macht das auch problemlos wenns draußen -10° C hat, so lang es innen wärmer ist.

Genauso ist das.

Ferner kenne ich kein Fahrzeug mit Klimaanlage / -automatik ohne Umluftschaltung. Sobald die Innenraumtemperatur mehr als die 4°C beträgt (was bei Umluft recht schnell geht), kann man kühlen und damit Wasser aus der Innenluft auskondensieren. Durch die nach dem Verdampfer folgende Aufwärmung der Luft, erhält diese dann wieder ein hohes Aufnahmevermögen für Wasser.

Eine Klimaautomatik macht das sogar automatisch.

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Eine Klimaautomatik macht das sogar automatisch.

Warum sollte man per Klima aktiv kühlen wenn man draußen genug kühle Luft hat? Da wird auch nichts trockener, kalte Außenluft die aufgeheizt ist ist eh trocken, mit Umluft und Klimazwischenkühlung wird die auch nicht trockener.

Die Umluft braucht es für ein paar Minuten in der Aufheizphase um schneller warm zu werden wenn es NICHT feucht ist. Sobald es feucht ist machen die meisten Klimaautomatiken nicht die Umluft und den Kompressor an sondern bei kalten Temperaturen beides aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Allgemeine Fragen zur Klimaanlage, u. a. Entfeuchtung und Winter