ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Opirus

Kia Opirus

Themenstarteram 1. August 2006 um 7:40

Hallo zusammen,

habe am Freitag eine Probefahrt mit einem Kia Opirus gemacht und bin hellauf begeistert. Das Auto fährt sich unglaublich geschmeidig, leise und kraftvoll. Der Innenraum ist bis auf eine große Uhr in der Mitte der Konsole hervorragend. Leider weiß ich nichts über Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des Fahrzeuges. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Opirus sammeln können? Wo sind die Schwachstellen? Hatte eigentlich vor, bei Benz zu bleiben, aber der Opirus gefällt mir super und darin hat man eh das Gefühl in ner S-Klasse zu sitzen! Mir ist aufgefallen, dass bei dem Fahrzeug einige Kleinigkeiten von Mercedes übernommen wurden (z.B. Fußfeststellbremse anstatt Handbremse...)

Gruß

Robert

Beste Antwort im Thema

Moin,

 

dann will ich meine "Erfahrung" mit dem Opirus auch mal posten:

 

Habe bisher Opel-Omega gefahren, und da ich eigentlich nach 3 - 4 Jahren meine Autos umsetze (fahre ca. 35tausend KM im Jahr), meinen Händler aufgesucht und nach Alternativen Ausschau gehalten. Da er weiß, dass ich gerne ruhig und bequem fahre, auch auf der AB es am liebsten "rollen lasse", schlug er mir den Opirus vor. Investieren wollte ich um die 15k Euro, da passte er prima in's Beutschema. Zwei hatte er auf dem Hof stehen, einer mit 45k KM auf dem Tacho, altes Modell, also 3,5 l- Maschine. Händler bietet Gasumbau für 2.500 Euro an.

 

Ja, ich war skeptisch. Da ich nun schon mehrere Wagen bei ihm gekauft hab, mein Sohn auch gerade mit einem Kauf vom Hof gefahren war, hat er mir den Opirus für vier Wochen zur Verfügung gestellt.

 

Meine ehrliche Meinung nach diesen vier Wochen: Ein schönes Auto, ideal für meine Zwecke, dem Fahren ohne Stress, geeignet. Gut, die Innenausstattung könnte hochweriger anmuten, vor allem störte mich das "Holz" im d-c-fix-look. Aber sonst: Ich war schon beeindruckt und hätte mich wirklich für den Wagen entschieden.

 

Zwei Dinge (eigentlich drei) haben mich abgehalten:

 

1. Ich bin 1,90 m lang. Auf den hinteren Sitzen ist Platz ohne Ende, aber als Fahrer sitz ich nun mal vorne. Und die Sitzposition lag mir persönlich überhaupt nicht. Da half auch kein Verstellen mit der tollen elektrischen Einstellung, ich hatte spätestens nach 100 km Rückenschmerzen. Mag sein, dass das ein persönliches Problem ist, aber beim Omega (oder seinen Vorgängern Passat und A 6) kannte ich das nicht. Mit dem Omi bin ich 800 km in einem Rutsch gefahren und hab nix gemerkt.

 

2. Da mein Händler schon mehrere von diesen Fahrzeugen verkauft hat, gibt es hier auch einige Opirus-Fahrer, und die trifft man zwangsläufig ab und zu. Von zweien hab ich gehört, dass es - trotz einer Vertragswerkstatt hier - enorme Probleme mit den Ersatzzeilen geben soll. Einig waren sich aber alle darin, dass es für dieses Geld kein vergleichbares Auto auf dem Markt gibt.

 

Punkt 3 hat mich dann endgültig Abstand nehmen lassen: Bei dem Händler tauchte ein Signum V6 in Vollausstattung auf, schlappe 12k KM gelaufen, zum gleichen Preis wie der Opirus. Den hab ich nun stattdessen. Ob's richtig war....keine Ahnung.

 

Jedenfalls ganz so schlimm, wie manche es hier darstellen, ist es nicht. Aber auch nicht ganz so schön....

 

Grüße

173 weitere Antworten
Ähnliche Themen
173 Antworten

Opirus? Ist das der, der wie die alte E -Klasse (W201) ausschaut?

Hm... hab ich auch schonmal fahren sehen. Allerdings werden in D nur 10 Stück zugelassen sein. ;)

Und der Wertverlust dürfte dramatisch sein.

Da lieber gleich einen originalen ;) gebrauchten Benz.

Den bekommst wenigstens auch mal wieder für gutes Geld los.

am 1. August 2006 um 9:49

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Und der Wertverlust dürfte dramatisch sein.

hm, das könnte man doch nutzen, und einfach einen jungen Gebrauchten nehmen. Dadurch spart man sich bei solchen Autos den hohen Wertverlust am Anfang. Bei einem Koreaner kann man das meiner Ansicht nach bedenkenlos machen, da die Ausstattung grundsätzlich sehr umfangreich ausfällt. Das ist ja oftmals das Problem bei deutschen Vorführwagen.

Der gebrauchte Mercedes ist natürlich eine gute Alternative, aber ein z.B. 6 Monate alter Opirus hat noch zweieinhalb Jahre Werksgarantie. ;)

Über die Zuverlässigkeit kann ich leider nichts sagen.

