ForumFabia 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Kaufberatung Skoda Fabia RS combi NEU

Kaufberatung Skoda Fabia RS combi NEU

Skoda Fabia 1 (6Y)
Themenstarteram 3. Februar 2012 um 6:43

Hallo liebe Skoda (Fabia) Freunde :)

Ich komme einfach gleich mal zur Sache ^^

Eigentlich wollte ich mir schon immer einen Skoda Octavia rs gönnen, aber da das Budget dafür nicht ganz reicht, siehe da, habe ich den Fabia RS gefunden :)!

Jetzt meine Frage an euch Kenner:

Der Fabia hat um die 80km auf der Uhr, EZ 6/11 und hat zudem noch 3-Speichen Multifunktions-Lederlenkrad, Ausstattungspaket Ablage PLUS, Gepäcknetztrennwand,SUNSET, variabler Ladeboden im Kofferraum. Gigaro Felgen schwarz! Metallic racegrün! Auto sieht TIPTOP aus!

Ich bekomme ihn für schon runtergehandelte 19700€ ! Ist der Preis i.O. oder was meint ihr???

Dafür dass er schon so lange steht, keine Dachreling hat und ich mir die Ausstattung nicht erweitern kann!?? Meint ihr ich könnte das für den Preis verkraften, bzw. ist es evtl. sogar ein Mega-Angebot?

Zwischenfrage: Wie habt ihr eure Fabias bezahlt? "Auto credit" von Skoda (mit Option ihn nach 4 Jahren zurückzugeben) / "privat-leasing"? Bar ist bei mir nicht möglich, waär natürlich das Beste....!

Auto Credit wurde mir schmackhaft gemacht, nur bin ich im Nachhinein ein wenig am zweifeln ob das alles so fair ist...!

Würde mich auf hilfreiche Antworten sehr freuen :)

Danke und einen guten Morgen zusammen! LG

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo Maasta

Ich bin selber gerade in der Situation eine Kaufentscheidung für einen Skoda durchzuführen. Daher kann ich Dir nur meine Meinung bzw. meine Recherchen mitteilen. Ich habe mir den Fabia RS auch angeschaut und die Preise verglichen. Letztlich wird es aber bei uns jetzt ein Octavia 2,0 TDI 140 PS werden.

Ich habe Deine Angaben mal bei autohaus24.de eingegeben und bin auf einen Preis von rund 19500 gekommen (wohlbemerkt Neuwagen ab Werk). Autohaus hat meist sehr gute Prozente, da autobild und SIXT noch mit im Boot sitzen, bzw. das ist sogar von den beiden gemacht worden, wenn ich mich nicht irre. Der Preis hat ca 18% zum Listenpreis bei Dir. Von daher ist es schon kein schlechtes Angebot. Wird der Wagen Dir als Neuwagen oder Vorführ-/Jahreswagen verkauft?

Ob Dir die Ausstattung letztlich ausreicht, das musst Du für Dich entscheiden. Mir persönlich war der Fabia bereits beim Probesitzen z.B. zu klein (knapp 1,90 m) und hat mir von der Mittelkonsole nicht zugesagt. Zum Fahrkomfort kann ich leider nicht viel sagen.

Ich bezahle meinen neuen dann wahrscheinlich per Leasing. Wobei ich das nochmal genau nachrechnen muss. Das würde ich übrigens auch Dir empfehlen. Lass Dir ein paar Varianten durchrechnen als Kredit und als Leasing (ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch ein Kredit teurer kommen kann). Ich lass mir immer Anzahlung, Restwert (bei Leasing) und Raten sagen und rechne alles zusammen. Die Differenz zum Kaufpreis ist logischer Weise der Preis für die Kredite. Und da versuch ich einfach so günstig wie möglich zu kommen.

Ich hoffe, dass Dir meine Ausführungen hilfreich sind.

Liebe Grüsse

Charybdis

Themenstarteram 3. Februar 2012 um 14:04

Zitat:

Original geschrieben von Charybdis

 

Ich habe Deine Angaben mal bei autohaus24.de eingegeben und bin auf einen Preis von rund 19500 gekommen (wohlbemerkt Neuwagen ab Werk). Autohaus hat meist sehr gute Prozente, da autobild und SIXT noch mit im Boot sitzen, bzw. das ist sogar von den beiden gemacht worden, wenn ich mich nicht irre. Der Preis hat ca 18% zum Listenpreis bei Dir. Von daher ist es schon kein schlechtes Angebot. Wird der Wagen Dir als Neuwagen oder Vorführ-/Jahreswagen verkauft?

Ob Dir die Ausstattung letztlich ausreicht, das musst Du für Dich entscheiden. Mir persönlich war der Fabia bereits beim Probesitzen z.B. zu klein (knapp 1,90 m) und hat mir von der Mittelkonsole nicht zugesagt. Zum Fahrkomfort kann ich leider nicht viel sagen.

Ich bezahle meinen neuen dann wahrscheinlich per Leasing. Wobei ich das nochmal genau nachrechnen muss. Das würde ich übrigens auch Dir empfehlen. Lass Dir ein paar Varianten durchrechnen als Kredit und als Leasing (ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch ein Kredit teurer kommen kann). Ich lass mir immer Anzahlung, Restwert (bei Leasing) und Raten sagen und rechne alles zusammen. Die Differenz zum Kaufpreis ist logischer Weise der Preis für die Kredite. Und da versuch ich einfach so günstig wie möglich zu kommen.

Hi Charybdis und lieben Dank für deinen Beitrag :) !

Du hast recht, bei Autohaus und Sixt habe ich ca eine Woche lang verglichen gerechnet und ein Haufen Stunden mit verbracht...!

19.500€ ist schon sagenhaft für einen druckfrischen Fabia. Ich hab gedacht, dafür dass ich vor Ort einen Ansprechpartner von Skoda habe, das Auto live gesehen und gefahren habe und evtl. noch Winterreifen dazu bekomme sind die 19.700 verkraftbar. Muss ich mir wohl nochmals gut überlegen! Das Auto hat ja schließlich auch schon ein halbes Jahr Garantie verloren!

Der Wagen wird mir als Tageszulassungs-Wagen verkauft! Hat nicht mal 100km runter.

Ich hab den Fabia rs ja auch probegefahren und war zutiefst beeindruckt und begeistert (1,73m) g* und die Sportsitze sind wie für unsren Rücken gemacht (inkl.Frau) !

Dieser "Autocredit" von Skoda soll quasi sehr ähnlich sein wie bei "Leasing"sein. So hast du die Möglichkeit den Wagen auch zu übernehmen. Würde beim Skoda-Leasing nicht gehen. So hätte ich immer noch die Option...

Hier mal mein Skoda-Angebot für "Autocredit":

-Kreditbetrag (inkl.Kreditschutzbrief Plus+Nebenleistungen)! 20.458.78€

-Laufzeit 48 Monate

-Sollzins 4,79%

Rate im Monat 280€

Schlussrate bei 20.000km im Jahr 7.589€ !!!!

nach 4 Jahren soll mein Fabia rs also nur noch 7500€ WERT sein??? Wenn ich den abgeben würde wäre ich ja ein Toni, da ich doch ein riesen Verlust machen würde, oder!?

Der ist doch mindestens noch seine 10.000€ wert! Will mich Skoda hier abzocken, oder sind die Werte realistisch?

LG ^^

Hallo Maasta

Zunächst: Alle wollen Geld verdienen. Der angesetzt Restwert hat nichts mit dem regulären Wert des Wagens zu tun. Das ist aber nun mal das Problem beim Leasing.

Da ich ab heute stolzer Besitzer eines Skoda Octavia 2,0 TDI (140 PS) bin :D und dies per Leasing mache, kann ich Dir das sehr gut erklären denke ich. Allerdings lebe ich in der Schweiz.

Ich habe jetzt ein Leasing mit 4000 CHF Anzahlung, 10000 Restwert und monatlichen Raten von 448 CHF gewählt. Der Wagen kostet mich 28844 CHF. Wenn man es genau zusammen rechnet, dann bezahle ich nun etwas mehr als 1200 CHF für den Kredit/Leasing. Die Laufleistung pro Jahr wurde auf 30k festgesetzt. Grosser Vorteil: Ich kann das Leasing jederzeit vorher auslösen und muss nicht die vollen 3 Jahre abbezahlen. Wenn ich das mit einem Kredit vergleiche, dann erreiche ich das leider nicht, da dort die Zinsen wesentlich höher sind. Weiterer Vorteil: Wenn ich ein Montagswagen erwischt haben sollte (was ich nicht hoffe), dann kann ich ihn nach 3 Jahren abgeben. Andernfalls, falls er sich treu zeigt, nehme ich ihn für den Restwert. Natürlich gehört mir der Wagen offiziell nicht, sondern ich habe Ihn nur zur Miete bis ich ihn wirklich abkaufen sollte, aber das ist nicht so dramatisch für die maximal 3 Jahre.

