ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kaufberatung Lupo 3L

Kaufberatung Lupo 3L

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 12. September 2016 um 0:11

Moin erstmal,

ich wollte mir ein Winterauto zulegen ggf auch als Zweitwagen aufgrund dass ich mein Schönwetterfahrzeug etwas entlasten will da ich viel fahre (30.000km im Jahr). Mein Vater hatte einen Lupo 1.4 TDI gehabt und kann mich noch gut erinnern dass er ziemlich zuverlässig war sowie mein dahmaliger 1.0 MPI den leider meine EX geschrottet hat. Im Grunde genommen einmal Lupo immer Lupo :D aber diesmal will ich den 3L aufgrund von der ECO funktion sowie den sparsamen TDI Motor. Ich fahre viel Landstraße ab und zu Autobahn mit höchstens 120km/h. Der 3L ist mir auch im Unterhalt recht günstig wenn ich es mit dem 1.4 TDI vergleiche Zahle ich im Jahr knappe 200€ weniger für der 3L und gegenüber den SDI sogar 280€. Und Benziner ohne Turbo kommt für mich auch nicht in Frage. So nun zu meine Besorgniss. Da ich Budget mäßig nicht viel ausgeben kann/will wird es ein 3l mit viel KM sein. Wie sieht es mit den Kinderkrankheiten aus ? Ich hab gehört dass da das Automatikgetriebe gerne Probleme macht. Was genau ? Was für kosten können auf mich zukommen was gerne mal bei dem kaputt geht. Worauf muss ich beim Kauf achten ? Ich bin gestern mal einen Probe gefahren und bei dem wurde der Gangsteller überholt trotz niedriger Laufleistung von 120TKM. Ich hoffe dass ich da auf die richtigen zugestoßen bin die einen 3L haben und mir alles erzählen können :D :D

Ähnliche Themen
25 Antworten

Moin

Na Du bist ja mutig! :eek::D:cool:

Ich hätte Dir aus dem Bauch heraus eher zum 1,4l TDI raten wollen oder dem SDI, aber die hast du ja fast ausgeschlossen.

Die Sache ist nur leider, die "Kinderkrankheiten" können beim 3L auch schnell zur richtigen Seuche werden.

Würde sagen gerade weil der 3L nur 120tkm gelaufen ist, würde ich mir Sorgen machen.

Dann die Tatsache dazu, das der "Gangsteller überholt wurde" ist eher besorgniserregend.

Warum überholt, weil er nicht lief?

Leider gibt es nur wenig Werkstätten, die sich mit dem 3L gut auskennen und "Kostengünstig" was reparieren können. Eigentlich ist der Ausdruck beim 3L schon ein Widerspruch in sich.

Das was du von den Fixkosten beim 3L sparst, kannst du schnell dreifach in Reparaturen stecken.

Mit dem 3L wird es erst deutlich entspannter, wenn er auf manuelle Handschaltung umgebaut ist.

Wenn Du den 3L nicht gerade haben willst, weil dich die Technik interessiert, du selber gerne schrauben willst und da auch schon Erfahrungen hast, würde ich dir abraten.

Klingt hart, ist aber nur gut gemeint.

Ein einfaches, robustes und zuverlässiges Zweitfahrzeug ist der 3L mit der Automatik nicht!

Nachdem ist den 3L 2008 schon 3 Jahre fuhr und die Zicken aufkamen, ist der 3L erst wieder normal geworden, nachdem ich die Automatik rausgeschmissen habe.

Mfg

Frank

Ich rate dir wenn du nicht gerade viel selber machen kannst ab einen 3l zu nehmen. Ich fahre selber einen mit mitlerweile 251000km und kann dir sagen wenn ich selber kein mechaniker und eine hebebühne mit etlichem werkzeug hätte schon lange verkaufen die einzige option gewesen wäre. Vcds ist schon fast pflicht. Wenn etwas am 3l kaputt geht und das kann aufgrund des alters nun doch öfter mal vorkommen (wartungsstau mal ganz abgesehen) könnnen dir die meisten werkstätten überhaupt nicht helfen. Selbst der vw mechaniker der das ding bekommt ist die nächsten 2 wochen dann krank. Ich hatte bei meinem schon alles durch wie: radlager alle 4, bremstrommeln hinten (hab jetzz auf scheibenbremse umgebaut weil die magnesium unverhältnismäßig teuer sind), getriebeschaden ( differentiallager defekt), gangsteller undicht, kupplungszylinder (potenziometer geht da gern kaputt), druckspeicher (fast ein wartungsteil), pumpedüse elemente abdichten, turbolader vtg fest und ich hab noch irgendwas vergessen...

Zusammenfassend: wenn du nicht selbst etliche arbeiten erledigen kannst sind die mehrkosten vom 1.4tdi sehr gut angelegt...

Achja tripodengelenk der antriebswelle war auch defekt. Die welle gibt es eigentlich nur komplett bei vw... Man muss aus nem anderen fahrzeug was nehmen und basteln...

Bei den Bremstrommeln kann man welche aus Stahl samt Beläge nehmen, die 180er gehen 1:1.

Müssen nur die aus den kleinen Lupos ohne ABS sein, weil die mit ABS haben 200er.

Mfg

Frank

O ja, da kann ich den Vorrednern nur zustimmen. Habe meinen 3L Bj 2001 mit 506 Tkm verkauft, da es mir allmählich zu nervig ( und auch ein wenig zu teuer ) war, ständig was machen zu müssen.

Habe mir dann im Mai diesen Jahres einen Daihatsu Cuore L7 Bj 1999 ( 126 Tkm ) gekauft. Und obwohl dieser noch etwas kleiner als der Lupo ist, sind die Transportmöglichkeiten noch besser bzw. passt im Kofferraum mehr rein. Auch der Platz für Passagiere, selbst im Fond, ist ebenfalls besser. Und mit den 56 Ps-Benziner bin ich im Durchschnitt bei 4 - 4 1/2 Liter auf 100km, also nur gut 1/2 Liter mehr als der 3L hatte. Steuer von 185 Euro auf 60 Euro geschrumpft.

Reparaturen in den vergangenen 3 Monaten: Bremsen vorn komplett erneuert, Radlager rechts erneuert. Muss jetzt nur sehen, dass das Ölschwitzen im Bereich Zylinderdeckel Nockenwellendeckel abgestellt wird. Vermutlich hat der Vorbesitzer diesen geöffnet, aber beim Zusammenbau "vergessen", diesen mit Flüssigdichtmittel neu abzudichten. Aber sonst ist dieses Auto top und gilt als sehr zuverlässig, was ich bei den letzten gefahrenen 16 Tkm nur bestätigen kann.

Wäre die Technik des 3L nicht so sehr kompliziert, hätte ich diesen behalten., aber so ist es für mich besser, da wirtschaftlicher.

Themenstarteram 12. September 2016 um 10:35

Zitat:

@M.Hunter schrieb am 12. September 2016 um 08:44:33 Uhr:

Moin

Na Du bist ja mutig! :eek::D:cool:

 

Würde sagen gerade weil der 3L nur 120tkm gelaufen ist, würde ich mir Sorgen machen.

Dann die Tatsache dazu, das der "Gangsteller überholt wurde" ist eher besorgniserregend.

Warum überholt, weil er nicht lief?

Mfg

Frank

Der Besitzer lies es machen aufgrund dass der Lupo nur in N anging und damit zu VW gegangen ist und es überholen lies. Ich wird dennoch das Fahrzeug meiden aufgrund dessen äußerlichen Zustand dessen schlimmer ist als einer mit 300TKM. Zu meiner Person selbst: VCDS ist bei mir Pflicht aufgrund dass ich immer wieder gerne rum tüftel :D . Hebebühne habe ich nicht aber hab dafür mein Bekanntenkreis. Wegen Umbau auf MT habe ich mir auch gedanken gemacht ein Lupo mit Getriebeschaden zu kaufen aber ich hab da meine bedenken ob ich das selber hinbekommen kann. Ich hab Werkzeug ggf. Hebebühne aber kein Schweißwerkzeug oder Drehmaschine für Hülsen drehen etc. Ich hab ein Giftgrünen 3L in Mobile gesehen der umgebaut ist und verkauft wird aber ich sage mal so die Farbe ist mir zu grell :D :D Kein Babyblau,Gelb,Rot oder Hellgrün. Weiß,Grau,Silber,Dunkelgrün etc noch ok die fallen auch nicht so auf und verbleichen nicht nach einiger Zeit wie die helleren Farben.

Sind alle 3L mit der Krankheit "Gesegnet" oder ist das nur Bj. abhängig ? Ich hab auch einen 3L mit Bj 2004 gesehen deshalb frage ich nach

Alle ...

Image
Themenstarteram 12. September 2016 um 18:27

Auuu ok -.- gibt es jemand im Umkreis von 72250 der mir das Umbauen kann auf Manuelle Schaltung ? Weil ich kann nicht schweißen...

Zitat:

@Mr ScHocKii schrieb am 12. September 2016 um 18:27:08 Uhr:

Auuu ok -.- gibt es jemand im Umkreis von 72250 der mir das Umbauen kann auf Manuelle Schaltung ? Weil ich kann nicht schweißen...

