ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kaufberatung FR-V

Kaufberatung FR-V

Themenstarteram 13. Febuar 2006 um 14:23

Hallo,

wie ich bereits schrieb, überlegt sich ein Bekannter von mir den Kauf eines neuen FR-V 2.2 Diesel.

Eigentlich wollte er sich zwischen Touran und FR-V entscheiden. Auch als langjähriger Fahrer von VW wäre der Touran eine logische Wahl.

Jedoch habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, wieviele Mängelberichte über den Touran z.B. hier im Motor-talk Forum bekannt sind und das hat ihn vom Touran völlig abgeschreckt. Obwohl einige Dinge für Touran sprechen - z.B. der viel größere Kofferraum.

Nun steht die Frage: FR-V oder nicht.

Meine Fragen an Euch:

- gibt es bekannte Mängel des FR-V?

- gibt es auch ab und an Montagsautos von Honda, so wie es z.B. von VW bekannt ist?

- gibt es deutliche Nachteile gegenüber anderen Autos dieser Klasse?

Das Problem ist, dass sehr wenige dieses Auto in Deutschland fahren und es daher auch kaum Berichte im Internet gibt.

Über die Vorteile des FR-V braucht Ihr nicht zu berichten, die konnte man während einer ausgiebigen mehrtägigen Probefahrt erfahren.

Also, her mit dem Negativen über den FR-V, falls es was zu berichten gibt! :)

Gruß

Ähnliche Themen
47 Antworten

Hallo

Wie schon in einem vorigem Bericht ich geschrieben habe,

gibt es keinen nennenswerten Mangel.

Mein Schwiegervater hat einen 2.2 Diesel und ist nach etliche Jahren Daimler sehr zufrieden.

Der Wagen hat jetzt ca 1oooo km auf der Uhr.Am Anfang war der Verbrauch bei ca 7 Liter(5 Mann on Bord).Keine Schäden etc.

Bin selber 2 Jahre VW gefahren und ich werde die nächste Zeit es meiden einen zu kaufen.

Mir persönlich gefällt der Wagen und wird auch in der engere Wahl bei Neukauf genommen.Wir haben für meine Frau einen Jazz gekauft und sind mit der Marke Honda sehr zufrieden.

Leider kann ich dir mit negativen Meldungen nicht helfen.

Wenn du noch Fragen zum FR-V hast,kannst du dich an mich wenden per PN.

Gruss MK

Themenstarteram 15. Febuar 2006 um 15:29

Vielen Dank!

Das ist genau das, was ich (bzw. mein Bekannter) hören wollte:)

Wahrscheinlich wird der FR-V heute schon bestellt oder gleich mitgenommen.

Gruß

Hallo

Dann bin ich mal gespannt,ob das klappt.

Auf jedenfall hat er dann ein Auto was nicht an jeder Ecke steht, und trotzdem gut ist.

Ich weiß wohl nicht ob der FR V so teures Öl braucht,wie der Touran.

Die Pumpedüse sind da sehr kostspielig .Ab 15€ aufwärts pro Liter.

Zwar haben die dann zum Teil Ölwechsel alle 30000 km,aber man muss schon ca 1 Liter Öl auf der Länge der Distance zusätzlich rechnen,die er verbraucht.

Nichts gegen VW,die Pumpedüsetriebwerke ziehen wie jeck,nur das ganze drum herum macht einem das Leben schwer.

Ich hoffe das klappt mit deinem Bekannten und hoffe er wird es nicht bereuen.

Gruss MK

Zitat:

wie ich bereits schrieb, überlegt sich ein Bekannter von mir den Kauf eines neuen FR-V 2.2 Diesel.

Eigentlich wollte er sich zwischen Touran und FR-V entscheiden. Auch als langjähriger Fahrer von VW wäre der Touran eine logische Wahl.

Jedoch habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, wieviele Mängelberichte über den Touran z.B. hier im Motor-talk Forum bekannt sind und das hat ihn vom Touran völlig abgeschreckt.

Ich denke nicht, dass der Touran so schlecht ist. Immerhin werden in einem Monat mehr Tourans (> 4.000) in Deutschland zugelassen als FR-Vs im ganzen Jahr.

Deshalb scheint es logisch, dass sich auch mehr Leute hier im Forum treffen. Ausserdem werden zu 90% nur Probleme im Forum besprochen und das von einer Minderheit, die keine repräsentative Menge für Statistiken ergibt.

Dennoch, ich stand auch vor der Wahl: Golf-Plus, FR-V oder B-Klasse. VW Golf schied wegen der arroganten und schlechten Vertragspartnern in meiner Umgebung aus. Der FR-V lies zu wenig Individualisierung zu und war mir für das was er bietet zu teuer. Die B-Klasse war als A-Edition (nur in Österreich) preislich zwar etwas teurer aber entsprach in Ausstattung und Design genau dem was ich mir vorgestellt habe.

Zitat:

- gibt es bekannte Mängel des FR-V?

Klar gibt's die, nur wegen der geringen Zulassungszahlen auch nur wenige.

Zitat:

Gibt es auch ab und an Montagsautos von Honda, so wie es z.B. von VW bekannt ist?

Auch in Japan gibt's Wochentage und darunter ist auch ein Montag :).

Zitat:

- gibt es deutliche Nachteile gegenüber anderen Autos dieser Klasse?

- Hmnn, Hondas haben doch ein Wartungsintervall von 12 Monaten oder 10.000 km. Die Deutschen 24 Monate und 20.000 km - irre ich?

- Lackqualität - der Jazz und Accord '04 wurden da sehr kritisiert.

- Schlechte Sitze, dass können VW, Mercedes, Toyota wesentlich besser

- Schlechte Soundsysteme - Dosensound aus Honda mit klappernden Türverkleidungen bei hohen Pegeln - schrecklich echt! VW und Mercedes zeigen wie's fast perfekt ist.

- Sicherheit: FR-V 4 Sterne, das entspricht nicht mehr dem Klassenstandard - der ist bei mind. 5 Sternen!

-Gewicht: FR-V, > 1.5 Tonnen, B-Klasse liegt gut 100-150 kg unter dem Gewicht

- Fahrkomfort: Touran und B-KLasse top! Ausserdem gibt's Sportfahrwerk im Sport-Paket als Option

- Mangelnde Individualisierung, wie bereits oben beschrieben

- Nischenfahrzeug einer nicht all zu sehr verbreiteten Marke (zumindest in DE und AUT) - Wiederverkaufswert?

- Schlechtes Drehmoment der Benziner

Das waren so die Kritikpunkte, die mich dazu bewegt haben nach 15 Jahren Honda doch mal ein deutsches Auto zu fahren.

Zitat:

Das Problem ist, dass sehr wenige dieses Auto in Deutschland fahren und es daher auch kaum Berichte im Internet gibt.

Warum wohl. In allen Vergleichstest (VW-Touran, B-Klasse, Scenic, FR-V) war der Honda stets das Schlusslicht.

Zitat:

Über die Vorteile des FR-V braucht Ihr nicht zu berichten, die konnte man während einer ausgiebigen mehrtägigen Probefahrt erfahren.

Vorteile, klar gibts:

- sehr zuverlässige Motoren

- gute Karosserie

- Günstiges Preis-/Leistungsverhältnis bei Executive Variante, wobei man Sachen bekommt, die man mehr oder weniger benötigt.

Das war's aber dann schon.

Synthie

ps: Kommt mir jetzt ja nicht damit, dass ich wieder der rosa Mercedes Brille trage. Ich habe die oben erwähnten Fahrzeuge über 6 - 12 Monate genaustens verglichen und probegefahren. Ausserdem sind dies meist subjektive Einschätzungen - wobei jeder andere Bedürfnisse hat. Ich sag' nur eins: Fährt mal mit FR-V, Touran/ Golf Plus oder B-Klasse Probe - denn erst dann merkt man gravierende Unterschiede in Fahrkomfort, Sitze und Durchzugskraft.

Jedem wie immer das seine.

Man kann sicher viele Argumente gegen den FRV oder gegen den Touran/ B-Klasse finden.Es gibt viele Leute die ein wenig individueller fahren möchten. Darum einen FRV.Oder wegen den besseren Garantieleistungen-Zuverlässigkeit usw....

Ich halte es auch generell für falsch seine eigene Entscheidung als massgebend und richtig für andere zu sehen. Und es wäre doch auch traurig immer nur das ewige Golf/ A-Klasse einerlei auf der Strasse zu sehen.

Schön das es Marken wie Alfa,Honda,Citroen usw. gibt die dem Auge auch mal was anderes bieten.Und das die Verkaufszahlen dieser Marken in D niedriger sind als die von VW unc Co.?? Nur weil jeden Tag der Parkplatz bei McDonalds voll ist muss man da ja auch nicht hingehen ))) Das sagt auch nichts über die Qualität aus.

@Chris39,

Zitat:

Man kann sicher viele Argumente gegen den FRV oder gegen den Touran/ B-Klasse finden.

Klar, stimmt. Wenn man aber explizit danach fragt, bekommt man eben auch Argumente Pro / Contra geliefert. Das liegt wohl in der Natur der Sache. Nur liefern hier einige Argumente über Marken ab, die sie nicht einmal kennen bzw. nur vom Hören und Sagen kennen. Wer hat schon wirklich Touran, Golf-Plus, B-Klasse oder FR-V probegefahren und kritisch verglichen? Ich hab's gemacht! Mein Fazit steht oben.

