Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Kaufentscheidung 120D

Kaufentscheidung 120D

BMW 1er F21 (Dreitürer), BMW 1er F20 (Fünftürer), BMW 1er
Themenstarteram 15. Mai 2013 um 8:21

Hallo zusammen,

meine Frau fährt zur Zeit noch einen SLK200 und wir sind am überlegen, diesen gegen einen 120D einzutauschen.

Jetzt bin ich auf dieses Fahrzeug gestossen:

http://gebrauchtwagen.bmw-saarbruecken.de/bmw/de/BMW-120d-Preisvorteil-zur-Neuwagen-UPE-17-901EUR/id452123/default.aspx

Hab das Fahrzeug schon besichtigt und es sieht wirklich aus wie fabrikneu. Es handelt sich um ein Fahrzeug, dass als BMW-Werksfahrzeug zugelassen war. Kann man so ein Fahrzeug bedenkenlos kaufen?

Gruß

Richy

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Rychy

Gestern am Spätnachmittag haben wir unseren 120d bei der Niederlassung abgeholt.

 

(...)

Zuhause angekommen fiel mir dann auch auf, dass die grüne Plakette an der Windschutzscheibe (obwohl das explizit von mir gewünscht war) nicht vorhanden war. Ausserdem bemerkte ich zuhause erst, dass das vordere Nummernschild ohne Nummernschildhalterung einfach mit 4 Schrauben an der Karrosserie befestigt ist, das wirkt sehr billig.

 

(...)

 

Gruß

Richy

Geschmäcker sind verschieden. Ich wäre an Deiner Stelle froh gewesen, dass die Nummernschilder ohne Halterung angebracht worden sind. Erstens finde ich das schöner, und zweitens mache ich dann nicht kostenlos Werbung für das Autohaus.

 

Blumenstrauß, eine Flasche Sekt, Foto ... sind mit auch nicht wichtig. Immerhin geht es um ein Auto und nicht die Geburt eines Kindes. Außerdem interessiert mich in erster Linie das Auto. Das sollte i.O. sein. Dann kann ich auf den rest gut verzichten

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich meine ja, ich fahre seit 5 Jahren einen Audi Werkswagen, null Mängel. Und der 135i ist bestellt, kommt dann über einen Werksangehörigen.

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 17:01

Hab gerade erst bemerkt, dass mein Link nicht funktioniert hat. Deshalb ein zweiter Versuch:

http://suchen.mobile.de/.../176500463.html?...

Würdet Ihr so ein Fahrzeug kaufen?

Gruß

Richy

am 20. Mai 2013 um 21:45

Nach fast 2 Jahren nur 3500km? Stand der Wagen eine lange Zeit herum, ohne gefahren zu werden oder warum ist die Laufleistung so extrem niedrig? Der Preis erscheint mir etwas teuer. Ich würde mehr versuchen darüber herauszufinden, bevor ich einen solchen Wagen kaufen würde.

Wenn alles passt, warum nicht? Allerdings ist der Preis m.E. zu hoch. Das Fz ist offenbar als Vorführer auf das Autohaus zugelassen worden.

Themenstarteram 21. Mai 2013 um 11:38

Erstmal danke für Euer Feedback.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen ehemaligen sogenannten "BMW-Werksdienstwagen".

Laut Angaben des Verkäufers ist das Fahrzeug fast seit 1 Jahr stillgelegt und befindet sich seit ca. 4 Wochen in der Niederlassung Saarland. Nach seinen Angaben wurden ursprünglich mal 40.000 Euro aufgerufen, was selbst seiner Meinung nach viel zu viel war.

Das Fahrzeug soll kein Testfahrzeug (z.B. für Journalisten) gewesen sein, außerdem unfallfrei. Es steht da wie neu und ich hab es mir am Sonntag in der Niederlassung genauestens angesehen. Entweder war die Aufbereitung 1a oder es ist wirklich noch so neu, weil es wenig gelaufen ist.

Im übrigen hab ich bei mobile gesehen, dass zur Zeit bei der Niederlassung Saarland ca. 8 Fahrzeuge, die zwischen Mai und August 2011 zugelassen wurden, angeboten werden werden, die in etwa die gleiche Vollausstattung haben, alle zwischen 2.500 bios 8.000 km.

Heute Nachmittag hab ich einen Termin für eine Probefahrt und lass den SLK meiner Frau zwecks Inzahlungnahme von der Niederlassung taxieren. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt.

