ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Kaufberatung Mercedes CL 500 C215

Kaufberatung Mercedes CL 500 C215

Mercedes CL C215
Themenstarteram 4. Dezember 2011 um 12:31

Hallo liebe Moto Talk Community,

 

Da ich meine E Klasse bald abgeben möchte und mir zum Frühjar einen Cl zulegen möchte, höre ich mir gerne eure Meinung an.

 

Über Spritverbrauch und Unterhalt müssen wir nicht reden, da ich mich schon drüber informiert habe.

 

Was mir wichtig wäre eure persönnliche Meinung:

 

Ich möchte mir einen CL500 zulegen, keinen Cl 55 AMG (kein Kompressor), da für mich der Unterschied als Relation zu gering ist.

 

Budget lassen wir mal aussen vor.

 

Baujahr sollte denke ich ab 03 sein wegen dem verbesserten ABC und dem großen Navi.

 

Ab welcher Laufleistung kann man mit ABC Problemem rechnen? Klar kann man das Pauschal nicht sagen aber Erfahrungswerte wären von Hilfe. Ist ab 03 das ABC deutlich besser als das vor 03 ??

 

Motor und Getriebe werden wohl keine Probleme machen, wäre Benz untypisch.

Wodrauf sollte ich beim Begutachten des Prachtstückes noch achten? Gibt es außer dem ABC sonst noch welche Schwachstellen?

 

Gruß euer Lukas

Beste Antwort im Thema

Hallo Lukas!

Auch wenn du das Budget außen vor lassen willst, ist dieses jedoch ganz besonders wichtig, um eine Einschätzung abzugeben, ob du dafür etwas Vernünftiges bekommst.

Fangen wir mal an:

Was für eine E-Klasse fährst du denn derzeit?

Ab 2003 hat der CL 55 V8 Kompressor bereits 500 PS, somit ist der Unterschied zum 500er schon enorm.

Also wenn am Fahrwerk bisher nichts repariert wurde, und damit meine ich rein gar nichts, dann kann man ab 150.000 Km mit den ersten Baustellen rechnen. Aber auch darauf keine Gewähr, denn wenn der Wagen erst 70.000 Kilometer runter hat, aber 5 Jahre nur rumstand, bzw. nur Kurzstrecke bewegt wurde, kann er ebenfalls reparaturträchtig sein.

Du siehst also, es gibt in dem Punkt keinen Jakobsweg!

Es gilt der Grundsatz:

Fahrzeug anschauen, Historie prüfen, wenn möglich Reparaturhistorie ebenfalls prüfen, wenns ein scheckheftgepflegter ist. Und ansonsten mal in unsere FAQ schauen, dort ist zum ABC alles hinterlegt. Die ABC nach MOPF ist technisch ausgereifter, jedoch bei Vernachlässigung genauso anfällig für Fehler!

Motor und Getriebe:

Der M113 Fünfliter V8 ist sehr standhaft, dementsprechend lange wurde dieser auch in sämtliche Mercedes Benz Modelle eingesetzt.

Getriebe 722.6 (5-Gang): Dito

722.9 (7-Gtronic): Hier gehen die Meinungen auseinander. Es gibt gute und schlechte Erfahrungen mit dem Automatikgetriebe. Ab Modelljahr 2004 ist das 722.9 an Bord. Meine 7G steht jetzt bei 190.000 Km, ohne Probleme........bitte alle 60.000 Km an die Getriebeölspülung nach TE denken.

Es sollten vor dem Kauf ALLE elektrischen Komponente auf Funktion geprüft werden?

Diese hier alle aufzulisten sprengt vorerst den Rahmen.

Mach dich in den FAQ erstmal ein bisschen schlau, was Ersatzteilversorgung und Preise angeht, dass ist, denke ich, ein guter Anfang.

Die meisten haben danach keine Lust mehr auf einen CL :D

Sollte danach trotzdem noch Lust auf ein solches Auto dasein, mache ich gerne weiter ;)

Gruß

Daniel

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

nabend zusammen

erstmal etwas zu meiner person

mein name ist christian bin 29 jahre alt und komme aus dem raum köln :)

soviel dazu :)

habe die letzten wochen damit zugetan mir informationen über einen mercedes cl 500 zusammen zu suchen.

mache mich gerne im vorfeld über etwas schlau bevor ich was kaufe .

bin über einige beträge gestolpert wie getriebe probleme, rost, federungsprobleme aller art und sonstige kleinigkeiten.

das o.g. fahrzeug ist inzwischen ja schon etas in die jahre gekommen und der ein oder andere konnte das auto inzwischen schon sein eigenen nennen.

wie waren denn so bei euch die erfahrungen damit ? hat sich der kauf gelohnt?

wart ihr zufrieden oder waren wirklich so viele baustellen dabei ?

schildert mir doch einfach mal euren eindruck von dem auto.

interessiere mich für einen cl 500 als mopf modell.

habe schon gelesen das bei dem die technik etwas ausgereifter sein soll.

über antworten von euch würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen grüßen chris

ich weiß das ich alles klein geschrieben habe ;)

Zitat:

Original geschrieben von BMW1989

nabend zusammen

erstmal etwas zu meiner person

mein name ist christian bin 29 jahre alt und komme aus dem raum köln :)

soviel dazu :)

habe die letzten wochen damit zugetan mir informationen über einen mercedes cl 500 zusammen zu suchen.

mache mich gerne im vorfeld über etwas schlau bevor ich was kaufe .

bin über einige beträge gestolpert wie getriebe probleme, rost, federungsprobleme aller art und sonstige kleinigkeiten.

das o.g. fahrzeug ist inzwischen ja schon etas in die jahre gekommen und der ein oder andere konnte das auto inzwischen schon sein eigenen nennen.

wie waren denn so bei euch die erfahrungen damit ? hat sich der kauf gelohnt?

wart ihr zufrieden oder waren wirklich so viele baustellen dabei ?

schildert mir doch einfach mal euren eindruck von dem auto.

interessiere mich für einen cl 500 als mopf modell.

habe schon gelesen das bei dem die technik etwas ausgereifter sein soll.

über antworten von euch würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen grüßen chris

ich weiß das ich alles klein geschrieben habe ;)

Hallo,

ich besitze derzeit einen C215 CL 600, Erstzulassung 2001. Mein Fahrzeug hat knapp 110 000 Km auf der Uhr, ist Scheckheftgepflegt, hatte einem heftigen Frontschaden und sieht ansonsten sehr gut aus. Es gibt auch einen CLs, die sehen mit 200-250 k KM wie neu aus.

Probleme, die ich hatte:

- Kabelbruch an den Türen

- Scheibe Beifahrerseite schließt nicht ganz (3 mm fehlen), sodass es bei schnellen Geschwindigkeiten gezogen und gezischt hat. Diesen Fehler hatte ich unabhängig vom Kabelbruch

-Beifahrerfenster hatte ab und zu einen Hänger und hat plötzlich gestoppt. 3-4 Versuche waren nötig. (Unabhängig vom Kabelbruch)

- Rollo hat sich bei Minusgraden selbstständig gemacht (komplett ohne Funktion)

- An einer sehr kleinen Stelle am hinteren Kotflügel kleine Korosionspusteln (Kaum sichtbar)

Das wars eigentlich. Alle anderen Schäden, die das Fahrzeug hatte und die hier nicht aufgezählt wurden, hatten auf Grund von Verschleiß einen normalen Werdegang. Bsp. Bremsen, Federlenker, usw. Handelt sich oben nur um Kompfortelektronik.

 

Wovon ich verschont wurde:

Mein Fahrzeug hat gar keine ABC-Probleme. Es polterte nur, dass habe ich jedoch mit Centbeträgen hinbekommen. Das Auto hält das Niveau über mindestens 3 Monate und sakt überhaupt nicht ab. Ich habe nur die Befürchtung, dass die ABC-Pumpe bald ins Gras beissen wird. Diese ist bissl zu laut mmn.

Das 5G-Getriebe macht überhaupt keine Probleme.

Für ein so altes Auto ist das in Ordnung. Desweiteren freue ich mich jedes mal einzusteigen.

 

 

Die Entscheidung für einen 500er Mopf kann ich nur voll unterstützen. Wieviel willst du ausgeben? Max. Laufleistung?

 

 

Danke schonmal für deinen Beitrag :)

Habe zusätzlich eine pn bekommen dessen Fahrer ebenfalls sehr zufrieden mit seinem Fahrzeug ist :) danke auch dafür ;)

Schön zu hören das es dir genau so geht :)

Also das Fahrzeug sollte wirklich max 150t km auf der Uhr haben . Das ist wirklich das Ende der Gefühle .

Ausgeben . Naja max 15.000 Euro . Denke das ist okay . Ebenfalls schließe ich Fahrzeuge mit mehr als zwei Haltern sowie Fahrzeuge an deren spiegeln ketten sowie Boxhandschuhe oder Gebets Teppiche im fussraum liegen aus ;)

Es soll auch auf jeden Fall der V8 werden da ich das Klangbild eines V8 ebenfalls schöner finde wobei man erkennt das die 600 er Modelle meist eine bessere Ausstattung besitzen und stellenweise günstiger sind .

 

Nun gut, ich finde das Budget etwas mager, jedoch nicht unmöglich. Wenns nicht eilt, laesst sich ueber recherche ein guter finden. Mit nem 500er machst du auch keinen fehler.

Wenn du das Fahrzeug erworben hast, waere eine getriebe- und abc-spuelung ratsam. Das geld ist es auf jeden fall wert. Zudem max. 19 zoll Felgen (idealerweise AMG ;-))

Was ich noch allgemein erwaehnen wollte:

Das auto, sofern es in einem passablen zustand ist, ist ein Traum. Es faehrt sich einfach super, hat jeder zeit reserven und laedt zum entspannen ein. Das auto ist kein Sportwagen, hat jedoch einen super durchzug.

Mir hat auch jeder Mitfahrer versichert, dass das fahrgefuehl einfach himmlisch ist. Viele vergleichen es mit einem schiff. Quasi ein schönes gleiten.

Ueber das Design brauchen wir gar nicht reden. Geniales design, das Mercedes damals auf die Straße gebracht hat. Ganz klar nicht von der hand zuweisen. Wie schon oben geschrieben, mit schönen 19ern von amg ist und poliertem lack, ist die optik perfekt. Ich kann mich zum Beispiel nicht satt sehen. Tolles auto!

Pick dir ein paar Exemplare aus und fahr mal probe. Wird dir definitiv zusagen. Das auto vereint so viel. Einzig die Praktikabilität (coupe) und der Geldbeutel sind aspekte, die dagegen sprechen.

Edit: verzeiht mir die Rechtschreibung! Schreibe gerade mit dem telefon.

Danke auch für deinen Betrag :)

Zeit werde Ich mir in jedem Falle lassen.

Muss zudem auch erst mein Sommer Auto verkaufen damit mein Auto Fuhrpark nicht nicht weiter anwächst :) daher ...

Will mich nur schonmal im Vorfeld schlau machen :)

Mein Vater hatte beruflich damals kurzzeitig so ein Fahrzeug als firmenauto als dieses neu erschienen ist . Haben abends mal eine Runde gedreht und da ist es wohl um mich geschehen :) sagenhaft :)

Selber gefahren bin ich so ein Gerät noch nicht aber ich werde wohl mal ein Fahrzeug in meiner nähe aufsuchen und mal eine Probe fahrt damit Unternehmen :)

Bis hier hin schonmal danke :) für weitere Erfahrungen wäre ich trotzdem dankbar :)

Gruß Chris

Besitzt hier zufällig jemand ein Bild von den Schaltern überhalb des navigations Systems ? Mopf Modell

Auf den Bildern bei mobile kann man die leider immer nur schwer bis garnicht erkennen .

Würde mich mal interessieren wofür die sind .

Gruß chris

Zitat:

Original geschrieben von BMW1989

Besitzt hier zufällig jemand ein Bild von den Schaltern überhalb des navigations Systems ? Mopf Modell

Auf den Bildern bei mobile kann man die leider immer nur schwer bis garnicht erkennen .

Würde mich mal interessieren wofür die sind .

Gruß chris

Die (schlechten) Bilder sind zwar von meiner Limo, sollten aber von der Belegung mit dem CL übereinstimmen.

Links (1. Bild) bis zum Warnblinker

Von links

- Heckrollo

- Parktronic abschalten

- Fahrzeug anheben

- Stoßdämpferhärte verändern (CL = ABC)

- Türen verriegeln

Rechts (2. Bild) ab Warnblinker

wieder von links

- Türen entriegeln

- ESP abschalten

- hintere Kopfstützen abklappen

- Abschleppschutz der Alarmanlage abschalten

- Innenraumschutz der Alarmanlage abschalten

Die beiden letzten Schalter benötigt man z. B., wenn man wie ich vor ein paar Wochen mit der Fähre nach England übersetzt.

 

lg Rüdiger:-)

 

Bild-1
Bild-2

Ich fahre den Wagen als 55 Kompressor jetzt seit 1.5 Jahren und vor allem als DIY-Schrauber ist der Wagen kein Problem für relativ "kleines Geld" Instand zu halten (Es sei denn ein ABC Supergau kommt). Wäre ich kein DIY-Schrauber, könnte ich mir den Wagen wohl eher nicht leisten. Dazu braucht man bestimmt schon ein 6 Stelliges Gehalt oder den Fahrzeug-Kaufpreis nochmal auf dem Sparbuch/Unter dem Kopfkissen

 

Bei meiner ersten "Wartung" gingen beispielsweise 1000€ rein an Materialkosten drauf, alles beim günstigesten Online-Händler von Erstausrüstern wie Mann, Bosch, NGK, etc. bestellt. Öle (bis aufs ABC) nur nach MB Freigabe für dieses Fahrzeug.

Das waren konkret ALLE Öle nach Vorgabe (inkl. ABC-Spülung mit ca. 13L Pentosin, bzw etwas von Meguin mit gleichern Eigenschaften aber 60% Günstiger) und ihren entsprechenden Filtern + etwaigen Dichtungen (zB. beim ABC Behälter, Getriebeölwanne), Motorlager, Getriebelager, Zündkerzen (Horrorjob!!!), Luftfilter usw.

 

Hätte ich das Material beim Freundlichen gekauft wäre sicherlich das 2.x Fache aufgerufen worden.

Dieses Jahr beseitige ich ein paar ABC Probleme (Alle 4 Pulsationsdämpfer bzw. Druckspeicher, sowie das Federbein HL) und werde die schwächelnde Erstserien NTK Pumpe gegen etwas deutlich größeres Ersetzen.

Zur Info, die beiden Druckspeicher kosten Online 98€ vom MB Zulieferer Corteco (80001406), den vorderen Pulsationsdämpfer gibt es auch von Corteco für um die 80, nur den mittleren/hinteren Pulsationsdämpfer muss man für ca. 135€ (Stand 24.04.14) beim Freundlichen erwerben. Man spart Dadurch bestimmt 40%.

 

Ansonsten bisher Problemlose fahrt.

Achso halt, das Beifahrerfenster spinnt etwas. Also genauer gesagt die Auto-close Funktion geht nicht und Auto-open lässt das Fenster nur zu 80% auffahren bis es dann stehen bleibt. Liegt wohl am Sensor und ist auf der Liste.

