ForumW177
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Keyless - Go, Diebstahl aus einem verschlossenen Fahrzeug, Hausratversicherung zahlt ggf. nicht

Keyless - Go, Diebstahl aus einem verschlossenen Fahrzeug, Hausratversicherung zahlt ggf. nicht

Mercedes A-Klasse V177, Mercedes A-Klasse W177
Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 21:22

Hallo Community,

 

anbei ein interessanter Bericht, zum Thema Hausratversicherung und Diebstahl aus einem mit Keyless Go verschlossenen Fahrzeug.

 

https://focus.de/12548199

 

Gruß

wer_pa

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Chironer schrieb am 17. Oktober 2020 um 11:00:06 Uhr:

Zitat:

@HAL01 schrieb am 17. Oktober 2020 um 10:56:02 Uhr:

Seit Mitte 2019 hat Mercedes Vorsorge getroffen.

https://...mercedes-benz-passion.com/.../

Halbherzig.

Sie schreiben "sicherer", nicht sicher.

Auch das ginge.

Bidirektionale Kommunikation mit wechselndem Code und Hardwareverschlüsselung.

Wenn ich mir folgende Punkte in Kombination anschaue, Bewegungssensor, Funkreichweite ca. 2 m und Abschaltmöglichkeit, das ganze in Relation zu Anzahl Diebstählen nach dieser Methode und zugelassener Anzahl Fahrzeuge mit Keyless Go, dann ist die Eintrittswahrscheinlichkeit aber sowas von gering. Ich kann da gut schlafen, zumal ich meinen Schlüssel bewußt nicht in der Nähe der Haustür/Fenster/Außenwand aufbewahre.

Wahrscheinlich gewinne ich eher im Lotto, als das mein Auto auf diese Weise gestohlen wird. Panikmache ist hier wirklich nicht angebracht.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

@HAL01 schrieb am 17. Oktober 2020 um 10:56:02 Uhr:

Seit Mitte 2019 hat Mercedes Vorsorge getroffen.

https://...mercedes-benz-passion.com/.../

Halbherzig.

Sie schreiben "sicherer", nicht sicher.

Auch das ginge.

Bidirektionale Kommunikation mit wechselndem Code und Hardwareverschlüsselung.

Zitat:

@Chironer schrieb am 17. Oktober 2020 um 11:00:06 Uhr:

Zitat:

@HAL01 schrieb am 17. Oktober 2020 um 10:56:02 Uhr:

Seit Mitte 2019 hat Mercedes Vorsorge getroffen.

https://...mercedes-benz-passion.com/.../

Halbherzig.

Sie schreiben "sicherer", nicht sicher.

Auch das ginge.

Bidirektionale Kommunikation mit wechselndem Code und Hardwareverschlüsselung.

Wenn ich mir folgende Punkte in Kombination anschaue, Bewegungssensor, Funkreichweite ca. 2 m und Abschaltmöglichkeit, das ganze in Relation zu Anzahl Diebstählen nach dieser Methode und zugelassener Anzahl Fahrzeuge mit Keyless Go, dann ist die Eintrittswahrscheinlichkeit aber sowas von gering. Ich kann da gut schlafen, zumal ich meinen Schlüssel bewußt nicht in der Nähe der Haustür/Fenster/Außenwand aufbewahre.

Wahrscheinlich gewinne ich eher im Lotto, als das mein Auto auf diese Weise gestohlen wird. Panikmache ist hier wirklich nicht angebracht.

Die A-Klasse ist nicht das typische "Hehler"-Objekt.

Daher wirst du auch aus anderen Gründen gut schlafen können.

Hier ging es ursprünglich nicht um den Diebstahl der A-Klasse sondern das die Hausratversicherung nicht zahlt wenn Gegenstände aus dem Suto entwendet werden.

Ich transportiere gelegentlich meine Fotoausrüstung im Wert von über 15k€ darin.

Da hat die Versicherung sich eine schöne Hintertür offen gelassen wenn sie nicht zahlen muss wenn es keine Gewaltanwendung gab.

Zitat:

@Holger_W schrieb am 17. Oktober 2020 um 19:13:18 Uhr:

 

Ich transportiere gelegentlich meine Fotoausrüstung im Wert von über 15k€ darin.

Dafür gabs doch mal spottbillige Fotoversicherungen.

Zumindest wurden solche Angebote mal durchs Dorf getrieben.

Wie schön, wenn man gar kein keyless bestellt hat und sich überhaupt keinen Kopf machen muss. ;)

Die Lösung ist doch einfach, keine Wertgegenstande im Fahrzeug lassen. Ist doch kein Safe.

Nun, wenn man die Funktion am Schlüssel ein- / ausschalten, dern Schlüssel "schütteln", oder in Alufolie einpacken muss, ist der Merhwert sowieso gleich null.

Mein Auto steht gleich hinter der Hausmauer beim Vorzimmer. Keine 5 Meter entfernt.

Ich habe trotz der Sicherheitsfunktion von MB, wenn der Schlüssel nicht bewegt wird, eine Funksichere RFID Aufbewahrungsbox.

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?...

Da liegen beide Schlüssel drinnen und keiner kann da jemals ein Signal abfangen bzw. verlängern.

Zitat:

@OM403 schrieb am 18. Oktober 2020 um 16:52:58 Uhr:

Die Lösung ist doch einfach, keine Wertgegenstande im Fahrzeug lassen. Ist doch kein Safe.

Es geht mir nicht um Wertgegenstände. Die habe ich nie im Auto. Es geht darum, dass dein Auto einfach nach Osteuropa gefahren wird. ;)

Zitat:

@Holger_W schrieb am 16. Oktober 2020 um 22:17:58 Uhr:

Das heißt, wenn irgend einer deinen Schlüssel nachmacht, und kein „aufbrechen“ (Gewaltanwendung) sichtbar ist, zahlt die Versicherung nicht. So sind sie nun mal unsere Versicherungen!

Ich habe Keyless-Go und muss sagen das das Funksignal des Schlüssels nicht weit reicht. Ich muss unmittelbar an der Tür stehen, das das System funktioniert.

Also meiner lässt sich auch aus über 50m mit dem Schlüssel öffnen

@Kehx das ist ja auch korrekt. Bei Keyless Go lässt man ja den Schlüssel in der Tasche und muss nirgends drauf drücken, daher ist es mehr als gut wenn Keyless Go nur funktioniert wenn man direkt vor dem Auto steht.

Zitat:

@troubadix schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:51:41 Uhr:

@Kehx das ist ja auch korrekt. Bei Keyless Go lässt man ja den Schlüssel in der Tasche und muss nirgends drauf drücken, daher ist es mehr als gut wenn Keyless Go nur funktioniert wenn man direkt vor dem Auto steht.

Ups falsch gelesen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Keyless - Go, Diebstahl aus einem verschlossenen Fahrzeug, Hausratversicherung zahlt ggf. nicht