Gruß

Richy

Gerade auf solche "Dienstwagen" legt kein Händler drauf. 40'000€ wären eh eine Frechheit und würde absolut niemand bezahlen. Fakt ist, dass das Fz schon fast seit 2 Jahren zugelassen ist. Und das zählt letztendlich mehr als ein paar Kilometer mehr oder weniger.

Aussehen tut er auf den Bildern wirklich gut. Wahnsinnig viel über 30'000€ würde ich aber nicht zahlen wollen: Es ist KEIN Neuwagen mehr. Ich denke mit Feilschen sollte man irgendwo in die Nähe dieser Zahl kommen können. Und dann ist natürlich noch der Eintausch zu bewerten. Ich denke für den SLK bekommst du bei BMW mehr als bei Mercedes (war kürzlich bei meinem eingetauschten CLK so - deutliche Preisdifferenz).

Ich drücke dir die Daumen!

Themenstarteram 21. Mai 2013 um 14:41

Zitat:

Original geschrieben von winner60

Gerade auf solche "Dienstwagen" legt kein Händler drauf. 40'000€ wären eh eine Frechheit und würde absolut niemand bezahlen. Fakt ist, dass das Fz schon fast seit 2 Jahren zugelassen ist. Und das zählt letztendlich mehr als ein paar Kilometer mehr oder weniger.

Aussehen tut er auf den Bildern wirklich gut. Wahnsinnig viel über 30'000€ würde ich aber nicht zahlen wollen: Es ist KEIN Neuwagen mehr. Ich denke mit Feilschen sollte man irgendwo in die Nähe dieser Zahl kommen können. Und dann ist natürlich noch der Eintausch zu bewerten. Ich denke für den SLK bekommst du bei BMW mehr als bei Mercedes (war kürzlich bei meinem eingetauschten CLK so - deutliche Preisdifferenz).

Ich drücke dir die Daumen!

Ich komme ursprünglich von BMW, fahr aber seit 1998 durchgehend Mercedes, zur Zeit SLK200 (meine Frau) und ich SL350 (das war immer mein Traum, hab ihn letztes Jahr wahrgemacht, werd ihn auch nicht mehr hergeben). Bin eigentlich nur bei Mercedes gelandet, weil die mir damals für meinen 318is Coupé bei der Inzahlungnahme 3000,- DM mehr geboten hatten. So gehts halt. Allein deshalb denke ich, dass BMW mir ein gutes Angebot für den SLK machen sollte, um wieder die "Eintrittskarte" zu lösen. Ein Angebot von Mercedes für den SLK bei Kauf einer A-Klasse im Wert von ca. 36.000,- € liegt mir vor, möchte ich hier aber noch nicht öffentlich machen. Wenn die Sache über die Bühne ist, werde ich aber berichten.

Dass die bei BMW sich von rund 33.500 Euro auf 30.000 Euro runterhandeln lassen, kann ich mir fast nicht vorstellen. Aber warten wirs ab.

Gruß

Richy

Also von 33500 auf 30000 sind ja "nur" knappe 11%...

Das sollte schon machbar sein denke ich :D

Ich hab schon von bis zu 18% rabatt gelesen!

Bin ich ja mal gespannt was du dann zu berichten hast!

Themenstarteram 22. Mai 2013 um 20:22

Wollte mal einen kurzen Zwischenbericht geben.

Hab unseren SLK gestern Nachmittag zur Niederlassung zur Bewertung gebracht. Dort wartete auch schon ein Mitarbeiter der DEKRA, um das Fahrzeug in Empfang zu nehmen. Auf meine Rückfrage sollte die Bewertung dann nach Stuttgart gehen (warum???) und von dort der Inzahlungnahmepreis festgelegt werden und mir heute Morgen mitgeteilt werden. Seltsame Vorgehensweise meiner Meinung nach.

Danach wurde mir "das Objekt unserer Begierde" zur Probefahrt übergeben und wir konnten dieses Fahrzeug ausgiebig testen bis heute Morgen. Um es kurz zu fassen, der 120d hat uns sehr gut gefallen. Der Motor mit der Achtgangautomatik ist schon was Tolles. Über gefahrene ca. 70 km zeigte mir der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 5,9 l. Wenn das nur halbwegs stimmt, find ich den Verbrauch toll. Was uns etwas gestört hat, ist die Verarbeitungsqualität. Hier hab ich eigentlich erwartet, dass BMW und Mercedes in einer Liga spielen. Aber der 1er hatte schon das ein oder andere Knistern im Innenraum. Das ist aber zu vernachlässigen.

Die Entscheidung, diesen 1er zu kaufen, war gefallen.