Greetz

Kurve2

Für alle Unwissenden:

Der Kia Opirus hat 5 Jahre Werksgarantie als einziger aus der Kia Familie.

Und man kann sie vor Ablauf der Werksgarantie auf bis zu 7 Jahre verlängern über die "Alte Leibziger", eine Versicherungsgesellschaft.

Der Wertverlust ist in der Tat nicht schlecht. Mein Kia Händler hatte eine Tageszulassung (15km auf der Uhr) auf dem Hof stehen. Statt neu 39900 sollte der jetzt 23900 kosten.

Bei dem Preis bin ich schon auch neugierig geworden (aber ich war ja gekommen um einen Pic zu kaufen, dabei ist es dann auch geblieben ;)).

Mein Benz hatte immerhin 2 Jahre (10tkm - Vorführwagen) gebraucht, um diesen Wertverlust zu erreichen. Habe ihn aber auch erst dann gekauft (Neu= 38600 : 2J/10tkm= 23400). Allerdings reden wir hier über eine C-Klasse.

 

Gruß

Wer den Wagen natürlich kauft um ihn 10 Jahre lang zu fahren braucht sich um den Wertverlust nicht zu kümmern ;)

Eine etwa vergleichbare E-Klasse dürfte das doppelte des Opirus kosten.

Beispielrechnung :

Opirus für 24.000 gekauft, 3 Jahre und 100tkm gefahren. Verkaufserlös 10.000 Euro - Wertverlust = 14000 Euro

E-Klasse für 45.000 gekauft, auch 3 Jahre - 100tkm gefahren, Verkaufserlös 25.000 Euro - Wertverlust = 20.000 Euro.

Diese Zahlen sind jetzt mal so aus der Luft gegriffen, aber ich denke sie sind recht nah an der Realität. Prozentual verliert ein Opirus natürlich viel mehr an Wert, da er aber auch nur die Hälfte kostet, ist der absolute Wertverlust geringer (was er nicht gekostet hat, kann er auch nicht verlieren ;)).

Beide Autos werden schwierig privat mit diesen Eckdaten abzustoßen sein. Beim Opirus natürlich noch schwieriger. Aber in dem Fall sind das wahrscheinlich sowieso Fälle die in zahlung gegeben werden.

@ Robert20

Der Opirus ist ein werkstattunauffälliges Auto. Und wenn was ist, dann hat er 5 Jahre Garantie.

Noch in diesem Jahr kommt ein Facelift-Modell nach Deutschland.

Der Kühlergrill wird in die Länge gezogen, das Interieur wird feiner werden, die Heckpartie bekommt neue Rückleuchten ( werden Eckiger ), Seitenblinker in den Spiegelkappen, zudem bekommt der Opirus den neuen V6 3,3 Liter mit 241 PS, der auch in Zukunft im neuen Sorento angeboten wird.

http://www.kia.co.kr/Index.htm

Bild new Opirus

 

Anbei ein Bild vom 2007er Opirus Facelift....

Dann wird der alte Opirus ja noch billiger ;)

Wo soll der Preis noch hin fallen? :D

den aktuellen opirus bekommst ja schon jetzt für 25-27t euro als neufahrzeug.

gebraucht und unter 30tkm steht er bei ca.16-17t euro.

alternativ könnt ihr euch auch mal den hyundai xg350 anschauen:

selber motor, selbe plattform, gebraucht noch eine idee günstiger.

schade das es keinen mix gab, karosserie vom xg350, innenraum, esp und xenon vom opirus.

der facelift opi. wird einige nette features haben.

u.a. abstandsradar und eine frontkamera die um die ecke schaut (praktisch beim: "aus der ausfahrt rausfahren")

als motor bekommt die europaversion nur den 3,3.

der 3,8er bleibt den koreaner und den amerikanern vorbehalten.

Zitat:

Original geschrieben von racemove

den aktuellen opirus bekommst ja schon jetzt für 25-27t euro als neufahrzeug.

gebraucht und unter 30tkm steht er bei ca.16-17t euro.

Bei mobile.de finde ich den günstigsten mit Deutscher Ausstattung für 22.340 Euro, als EU-Import sogar für 19.999 Euro.

Themenstarteram 3. August 2006 um 22:15

Ja, also mi8r geht es um den aktuellen Opirus. Würde halt gern wissen, ob es sich um ein unproblematisches Fahrzeug, wie etwa ein Toyota Avensis handelt. Bisher habe ich einen Benz Diesel (W214 200D) gefahren und nie Probleme mit dem Fahrzeug gehabt. Trotzdem wird es Zeit, ein neues zu holen, denn der Benz ist mittlerweile im Auto-Rentenalter (15 Jahre). Ein neuer Benz kommt nicht in Frage und der Opirus wird oft gelobt und erinnert mich an meinen alten Daimler.

Wie zuverlässig ist das Auto? 10 Jahre fahren - ist das drin?

langzeiterfahrungen wird hier keiner haben, prinzipiell waren die korea-schiffe zwar immer etwas behäbig und nie "top of the art" dafür aber solide und haltbar.

halt das was den japaner der camry, maxima, legend ist.

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/120360

ams schreibt 3,8er motor , mehr kofferraum, 120kg leichter!!!, verbrauch 10.8 liter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen