ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Kaum Beschleunigung im 3. Gang

Kaum Beschleunigung im 3. Gang

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 20:14

hallo

mein kleiner macht folgendes problem.

vorgeschichte:

nagelgeräusche wahrscheinlich der hydros

FOH nimmt ventildeckel ab, stellt nichts fest, ventildeckel drauf,

geräusche weg

LMM vor ca.2 monaten getauscht, keine probleme

wenn ich anfahre und im dritten gang ankomme, dann beschleunigt er sehr schlecht, so als wäre er vollbeladen...

vorher hatte ich mal so kleine gaslöcher beim beschleunigen so als würde er sich etwas verschlucken, dann aber direkt wieder wollen, das ist jetzt weg, allerdings ist nun die beschleunigung im dritten gang nicht mehr so toll...

drehzahlen sind alle normal, also wie auch vorher immer.

schalte ich allerdings runter vom 4. in den 3. dann zieht er ganz normal...

das alles nur im 3. gang, temperatur, motorgeräusche usw sind alle normal...

habe mal das ansaugsystem geprüft, wegen nebenluft, ebenso

luftfilter und zündkerzen...da ist alles okay...

kennt das problem jemand, und woran liegts

mfg dj

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von teamUV_wu-town

hi

@Zyclon wenn der kat verkokst war dann war das eine lösung. ist aber der vsd/esd durch rost innen dicht, dann ist das nicht zu empfehlen. der staudruck kann zum motorschaden führen.

wie ist denn dein km stand dj...2001?

und was ist schlimm daran von 1000-6000u/min zu beschleunigen? der motor ist dafür ausgelegt.....für mehr sogar undf das dann mehrere jahre lang. aber die aussage sagt mir gerade, dass du deinen langhubigen hochdrehzahlmotor :rolleyes: einfach verkoksen lässt. der braucht enfach gelegentlich drehzahl bei volllast. naja vollgas muss man ja ständig geben aber die drosselklappe ist dann noch lange nicht offen :mad: das dauert immer......

im leerlauf und bei zb 1500u und vollgas schluckt der mehr sprit als bei 3000u und teillast. das kann dir jeder kfz mechaniker bestätigen. ich bin einer ;)

bye

Echt? Du bist KFZ Mechaniker? Und dann verzapfst du so einen Dreck? Da wundert mich nichts mehr.

Also ich bin in der Spezialmotorenentwicklung bei einem großen bayerischen Fahrzeughersteller und weiss also ganz gut worüber ich schreibe.

1. langhubig und hochdrehzahl ist in 99% aller Fälle falsch. Hochdrehzahlmotoren sind in aller Regel Kurzhuber

2. verkoken hat nichts mit drehzahl zu tun sondern mit Spritzqualität und anderen Faktoren (z.B. Luftfilterzustand). Beim Fahren unter Teillast ist das Mischungsverhältnis nicht anders als bei Volllast. Sagt dir Lambda 1 was Herr Supermechaniker!!??

3. Was dauert bei der Drosselklappe immer?? Mechanisch über Gaszug ist die Drosselklappe analog zur Gaspedalstellung. Also bewegt sich mit gleicher Geschwindigkeit. Bei elektronischer Regelung ist es in der Regel sogar so das die Drosselklappe dem Gaspedal "voreilt" und schneller auf VOLL ist als das Gaspedal.

4. 1500 U/Min und Vollgast bedeutet der Motor ist in einem Beschleunigungsvorgang......d.h. der Wagen wird logischerweise schneller, in der Regel bis zu Endgeschwindigkeit. Bei 3000 U/Min Teilllast liegt ein gleichmässiger Fahrzustand vor. Keine Beschleunigung. Daher klarerweise weniger Verbrauch. Wie kannst du als Vollprofi (lachweg) das Vergleichen!?? Realer Vergleich: 60 Km/h....5. Gang Teillast garantiert geringerer Verbrauch als im 4. oder 3. Gang bei gleicher Geschwindigkeit und Teillast.

Zum Verschleiss: Klar ist ein Motor technisch so konstruiert das er bis zur Maximaldrehzahl gefahren werden kann ohne unmittelbar Schaden zu nehmen. Der Verschleiss ist bei hohen Drehzahlen aber immer (!!) deutlich höher als bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen. Das andere Extrem sind zu niedrige Drehzahlen (das ist der Unterschied zwischen Niedertourig und Untertourig!!) wenn der Motor nicht mehr "rund" läuft. Auch hier liegt ein hoher Mechanischer Verschleiss vor.

In der Regel fährt man einen Motor sparsam wenn man ihn mit Volllast beschleunigt (geringer Klappenverlust, hoher Mitteldruck usw.) und dann aber früh Schaltet bei ca. 2000- 2500 U/Min. So ist man zwar nicht superflott aber in der Regel sehr sparsam unterwegs. Wer gerne flotter fährt kann gerne auch Drehen....klar. Hier würde ich aber empfehlen im Bereich des max. Drehmoments (z.B: max. Drehmom. bei 4000 U/min, dann kurz nach 4000 U/Min.) zu schalten. Ein weiteres Ausdrehen bringt gar nicht mehr so extrem viel, der Verbrauch steigt aber überproportional.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

hi

topspeed bei welcher bereifung?

2. gang. 1000u/min vollgas. wie lange dauert es bis 70km/h ?

erst stunden bis 40kmh dann ab 4000 geht es einigermaßen aber nimmer so richtig?

naja so kenne ich es wenn der kat und der esd durch rost dicht sind :(

klopf mal an den esd ob der rasselt. den kat ......:( kannst dir vorstellen was da zu tun ist....

bye

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 21:31

also äusserlich ist absolut kein rost sichtbar...2. gang und die anderen gehen auch ganz normal ab...

nur halt der dritte nicht...

das kuriose beim hochschalten geht der dritte nicht ab, aber schalte ich vom 4 runter in den 3. dann zieht er...

also esd abklopfen ?? falls da was wäre hört man das dann ja ??

und mitm kat ??

ich will ja nicht frech werden ;) aber vielleicht kannst du in vollen sätzen antworten ;) nicht sauer sein :)

PS: du meinst im ernst ich soll im zweiten bis auf 1000 touren runter und dann vollgas bis 70km/h ??? aua das werde ich meinem kleinen nicht antun...

Bei meinem Corsa hatte ich auch mal Beschleunigungslöcher. Zog dann auch nicht mehr richtig. Besonders gern kam das beim überholen vor. Habe den Wagen dann mal 50km über Landstr. und AB mit hoher Drehzahl bzw. Vollgas gescheucht. Danach waren diese Löcher weg. Kannst du ja auch mal probieren. Vielleicht klappts ja.

Gruss Zyclon

Zitat:

Original geschrieben von djculture2001

PS: du meinst im ernst ich soll im zweiten bis auf 1000 touren runter und dann vollgas bis 70km/h ??? aua das werde ich meinem kleinen nicht antun...

Was soll daran schlimm sein? Wenn er warm ist, macht dass doch gar nix aus! Der Begrenzer müsste doch erst so bei 80 kommen oder?

hi

@Zyclon wenn der kat verkokst war dann war das eine lösung. ist aber der vsd/esd durch rost innen dicht, dann ist das nicht zu empfehlen. der staudruck kann zum motorschaden führen.

wie ist denn dein km stand dj...2001?

und was ist schlimm daran von 1000-6000u/min zu beschleunigen? der motor ist dafür ausgelegt.....für mehr sogar undf das dann mehrere jahre lang. aber die aussage sagt mir gerade, dass du deinen langhubigen hochdrehzahlmotor :rolleyes: einfach verkoksen lässt. der braucht enfach gelegentlich drehzahl bei volllast. naja vollgas muss man ja ständig geben aber die drosselklappe ist dann noch lange nicht offen :mad: das dauert immer......

im leerlauf und bei zb 1500u und vollgas schluckt der mehr sprit als bei 3000u und teillast. das kann dir jeder kfz mechaniker bestätigen. ich bin einer ;)

bye

Wenn der Staudruck zu hoch ist würde der Motor aber mit Sicherheit auch in anderen Gängen Probleme haben vor allem auf der AB bei höheren Geschwindigkeiten. Bin aber kein KFZti sondern nur Laie.

Gruss Zyclon

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 17:21

also ich bin am wochenende 200km AB mit 160km/h gefahren, der kat sollte nun frei sein...gänge ziehe ich im normalen verkehr stadtverkehr 3000 bis 3500 u/min den ersten zweiten und dritten

also freigefahren sollte der nach 200km AB dann allemale sein !!!

laufleistung sind jetzt 70.000 km...

was meint ihr, kanns auch der Kurbelwellensensor sein ???

hatte vorher mal das problem das er beim zurollen auf eine ampel zb beim bremsen stillschweigend ausging, der FOH hat die leerlaufdrehzahl von 760 auf 810 angehoben seitdem ruhe...nur noch paarmale....

nebenluft habe ich gecheckt mit bremsenreiniger, keine veränderung...

PS: wie leichtgängig/ schwergängig sollte die drosselklappe sein ???

die öffnet sich doch nur durch nen stellmotor...

meine is blitzblank

bei defektem Kurbelwellensensor geht der Motor ins Notprogramm und die MKL leuchtet, kanns also net sein!

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 17:42

ja und aussetzer ???

also es fühlt sich wirklich so an, als würde man zwar drauftreten, aber jemand würde mit dem seil zurückziehen

kanns auch die kupplung sein, die durchrutscht ???

andere anzeichen das die am sack ist habe ich nicht...

drehzahl geht eigentlich normal hoch aber kein dampf...

soll ich mal beim beschleunigen den tacho filmen, der zeigts alles ganz normal, aber irgendwie merkt man keinen schub...

tachostecker ??? hatte ein einziges mal instrumentenausfall...

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 20:55

UPDATE:

also wenn ich beschleunige, dann zieht er ne weile ganz normal dann gibts nen gaaaanz schwachen ruck, und es wird träge...

Dieser Fehler ist allerdings nicht immer....manchmal gehts auch ganz normal...aber überwiegend träge

Übrigens ist mir aufgefallen, manchmal auch im 2. Gang

vielleicht hilft euch das mehr !!!???

mfg dj

Also mit Tachostecker und Kupplung hat das sicher nix zu tun!

Tachostecker, dann geht der Tacho mal aus usw. und bei ner kaputten Kupplung würd se beim einkuppeln schleifen und das merkst dann schon!

Das Ruckeln könnte von nem defekt im Steuergerät oder einem defekten LMM kommen!

Leuchtet die MKL ab und zu mal?

hi

hast du twinport?

softwareaktualisierung hat mal jemand was gesagt. also das der corsa so unlinear beschleunigt kenn irgendwie jeder. liegt wohl am kennfeld......wird sehr billig sein. evtl man nen gescheites chiptuning machen lassen. dann läuft er insgesammt besser und beschleunigt glleichmäßiger. aktuell springt er von treppenstufe zu treppenstufe also von fett zu mager oder andersrum. naja aktuell ehr von sehr mager zu mager :D

durch nen GUTEN chip ist es wie eine beule und nicht wie ein gebirge im kennfeld(google bilder).

bei twinport würde ich den fehler darauf schieben.

was sagt dein fehlerspeicher?

bye

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 22:11

fehlerspeicher ist leer und es ist kein twinport...

der LMM ist vor gut 2 monaten neu gekommen...

software is die aktuellste drin...

lest bitte nochmals zu beginn des threads, das der ventildeckel ab war wegen nagelgeräusch...dann ventildeckel drauf...paar tage später scheiss beschleunigung...

Ich bleib bei meiner Aussage mit dem freifahren. Die Symtome ähneln immer mehr denen die ich bei meinem Corsa hatte und damit behoben habe. Der Corsa verschlackt sowieso schnell. Mein Wagen wurde oft Strecken von 30km und mehr gefahren und hat trotzdem irgendwann Probleme gemacht.

Gruss Zyclon

Ähnliche Themen