Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Kaufberatung Saab 9-3

Kaufberatung Saab 9-3

Themenstarteram 22. August 2006 um 7:39

Bin jetzt etwas verunsichert, weil ich mir voller Euphorie einen kaufen wollte (der hier wäre mein Begehr, schau ich mir am WE mal an) und nachdem ich die Hausaufgaben in diversen threads hier gemacht hab', hab ich so meine Bedenken.

Muss man bei so einem, nachdem man gekauft hätte, wirklich erst noch Bremsen/ Fahrwerk usw. verändern, mehr-PS von Hirsch machen lassen? Also einfach kaufen, mit 150PS zufrieden sein und keine Angst haben müssen, dass beim ersten 200-er auf der AB "keine Bremse mehr da" ist, geht wohl eher nicht? Müßt' ich dann tatsächlich zum Kaufpreis nochmal mind. eure zitierten Fahrwerke oben drauf rechnen, um einigermaßen "vernünftig" unterwegs zu sein? Das mit den Ölwechseln seh' ich jetzt nicht so tragisch, weil laut sterndoc im Ölfred isses sowieso besser, nicht so lang zu warten; Hauptsache, die sind gemacht worden, wenn ich das richtig rausgelesen hab.

Kann ich auch davon ausgehen, dass ein Automat bei überwiegend Kurzstrecke deutlich mehr braucht? Ein ungehirschter Schalter (auf spritmonitor steht nix), was säuft denn der Kurz-/ AB-Strecke ? Könnt ihr jemanden, der schon fast wieder vom 9-3 abgekommen ist, mit einigen Argumenten doch noch überzeugen?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Habe den Thread mal gesplittet ....

Zitat:

Original geschrieben von meux93

@wvn

bist Du sicher, dass der das war?

Wenn wvn sich nicht sicher ist...ich bin mir sicher!!!...:(

Und wenn die Kiste keinen kapitalen Frontschaden hatte, der mit billigsten Mitteln repariert wurde, will ich nicht mehr "der Kater" sein!...:)

Das Auto ist bestimmt nicht schlecht. Aber es sollte sich den Wagen jemand ansehen, der sich mit der Materie auskennt!!!

Nichts ist schlimmer, wie ein schlecht reparierter Unfallschaden, wenn man den Wagen sehr lange fahren möchte.

Und bei 32.000 garantierter Laufleistung sollte die Kiste locker noch 10 Jahre fahren. Aber nicht, wenn vorher der Frontbau abrostet oder der Aggregat-Träger verbogen ist und die Kiste 5 Spuren durch den Schnee zieht...:D

Themenstarteram 23. August 2006 um 8:26

Da hat man ja kaum Zeit, um Luft zu holen; ich schau mich schon noch etwas um, ein (P)Opel-Händler unten am Bodensee hat auch einen bei mobile.

Die Bremsen sind auch bei mir oberstes Gebot, bin da zum einen verwöhnt und zum zweiten durch einschlägige AB-Erlebnisse jenseits von Gut und Böse gebranntmarkt. Aber wenn ich lese, dass mit den Serienbremsen bei Nässe erstmal nichts passieren kann , lässt mich das schon erstarren. Meine gelbe Affen-Schleuder hat zwar nur 1t, steht aber bei Bedarf von 100 auf Null in 36m (was meinen letzten VTS auch nicht davor bewahrt hat, nur 9 Monate alt zu werden; aber mich noch hier sitzen und schreiben lässt). Wenn ich dann eineinhalb Tonnen Stahl in Bewegung bringe, möcht' ich auch 100% wissen, dass die auch schnell stehen und die Bremsen gnadenlos bissig zupacken, wenn's doch mal sein muss. Das in Verbindung mit einem zuverlässigen Fahrwerk, weil mir gute Bremsen auch nix nützen, wenn ich in einer langen rechts über 200 vom Gas weg und bremsen muss, dass ich net wie schon mal gen drei entzückenden Elefantenhintern die entstehenden G-Kräfte quer messen muss. War zwar ganz prickelnd, aber brauch ich nicht nochmal. Und zum 120 fahren brauch ich auch den Benziner nicht; da würde der Diesel reichen und alles serienmäßig.

Scheint, ich muss zum Kauf-Budget doch noch diese Extras dazu rechnen.

Uns nutzt es leider nichts Dir einen Wagen ohne Einschränkungen zu empfehlen, wenn uns gewisse "Schwächen" bekannt sind - dafür ist ein Forum ja auch da. :)

Ich würde mir das auch lieber ersparen, da kannst Du Dir sicher sein.

Was die Bremsen betrifft - mit ca. 240 EUR bekommst Du die vordere Bremse neu gemacht und hast dann (für die Straße) eine ganz vernünftige Bremse.

Bremsbeläge: Ferodo DS Performance

Bremsscheiben: ATE Powerdiscs

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Was die Bremsen betrifft - mit ca. 240 EUR bekommst Du die vordere Bremse neu gemacht und hast dann (für die Straße) eine ganz vernünftige Bremse.

Bremsbeläge: Ferodo DS Performance

Bremsscheiben: ATE Powerdiscs

Genau diese Lösung versuche ich gerade umzusetzten. Ist allerdings nicht so einfach, wenn man wie ich die Scheiben/Beläge nicht selbst einbauen kann/will.

