ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleiner SUV für Großvater

Kleiner SUV für Großvater

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 22:49

Hallo,

 

wir suchen für den Opa einen SUV zwecks besserem Ein/Aussteigen.

 

Wichtig wäre:

 

- Automatik

- Benziner

- max. 15.000€

 

Schreibt gerne mal womit ihr gute Erfahrungen gemacht habt.

 

Danke

Ähnliche Themen
46 Antworten

Peugeot 20008 altes Modell.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Muss aber nicht neu sein oder ? Sonst bleibt nur Dacia ...

Ansonsten eine. Opel Mokka, oder den Seat Arona der ist klein und sieht gut aus

Honda HRV, Mazda CX3 . Preise fangen aber erst bei 15.000 an.

Den Duster gibt es nur als Diesel und mit EDC-Doppelkupplung. Es wird ja ein benziner gesucht.

Alternative zum Peugeot 2008 wären der Crossland und der C3 Aircross. Im Pronzip die selbe Technik mit sehr guter Motor-Getriebe Kombi, bei Opel und Citroen ist die Bedienung aber traditioneller als beim Peugeot mit dem kleinen Lenkrad. Und sie haben etwas mehr Platz. Dafür hat der 2008 eine besonders niedrige Ladekante.

Der C3 Aircross ist in der Versicherung günstiger als der Crossland.

All zu groß ist da die Auswahl aber noch nicht.

https://www.autoscout24.de/.../...26c8-be15-4e30-a55c-8b9f7efab3e0?...

https://www.autoscout24.de/.../...62ee-1885-4f3a-9197-b39f595d0fde?...

Der mazda hat ne hohe Ladekante, der Honda HRV ist sehr geräumig und praktisch, aber auch etwas größer.

Hallo@Westgate ,

da selber mitlerweile im Alter eines Opa,kann ich

einen älteren Toyota Rav4 empfehlen, Meiner ist

jetzt 15 Jahre alt und noch immer sehr zuverlässig.

Als Benziner, auch mit Automatik zu haben.

A-Klasse W168 wär natürlich schön klein . . . und Ein- und Aussteigen geht auch sehr schön (hab da einen in der Verwandtschaft, den ich dann immer reparieren muß . . . ist aber sehr reparaturunfreundlich, trotz Schaltgetriebe), aber bei A-Klasse W168 taugt die Automatik nix, bzw. wenn mal defekt dran = meist verdammt teuer/aufwendig . . .

Freundin's 2004er Renault Kangoo ist 4 m lang und 1,66 m breit

https://www.hochdachkombi.de/.../Hochdachkombi-Fahrzeugmasse_2011.pdf

. . . vielleicht da mal das Ein- und Aussteigen probieren.

Ladekante 53 cm "hoch" = Höhe des ebenen Bodens (ohne Absatz nach hinten oben).

Hat auch schöne große Spiegel für gute Sicht nach hinten (Beweglichkeit Schulter/Hals ist bei älteren Leuten auch oft ein Thema). Und Rundumsicht taugt auch, ist bei manchen "modernen" Fahrzeugen/SUV ja eher mickrig.

Und Kopffreiheit (fast) ohne Ende ---> da kann der Opa sogar mit Hut fahren ! ;-)

Zitat:

@ricco68 schrieb am 7. Februar 2020 um 07:56:47 Uhr:

Den Duster gibt es nur als Diesel und mit EDC-Doppelkupplung. Es wird ja ein benziner gesucht.

Man könnte dann noch einen Blick auf den Sandero Stepway werfen.

Meine Mutter mit Knie und Hüftproblemen ist mit ihrem Mercedes B-Klasse T245 (= großer A W168) sehr zufrieden und auch andere Senioren lassen sich sehr gerne von ihr fahren, weil sie so gut in und aus dem Auto kommen. Eine Bekannte weit über 80 meiner Mutter mit sehr starken Knie und Hüftproblemen kam mit einem älteren Susuki Microvan sehr gut zurecht. Meines Wissens ist der Golf Plus bei Senioren auch sehr beliebt.

Neben SUV solltet ihr euch auch Richtung hoher normale Autos und Mini/Micro-Vans informieren.

Ich würde auch eher zum Mini-Van bzw. Hochdachkombi raten. Renault Kangoo, Citroen Berlingo und ähnliche. Die SUV´s sind zwar etwas höher in der Bodenfreiheit aber sitzen tut man da meist ähnlich wie in einer Limousine. Deswegen sind sie auch nur bedingt übersichtlich, webn wie ein Kombi oder schlechter. Dazu kommt noch die relativ hohe Ladekante am Kofferraum (hoher Boden eben). Son Hochdachkombi hat in der regel auch eine oder 2 Schiebetüren hinten. das macht das ganze noch bequemer, auch wenn man nur mal was auf die Rückbank legen will.