Der Preis für Deinen Fabia ist defenitiv gut. Selbst dafür, dass er schon ein halbes Jahr steht. Aber solange keine Flüssigkeiten drin stehen und der Wagen quasi trockengelegt war, ist das unproblematisch. Selbst wenn er als Vorführwagen gedient hat, ist das immernoch ok. Mein damals 12 Jahre alter Corsa hat mal einen Winter draussen gestanden und der sprang nach dem halben Jahr Zwangspause ohne Mucken an. Ich denke, dass ein Neuwagen noch unproblematischer ist :D

Wenn er Dir zusagt und auch Spass macht, dann schlag ruhig zu. Wenn es ein Händler Deines Vertrauens ist ^^

Beim Kredit: Rechne es Dir nochmal durch, was du 1. effektiv für den Kredit bezahlst bzw. für das Leasing und 2. bedenke, ob Du ihn vielleicht später nochmal tauschen/abgeben willst. Ich finde es angenehm die Option offen zu haben, den Wagen auch wieder abgeben zu können. Und da das Leasing auch noch weniger kostet als der Kredit, ist es für mich optimal. :)

Liebe Grüsse

Charybdis

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 2:22

Zitat:

Original geschrieben von Charybdis

 

Da ich ab heute stolzer Besitzer eines Skoda Octavia 2,0 TDI (140 PS) bin :D und dies per Leasing mache, kann ich Dir das sehr gut erklären denke ich. Allerdings lebe ich in der Schweiz.

Ich habe jetzt ein Leasing mit 4000 CHF Anzahlung, 10000 Restwert und monatlichen Raten von 448 CHF gewählt. Der Wagen kostet mich 28844 CHF. Wenn man es genau zusammen rechnet, dann bezahle ich nun etwas mehr als 1200 CHF für den Kredit/Leasing. Die Laufleistung pro Jahr wurde auf 30k festgesetzt. Grosser Vorteil: Ich kann das Leasing jederzeit vorher auslösen und muss nicht die vollen 3 Jahre abbezahlen. Wenn ich das mit einem Kredit vergleiche, dann erreiche ich das leider nicht, da dort die Zinsen wesentlich höher sind. Weiterer Vorteil: Wenn ich ein Montagswagen erwischt haben sollte (was ich nicht hoffe), dann kann ich ihn nach 3 Jahren abgeben. Andernfalls, falls er sich treu zeigt, nehme ich ihn für den Restwert. Natürlich gehört mir der Wagen offiziell nicht, sondern ich habe Ihn nur zur Miete bis ich ihn wirklich abkaufen sollte, aber das ist nicht so dramatisch für die maximal 3 Jahre.

Ich würde sagen: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu deinem neuen Octavia :-) ! Hört sich gut an!

Dein Leasingangebot, hast du das bei Skoda machen lassen (skodabank) oder über Sixt... ect.?

Kann man einfach vorher den Wagen wieder auslösen?

Leasing hat mich von vornherein interessiert, nur was mir etwas hoch vorkam was die ANzahlung mit mindestens 4000€ teilweise!

Zudem wie du schon sagts gehört dir der Wagen nicht und du musst ihn ja behutsam fahren, sonst wird jeder Kratzer oder eine Gebrauchsspur im Nachhinein berechnet. Davor wurde mir ANgst gemacht. Der Händler sitzt somit am längeren Hebel!

Wird der Restwert auch festgelegt, obwohl du Kilometerlaufleistung hast? Ist der Octavia denn nach 4 Jahren wirklich nur 10.000chf wert? Ich glaub ich kapier das nicht :-O !

Bei diesem "Autocredit" von Skoda hätte ich allerdings ebenfalls die Möglichkeit, den Wagen nach 4 Jahren abzugeben, oder am Ende der Laufzeit abzukaufen oder weiter zu finanzieren. Allerdings würde ich dann nur noch diese erwähnten 7589€ bekommen, was mir eindeutig zu wenig erscheint!

Zitat:

Wenn er Dir zusagt und auch Spass macht, dann schlag ruhig zu. Wenn es ein Händler Deines Vertrauens ist ^^

Beim Kredit: Rechne es Dir nochmal durch, was du 1. effektiv für den Kredit bezahlst bzw. für das Leasing und 2. bedenke, ob Du ihn vielleicht später nochmal tauschen/abgeben willst. Ich finde es angenehm die Option offen zu haben, den Wagen auch wieder abgeben zu können. Und da das Leasing auch noch weniger kostet als der Kredit, ist es für mich optimal. :)

Liebe Grüsse

Charybdis

Das habe ich soeben gemacht, und zwar bei Sixt!