Bisher habe ich niemanden gefunden, der alles aus einer Hand anbietet (Einbau + ATE Scheiben + Ferodo Beläge). Und kaum einer will mitgebrachte Teile einbauen (wegen der Gewährleistung, was ja auch verständlich ist) bzw. verlangt (zu) viel dafür.

Naja, mal sehen wie/wann ich es hinbekomme!

Themenstarteram 24. August 2006 um 16:27

Hola, mal wieder Tipps erbeten.

Weil ich nicht durch die komplette Republik eiern möchte, hab ich mich, zumindest vorerst, auf zwei beschränkt.

Einmal den bei autoscout

und den bei mobile

Sind sie es eurer Meinung nach wert, hinzufahren und anzusehen?

Moin,

den aus Stockach würde ich mir schon mal angucken.

Die Three-Spoke (17")Felge zusammen mit Traktionskontrolle gabs bei welchem Anni-Modell?

Grüsse aus HH

Thomas

Zitat:

Original geschrieben von tebege

Die Three-Spoke (17")Felge zusammen mit Traktionskontrolle gabs bei welchem Anni-Modell?

Definitiv nur beim Benziner mit Sportpaket (=17", Sportfahrwerk, TCS, 185PS)!

Themenstarteram 24. August 2006 um 17:59

Danke,

hab da bereits angerufen und mit dem Herrn M. gesprochen; scheint ein gepflegter wagen zu sein, Nach Scheckheft 4 KDs bei Saab, letzter bei 55' im Feb., sauberer Zustand, Reifen ziemlich neu. Würden TÜV machen und nochmal Ölwanne runter und Sieb überprüfen, ich könnte auch (möchte eigentlcih unbedingt, wenn...) mein Öl mitbringen (bin ein MOTUL-Geek seit 20 Jahren und würde ihm dann gern ein 8100 E-Tech 0W-40 spendieren) und dieses neu einbringen lassen. Hat alles sehr ruhig und kompetent geklungen. Ist nur leider sehr weit weg von mir, aber daran soll's nicht scheitern...

Es gibt keine Annis mit 185PS ... nur so zur Info .....

Zitat:

Original geschrieben von DJD

Definitiv nur beim Benziner mit Sportpaket (=17", Sportfahrwerk, TCS, 185PS)!

Gab es beim Anniversary-Modell gegen Aufpreis.

Wie immer: SID auf Pixelfehler prüfen und Ölwanne zur Kontrolle runter.

Der Wagen in Stockach hat weniger KM-Leistung, Schiebedach und Winterreifen und ist 1. Hd. Der in Zwickau hat (nach der Beschreibung) nur PDC entgegenzusetzen.

...und gleich "Hirschen lassen", Koni gelb + Eibach und ATE Powerdics montieren. :D (meine mühsam erworbene Einschätzung)

Hallo ätt all,

wohnt denn keiner in der Nähe von Zwickau oder Stockach und kann mal nach groben Schnitzern sehen, die in den Anzeigen so gerne weggelassen werden.

Dann könnte sich der GTI-Narr den Weg von vorne herein doch sparen.

Bitte mich jetzt nicht falsch zu verstehen, kein "Gutachten" über das Fahrzeug, aber wenn´s in der Nähe ist, mal eben vorbei fahren und gucken, was eben nicht in der Anzeige "gehübscht" ist.

langsamvomsommerdienasevollhab Grüße

Thomas

Themenstarteram 25. August 2006 um 8:34

Vielen Dank für die Unterstützung @ meux93;

Nach Zwickau werde ich am WE selbst kommen (Verwandschaftsbesuch i.d. Nähe), den Weg nach Stockach nehme ich in Kauf. Am Telefon meinte Herr M. auch, ich könne ihn sofort mitnehmen, sie würden rote Nummern zur Verfügung stellen. Darum geht es mir aber nicht; ich sagte zu ihm, ich möchte mir einen opt. Eindruck verschaffen, darauf er, man dürfe kein Neufahrzeug erwarten. Aber: es geht mir nicht um kleine Äußerlichkeiten, sondern z.B. um den Innenraum. Ich kann es nicht ertragen, wenn es beim Einsteigen seltsam/ grausam nach irgendetwas riecht oder stinkt. Desweiteren bezahle ich ausschließlich bar, ich schleife aber nicht einfach mal so 13k mit durch die Gegend, um dann im Zweifelsfall doch nicht zu kaufen. Er kam mir soweit entgegen, mich an einem Bahnhof um Stuttgart abzuholen, da die Verbindung bis Stockach direkt nicht so günstig wäre. Vielleicht fahre ich auch mit dem Trecker.

Am meisten Bedenken habe ich aber wegen dem km-Stand; hab meine letzten drei Autos immer neu gekauft, mit den ganzen "Tacho-Justierungen/ Einstellungen" usw. habe ich genug im Bekanntenkreis, worüber ich mich maßlos ärgern könnte. Wenn ich wüßte, dass ihn jemand wie ich gefahren hat, wäre er schon so gut wie gekauft...

die wendung "man dürfe keinen neuwagen erwarten" halte ich für vielsagend... bei wirklich topp in schuss gehaltenen autos hört man da von den verkäufern meistens etwas anderes... aber du wirst das ja selbst sehen...

wünsche dir viel erfolg...

...und gegen KM- Zurückdreher hilft ein Blick in die TÜV-Papiere und das Inspektions-Scheckheft.

Wird der KM-Stand eigentlich nicht im Boardcomputer gespeichert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen