ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. KIA Qulität - Vergleiche zu anderen Herstellern?

KIA Qulität - Vergleiche zu anderen Herstellern?

Kia
Themenstarteram 10. Oktober 2012 um 13:59

Hallo liebe Gemeinde,

Wir ihr sicherlich mitbekommen habt, interessiere ich mich für den Erwerb eines neuen Cee'd als Spirit-Version.

Aktuell fahren wir neben dem Auto, welches verkauft werden soll noch einen Golf 6. In div. anderen Foren kann man lesen, dass Kia angeblich eine schlechte Qualität im Vergleich zu zB VW haben soll.

Bei meiner Probefahrt konnte ich allerdings zumindest beim Interieur keine gravierenden Unterschied zum G6 feststellen. Liegt das daran, dass zwischen den Autos eine Generation liegt und der Ceed nun dem G7 hinterherhinkt oder ist das Qualitätsthema ein Versuch der VW Jünger, um noch ein Argument pro VW zu haben? Dies soll keine Hetzerei sein, aber mit der Technik unter der Haube kenne ich mich nicht aus...

Andererseits ist es ja so, dass VW Fahrer sich ja gern die Meinung bilden, dass Audi, Bwm und Benz nicht mehr über Qulität, sondern nur noch über Preis abheben.

Was ist denn nun die Wahrheit? Wie sieht es mittlerweile bei Kia aus?

Danke und Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Richtig! Nicht nur FÜHLEN, sondern auch FAHREN.

Und da wird man zwischen nem Polo und einem I20 doch nen kleinen Unterschied merken.

Aber manche sind in ihrer Einstellung zu Deutschen Autos so verbohrt, das sie den Unterschied garnicht merken wollen. ;)

Und NEIN! Ich sage nicht, das Hyundai schlechte Autos baut! Im Gegenteil! Oft ist es nur fehlender Feinschliff.

Feinschliff ? brauch ich nicht wenn die Mühle 300000 ohne große Reps hält !!

ich kauf en fahrbaren Untersatz und kein Barockschrank !

und Feinschliff bei VW ??? LOL

Die ahben die letzten 20 Jahr soviel Murks den Leuten gegen teures Geld untergejubelt das eigentlich nur ein Volk sowas mitmacht.... der dumme Michel :D

 

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Deine Meinung hast du dir ja selbst schon gebildet. Geht mir übrigens genauso. Ich bin den Cee'd Spirit auch schon probegefahren und hatte bis zu diesem Tag das Vorurteil im Kopf, dass nicht deutsche Autos in der Regel billig wirken. Der KIA hat mich an diesem Tag vom Gegenteil überzeugt. Fand ihn auch mindestens genauso angenehm wie meine A-Klasse Elegance, durch die ganzen technischen Spielereien die der Cee'd Spirit hat sogar darüber.

Persönlich finde ich den Golf VI von der Haptik auch nicht besser als den KIA.

Hallo,

Kurz aus der Praxis:

Wir haben überraschend viele Wechsler von Golf Plus auf den Venga oder von Golf auf Ceed.

Bin mal gespannt ob der neue Ceed SW den ein oder anderen Passat-Fahrer ins Haus lockt.

Wenn man mal die Preise mit der Ausstattung und der gegebenen Garantieleistung vergleicht bin ich mir da fast schon sicher.

Qualitativ steht der KIA in nichts mehr nach - von den Grundversionen mal abgesehen.

Und wenn man 7 Jahre Garantie bekommt spricht das eigentlich nur für sich.

am 10. Oktober 2012 um 15:23

Die "Neue" Generation von Kia Autos überzeugt eigentlich sehr!

Kia hat so gesagt einen Neuanfang gestartet, indem sie sich den Deutschen Autodesigner Peter Schreyer ins Haus geholt haben. Peter Schreyer ist nicht unerfahren und bekannt ein Automobilkonzern erfolgreich an die Spitze zu bringen. Der Designer Peter Schreyer war von 1979 - 2006 im Volkswagen Konzern tätig.