Hallo, ich fahre einen CL 600 Baujahr 2000. Bin ja ganz froh dass es noch andere gibt die mit dem C215-Virus infiziert sind. Zum Fahrzeug: Ich fahre meinen nur im Sommer hat 70000 km auf der Uhr, und ist von einem älteren Herren gefahren worden. Scheckheft und so weiter wurde alles 200 Prozent gemacht. Kann sagen dass das ABC so nach 2 Wochen absinkt mal gleichmäßig, mal versetzt. Nach 4 Wochen ist er komplett unten. Stellt kein Problem dar wenn er GERADE EINGESCHLAGEN IST!!!!! Bei mir steht er ohnehin auf Böcke (anbocken, nicht aufbocken) die ich an den Achsschenkeln ansetzte. Die Wagenaufhebepunkte sehe ich als nicht geeignet über Monate dieses Gewicht abzufangen. Ansonsten ist mir mal das Kombiinstrument kaputt gegangen. War plötzlich dunkel. Konnte aber mit glaub ich 350 Euro repariert werden. Den Nockenwellenlagerbruch den ich zufällig beim Öl befüllen bemerkt habe siehe Beitrag ist scheinbar ein Einzelfall und sollte eigentlich das Fahrzeug nicht abwerten. Damit scheine ich wohl allein zu sein. Wird demnächst repariert. Bis auf diese Sache kann ich nur positiv vom C215 sprechen. Vor allem immer wieder überwältigend ist die Zusammenarbeit vom Getriebe und dem V12 M137. Dazu das Geräusch eines riesigen Bienenschwarms unter der Haube ist schon beeindruckend. Da frag ich mich fast wie man heute 9 Gänge braucht! Noch was zum 500er den ich mal im R230 SL hatte. Der M 113. Der hatte einen guten Durchzug ja, aber das Motorengeräusch von dem V8 war nicht gerade würdig. Entweder liegt es an den 3 Ventilen? Weiß es nicht. Da ich nämlich noch einen W140 fahre mit dem M119 Vierventiler hab ich eben den Vergleich. Und der klingt wie Musik unter der Haube. Jetzt fällt mir noch ein dass der C 215 an den Radkästen zu Korrosion neigt. Ist ja komplett Alu. Unbedingt darauf achten. Auch am Übergang von der C Säule zum Kotflügel.Wer im Winter nicht fährt sollte dieses Problem nicht haben. Und die Seitenscheiben haben meistens so hässliche Luftblasen, da diese Doppelverglasung an den Rändern nicht dicht ist. Bei mir hält es sich in Grenzen wenn es so bleibt.............

Zitat:

Original geschrieben von C215

Hallo, ich fahre einen CL 600 Baujahr 2000. Bin ja ganz froh dass es noch andere gibt die mit dem C215-Virus infiziert sind. Zum Fahrzeug: Ich fahre meinen nur im Sommer hat 70000 km auf der Uhr, und ist von einem älteren Herren gefahren worden. Scheckheft und so weiter wurde alles 200 Prozent gemacht. Kann sagen dass das ABC so nach 2 Wochen absinkt mal gleichmäßig, mal versetzt. Nach 4 Wochen ist er komplett unten. Stellt kein Problem dar wenn er GERADE EINGESCHLAGEN IST!!!!! Bei mir steht er ohnehin auf Böcke (anbocken, nicht aufbocken) die ich an den Achsschenkeln ansetzte. Die Wagenaufhebepunkte sehe ich als nicht geeignet über Monate dieses Gewicht abzufangen. Ansonsten ist mir mal das Kombiinstrument kaputt gegangen. War plötzlich dunkel. Konnte aber mit glaub ich 350 Euro repariert werden. Den Nockenwellenlagerbruch den ich zufällig beim Öl befüllen bemerkt habe siehe Beitrag ist scheinbar ein Einzelfall und sollte eigentlich das Fahrzeug nicht abwerten. Damit scheine ich wohl allein zu sein. Wird demnächst repariert. Bis auf diese Sache kann ich nur positiv vom C215 sprechen. Vor allem immer wieder überwältigend ist die Zusammenarbeit vom Getriebe und dem V12 M137. Dazu das Geräusch eines riesigen Bienenschwarms unter der Haube ist schon beeindruckend. Da frag ich mich fast wie man heute 9 Gänge braucht! Noch was zum 500er den ich mal im R230 SL hatte. Der M 113. Der hatte einen guten Durchzug ja, aber das Motorengeräusch von dem V8 war nicht gerade würdig. Entweder liegt es an den 3 Ventilen? Weiß es nicht. Da ich nämlich noch einen W140 fahre mit dem M119 Vierventiler hab ich eben den Vergleich. Und der klingt wie Musik unter der Haube. Jetzt fällt mir noch ein dass der C 215 an den Radkästen zu Korrosion neigt. Ist ja komplett Alu. Unbedingt darauf achten. Auch am Übergang von der C Säule zum Kotflügel.Wer im Winter nicht fährt sollte dieses Problem nicht haben. Und die Seitenscheiben haben meistens so hässliche Luftblasen, da diese Doppelverglasung an den Rändern nicht dicht ist. Bei mir hält es sich in Grenzen wenn es so bleibt.............