Moin

Wenn du wegen dem Widerlager schweißen meinst, da habe ich mal ne Skizze und Fotos hier eingestellt, das man das Widerlager ohne schweißen relativ einfach anfertigen kann! :D

Es sah zwar nicht so schick aus, aber die geschweißten Versionen aus VA sind bei mir durch die Schwingungen an den Schweißnähten eingerissen.

Kann ja auch daran liegen, das der Hebelarm relativ kurz war und es in sich nicht schwingen konnte und die Nähte so mehr belastet waren. Jedenfalls habe ich dann mein Widerlager 2 mal geändert, so das es nurnoch geschraubt war.

letztes Jahr hab ich dann ja nochmal einen umgebaut und da ein original VW Widerlager gekürzt und eingebunden und bis jetzt läuft es.

Alles ohne Schweißen.

Gut wenn du den Auspuffstrang abändern willst, ......, was für mich aber nicht sinnvoll ist.

Mfg

Frank

Themenstarteram 13. September 2016 um 23:28

Ich hab einen Polo 6n2 gefunden mit einem 1.9 SDI Motor paar Orte weiter aber ich muss sagen ich glaube ich warte ab bis einer ein 3L mit Handschaltung verkauft und kauf mir erstmal ein SDI. Zwar wird KFZ Steuer hoch sein aber die Motoren finde ich recht selten bei einen Polo und hie heben recht lange. Ich finde es gerade zwar schade mit dem Gangsteller dass die da ihre Problematik haben aber lieber kaufe ich war 100% sicher hält und zahle etwas mehr als wenn ich einen 3L kaufe wo ich mich nur im Endeffekt darüber den Kopf zerbreche. Wenn es welche gibt die mir einen 3L auf manuelle Schaltung umbauen können könnt ihr mir ruhig eine PN schicken mit den Firmen die das umbauen ggf Privatpersonen die mir dabei helfen können :D :D Ich hab heute einen 3L zur Probe gefahren der zum Zeitpunkt einen defekt hatte und zwar er ging in Stop aus ohne ECO Modus und ging nicht an. In N ging er auch nicht an. Ich hab die Batterie abgeklemmt und nach paar Minuten wieder eingesteckt und er ließ sich nur über N starten. Wenn ich den in E oder R drin hatte hat man bei geöffneter Motorhaube gesehen wie der Komplette Motor mit Getriebe ruckelte und wie versucht hat einzukuppeln oder ähnliches. Im N stellung war der Motor ganz ruhig und schnurrte wie ein Kätzchen. Wenn er in Stop war ging er aus und nicht mehr an sozusagen Batterie abgeklemmt und wieder im N starten. Ich konnte ihn zum glpck üern Manuellen Betrieb fahren aber der dritte ging nicht.... War das diese Gangstellerproblematik ?

Ferndiagnose was es genau ist immer schwer. Vllt. Hätte kupplungswert einstellen und ne grundeinstellung (beides mit vcds) schon das problem behoben... Man weiss es nicht. Wenn sie laufen dann super ;) das sind dann 206kmh bergab mit gps gemessen

Image

In STOP geht der Motor immer aus, dazu ist diese Stellung des Wählhebels da !

Damit wird gleichzeitig der 1. Gang eingelegt.

Der Gangsteller hat selten was mit dem Problem zu tun, wird aber gerne von den Werkstätten "repariert" (auch wenn er nicht undicht ist) oder sogar getauscht - das bringt dann ordentlich Umsatz.

Dass er anschließend in STOP nicht mehr startet, liegt zu 90% am verschlissenen Kupplungsnehmerzylinder, meist an dessen Poti am hinteren Ende, der dem Getriebesteuergerät keine plausiblen Werte mehr für die Stellung der Kupplung übermittelt. Tausche den aus, und dann -wie xX3dXx gerade sagte- stelle das Kupplungsspiel ein (den Wert des Poti auf ca. 1,9 Volt) und mache anschließend eine Getriebegrundeinstllung (neu Anlernen des Getriebesteuergeräts).

Moin

HIER ist einer der auch umbaut, aber der wird zu weit weg sein und umsonst ist es auch nicht!

Mfg

Frank

Themenstarteram 18. September 2016 um 19:52

Ich hab einen gefunden der ein komisches Problem hat. Der Gangsteller wurde vor 2 Jahren getauscht von VW und jetzt besteht das Problem wenn draußen es heiß ist und aufn Weg zu Arbeit die Autobahn Ausfahrt rausfährt dann muss man ja beschleunigen. Dann will er nicht in den 3 Gang außer man überspringt den. Auto startet in N und in Stop also wie er sollte. Ach ja wenn we kalt ist läuft alles suppi. Kann es sein dass es was mit der Hydraulik zu tun hat ? Hydraulikflüssigkeit dehnt sich ja bei Hitze aus ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen