ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kein Öldruck und Geräusche vom Motor

Kein Öldruck und Geräusche vom Motor

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 5. Juni 2017 um 21:20

Hallo zusammen.

 

Hatte heute meine erste Spritztur mit meinem neuen VW golf gti 1,8l turbo 180ps hinter mir. Während der fahrt fing die Motorenflüssigkeitleuchte an zu blinken (hatte jedoch noch genügen öl). Danach hörte man jedes mal beim Beschleunigen ein ungesundes Klopfen aus der Motorgegend. Im Standgas und beim ausfahren (gaspedal nicht gedrückt) hört man nichts. Jedoch beim drücken der Kupplung und des Gases hört man es wieder. Gegen ende der Fahrt leuchtete die Motorenleuchte auf. Und ich sah, dass er Öl verlohren hat.

 

Habe bereits im Internet nachgeforscht, fand aber keine passende Übereinstimmung mit meinen Problemen. Dachte, könnte der Turbolader sein, was ich jedoch nicht hoffe. Kennt jemand von euch dieses Problem oder kann mir hierbei jemand weiter helfen?

 

Besten Dank bereits.

 

Grüsse: Jolie1997

Ähnliche Themen
37 Antworten

Rote Ölkanne mit einem piepsen?

Bedeutet kein Öldruck, klopfen kann je nachdem, wieviel man gefahren ist, Pleuellagerschaden (reparierbar, wenn man selbst schrauben kann) oder Kurbelwellenlagerschaden (muss n neuer Motor rein).

Die rote Kanne (bzw Öldruck) sollten unabhängig vom Ölverlust sein.

Keinen Meter mehr damit fahren, jemand holen der Ahnung hat und Öldruck messen lassen. Wenn schon zu viel gefahren wurde ist schon zu spät.

Klang der Wagen so:

https://www.youtube.com/watch?v=a0-CxPpdjeM

?

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 7:46

okey, brauch dieses auto um zur Schule zu gehen. Werde mir jedoch wer aufsuchen.

Der Motor hört sich meiner Meinung nach anderst an. werde etwa gegen 11Uhr odo halb 12Uhr ein Video oder Tonaufnahne im Beitrag hinzufügen.

 

Besten Dank für deine Hilfe.

 

Jolie1997

Zitat:

@Jolie1997 schrieb am 6. Juni 2017 um 07:46:23 Uhr:

okey, brauch dieses auto um zur Schule zu gehen. ...Jolie1997

Dafür tun's 2 gesunde Füße...

Nochmal, war das eine Rote oder Gelbe Lampe?

Wenn es die Rote Ölkanne ist, beweg den Motor keinen Meter mehr. Irgendwannmal ist der Motor fest, dir zerreißt es den Pleuel, du hast ein Loch in der Ölwanne und verteilst 4L Öl auf der Straße/in die Umwelt.

Rote Ölkanne bedeutet den Motor sofort abstellen, und wenns auf der Autobahn ist.

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 11:44

@timon na klar wenn man mit den auto bereits 1h mit der autobahn hat, laufe ich die ganze strecke zu fuss.

Und was klopft in der Motorhaube? Ist evtl die Verkleidung darunter lose ?

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 12:03

Es leuchteb eine Rote Ölwanne und ein gelber Motor auf, siehe Video. Genügend Öl hat der Motor, habe ihn jetzt abgestellt. Die beiden Leuchten sind nicht immer da, sie tauchen auf und verschwinden wieder. Lade noch ein 2tes Video hoch.

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 12:04

Das 2te Video

Also:

Rote Ölkanne hat nichts mit dem Ölstand zu tun.

Rote Ölkanne bedeutet Motor aus!

Warum? Rote Ölkanne = Kein/zu wenig Öldruck. Die Lager, vor allem Kurbelwellen und Pleuellager laufen auf dem Öl. Es besteht kein Kontakt zwischen Metall und Metall, außer du hast kein Öldruck. Das war jetzt bei dir der Fall, zuerst fressen die Pleuellager, wenn da die weichen Laufschichten runter sind, hört man ein klappern. Sobald man das hört ist die Kurbelwelle am fressen.

Wäre man so schlau gewesen, und hätte man bei der roten Ölkanne den Motor abgestellt, wäre der noch für ca. 100 Euro zu retten gewesen (50 Euro Pleuellager, 50 Euro Schrauben, schauen warum kein Öldruck da ist, evtl. Ölpumpe verstopft oder Defekt).

Gut, dafür ist das bei dir jetzt zu spät.

Lass die Kiste stehen. Ich geb dem Ding noch keine 50km und der Motor ist fest, hat n Loch in der Ölwanne, du verteilst 4L Öl auf der Straße und die Stadt holt sich das Geld für den Feuerwehrsatz aufgrund grober Fahrlässigkeit wieder.

Den Motor muss man auf jeden Fall aufmachen. Gehe aber davon aus, dass zu 99% nichts mehr zu retten ist. Austauschmotor wäre die günstigste und einfachste Möglichkeit.

Hubzapfen auf untermaß und übermaß Pleuellager gingen zwar auch, aber für das Geld kriegst n neuen Motor. Schleifst die Kurbelwelle nicht und haust nur neue Lager rein, fressen die nach spätestens 10tkm wieder.

Warum verstehen die Leute nicht, dass die Rote Ölkanne nicht zum Spaß Rot ist, blinkt, und piept? Wieder ein Motorschaden mehr, der zu vermeiden gewesen wäre. Schade um den schönen 1.8T, der in guten Händen nahezu unkaputtbar ist.

Pleuellager ... rote Öldruckleuchte mit piepen .. Karre aus .. nicht mehr fahren.

 

Momentan vielleicht noch zu retten. Wenn Du aber so fährst wird der Motor kaputt gehen da er keine schmierung erhält

 

Und da ist noch mehr denn die MKL brennt ja auch .. und Tank ist leer

Nach 1h Autobahn und den Geräuschen ist da nichts mehr zu retten.

Hätte man den Wagen nach den ersten Anzeichen abgestellt, wäre das easy zu retten gewesen.

Aber so?

Sobald man die Pleuellager derart hört, ist die Kurbelwelle schon am arsch. Das kannst vergessen.

Zum merken, wenn du dir das nächste Auto kaufst:

Handbuch durchlesen.

Hast du das nicht gemacht, und es leuchten Symbole, die du nicht kennst, dann wäre da die Möglichkeit anzuhalten und nachzulesen. Das hätte dich vor einem kapitalen Motorschaden bewahrt.

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 12:32

@IncOtto, @Ronny & Claudia

Danke für die Information.

Und IncOtto, wenn dies bei der ERSTEN Fahrt bereits so klingt, kann ich auch nichts dafür, da habe ich in diesem Fall ein Auto mit kaputtem Motor bekommen. Das der bereits Kaputt ist kann ich nichts dafür.

Hast du das Auto von Privat oder Gewerbe?

Ich sag nur, dass man schlimmeres hätte verhindern können. Das Schadensbild ist bei älteren Autos gar nicht so unüblich.

Themenstarteram 6. Juni 2017 um 12:41

Bei einem Privaten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kein Öldruck und Geräusche vom Motor