Qualität ? Kia muss überzeugt von ihren Autos sein und deswegen bekommt man auch 7 Jahre oder 150,000 km Garantie.

Außerdem finde ich die Autos von Kia einfach gut gelungen Qualitativ sehr gut und es macht Spaß unterwegs zu sein.

Alleine schon der Preisliche unterschied zwischen Golf 7 und Kia Rio... jaja viele sagen könnte man nicht vergleichen aber der Golf 7 ist nun mal eine geschrumpfte Version des Golf 6.

...Made in Germany ist meiner Meinung leider nicht immer gut, da genug Leute ne menge scheiße mit ihren "dsg" Getrieben und dem 2 Massenschwungrad hatten.

Aber jeder hat zum Glück ne andere Meinung und Vorurteile.;)

Vergleiche die Autos die dir gefallen guck dir die Angebote an und Kauf den besten :)

Ich fahre einen Kia Rio 1,4 CRDI in Spirit seid 2 Monaten und bin mittlerweile 4300 km gefahren und stolz wie Oskar :D

Mein Vater fährt ein Golf 6 und ist ziemlich neidisch :D

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von tosch85

Bei meiner Probefahrt konnte ich allerdings zumindest beim Interieur keine gravierenden Unterschied zum G6 feststellen.

Im Neuwagen sieht man in der Tat meist nur geringe Unterschiede.

Und meiner Meinung nach kann man sich in den neuen Kia-Modellen durchaus wohler fühlen als in einem Japaner oder deutschen Auto - sind doch sehr ansprechend designed und haben eine gute Ausstattung.

Zitat:

oder ist das Qualitätsthema ein Versuch der VW Jünger, um noch ein Argument pro VW zu haben?

Also, ich bin sicher kein VW-Jünger und fahre derzeit u.a. den zweiten Kia Picanto, er ist Baujahr 2008.

Und meine Meinung ist ganz eindeutig: Kia ist kein schlechtes Auto, aber in der Qualität mit deutschen oder japanischen Autos nicht zu vergleichen. Auch der neue Ceed nicht, da bin ich mir ganz sicher.

Mein Picanto ist qualitativ auf dem Stand der Japaner in den 80ern - und das ist wahrlich kein schlechter!

Wenn es sich also preislich wirklich lohnt, warum dann nicht Kia fahren.

Aber zu behaupten, ein Kia sei den Autos aus D oder JP in der Qualität gleich, entbehrt jeglicher Grundlage.

Als Vergleich habe ich noch einen Toyota Innova (ist ein für den asiatischen Markt gebauter Van, von der Grösse her etwas grösser als der Sharan, aber im Billigsegment angesiedelt). Der hat mehr als doppelt so viele km drauf wie mein Picanto (über 110k), und da war noch gar nix kaputt, nix, nada.

Beim Picanto hingegen (40k) ist die Liste der Mängel mittlerweile ziemlich lang. Und das sind meist qualitativ bedingte Mängel.

Du kannst gerne mal in den einschlägigen Kia-Foren nachlesen, was die Jungs bei ihren fast neuen Autos für einen Ärger haben. Meist kommt dann das Argument, dass sich ja nur die Leute in Foren einfinden, die Probleme haben - das lasse ich bei einer Kia-Clubseite aber nicht gelten ...

Nichts desto trotz - der Picanto fährt richtig toll (fahre ihn lieber als den Toyota), und er war günstig (als Gebrauchtwagen), daher bin ich zufrieden.

Wie nun die Preisunterschiede in D bei einem Ceed und einem Golf sind, kann ich nicht beurteilen - aber wenn es nur wenige tausend EUR sind, würde ich auf jeden Fall den Golf nehmen - den Mehrpreis bekomme ich beim Wiederverkauf locker wieder rein und habe auf die lange Sicht weniger Probleme. :)

Die siebenjährige Garantie ist für den Normalverbraucher sicherlich ein starkes Argument, birgt aber viele Fallstricke und Ausschlüsse.

