ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kein Tüv bekommen EP2

Kein Tüv bekommen EP2

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 13:58

Servus. Bei unserem EP2 zieht die Handbremse nichts mehr. Der Tüvprüfer hat uns deshalb keinen Tüv gegeben.

Frage, die Werkstatt (nicht HOnda) sagt man müsse beide Bremssättel tauschen. Kann das den sein? Wie wird die Handbremse den eingestellt?

Ähnliche Themen
30 Antworten

was isn das für ein bj und wieviel hat der den drauf?

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 14:45

BJ 04 und ca 48.000KM

nach 48tkm neue bremssättel??? ich weiss net ich habe bei allen civic erst nach 200tkm die bremsbacken gewechselt sättel noch nie!!!

 

bock mal hinten auf spann die bremsseil auf zieh die handbremse aber davor an und dreh am reifen und schau mal ob das anziehen was bring...

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 15:13

Ahhh oder hat er Bremsbacken gesagt? Okay okay ich klär das heute nochmal *rotwerd*

Gruß

ich hab ja auch die bremsbacken gemeint!

also die haben wir beim ed3 bei 240tkm gewechselt, ma8 bei 215tk und beim eg4 noch garnet und der hat 245tkm drauf und die greifen noch gut...

hinten ein reifen aufbocken handbremse anziehen reifen drehen dreht er sich handbremsseil anziehen so lange bis er greift...

aber vorsicht hanbremse lösen und schaune ob der reifen sich immmer noch dreht wenn nicht, das seil wieder etwas lösen...

einfach rumspielen irgendwann klappt es

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 18:12

Komm gerade von der WErkstatt.

Also es scheint so als seien bei beiden Bremssättelnd die "Spannzangen?" defekt.

Also es hat nix mit dem Seilzug zu tun. Der Hacken oder was da drin ist schliest nicht.

Deshalb kein Tüv. Kann doch nicht sein bei einem 04 BJ!! Handbremse wurde immer angezogen.

Haste noch Garantie oder abgelaufen :confused:

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 18:47

Vor ein paar Monaten abgelaufen. Und der Service jetzt auch nicht bei Honda gemacht. Wir waren mit dem letzten Service bei Honda so unzufrieden das wir jetzt wo anderst hin sind.

Was ich mit dem EP2 an Unterhaltskosten habe hätte ich nie gedacht wirklich.

Sind langsam echt am überlegen den Wagen abzugeben. :(

Ich würde aber auch sagen, eher einstellen. Beläge müssten ja noch gut sein bei 48tkm. Hinten verschleissen die eher selten.

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 19:01

hier mal der tüvbericht:

Bremswirkung (Feststellbremse) nicht ausreichend

Bremswirkung (Feststellbremse) 2. Aschse ungleich

Wischblätter eingerissen

NSW linkes Glas kaputt

Zuspanneinrichtung (FBA) für Scheibenbremse funtioniert nicht aussreichend (das ist das Problem)

Einstellen geht laut Meister und Tüv Mensch nicht da sich eine Zange/Bügel/oder so nicht bewegt zum feststellen. :(

Da musste wohl in den sauren Apfel beissen, und neu machenlassen. Sehr Schade bei nem nichtmal 3 Jahre alten Wagen.

Wischer und Neblerglass ist wohl das kleinste Problem.

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 19:13

Ja das ist auch egal hat der Prüfer gesagt. Das NSW Glas hätte er durchgehen lassen.

Na laut Meister kosten die Sättel 250-300 Euro + 140 Euro Einbau. Ich werd da ganz klar bei Honda einen Kulanz Antrag stellen. Die Handbremse zieht schon lange nix mehr. Hab mir aber immer gedacht ja beim nächsten Tüv lässt man halt die nachstellen.

Zitat:

Original geschrieben von souler22

Was ich mit dem EP2 an Unterhaltskosten habe hätte ich nie gedacht wirklich.

Ich kann Dir zwar nicht wirklich weiterhelfen, aber mich würde mal interessieren, was Du sonst noch so für Probleme Mit dem Wagen hattest. Fahre nämlich auch einen EP2.

Zur Bremse:

Ich finde komisch, dass beide Seiten nicht richtig funktionieren. Nach 3 Jahren???

 

Ich weiss nicht, was Honda da heute so verbaut, aber früher waren die hinteren Scheibenbremsen nur zum bremsen beim Fahren da. Zum Feststellen war hinten jeweils eine Trommelbremse integriert. (Bedienbar durch Seilzug.)

Der Bremssattel ist, soweit ich weiss, das Teil, in das die Bremsbeläge für die Scheibenremse eingesetzt werden. Jetzt frage ich mich, warum ist der Bremssattel kaputt, wenn die Feststellbremse nicht funktioniert? (Bremswerte beim Fahren i.O.?)

Sollten die Bremsen noch so aufgebaut sein wie früher, ist der Fehler doch eher in der Trommel oder der Mechanik zum Bremshebel zu suchen.

Bin kein KFZ-Mechaniker. Kann also auch alles Quatsch sein. Trotzdem ich auch so einen Ofen fahre, habe mir die Sache noch nie so richtig angesehen. So lange es funktioniert macht man das ja auch nicht. :-)

Zitat:

Original geschrieben von uruguru

Ich weiss nicht, was Honda da heute so verbaut, aber früher waren die hinteren Scheibenbremsen nur zum bremsen beim Fahren da. Zum Feststellen war hinten jeweils eine Trommelbremse integriert. (Bedienbar durch Seilzug).

Welches Modell?

sowas kenne ich nur von BMW und meinem Celica - bei den EG Civics ist das(der Seilzug) in den Sattel integriert

Damit hatte ich am EG5 auch schon Probleme - nur dass sich da ein Sattel nicht mehr komplett löste und quasi dauerbremste - Abhilfe war nur durch neuen Sattel zu bewerkstelligen.

Habe das aber nicht bei Honda(à 500€) machen lassen sondern einen alternativen Sattel aus dem Zubehör(à 250€) genommen der komischerweise dergleiche war der orginal verbaut war(Nissin) ;)

Warst Du beim "echten" TÜV oder woanders - evtl ist bei einem Werkstatt TÜV das Problem nicht so gravierend

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kein Tüv bekommen EP2