Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Kaufberatung Fiat 500 für die Freundin - Fragen zu Auffälligkeiten, Motoren, (hoher) Laufleistung

Kaufberatung Fiat 500 für die Freundin - Fragen zu Auffälligkeiten, Motoren, (hoher) Laufleistung

Fiat 500 312, Fiat
Themenstarteram 25. September 2020 um 8:40

Hallo zusammen, 

meine Freundin ist aktuell auf der Suche nach einem Fiat 500 (Ihrem "Traumwagen"), der die nächsten 1,5 Jahre überwiegend für Fahrten zu Ihrer zukünftigen Referendariatsschule (täglich 2*25km + 1x wöchentlich 2*70km) benutzt werden soll. Sie ist noch Studentin und hat daher ein überschaubares Budget bzw. will für ihr erstes eigenes Auto auch keine Unsummen, d.h. maximal ca. 3500€, ausgeben. Als Außenfarben kommen weiß, grau/anthrazit, baby-/hellblau, beige/braun und generell Pastelltöne in Frage. Innen gerne ein heller Ton (beige usw.).

Ich beobachte und sondiere den Markt, der echt "schnelllebig" (manche Fahrzeuge sind in wenigen Stunden verkauft) ist, seit einigen Wochen und habe daher schon einen ganz guten Überblick bekommen, aber habe trotzdem noch ein paar Fragen:

1.) Die Testberichte haben den 500 damals ja eher als "unzuverlässige Klapperkiste" mit einigen Wehwehchen dargestellt - ich habe auch schon etwas gegoogelt und in den Foren scheint dieser Tenor nicht ganz so schlimm. Man liest zwar öfter von defekten Radlagern und abgebrochenen Türgriffen, aber sonst ist mir nicht so viel auffälliges untergekommen.

  • Welche Dinge sollte man im Blick haben, die über die übliche Wartung hinausgehen?
  • Was kosten beispielsweise die o.g. Mängel, ein Satz Bremsen (Scheiben + Beläge) VA/HA und die Erneuerung Zahnriemen/Wasserpumpe in einer Freien Werkstatt?

2.) Meine Freundin ist den 500 noch nicht Probe gefahren, aber sie will zeitnah den 1.2l mit 69 PS und den 1.4l mit 101 PS antesten. Sie fährt Landstraße und Stadt, weswegen auch der größere Motor in Frage kommt.

  • Ist der 1.4er Motor so viel "spritziger", wie es die Daten auf dem Papier vermuten lassen, oder kommt da "nur" alles oben raus?
  • Kann man den 1.4er auch mit max. 7l auf 100km bewegen ohne zu Kriechen? :D
  • Sind die Motoren robust und halten auch Laufleistungen über 200TKM aus?
Aufgrund des Budgets wird vermutlich auf ein Fahrzeug mit bereits höherer Laufleistung zurückgegriffen werden.. wobei bei Kauf die 150TKM das Maximum darstellen und die Laufleistung in den nächsten 1,5 Jahren bei ca. 25TKM liegen wird.

3.) Ich fahre einen älteren BMW mit dem bekannten M54 Motor, der wiederum dafür bekannt ist sich mal gerne 0,5-1l Öl auf 1000km zu nehmen.

  • Wie sieht es mit den 1.2 69PS und 1.4 101PS Motoren aus? Ölverbrauch vorhanden bzw. "normal" und bis zu welchem Level unbedenklich?
  • Welches Öl bekommt ein 500er der älteren Generation gerne?
Wäre jetzt bei einem 0W-/5W-40 (Hersteller mal gucken), da der Wagen ganzjährig gefahren wird. Ölwechselintervall jährlich bzw. alle 15TKM.

4.) Welche Erfahrungen habt ihr mit hellen Innenräumen (beiges Leder, helle Stoffsitze) gemacht? Diese sind scheinbar sehr oft fleckig (die Sitze) oder gerne auch mal verfärbt (das Lenkrad) - liegt das an mangelnder/schlechter Pflege oder sind die einfach so empfindlich? Im Fall der Fälle: Ist eine Reinigung (selbst oder professionell) mit Erfolg möglich? Ist bei Stoff ja vielleicht eh ganz angebracht..

5.) Ist Rost bei den Fahrzeugen (s. Nr. 2 unten) ein Thema? Ich weiß, dass Fahrzeuge aus den ganz frühen 2000er Jahren damit noch zu kämpfen hatten, aber ab 2007.. ? Selbst bei Ganzjahresbetrieb sollte das doch eigentlich nicht mehr so der K(r)ampf sein oder? :confused:

Wir haben auch schon 2-3 Fahrzeuge im Blick, wo ich gerne eine Einschätzung zu hätte:

  1. Fiat 500 1,2l 69 PS, weiß, 64TKM, EZ 06/2009, HU/AU, Zahnriemen/Wasserpumpe neu - 3300€ Spartanisch ausgestattet, dafür nicht der älteste, wenig KM, neue HU/AU, Zahnriemen/Wasserpumpe neu..

  2. Fiat 500 1,4l 101 PS, hellblau, 125TKM, EZ 06/2007, HU/AU 06/2022, Zahnriemen vor 3 Jahren und 40TKM gewechselt, Garagenwagen + jährlicher Ölwechsel beim aktuellen Besitzer (4 Jahre) - 2700€ - Gut ausgestattet mit Panoramadach, Klimaautomatik (die sich aktuell aber nicht regulieren lässt), Bluetooth + USB + Freisprecheinrichtung + Multifunktionslenkrad, PDC hinten. Mängel: Klima funktioniert, aber lässt sich nicht regulieren (Reparaturkosten wohl 300-400€), Sitze (helles Karomuster) leicht verunreinigt, kleine Roststelle (s. Foto) zwischen bzw. am Übergang Kotflügel zu Heck (angeblich neuer oberflächlicher Flugrost - können wir leider nicht "gerade mal so" angucken, da das Auto in 500km Entfernung in Baden-Württemberg steht).

Ehrlich gesagt spricht der 1.4er optisch meine Freundin ziemlich an. Die Ausstattung lässt sich auch sehen. Die Mängel lassen einen natürlich überlegen.. in unserem Zweitwagen haben wir aktuell gar keine Klima, weswegen diese zumindest nicht ab Tag 1 für sie relevant wäre. Die Sitze lassen sich vermutlich auch reinigen. Mich lassen das Alter + Laufleistung und insbesondere die Roststelle aufmerksam werden. Wobei die Laufleistung auf die Jahre gesehen keine 10.000 p.a. entspricht, was wiederum für normalen Gebrauch und nicht nur Stadt-/Kurzstreckenverkehr. Was denkt ihr darüber?

Wir bedanken uns schon jetzt für eure Zeit und Antworten, die die uns bei Entscheidung sicherlich weiterhelfen werden. Wie ihr merkt gibt es ein paar Fragen und leise "Zweifel", aber ich bin mir sicher, dass ihr hierfür ein paar Worte übrig habt. :)

Vielen Dank & schöne Grüße :)

Fiat 500 Rost
Beste Antwort im Thema

Wir haben den 500er mit 69PS nun seit 2008. Das in dieser Zeit schon was zusammenkommen kann ist klar. Wir hatten die typischen Probleme:

Ein Türgriff ging nicht mehr(->kann man günstig selbst machen) und nun schon 2x waren an der Heckklappe Kabel gebrochen. Zu Beginn hatten wir immer mal Ölgeruch was aber an einem fehlerhaften Entlüftungsschlauch lag (auch ein bekanntes Problem und leicht selbst zu machen). Also als Klapperkiste würde ich den kleinen nicht bezeichnen. Ehrlich gesagt dachte ich damals, das wir mehr Probleme bekommen könnten. Was ich etwas seltsam fand ist, dass die vorderen Scheiben immer nur knapp 40 TKM gehalten haben. Ich habe aber jetzt ATE drinnen und meine die halten sich besser. Ärgerlich war das am Krümmer 2 Schrauben abgebrochen waren-aber das soll wohl auch bei anderen Autos mal vorkommen können. Also das sind so die Punkte die ich genau ansehen (und anhören) würde (Stossis auch schauen : der 500er ist relativ straff gefedert).

Der 69er ist eine Fahrzeug mit dem man locker im Verkehr (auch Autobahn) mitschwimmen kann, mehr aber nicht. Wer hier "sportliche" Ambitionen hat ist damit falsch bedient. Besonders mit angeschalteter Klima hat er dann schon tun. Wir hatten jedoch mal einen 3 Zylinder 500er, da fand ich das der nen Motorlauf wie ein Sack Nüsse hatte.

Wir haben auch helle Sitze und ein weißes Lenkrad. Die Sitze sehen mit der Zeit immer mal fleckig aus, besonders wenn es regnt und mal Wasser mit drauf kommt. Jedoch konnte man das immer gut entfernen. Das Lenkrad fängt nun etwas an das Leder zu "schuppen"...aber sind halt auch schon 12 Jahre. Wenn man ihn so stehen sieht, meint man das gar nicht.

Thema Rost: Damit mussten wir uns jetzt auch beschäftigen. Eine Schwachstelle sind hier die Radläufe. Speziell vorn sammelt sich hinter den Plastikabdeckungen Dreck. Wenn dieser nass ist/wird fängt es nach aussen zu rosten an. Wir haben das deshalb jetzt gleich machen lassen, der Lackierer meinte da sei ein ganzer Haufen Dreck rausgefallen :-) .

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Zunächst einmal zu den schlechten Test ganz am Anfang. Der kam zu Stande, weil sich die Autobild ein vor Serienmodell aus Italien selbst importiert hatte…

 

Ansonsten gilt der Fiat 500 als recht zuverlässig, insbesondere was die Motoren angeht. Und wenn dann doch mal was kaputt geht sind die Teile erfrischen günstig.

 

Deine Freundin möchte ja auch längere Strecken fahren, da würde ich schon zu dem großen Motor raten, damit es etwas Spaß macht. Gegebenenfalls wäre sogar der Diesel etwas, den gibt es aber kaum. Richtig Spaß macht der Twinair, der ist aber in dem Budget nur schwer drin.

 

Der Plan, nur circa 3000 € auszugeben scheint mir nicht so gut. Da suchst du dann am ganz unteren Rand… Nimm lieber ein oder 2000 € mehr in die Hand, da hast du dann mehr von und weniger Probleme. Die richtig günstigen Autos sind nicht ohne Grund so günstig.

 

Der verlinkte mit 69 PS ist absolut nackig. Achte darauf dass der Wagen zumindest die Lounge Ausstattung hat. Gut zu erkennen zum Beispiel am Multifunktionslenkrad.

Themenstarteram 25. September 2020 um 11:46

Danke für die Antwort. Das hatte ich jetzt auch schon öfter gelesen. Den Test hatte ich eh schon mit etwas Distanz betrachtet (Bild halt :rolleyes:).. :D Hätte ja was dran sein können, aber bei einem Import plus Vorserienmodell..

Schön, dass der 500 was die Motoren angeht zuverlässig scheint, habe da auch nicht oft negatives zu gelesen (Ausnahmen gibt es bei jedem Fahrzeug). Den größeren Motor ziehen wir genau aus diesem Grund auch mit in Betracht.

Das Budget ist leider relativ fix, außer es ergibt sich ein deutlich besserer Schnapper. Selbst für 4.000€ ist man eher noch bei den Modellen bis 2009 (also ~2 Jahre jünger) und 100TKM Laufleistung. Da sehe ich keinen allzu großen Vorteil. Dann müsste es schon was aus 2012-2014 und <80TKM sein, aber dann ist man eher bei 5000€..

Der Weiße oben ist wirklich nackt und hat nichts drin. Ist damit auch eher raus - nur wenig Laufleistung als Vorteil reicht nicht aus.. der Blaue gehört Bekannten von Bekannten von.. :D Sollte eigentlich 4000€ kosten (was ich für das Alter, Laufleistung, Mängel - trotz der Ausstattung) zu viel finde. Durch den Preis scheint das Fahrzeug jetzt attraktiv, aber insbesondere die Frage mit dem Rost bleibt...

Wir haben den 500er mit 69PS nun seit 2008. Das in dieser Zeit schon was zusammenkommen kann ist klar. Wir hatten die typischen Probleme:

Ein Türgriff ging nicht mehr(->kann man günstig selbst machen) und nun schon 2x waren an der Heckklappe Kabel gebrochen. Zu Beginn hatten wir immer mal Ölgeruch was aber an einem fehlerhaften Entlüftungsschlauch lag (auch ein bekanntes Problem und leicht selbst zu machen). Also als Klapperkiste würde ich den kleinen nicht bezeichnen. Ehrlich gesagt dachte ich damals, das wir mehr Probleme bekommen könnten. Was ich etwas seltsam fand ist, dass die vorderen Scheiben immer nur knapp 40 TKM gehalten haben. Ich habe aber jetzt ATE drinnen und meine die halten sich besser. Ärgerlich war das am Krümmer 2 Schrauben abgebrochen waren-aber das soll wohl auch bei anderen Autos mal vorkommen können. Also das sind so die Punkte die ich genau ansehen (und anhören) würde (Stossis auch schauen : der 500er ist relativ straff gefedert).

Der 69er ist eine Fahrzeug mit dem man locker im Verkehr (auch Autobahn) mitschwimmen kann, mehr aber nicht. Wer hier "sportliche" Ambitionen hat ist damit falsch bedient. Besonders mit angeschalteter Klima hat er dann schon tun. Wir hatten jedoch mal einen 3 Zylinder 500er, da fand ich das der nen Motorlauf wie ein Sack Nüsse hatte.

Wir haben auch helle Sitze und ein weißes Lenkrad. Die Sitze sehen mit der Zeit immer mal fleckig aus, besonders wenn es regnt und mal Wasser mit drauf kommt. Jedoch konnte man das immer gut entfernen. Das Lenkrad fängt nun etwas an das Leder zu "schuppen"...aber sind halt auch schon 12 Jahre. Wenn man ihn so stehen sieht, meint man das gar nicht.

Thema Rost: Damit mussten wir uns jetzt auch beschäftigen. Eine Schwachstelle sind hier die Radläufe. Speziell vorn sammelt sich hinter den Plastikabdeckungen Dreck. Wenn dieser nass ist/wird fängt es nach aussen zu rosten an. Wir haben das deshalb jetzt gleich machen lassen, der Lackierer meinte da sei ein ganzer Haufen Dreck rausgefallen :-) .

Mal als Vergleich:

 

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Fiat 500 Lim. Lounge

Erstzulassung: 10/2007

Kilometer: 111.309 km

Kraftstoffart: Benzin

 

Preis: 3.999 €

 

Natürlich etwas teurer als dein hellblauer aber (auf den ersten Blick) ohne Mängel und vom Händler mit Gewährleistung

Themenstarteram 25. September 2020 um 13:05

@DD13: Das klingt ja auch ganz gut. Danke für die Hinweise was man sich angucken sollte! :) Kein Auto ist frei von "Krankheiten"/typischen Problemen. Die Türgriffe sind wohl nicht die robustesten. :D Mir bzw. uns ist schon bewusst, dass es sich um einen "preiswerten" (zumindest als Gebrauchter) Kleinwagen - im in diesem Fall - unteren Preissegment handelt und erwarten dementsprechend keine Mercedes o.ä. Qualität. :p

Es geht auch höchstens darum ordentlich im Verkehr mitschwimmen zu können, unser Zweitwagen 60 PS 3-Zylinder Motörchen ist da schon eher eine Qual.. der braucht lt. Angabe aber knapp 19 Sekunden auf 100. :eek: :D

Danke auch für die Infos bzgl. Reinigung. Hatten wir uns auch so gedacht..

Zum Rost: Kannst du das bei euch mit dem Rost auf dem Bild vergleichen? Ich habe überhaupt keine Ahnung wie viel das sein kann.. was hast du dafür bezahlt? ;)

@Lattenmenta: Den hatte ich auch schon gesehen, aber die 1300€ Differenz sind ca. 50% Aufpreis. Ich rechne bei der Klima mit Reparaturkosten von 300-400€ und beim Rost mit...? Wird ja keine 1000€ kosten. Aber ich verstehe was du meinst. Auf Gewährleistung von solchen Händlern gebe ich nichts (mehr)..

Verstehe ich natürlich. Ist natürlich die Frage, was es dann wirklich kostet die Mängel zu beheben.

 

Vielleicht wäre dieser eine Alternative:

 

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Fiat Fiat 500 108000km

Erstzulassung: 01/2008

Kilometer: 108.238 km

Kraftstoffart: Benzin

 

Preis: 3.000 €

Zitat:

@Ravenhard schrieb am 25. September 2020 um 13:05:12 Uhr:

@DD13: Das klingt ja auch ganz gut. Danke für die Hinweise was man sich angucken sollte! :) Kein Auto ist frei von "Krankheiten"/typischen Problemen. Die Türgriffe sind wohl nicht die robustesten. :D Mir bzw. uns ist schon bewusst, dass es sich um einen "preiswerten" (zumindest als Gebrauchter) Kleinwagen - im in diesem Fall - unteren Preissegment handelt und erwarten dementsprechend keine Mercedes o.ä. Qualität. :p

Es geht auch höchstens darum ordentlich im Verkehr mitschwimmen zu können, unser Zweitwagen 60 PS 3-Zylinder Motörchen ist da schon eher eine Qual.. der braucht lt. Angabe aber knapp 19 Sekunden auf 100. :eek: :D

Danke auch für die Infos bzgl. Reinigung. Hatten wir uns auch so gedacht..

Zum Rost: Kannst du das bei euch mit dem Rost auf dem Bild vergleichen? Ich habe überhaupt keine Ahnung wie viel das sein kann.. was hast du dafür bezahlt? ;)

Zum Türgriff: Eigentlich ist er schon robust genug, nur der hat so ein Gelenk was man nur schlecht mit Fett schmieren kann. Irgendwann bewegt es sich nicht mehr, was man erstmal nicht merkt. Wenn man nun weiter die Tür auf macht-was durchaus geht-biegt man quasi Teile des Griffs die nicht dafür gedacht sind und irgendwann bricht dann was. Ich hab jetzt ein Hochleistungssilikonspray das wirkt dem gut entgegen. Dieses benötigt man auch ca. 1x pro Winter (wenns dreckig draussen wird, um den Öffungsschlter des Kofferraums damit zu behandeln.Hier drinnen sitzt eine Microschalter, der Dreck nicht so gerne mag und dann die Klappe nicht mehr öffnet. Also mit etwas Pflege an der richtigen Stelle geht das.

Zum Rost: Der Rost war bei uns nicht an der Stelle wie auf Deinem Bild. Bei dem Bild vermute ich eher einen Unfallschaden hinten bei dem die Heckschürze oben am Blech was beschädigt hat. Der Rost an unserem befindet/befand sich an den vorden Radhäusern in dem Bereich wo eben alles von der Strasse hinspritzt. Hier ist das Blech etwas um die Ecke gebogen und das rostet dann (wie der Lacker sagt von innen wegen dem Dreck der sich hinter der Plastikschale sammelt). Gekostet hat das um die 200 EUR/Seite.

Ach was man auch noch schauen kann beim Kauf: Die FIAT-Felgen verlieren oft und schnell Ihre Klarlackschicht.

Und was ich noch gelernt habe (gilt nicht nur für den FIAT): Schau Dir die Seitenschweller am Fahrzeug von unten an. Man glaubt nicht wie viele "Fachfirmen (vom Vertragshändler bis zu Reifenprofi) die Fahrzeuge falsch anheben und dann an diesen Stellen beschädigen!

Ganz klar - der 101PS Sauger bietet echten Mehrwert erst ab ca. 4000 U/min. Und er nimmt ziemlich genau 1l/100km mehr als der 1.2 7l ist wohl machbar aber ohne Dampf zu geben. Wenn man Pech hat kommt noch Ölverbrauch hinzu. Der 1.2er kommt in den Bergen an seine Grenzen, fährt man alleine ist das kein Problem. Beide Motoren sind aber die ausgereiften FIRE Motoren, damit gibt es nie Probleme.

Modelle vor 2009 würde ich nicht kaufen, da denen der Stabi an der Hinterachse fehlt. Da ist er wohl doch ne Ecke schwammiger. Irgendwann in 2009 kamen die rein.

2007er für 4000 Euro ist ein Witz. Lasst Euch nicht blenden von dem Wunsch, einen 500er zu wollen.

Amen

Moin Moin...hab meiner Frau vor 1,5 Jahren einen Fiat 500c 95 PS Diesel gekauft... bin ehrlich und war Anfangs skeptisch, aber muss sagen das es ein echt schickes kleines Auto ist...verdammt flink, sparsam...kurz und knapp nach gefahrenen 20.000 km...hab den Kauf nicht bereut...läuft bis jetzt ohne Problem...(sagt die Frau:p)

 

Baujahr 2015...Laufleistung bei Kauf 65.000km

7500€ von privat...

Hi,

warum least du keinen 500er bei der erforderlichen Fahrleistung?

Das kommt kaum teurer in 3 Jahren als der Kauf und ggf. die Reparaturen.

Hier ein Beispiel

https://www.leasingmarkt.de/leasing/pkw/fiat-500/1908101?v=2&mn=32&mag[]=365&tgp=1&item=0&adVariant=2791988

 

Beste Grüße

Zitat:

@Graf-Leiningen schrieb am 27. September 2020 um 14:19:44 Uhr:

Hi,

warum least du keinen 500er bei der erforderlichen Fahrleistung?

Das kommt kaum teurer in 3 Jahren als der Kauf und ggf. die Reparaturen.

Hier ein Beispiel

https://www.leasingmarkt.de/leasing/pkw/fiat-500/1908101?v=2&mn=32&mag[]=365&tgp=1&item=0&adVariant=2791988

 

Beste Grüße

Richtig, aber Du bist trotz der niedrigen Rate finanziell für drei Jahre gebunden. Nur Bares ist Wahres.:-)

Hallo,

das Fahrzeug kann auch für 24 Monate geleast werden. Das kostet bei dem Beispiel 109 Euro.

Der Preisvorteil kommt u.a. durch die Hybridförderung sowie die Tageszulassung zustande.

Beste Grüße

Zitat:

@Graf-Leiningen schrieb am 28. September 2020 um 19:03:21 Uhr:

Hallo,

das Fahrzeug kann auch für 24 Monate geleast werden. Das kostet bei dem Beispiel 109 Euro.

Der Preisvorteil kommt u.a. durch die Hybridförderung sowie die Tageszulassung zustande.

Beste Grüße

Nur mal so, ich kann ich auch irren, aber irgendwo habe ich gelesen, dass es bei Tageszulassungen keine Förderung (zumindest vom Staat) gibt.

Hi,

laut https://www.biallo.de/autokredit/ratgeber/elektroauto-foerderung/

gibt es auch für gebrauchte Fahrzeuge bei Einhaltung bestimmter Bedingungen eine Prämie. Auf der BAFA Seite konnte ich die Details nicht nachlesen.

Beste Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Kaufberatung Fiat 500 für die Freundin - Fragen zu Auffälligkeiten, Motoren, (hoher) Laufleistung