Ich muss auch sagen, der Rio gefällt mir in der Stufenheckversion (gibt es glaube ich in D nicht) recht gut - Emotionen spielen dabei ja auch mit ... ;)

Zitat:

Andererseits ist es ja so, dass VW Fahrer sich ja gern die Meinung bilden, dass Audi, Bwm und Benz nicht mehr über Qulität, sondern nur noch über Preis abheben.

Das ist auch so. Audi, VW, Seat und Skoda arbeiten mit vielen Gleichteilen. Was bei Audi besser ist, sind die Details (z.B. die verwendeten Materialien, die Haptik). Aber die Qualität der Technik ist nicht wirklich viel besser.

Natürlich sollte man da immer gleiche Fahrzeuggrösse und gleiche Motoren vergleichen.

ZITAT:

Also, ich bin sicher kein VW-Jünger und fahre derzeit u.a. den zweiten Kia Picanto, er ist Baujahr 2008.

Und meine Meinung ist ganz eindeutig: Kia ist kein schlechtes Auto, aber in der Qualität mit deutschen oder japanischen Autos nicht zu vergleichen. Auch der neue Ceed nicht, da bin ich mir ganz sicher.

Mein Picanto ist qualitativ auf dem Stand der Japaner in den 80ern - und das ist wahrlich kein schlechter!

ZITATENDE.

Hallo.

Wenn du den Picanto (selbst den Spirit) als Vergleich heranziehst dann ist das vielleicht nicht ganz falsch.

Aber setze dich mal bitte in den neuen Ceed (wenn möglich Spirit) - Qualitativ ist es MINDESTENS die selbe Stufe.

Zitat:

Original geschrieben von BT-Golf

Aber setze dich mal bitte in den neuen Ceed (wenn möglich Spirit) - Qualitativ ist es MINDESTENS die selbe Stufe.

Wie ich bereits schrieb: Vom Reinsetzen kannst Du die Qualität nicht beurteilen. Die stellt sich erst über die Jahre heraus.

Ein derartiger Qualitätssprung, wie Du ihn vermutest, ist so gut wie ausgeschlossen.

Ich würde jede Wette mit Dir eingehen, dass in zehn Jahren das vergleichbare japanische Auto sowohl beim ADAC als auch im TÜV-Report vor dem Kia liegt. Und dass der Wiederverkaufswert des Kia wesentlich geringer ist (wobei das nicht zwangsläufig etwas über die Qualität aussagen muss).

am 10. Oktober 2012 um 16:49

Ähmmmm der Kia picanto ist vor dem "neuen facelift" und da gebe ich dir 100 % recht das es ein umgebauter Joghurtbecher ist.. Aber der neue Kia Picanto ist aus einem ganz anderem Holz geschnitzt!!

Die neuen Kia`s kannste überhaupt nicht mehr mit den "alten" < 2010 vergleichen.

Bei Kia sind auch unter den Ausstattungen Große unterscheide wie in der Verarbeitung des Cockpits!

z.B. Kia Rio Edition 7 und Spirit. Edition 7 hat Hartplastik Cockpit und Spirit ein "weiches"

Qualität ist unterschiedlich bei den Ausstattungen !

Leute, glaubt doch, was Ihr wollt.

Verarbeitung und Haptik sind NICHT Qualität.

Der TA ist kein Facelift, sondern ein komplett neues Auto.

Dieses Qualitäts-Werbegesabbel kannte man schon bei Opel in den 90ern. Da wurde auch immer behauptet, der "Neue" sei nicht mehr so wie der "Alte". Und nach nicht mal fünf Jahren waren sie wieder durchgerostet oder der Kopf kaputt!

Und ich verbitte mir die Bezeichnung "Joghurtbecher", ich empfinde das als Beleidigung. Der Picanto ist das erste Modell von Kia, was wirklich brauchbare Qualität hatte - alles davor kann man guten Gewissens vergessen.

Nur sollte man, bei allen Emotionen, versuchen, die Dinge objektiv und nicht durch eine rosarote Brille zu betrachten.