Und zwar habe ich angegeben: (identische Voraussetzungen wie bei meiner Angebotsrechnung von Skoda)

LEASING

-Gesamtlistenpreis 24.125€

-Leasinglaufzeit 48Monate

-Laufleistung 20T km/Jahr

-Anzahlung 3200€

-ergibt monatliche Rate von 197€!

Somit würde ich für das Leasing in 4 Jahren 12656€ bezahlen. Somit ein Restwert von 11469€ ! Den Restwert habe ich jedoch errechnet, er wurde mir nicht angezeigt! (evtl. Kilometerleasing, nicht Restwertleasing) !

Würde heissen, ich habe für das Leasing KEINE ZINSEN bezahlt??? :D

Oder was habe ich falsch gerechnet?

Im Vergleich meine

FINANZIERUNG:

-Verkaufspreis 19700€

-Anzahlung 3000€

-Nettokreditbetrag (inkl.Kreditschutzbrief Plus+Nebenleistungen von 1300€)! = 17981€

-Laufzeit 48 Monate

-Sollzins 4,79%

Rate im Monat 268€

-Schlussrate bei 20.000km im Jahr 7.589€ !!!!

Somit kostet mich das Finanzieren in 4 Jahren 15864€!!! Würde ich jetzt das Auto bezahlen wollen, dann hätte ich gesamt 23453€ bezahlt. 2500€ Zinsen!

Schon krass wenn man das so überlegt! Jeden Monat 52€ nur Zinsen!!!

Vor lauter Zahlen hab ich jetzt garkeinen Durchblick mehr zu was ich mich entscheiden soll.... :(

 

Huch da muss ich am Morgen gleich so viel lesen xD

Danke erstmal für die Glückwünsche

Also: Nein das ist Amag-Leasing. Das ist eine der grössten Leasing-Gesellschaften in der Schweiz und die bieten eben sehr gute Konditionen an. Unter anderem eben niedrigere Zinsen als Kredit und ich kann halt früher schon auslösen.

Zum Leasing: Ja das stimmt die Anzhlung liegt meistens in dem Bereich. Das muss man natürlich erstmal haben. Dass mir der Wagen nicht gehört, das sehe ich eigentlich eher als Vorteil. Wieso? Die Antwort hast Du schon selber gegeben ;) Man fährt behutsamer und behandelt den Wagen gut. Wenn für Dich feststeht, dass Du den Wagen ohnehin nimmst, dann sind sämtliche Gebrauchtspuren eh uninteressant, da nur der Restwert bezahlt werden muss. Das gleiche gilt auch für Kilometerfahrleistung. Wenn Du den Wagen nicht abkaufst am Ende, dann gucken die da rauf und wenn Du mehr als die vereinbarte KM-Leistung hast, dann kannste ordentlich blechen. Da für mich aber der Abkauf feststeht (es sei denn es ist ein Montagswagen), habe ich somit die günstigsten Konditionen.

Die Restwertberechnung reguliert sich über die gefahrenen Kilometer. Der Restwert ist ein rein theoretischer Wert und hat nichts mir dem tatsächlichen Wert bei Abgabe des Wagens zu tun. Der Restwert ist in der Regel niedriger. Also als Beispiel:

Ein Auto kostet glatt 20'000 €

Du zahlst 4'000 € an

Somit brauchst du 16'000 € Fremdkapital

Zusätzlich wird die KM-Leistung festgelegt. Jetzt nur als Beispiel, wenn du sagst Du fährst nur 15000 km im Jahr, dann hast Du einen höheren Restwert, als wenn Du sagst du Fährst 30'000 km. Bei 15'000 ist dann noch ein Restwert von 7000 € und bei 30'000 vielleicht noch 5000 € oder so. Für die Leasinggesellschaft zeigst Du mit Deiner Fahrleistung ja nur auf, wieviel der Wagen benutzt wird. Und daran haben die Gesellschaften sich einen festen Wert je nach gefahrenen km festgelegt. Wenn Du 3 Jahre á 15'000 km fährst, dann hast steht fest, dass der Wagen nach den 3 Jahren 45'000 km aufm Buckel hat (wenn Du die 15k wirklich ausnutzt). Und ein erheblicher Faktor zur Berechnung eines Wertes für ein Fahrzeug, das ist nun mal der Km-Stand.

Es ist also ein rein theoretischer Wert, der dann am Ende der Laufzeit kontrolliert wird. Da die Leasinggesellschaft verdienen will, falls Du den Wagen nicht nimmst, ist dieser natürlich niedriger angesetzt, als der tatsächliche Wert des Wagens, denn die wollen ihn ja gewinnbringend noch weiterverkaufen, wenn Du ihn nicht nimmst :)

In allen Fällen jedenfalls zahlst Du die Zinsen nur auf das geliehene Fremdkapital. Somit ist es schlau, wenn Du den Wagen nicht für immer behalten willst, eine niedrigere Rate zu zahlen (niedriger Laufleistung pro Jahr). Damit hast Du am wenigstens für die Nutzung des Wagens gezahlt.

In Deinem Fall ist der wesentliche Unterschied, dass Dir der Wagen gehört, wenn Du ihn per Kredit kaufst. Du zahlst Ihn ja vollständig ab. Wenn Du ihn abgeben willst, dann ist logisch, dass auch die Kreditgeber nen sehr niedrigen Wert für den Wagen angeben, da sie den ja gewinnbringend weiterverkaufen wollen. Deswegen nur diese 7589 € als Angebot am Ende der Laufzeit. Der Wagen ist MIT SICHERHEIT mehr wert.

Ich kann Dir daher nur raten, wenn Du es per Kredit machst und ihn dann wieder verkaufen willst, dann nicht zurück an die Kreditgeber, sondern Privat verkaufen zu besseren preisen :) Du darfst nicht vergessen: Beim Leasing kannst Du das nicht verkaufen, da der Wagen Dir nicht gehört. Enteweder zurückgeben oder für den Restwert übernehmen. Das ist der wesentliche Unterschied zum Kredit.

Bei Deinen Beispielen bin ich jetzt etwas verwirrt. Ich rechne einfach alles zusammen:

Anzahlung (falls Du die tätigst)

Leasing-/Kreditraten über die Jahre

Restwert (falls vorhanden)

Von diesem gesamten Wert ziehst Du den verainbarten Kaufpreis ab (bei Dir zum Beispiel die 19'700). Was da rauskommt sind effektiv die Zinsen, die Du für das leihen des Fremdkapitals bezahlst. Alles andere ist nun mal der Wert des Wagens, der in Raten bezahlt wird. Ich denke einfacher kann man das nicht ausrechnen, was Dich der Kredit oder das Leasing effektiv kostet. Nicht vergessen: Wenn man den Wagen zurückgeben möchte nach der Abzahlung, dann hat man natürlich beim Leasing ein Minusgeschäft gemacht, da man quasi nur Miete bezahlt hat und keinen Gegenwert vor der Tür zu stehen hat. Wenn aber feststeht, dass der Wagen bleiben soll und man ihn abkauft, dann sind meistens die Leasingangebote günstiger, da niedrigere Zinsen.

Themenstarteram 8. Februar 2012 um 18:58

Hallo zusammen!

Tja, das Ende vom Lied heute: Für die Winterreifen wollte Skoda auf jeden Fall eine Sonderzahlung von mir haben. EIne Garantieverlängerung gab es auch nicht

als Bonus dazu! Also wie ich es mir vorgenommen habe, bin ich nicht weiter drauf eingegangen und nun fahre ich so wie es aussieht erstmal keinen

Skoda rs :| ! Steht der Rs nun halt wieder nen halbes Jahr rum...!

Haben heute unter anderem beim Audi/VW Händler einen sehr schicken Golf VI Variant 1.4 Tsi Highline gefunden und gleich probegefahren. Mit Sportpaket Bilbao und 18Zoll Felgen, etlichen SOnderausstattungen wie Panoramadach (Hammer) sowie abnehmbare Anhängekupplung, Alcantara Sportsitze uvm.! Auf dem Tacho 5000km ! Sehr schöner Metalliclack Silver Leaf! Für runde 19.700€ inkl. Winterreifen + 2 Jahren Garantie+Zulassung+Vollgetankt :D !

Habe um eine Nacht Bedenkzeit gebeten und werde morgen direkt zuschlagen! NP des Golfs Variant waren am 06/11 28.500€ !

Jetzt wird aus einen Spassmobil ein Luxuswagen mit 122Ps ! SO spielt manchmal das Leben....