Den bruch an der Nockenwelle habe ich. Es sollten mal alle drauf gucken, vllt gehört sich das bei dem motor so. ^^

das gehört sicher nicht so!

Ich liebe meinen CL 600, jedoch bin ich von der Verarbeitung und der mangelhaften Qualität sichtlich enttäuscht. Von anderen Herstellern bin ich das nicht gewohnt gewesen. Dazu muesste man anmerken, dass wir uns im Luxussegment befinden. Das führt zu noch mehr Enttäuschung.

Moment Moment. Der C215 ist im Innenraum mit seinen Schaltern ein bisschen Ernüchternd ja. Hab auch einen 140. Und der ist schon auf den ersten Blick besser verarbeitet. Aber alles hat 2 Seiten. Der W 14o hat massivste Türen aber die Fangbänder dieser reissen nur zu gern wegen der scheren Türen. Und dieses tolle Tür Charnier gibt es nur im C215. Es schwenkt auch nach vorne aus. Und im Großen muss ich sagen dass der C 215 schon billiger wirkt und es im kleinen auch ist. Aber die wesentlichen Sachen sind schon ok. Und die Schönheit wertet den Rest auf. Ich mag beide. Der W 140 mit seiner dekadenten Qualität die schon wieder Fehler nach sich zieht, und den C 215 der als Schönling enfach ein paar Fehler haben darf. Bei den nachfolgenden Modellen kenne ich mich nicht mehr so aus weil sie mir nicht gefallen............

am 7. März 2016 um 16:33

Hallo Liebe "CL-Gemeinde"

Möchte zu dem Thema mal meinen Senf beigeben :)

Bevor ihr euch einen CL zulegt beachtet bitte eins :

Der CL Ist Im Unterhalt in der Relation zu einem "normalen" daily driver Auto wirklich ziemlich teuer.

Ich meine es ist ein Luxus Coupé welches Seinerzeit Seinesgleichen Suchte ... wenn ihr euch wirklich einen CL kaufen wollt, macht euch bitte erst mit den Unterhaltskosten vertraut, denn eine Hand mehr macht den CL nicht wertvoller. Für Meinen CL 55 Mopf Zahle Ich Im Jahr ca. 2.000-3.000€ an Inspektionen und Werkstattskosten. Wenn Nichts kapput geht wohlgemerkt. Aber Der CL ist an sich ein sehr robustes Auto. Also Musste ich erst 1mal wirklich hinblechen (km Stand ca. 90.000). Ich Würde Euch aber empfehlen ein Cl OHNE ABC zu nehmen (solange kein Mopf). Denn dieses war vorallem bei Saisongfahrzeugen echt anfällig. Über Das 7G-Tronic in der Nicht-Mopf Version lässt sich streiten, Leider War Im C215 Das Getriebe sowirklich das erste mal bei Mercedes an Bord. Das Sind Eigentlich so die Hauptprobleme, welche in der Mopf-Serie des C215 mehr oder weniger behoben wurden. Rost hat er eigentlich nicht, solange das auto nicht draußen stand (Wobei ich bei solch einem Auto Nicht ausgehe). Aber Das Ist Auch keine Garantie für Rost. Also Ich Bin Mit dem 55er Mopf sehr zufrieden (fahre ca. 5000km/Jahr).

Aber die Entscheidung liegt ja bei euch, ich kann ihn nur empfehlen.

Schönen Tag Noch ;)

am 7. März 2016 um 16:43

CL w215 gabs nie ohne ABC.

Leider.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Kaufberatung Mercedes CL 500 C215