ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Klima leer nach nur 2,5Jahren wer hat ähnliches Erlebt

Klima leer nach nur 2,5Jahren wer hat ähnliches Erlebt

VW Passat B8
Themenstarteram 31. Mai 2017 um 14:28

Hallo mein Passat(Bj.2015) ist heute in der Werkstadt wegen Geräuschen der Klimaanlage. Nun hat mir der Werkstadtleiter erklärt das die Klima leer sei aber keine Undichtigkeiten festgestellt wurden. Von 800g Werksbefüllung hätten 500g gefehlt und die Anschlussgarantie würde das nicht abdecken. Habe das noch nie erlebt das nach 2,5 Jahren die Klimaflüssigkeit verdampft ist. Hat jemand sowas ähnliches erlebt?

Ps Neubefüllung kostet 230€!!!

Beste Antwort im Thema
am 31. Mai 2017 um 15:07

Unter Vakuum eine Undichtigkeit feststellen geht auch nicht immer. Denn wenn es eine Schlauchverbindung ist ziehst du die zusammen dann ist sie dicht unter Druck geht sie aber auf . Da würde ich mal zu einen anderen fahren

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

@Antares_65 schrieb am 1. Juni 2017 um 01:36:16 Uhr:

Wenn wir mal irgendwann soweit sind, dass der Klimakompressor elektrisch angetrieben wird (was bei manchen Fahrzeugen schon der Fall ist), könnte der dann irgendwo an der Karosserie befestigt werden und somit könnten die Schläuche entfallen und wir hätten ein absolut dichtes System.

Die Zukunft ist in manchem B8 schon da.

Aber der elektrische Klima-Kompressor in meinem B8 hängt auch an Schläuchen. :(

Wenn bei deinem Auto die Klima leer war und kein Leck gefunden wurde hast du eine annähernd 100%-ige Chance, dass sie bald wieder leer sein wird.

Ich würde das im Auge behalten und sehr bald einen Check durchführen lassen.

Was kostet ein trocken gelaufener Kompressor incl. Werkstättenoverhead beim B8?

Hat der B8 denn nicht schon komplett R1234yf? Das würde zumindest den sehr hohen Preis erklären.

Ich glaube erst ab Bj 2016

Zitat:

@karakizli schrieb am 1. Juni 2017 um 13:34:24 Uhr:

Ich glaube erst ab Bj 2016

Ich glaube sogar erst seit dem aktuellen Modelljahr 2017. Mein 2015er hat es auf jeden Fall noch nicht (zum Glück). Habe noch R134a.

Quentin

 

http://www.autobild.de/.../killer-kaeltemittel-r1234yf-5180333.html

Für R134a wäre es ein wahnsinniger Preis. Aber denkbar ist auch, dass die Werkstatt direkt mit dem neuen befüllt hat. Die Klimaanlage kann beides und daher wäre das technisch aus meiner Sicht machbar.

Zitat:

@Antares_65 schrieb am 1. Juni 2017 um 01:49:04 Uhr:

In der Klimaanlage ist keine Flüssigkeit!

Das könnte man angesichts eines angegebenen Siedepunktes von -21 °C für R134a leicht glauben --- es ist aber ein Irrtum, denn das betrifft das Sieden bei 1 bar Luftdruck. So gering ist der Druck im Kältemittel-Kreislauf erst, wenn die Anlage praktisch völlig leer ist.

In einer funktionsbereiten R134a-Klimaanlage befindet sich tatsächlich immer auch ein gewisser Anteil flüssigen Kältemittels --- also selbst in einem schon sehr lange geparkten Fahrzeug. Dabei stellt sich in der ruhenden Anlage langfristig der Gleichgewichts-Dampfdruck passend zur Umgebungstemperatur ein. Bei 20 °C sind das knapp 6 bar, bei 0 °C immer noch 3 bar.

Je nach Größe der Anlage, Kältemittel-Befüllung und Umgebungstemperatur wird mengenmäßig sogar mehr davon flüssig als gasförmig sein. Bei 6 bar und 20 °C z.B. haben 100 g R134a ein Volumen von etwas unter 4 Litern. Mehr als 10 Liter Innenvolumen hat aber die ganze Anlage in der Golf-/Passat-Klasse wahrscheinlich nicht, also können da nur ca. 250 g gasförmiges Kältemittel drin sein. Die restlichen ca. 300 g müssen dann wohl oder übel flüssig sein --- und bei niedrigeren Temperaturen verschiebt sich das immer weiter zum Flüssigkeits-Anteil, bis schließlich bei -21 °C fast alles flüssig ist, weil bei diesem Druck in 10 Liter Anlage nur 50 Gramm Gas sein können.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 23:47

Anbei mal die Rechnung. Es wurde tatsächlich das Tetrafluorethan R134a eingefüllt. Habe heute gleich mit der Kundenbetreuung von Vw gesprochen und eine Kulanzanfrage gestellt. Sollte sich das im Sand verlaufen habe ich dann noch die Kfz Rechtschutz die wird sich dann drum kümmern müssen. Halte euch hier auf dem laufenden.

Img-1135
am 2. Juni 2017 um 0:21

Das ist reine Abzocke, wundert mich nicht.....

rzz

Wenn mir das passiert in der Garantiezeit dann zahl ich sicher keinen Cent. Und es ist auch nicht normal das die Klima in 2,5 Jahren leer ist. Bei unserem A4 wurde in 12 Jahren weder Klimaservice noch sonst irgendwas gemacht und Sie kühlt immer noch. Selbstverständlich steht die Klima immer auf Automatik Winter wie Sommer, damit die Dichtungen des Systems auch nicht austrocknen.

13,40 für Batterie laden?

Hat sich da der Meister auf einen Ergometer geschwungen um den Strom zu erzeugen? Da hast du wirklich einen feinen Betrieb erwischt!

Wozu soll die Ladeaktion bei dem Problem mit der Kühlflüssigkeit gut sein?

Ich seh da irgendwie den Zusammenhang nicht.

Hast du das extra in Auftrag gegeben?

Das selbe hatte ich mir auch gedacht. Für abklemmen und anklemmen der Kabel braucht man 10 sek, ok wenn man den Weg zum Gerät holen noch mitrechnet noch etw mehr. Dabei stehen und warten dass sie läd miss der Mitarbeiter ja nicht. Dann ist das ja ganz schön teurer Strom, den die verkaufen :)

 

Ich frag mich allerdings auch wofür man die Batterie laden muss.

Konsequent wäre dann neben dem Vollmachen von Klima und Batterie sich auch noch um den Tank und das Öl zu kümmern.

Da könnte man dem Kunden in Summe locker ein paar Hunderter abknöpfen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Klima leer nach nur 2,5Jahren wer hat ähnliches Erlebt