Wen es denn doch unbedingt ein SUV sein soll: Suzuki Ignis. Siehst zwar so "naja" aus ist aber recht übersichtlich und von den Abmessungen ein Klein- bzw. Kleinstwagen. Für 15.000 € bekommt man da viellicht schon Jahreswagen oder Tageszulassungen.

Wobei es den Kangoo mit Automatik als Benziner wohl nicht gibt, aber die 1 Gang Automatik von ZE ist nett. Den bekommt man für das Budget auch mit gekaufter Batterie und hat noch bei wenig Fahrleistung lange Spass

Gibt freilich Kangoo Benziner mit Automatik, schon ab 850 €

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Immer wieder "schön" zu lesen, wenn die etwas jüngeren Berater hier gegen den erklärten und definierten Wunsch versuchen gegenan zu argumentieren - zumeist deshalb, weil sie einfach nur etwas gegen SUV´s haben.

Dann auch noch einen Hochdachkombi, den Inbegriff eines Familie-mit-kleinen-Kindern-Gefährts als das nonplusultra hinzustellen - meine Güte, das ist an Weltfremdheit oder Missachtung der Anforderung kaum zu überbieten.

In meinem Umfeld - wir sind zumeist kurz vor der Rente bzw. schon Rentner und Großeltern - werden bei Fahrzeugwechsel fast ausschließlich SUV gekauft. Das hat hinlänglich bekannte Gründe und das ist dann auch gut so. Die Empfehlung von Anselm-M in Richtung Typ VW Golf Sportsvan passt auch.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 7. Februar 2020 um 10:37:57 Uhr:

Gibt freilich Benziner mit Automatik, schon ab 850 €

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Sorry, aber dich kann man nicht wirklich für voll nehmen - der TE hat ausdrücklich nicht nach einem Verbraucht-/ Bastlerauto gesucht.

Also ich weiß ja nicht, was du da gelesen haben willst und was du für Probleme oder Vorurteile du bei einem 16 Jahre alten Auto hast/siehst . . . wir fahren damit völlig angstfrei über die Alpen

https://www.motor-talk.de/.../...t-fuer-2-bis-12-000-t6344169.html?...

. . . und auch sonst überall hin . . . und kommen damit sogar auch wieder zurück ! :)

Solltest vielleicht die Fragestellung nochmal genau durchlesen :

-- "....zwecks besserem Ein/Aussteigen"

-- Da steht nur was von "max. 15.000 €", von min. steht da nix !

-- "Schreibt gerne mal womit ihr gute Erfahrungen gemacht habt."

------------------------------------------------------------------------------------------

= ---> Renault Kangoo

Und wenn man bissl was in das 850-€-Auto investiert (meinetwegen vorbeugend paarhundert € in eine Tausch-HA inkl. Einbau. Und auch was in Rostvorsorge.), dann ist der auch wieder (fast) wie neu !

. . . na ok, vielleicht nicht ganz, aber auf jeden Fall brauchbar !

Das in der Anzeige genannte "Kerzenproblem" ist evtl. auch gar nicht soo schlimm (auch wenn ich mich erstmal drüber aufgeregt hab, bin eben meinen BMW gewohnt ;-) ) , hatten wir auch schon. War aber letztendlich in 2 h und für u 100 € erledigt :

https://www.motor-talk.de/.../...nde-oder-zuendspule-t5195489.html?...

Autofahren muß also nicht unbedingt teuer sein.

Es gäb aber auch noch teurere als Ausgangsbasis (mit weniger Dellen dann ;-) Aber stören die beim Ein-/Aussteigen ? nöö.).

Freundin's 1,2 75 PS hat jetzt gut 200.000 km, und der macht bestimmt nochmal soviel, und das für DEUTLICH weniger als einen 5-stelligen €-Betrag. Dauert also noch 'ne gaaaanze Weile, bis der wirklich "verbraucht" ist.

Für's bequeme Ein- und Aussteigen braucht's auch nicht unbedingt einen SUV. Da wird man doch wohl auch mal brauchbare Alternativen aufzeigen dürfen, wird doch keiner zu irgendwas gewungen damit. aber man zumindest auch mal bissl über'n Tellerrand rausguggen.

Gibt auch Senioren, die wollen gar nicht unbedingt soo was modernes :

https://www.motor-talk.de/.../...l-keinen-seniorenteller-t6715941.html

"City SUV" Smart for two wird für die meisten Bedürfnisse im Alter völlig ausreichen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleiner SUV für Großvater