Nun war ich natürlich sehr gespannt, was mir heute Morgen als Inzahlungnahmepreis für unseren SLK genannt wird. Die Enttäuschung war sehr groß, im Prinzip hab ich das Inzahlungnahmegebot als Frechheit empfunden. Für unser schönes Fahrzeug wurden mir etwas mehr als 20.000 € geboten:

http://suchen.mobile.de/.../179256586.html?...

Das Angebot von Mercedes möchte ich jetzt auch sagen, das liegt bei 23.000,- € bei Kauf einer A-Klasse im Wert von 35.000 €. Das hab ich dem Verkäufer in der BMW-Niederlassung auch mitgeteilt. Er bat mich um Geduld bis Freitag. Dann gehts in die nächste Runde.

Gruß

Richy

Der Verbrauch des 120d hängt sehr von der Fahrweise ab. Meine Frau braucht damit rund 5.4 Liter auf 100km (Hinweis: Schweiz, max. 120 km/h), viel Stadtverkehr (alles im normalen Modus).

Als Vergleich mein bisheriger Verbrauch im 320d Touring: 5.1 Liter (viel Langstrecke Autobahn bei max. 120 km/h mit dabei), etwa die Hälfte im normalen Modus und die andere Hälfte im Eco-Pro (Autobahn bei dichtem Verkehr: Bringt da wahrscheinlich eh nicht viel). Und nein, ich bin kein Verkehrshindernis, sondern eher flott unterwegs (für Schweizer Verhältnisse :D).

Bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn und bei noch mehr Stadtverkehr steigt der Verbrauch dann deutlich an.

Zum gebotenen Preis des SLK: Das ist schon arg wenig! Die Preise sind klar im Keller, das Überangebot an Fahrzeugen ist offensichtlich. Ein Privatverkauf drängt sich da ja wirklich auf. Vielleicht bessern sie ja nach...

am 23. Mai 2013 um 9:41

Danke, dass Du uns an Deinen Erfahrungen beim Autokauf teilhaben lässt!

Privatverkauf ist ja auch immer so eine Sache. Wenn man pech hat, bekommt man das Auto ewig nicht los und dann kommen irgendwann die dubiosen Ankäufer und wollen das gute Stück zum Spottpreis kaufen.

Für meinen Golf VI 1,4 TSI habe ich bei BMW auch kein gutes Angebot bekommen (lag noch 1000 Euro unter DAT/Schwacke) und ich konnte ihn Gott sei Dank privat zu einem guten Preis veräußern (Wertverlust von 10.700 Euro auf dreieinhalb Jahre und 88.000 km).

Da ist es immer gut, wenn man sowohl finanziell als auch was das Auto betrifft flexibel ist. Entweder man kann es in Kauf nehmen, dass man den alten Wagen nicht gleich verkaufen kann oder man verkauft erst das alte Auto und geht dann auf die Suche nach dem Ersatz. Zweitere Variante werde ich beim nächsten Mal wählen, zumal es dann wohl ein Gebrauchtwagen wird und junge, gut ausgestattet X1 20dA gibts ja doch genügend...

Nicht falsch verstehen aber ein 184ps diesel für Stadt und max. 120kmh? Gut er verbraucht wenig da er ja nie viel machen muss aber er lag ja auch 6000 über dem 116i. Ich nahm den da fast nie Autobahn und viel Stadt. Selbst bei 8l mit viel Spass würde sich Aufpreis nie lohnen. Gut wenn ihr viel Berge fahrt dann würde 116er wohl einknicken ggf. Aber für langsames Autobahnrollen finde ich die hohen Motoren zu teuer.

am 23. Mai 2013 um 15:40

Für Gebirgsfahrten auf trockener griffiger Straße kann man nie genug Motorleistung haben.

Zitat:

Original geschrieben von Ma3nNi1968

Nicht falsch verstehen aber ein 184ps diesel für Stadt und max. 120kmh? Gut er verbraucht wenig da er ja nie viel machen muss aber er lag ja auch 6000 über dem 116i. Ich nahm den da fast nie Autobahn und viel Stadt. Selbst bei 8l mit viel Spass würde sich Aufpreis nie lohnen. Gut wenn ihr viel Berge fahrt dann würde 116er wohl einknicken ggf. Aber für langsames Autobahnrollen finde ich die hohen Motoren zu teuer.

Wir sind viel in D. Einfach bisher in den letzten Wochen nicht. Ich fahre dann sicher schneller, keine Bange. Die PS sind beim Überholen auch sehr gut. Und nicht zuletzt hatte ich ein sehr gutes Angebot.

Deine Antwort
Ähnliche Themen