Ihr könnt natürlich gerne eure Meinung dazu abgeben, auch wenn es kein Skoda ist, aber bleibt ja in der Verwandtschaft ;-) !

LG

Hey ich gratuliere zum neuen Wagen :D

Finanzierung mit Schlussrate ist doch der letzte Dreck. Wo willst du denn nach 4 Jahren auf einmal knapp 8 Scheine her nehmen (wie in eurem Rechenbeispiel) ????

Ich meine, die kann man ja auch weiter finanzieren, aber wer will nen Fabia schon 7 Jahre oder sonst wie lange finanzieren?

 

Aber trotzdem Glückwunsch zum neuen Auto und allzeit Gute Fahrt :)

Also ich weiss nicht wo das Problem ist. Innerhalb von 3 Jahren hat man das ohne Probleme zusammen. Ob Du nun über 3 Jahre hohe Raten oder kleiner Raten + Schlussrate zahlst, das ist doch wurscht. Die Hauptsache ist, dass Du die niedrigsten Zinsen findest. Ich hab das Geld sogar lieber noch auf dem Konto, falls evtl. noch etwas Ungeplantes ansteht. Und ich finde es gehört zum gesunden Menschenverstand, dass man einschätzen kann, ob die Schlussrate am Ende möglich ist oder nicht. Bzw. sollte man die Fähigkeit besitzen zu sparen und nicht alles zum Fenster rauszuwerfen, so dass die Schlussrate eben nicht mehr möglich ist. Und dabei rede ich nicht von Arbeitslosigkeit oder sowas. Das sind dann andere Aspekte.

Also für 19000Euro bekommst du schon einen neuen Fabia RS bei Skaoda kann man gut mit 20% Nachlass rechnen.

MFG

@ Charybdis:

Naja ich würde lieber 3 oder vllt auch 4J. höhere Raten zahlen, als dass auf einmal Summe X kommt. So zahlste schön deine Raten und dann biste fertig, aber gut das muss jeder für sich selbst entscheiden :)

Hoi Demo3000

Joa das ist Geschmackssache, das stimmt. Grundsätzlich finde ich die direkten festen Raten auch besser, aber da es sich eben dann um einen Kredit handelt und dieser hier in der Schweiz zumindest höher verzinst wird, würde ich am Ende der Bank mehr geben als beim Leasing. Und in meinem Fall sind das dann gute 1500+ CHF Unterschied. Deshalb habe ich mich für das Leasing entschieden. Und wie bereits gesagt, lege ich das Geld ja trotzdem beiseite für die Schlussrate (quasi eine private Rate ^^) und werde den Wagen, falls nichts dazwischen kommt, sogar wesentlich früher auslösen. Da ich eben frisch aus dem Studium gekommen bin und noch nicht so viele Monate arbeite, hatte ich den Preis nicht mit einem mal zur Verfügung. Sonst würde ich am liebsten gar keine Fremdfinanzierung nehmen :D

Übrigens find ich den Styl Deines Seats echt schick ;)

Danke :)

Leasing würde bei mir absolut gar nicht in Frage kommen, weil ich persönlich nix davon halte. Aber wie war das, ist ja Geschmackssache ;)

Leasing ist meist die teuerste Variante ein Fahrzeug zu finanzieren. Bei Selbständigen beliebt, weil man kein Kapital bindet, die Raten absetzen kann und weil es relativ einfach geht. Ein Kredit ist meist viel umständlicher zu bekommen und zeigt einem deutlicher, was das Ding kostet.

Beim Leasing sollte man sich sehr genau vor Augen halten, dass man als Leasingnehmer faktisch ein Fahrzeug mietet. Übernimmt man das Fahrzeug am Ende der Leasingzeit nicht, so sind alle Raten und die Anzahlung verloren und das ist meist weit mehr, als normal der Wertverlust bei dem Fahrzeug gewesen wäre.

Beim Restwertleasing trägt man dazu noch das volle Restwertrisiko. Hat sich der Verkäufer hinsichtlich des Restwertes ein wenig zu optimistisch verschätzt (damit auch die Raten schön niedrig werden), muss man noch nachzahlen, wenn der kalkulierte Restwert nicht erreicht wird. Zudem kann man sicher sein, dass ein Fahrzeug bei der Rückgabe extrem genau unter die Lupe genommen wird und man für jeden Kratzer zur Kasse gebeten wird.

Als Privatmann würde ich nie ein Fahrzeug leasen, als Selbständiger muss man das genau durchrechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Kaufberatung Skoda Fabia RS combi NEU