Btw, spielen auch die finanziellen Mittel eine Rolle, wobei man bei einem Leasingkauf 1-2 tsd. EURs besser verkraftet wie bei einem Barkauf.

Es gibt aber nach all den subjektiven Eindrücken, die bei jedem Menschen anders sind, auch viele objektive Fakten, die man gut vergleichen kann. Das ist meist das, mit dem die Automagazine argumentieren.

Das sind:

- Preis

- Bremsweg

- Ergebnisse Crashtests

- Ausstattungsmerkmale

- Drehmoment, Motorleistung

- Beschleunigung

- Verbrauch

- Kofferraumvolumen, etc ...

 

Das was ich schreibe, sind meine Erfahrungen und Eindrücke - so wie ich sie erlebt habe und nach denen ich Urteile. Ich will keinem etwas aufdrücken, wenn aber jemand danach fragt, dann gebe ich eine ausführliche Antwort. Was er dann damit anfängt oder ob's ihm wirklich hilft ist mir egal.

 

Synthie

Honda hat übrigens auch 20.000 km Wartungsintervalle, der Punkt ist also schon mal definitiv falsch!

Der Wiederverkaufswert von Honda is allgemein ziemlich hoch, das ist auch kein Negativpunkt.

Mangelnde Individiualisierung, hmm, ich finde eigentlich gerade beim FRV hat man schon ziemlich viele Optionen und Extras, wobei die Serienausstattung eigentlich schon ziemlich gut ist! Ich würde VW und Mercedes eher eine viel zu große Aufpreisliste vorwerfen, als Honda eine mangelnde Individualisierung...

Schlechte Soundanlage, hmm, komisch nur das mein Bruder andauernd über die schlechte Klangqualität seiner VW Passat Musikanlage klagt und sogar die Serienanlage in meinem CTR als besser empfindet. Das mag beim billigeren Touran natürlich besser sein...

Ich empfand den Sound der Serienanlage im FRV während der Probefahrt eigentlich als sehr angenehm.

Über die Lackqualität von Accord und Jazz sind mir keine Mängel bekannt... die von meinem CTR is allerdings relativ schlecht, wobei das aber an der Type R typischen 1 Schicht Lackierung aus Gewichtsersparnissgründen liegt.

Das der FRV in den Tests gegen VW und Mercedes verliert ist logisch, alleine schon weil er ein Japaner ist, das ist doch immer so. Auf Tests in Autozeitungen kann man Heute wirklich gar nichts mehr geben, die sind doch alle geschmiert, wie es durch die jüngsten Ereignisse doch deutlich aufgezeigt wurde.

Und über die Sitze im FRV kann man sich nun wirklich nicht beklagen, ich fand die sehr bequem, wobei das wohl eher ne persönliche Geschmacksfrage ist.

Ich meine, es ist klar, jeder redet die Mängel seines oder seines favorisierten Fahrzeuges schön und hebt die Vorteile hervor. Das ist nur menschlich...

@CTR-No.12458

Siehst du da haben wir es wieder. Du argementierst, indem du Vergleiche mit Fahrzeugen herstellst die mit den von mir genannten Fahrzeugen nichts gemeinsam haben, außer den Hersteller.

Deine Argumente sind wertlos, da dir nicht einmal die Mühe gegeben hast, einen Touran, B-Klasse oder Scenic probezufahren.

Ein Beispiel:

Wer nur die Farben rot und blau von Geburt an kennt, würde niemals auf die Idee kommen, dass es auch ein grün gibt.

Auf deine anderen Schlussfolgerungen und Unterstellungen will ich gar nicht eingehen, weil sie mir kein geschriebenes Wort wert sind.

Melde dich wieder, wenn du alle Fahrzeuge kritsch begutachtest hast und probegefahren bist. Dann hast du auch genug Erfahrungen, diese zu kommunizieren.

Synthie

Zitat:

Original geschrieben von CTR-No.12458

Der Wiederverkaufswert von Honda is allgemein ziemlich hoch, das ist auch kein Negativpunkt.

Das trifft auf Civic und Accord zu, auf Nischenmodelle wie den FR-V mit Sicherheit nicht. Der Wiederverkaufswert dürfte eher schlecht als recht sein. Allerdings ist der Anschaffungspreis ja auch niedriger.

Zitat:

Auf deine anderen Schlussfolgerungen und Unterstellungen will ich gar nicht eingehen, weil sie mir kein geschriebenes Wort wert sind.

Melde dich wieder, wenn du alle Fahrzeuge kritsch begutachtest hast und probegefahren bist. Dann hast du auch genug Erfahrungen, diese zu kommunizieren.

ich finde, Du solltest den Ball mal etwas flacher halten und hier nicht das Klischee des typischen Benzfahrers darbieten.

Wenn im FR-V autoblöd-Test drei Leute nebeneinander in die vorderste Reihe gequetscht und so fotografiert werden und im Test mit keinem Wort erwähnt wird, dass der mittlere Sitz verschiebbar ist, um den Komfort zu erhöhen, dann weiß ich, wie genau sich mit dem Auto beschäftigt wurde - nämlich überhaupt nicht.

Übrigens ist Deine hochgelobte B-Klasse in einem anderen Vergleichstest so gnadenlos abgekackt, dass man in der örtlichen DB-Niederlassung die entsprechenden Seiten aus der ausliegenden autobild rausgerissen hat, um sie seinen Kunden nicht zuzumuten.

Soviel mal zur Souveränität bei Daimler...

Noch etwas: ja, ich habe in der B-Klasse dringesessen und mir den FR-V ebenfalls angesehen. Ja, die B-Klasse hat bessere Vordersitze. Aber das war's auch schon.

Und noch eine Bitte: vergleiche Österreich nicht mit Deutschland. hier hat man es mit durchweg größenwahnsinnigen Verkäufern bei Daimler und VW zu tun, die meinen, dass die Bevölkerung noch auf Jahre hinaus bereits ist, fürs Image ein paar tausender mehr auf den Tisch zu blättern.

Hier liegen zwischen FR-V und B-KJlasse preisliche Welten, die durch nichts zu rechtfertigen sind - Daimler gibt ja noch nicht mal drei Jahre Garantie.

@KaSache,

Dein Beitrag hilft aber automatik auch nicht weiter.

Ich denke, dass hier andere den Ball flach legen sollten, nämlich solche, die mit Beleidigungen argumentieren oder mit Sachen, wo sie keine Erfahrungen haben.

Es ist wohl erlaubt, subjektive Eindrücke als auch objekte Fakten zu erwähnen, ohne dass mal gleich von der Pro-Honda Fraktion als Depp hingestellt wird.

Mehr gibt's dazu nicht zu sagen!

Ach ja;

Zitat:

Übrigens ist Deine hochgelobte B-Klasse in einem anderen Vergleichstest so gnadenlos abgekackt,

Her mit dem Artikel - welches Magazin, welche Ausgabe. Ich kenne keinen Bericht, wo die B-Klasse - so intelligent ausgedrückt - abgekackt hat.

Synthie

Hier, Test 1: verloren gegen C-Max und Golf Plus:

http://www.autobild.de/.../artikel.php?artikel_id=8811&artikel_seite=2

 

Hier, Test 2: verloren gegen Seat Altea und Golf Plus:

Zitat: "In einem Punkt ist die B-Klasse Maßstab: Weder Golf Plus noch Altea haben so variable Innenräume (wohl aber der FR-V, Hinweis von mir). Fahrkomfort und Sitze sind aber bestenfalls Durchschnitt – bei astronomischem Preis. Mehr Klasse und Komfort, schlicht mehr Mercedes-Feeling, gibt’s bei VW – und faire Preise bei Seat."

http://www.autobild.de/.../artikel.php?artikel_id=8637&artikel_seite=6

 

Hier, Test 3, war bei Daimler rausgerissen, leider nicht mehr im freien Bereich:

http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=9863

 

Ich denke, jetzt habe ich automatik weiter geholfen.

Tja, und wo hat die B-Klasse abgekackt. In den Berichten werden die Pro und Contras genannt, was auch Recht ist. Aber wo kackt die B-KLasse ab. Also unter abkacken verstehe ich, dass man in einer Disziplin total schlecht ist.

Ach ja, Zulassungszahlen B-Klasse (Januar 2006):

Vans:

1. Platz: B-Klasse (4149)

2. Platz: Touran (4129)

3. Platz: Zafira (3.042)

Das sagt alles über den Erfolg der B-Klasse aus, oder? Nicht immer das beste Auto ist erfolgreich, sondern jenes dass runherum (Fahrkomfort, Design, Sicherheit), etc. am ausgewogensten ist.

Synthie

Ja. Das war die beste Übersicht bis jetzt. Da sind ja so ziemlich alle Tests aufgeführt.

Ich denke aber das man die einzelnen Fahrzeuge selber fahren sollte da ja jeder andere Anforderungen hat. ( Platzbedarf, Wie gross sind die Mitfahrer usw.) Ich denke dann kann man am besten eine Kaufentscheidung treffen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kaufberatung FR-V