Schon in der Vergangenheit wurde immer wieder durch Tests verschiedenster Autozeitungen, den ADAC und den TÜV (die natürlich alle von VW bezahlt wurden ;)) nachgewiesen, dass die Japaner und die Deutschen die besten Autos bauen. Und es gibt keinen Anlass zu der Annahme, dass sich das ändern wird. Denn auch die entwickeln sich kontinuierlich weiter.

Aber wie gesagt, glaubt einfach, was Ihr wollt ... letztendlich sollte man ein Auto nicht nur mit dem Verstand, sondern auch mit dem Herzen kaufen.

Verarbeitung und Haptik ist nicht Qualität?

Wow. Ich werde das heute mal meinem Kunden sagen. Mal sehen was der dazu sagt.

Ausserdem, wenn jemand ein Auto einen Joghurtbecher, nennt dann ist das eine Meinung.

Wenn ich mich in Autos setze dann sehe ich sehr wohl die Unterschiede. Haptik, Aussehen, Passgenauigkeit der Teile, Grat usw.. Look and feel!

Ob sie für den Normalverbraucher ausschlaggebend sind muss jeder selbst für sich entscheiden.

Themenstarteram 11. Oktober 2012 um 7:52

Guten morgen,

Gerade aus diesen Gründen habe ich meine Frage an euch hier im Forum gerichtet.

Mein G6 sieht innen auch toll aus, aber nun nach 3 Jahren wird der Stoff der Türverkleidung im Bereich des Griffs auch hässlich hell und die Sitzbezüge wurden auch schon gewechselt. Probleme kann man mit jedem Fabrikat haben.

Ich bin schon Opel, Peugeot, Renault und VW Gefahren und es gab kein Auto, dass keine Probleme (egal ob klein oder groß) gemacht hatte.

Gerne würde ich es aber vermeiden, viel Geld in einen Koreaner zu investieren und nach 3 Jahren übermäßig enttäuscht zu werden.

Aber es ist natürlich auch eine emotionale Sache so ein Autokauf. Klär kann ein Cee'd bis zu 20 oder 30% günstiger sein als ein vergleichbar ausgestatteter VW, aber selbst wenn nicht - das Design hat mich trotzdem angesprochen! ;)

VG, koko

am 11. Oktober 2012 um 9:09

Zitat:

Original geschrieben von tosch85

Guten morgen,

Gerade aus diesen Gründen habe ich meine Frage an euch hier im Forum gerichtet.

Mein G6 sieht innen auch toll aus, aber nun nach 3 Jahren wird der Stoff der Türverkleidung im Bereich des Griffs auch hässlich hell und die Sitzbezüge wurden auch schon gewechselt. Probleme kann man mit jedem Fabrikat haben.

Ich bin schon Opel, Peugeot, Renault und VW Gefahren und es gab kein Auto, dass keine Probleme (egal ob klein oder groß) gemacht hatte.

Gerne würde ich es aber vermeiden, viel Geld in einen Koreaner zu investieren und nach 3 Jahren übermäßig enttäuscht zu werden.

Aber es ist natürlich auch eine emotionale Sache so ein Autokauf. Klär kann ein Cee'd bis zu 20 oder 30% günstiger sein als ein vergleichbar ausgestatteter VW, aber selbst wenn nicht - das Design hat mich trotzdem angesprochen! ;)

VG, koko

Gerade deswegen habe ich mir einen neuen Kia gekauft... Liebe auf den ersten blick.. aber es war kein blinder Kauf. Nach einer ausgiebigen Probefahrt (übers Wochenende) und vergleichen anderer Marken, habe ich mich für den Kia entschieden! Die Vorurteile die viele schreiben sind alles blödes

Gelaber wie Spaltmaße usw.

ne menge bekannte fahren auch Kia und die sind schon etwas älter und fahren auch noch gut.

Die Qualität vieler Menschen liegt nicht am Hersteller... sondern wird an den Vorurteilen angesetzt ;)

Ach ja... das neue Design hat nicht nur mich erobert ;) -> http://www.kia-presse.de/.../...0absatz%20erstes%20quartal%202012.aspx

Zitat:

Original geschrieben von tosch85

Guten morgen,

Gerade aus diesen Gründen habe ich meine Frage an euch hier im Forum gerichtet.

Mein G6 sieht innen auch toll aus, aber nun nach 3 Jahren wird der Stoff der Türverkleidung im Bereich des Griffs auch hässlich hell und die Sitzbezüge wurden auch schon gewechselt. Probleme kann man mit jedem Fabrikat haben.

Ich bin schon Opel, Peugeot, Renault und VW Gefahren und es gab kein Auto, dass keine Probleme (egal ob klein oder groß) gemacht hatte.

Gerne würde ich es aber vermeiden, viel Geld in einen Koreaner zu investieren und nach 3 Jahren übermäßig enttäuscht zu werden.

Aber es ist natürlich auch eine emotionale Sache so ein Autokauf. Klär kann ein Cee'd bis zu 20 oder 30% günstiger sein als ein vergleichbar ausgestatteter VW, aber selbst wenn nicht - das Design hat mich trotzdem angesprochen! ;)

VG, koko

Alle Automassenhersteller wandeln bei Kosten vs. Qualität auf einem schmalen Grat.

Opel hat das durch, Toyota und mit Deinem Problem beim Golf bist Du auch nicht der Einzige.

Genauso hatten die Koreaner in ihrem Bemühen im europäischen Markt aufzuschließen schon so ihre Problemchen. Defacto kann man Qualität nicht nur an Optik und Haptik eines Neuwagens festmachen. Allerdings holen die Koreaner auch technisch in enormen Schritten auf. Auch da kann natürlich wieder das ein oder andere schiefgehen. Für mich persönlich ist da die Garantie eine sehr beruhigende Sache.

Beim Cerato war sie Kaufgrund Nr. 1 (Experiment a la "was soll schon schiefgehen"), da das Auto in seinen Eigenschaften schon unterdurchschnittlich war. Aber: Ich habe ihn in einer absolut problemlosen Zeit schätzen gelernt und fühlte mich bei meinem/r Händler/Werkstatt gut aufgehoben.

Beim Ceed war ich mir schon fast sicher, habe aber trotzdem die versammelte Konkurrenz von Ford, Opel und VW getestet. Das Fahrzeug hatte in den Eigenschaften fast aufgeschlossen (bis auf den brummigen 1.6er Benziner), hatte aber einen enormen Preisvorteil in Verbindung mit 5/7 Jahren Garantie. Gekauft und nicht bereut - 3 weitere problemlose Jahre.

Tja, eigentlich wollte ich den 5 Jahre fahren. Blöderweise war ich dann mit Frauchen im Februar bei ihrem Hyundaihändler - der i10 sollte von einem i20 abgelöst werden. Der hatte schon einen neuen i30 zugelassen. Iwie war ich von dem Auto auf Anhieb hin und weg. Wieder ein enormer Entwicklungssprung. Probegefahren und um ein "passendes" Angebot gebeten. Als das kam gekauft. Ohne Bedenken. Eigentlich aus dem Bauch heraus. Und ich steige jeden Morgen wieder gerne ein und freue mich auch nach einem halben Jahr noch über diesen Kauf. Ich fühle mich einfach wohl.

Tja - meine Geschichte.

Anderen geht es mit anderen Marken genauso.

Auch Du warst bei VW wahrscheinlich grundsätzlich zufrieden.:)

Langer Rede kurzer Sinn - vllt. ist am Ende die Garantie für Dich wie für mich damals der ausschlaggebende Punkt - "Was soll schiefgehen?".:)

Ich interessiere mich nur für den neuen Optima und bin irritiert, daß man über den hier so wenig, praktisch nix, liest.

Aber: Solange der nicht einen "gescheiten" Benzinmotor bekommt, kommt er sowieso nicht in Frage...

Ich werf hier einfach mal den Dauertest der Bild in den Raum, den der Ceed 1.6 CRDi EX mit Note 1 abgeschlossen hatte. Soviel zu der Qualität aus dem Jahre 2007. Schlechter ist sie nicht geworden eher besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. KIA Qulität - Vergleiche zu anderen Herstellern?