ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung E90 325i // N53 // 11/2010

Kaufberatung E90 325i // N53 // 11/2010

BMW 3er E90
Themenstarteram 11. Januar 2021 um 21:04

Guten Abend zusammen,

ich habe in der nächsten Woche einen Termin mit einem Händler vereinbart um mir einen E90 325i xDrive anzuschauen.

Im Internet habe ich bereits viel gelesen, trotzdem wollte ich nochmal nachfragen & zusammenfassen was ich bisher weiß & eben auch nicht weiß.

Mein erstes Auto war ein 318i E90 mit 230.000km, das Auto habe ich trotz seiner Probleme geliebt. Deswegen soll es wieder ein E90 werden.

Es wird mein erster "größerer" Gebrauchtwagenkauf, deswegen bitte ich um möglichst viele Tipps wie ich den Wagen richtig durchchecke und worauf ich achten muss.

Zu dem Auto:

- E90 325i

- 11/2010

- 110.000km

- XDrive

- Scheckheftgepflegt

- Injektoren 6x neu

- Vollausstattung (Sportsitze, Vollleder, Xenon, Navi-pro, Schiebedach, HiFi, Automatik, M-Paket Lenkrad, Ablagepaket, Innovationspaket, etc.)

- 3 Vorbesitzer (!), laut Händler: 1x BMW, 1x privat Person, 1x eine Kundin, welche das Auto zurückgegeben aufgrund Probleme (laut Händler Probleme mit Injektoren, die nun getauscht wurden)

Da es mich interessiert, welche Injektoren werden für den E90 N53B30 empfohlen? Ich habe gelesen, dass die Index 11 nicht empfehlenswert sind.

Die Hochdruckpumpe ist laut Händler in Ordnung, wie kann ich das vor Ort überprüfen?

Desweiteren: wie kann die NOX-Sensoren überprüfen? Diese sind wohl auch eine Schwachstelle.

Welche Rückruf Aktionen gab es?

Der E90 ist für einen stolzen Preis von knapp ~13.500€ inseriert, immerhin ist das Auto auch schon 10 Jahre alt. Ist das dennoch für die Ausstattung, Scheckheft & Laufleistung vertretbar? Mit im Preis ist eine Gebrauchtwagengarantie von Intec für 12 Monate.

Ich plane für das Auto ein Bugdet von 1.000€/Jahr nur für Wartung. Wie realistisch ist das? Für Versicherung, Finanzierung, Sprit etc. plane ich mit monatlich 400€.

Ich hätte nichts dagegen, das Auto für meine nächsten 150.000€ zu fahren, bei meiner Laufleistung/Jahr knapp ~10 Jahre :D

Gibt es andere Schwachstellen, welche ich jetzt nicht aufgezählt habe? Wenn ja, bitte einfach reinschreiben & aufklären.

Ich bedanke mich für jeden hilfreichen Post!

Schönen Abend noch!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

@bqrtek17 schrieb am 11. Januar 2021 um 21:04:44 Uhr:

Guten Abend zusammen,

[...]

Da es mich interessiert, welche Injektoren werden für den E90 N53B30 empfohlen? Ich habe gelesen, dass die Index 11 nicht empfehlenswert sind.

[...]

Desweiteren: wie kann die NOX-Sensoren überprüfen? Diese sind wohl auch eine Schwachstelle.

Das ist auf jeden Fall Unsinn, die 11er sind einwandfrei. Mit denen gabs auch ein technisches Update, sodass alle ab 11 gut sein sollten.

Und: Falls derjenige nicht aufgeschrieben hat, welche Version verbaut sein sollte, hast du keine Change das ohne Ausbau herauszufinden.

Thema NOx: Fehlerspeichereintrag vom Händler (besser die Historie) dir zeigen lassen. Allerdnings kann der auch gelöscht worden sein, und teils brauchts etwas Strecke / Zeit bis der wieder auftaucht

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 21:53

Zitat:

Das ist auf jeden Fall Unsinn, die 11er sind einwandfrei. Mit denen gabs auch ein technisches Update, sodass alle ab 11 gut sein sollten.

Und: Falls derjenige nicht aufgeschrieben hat, welche Version verbaut sein sollte, hast du keine Change das ohne Ausbau herauszufinden.

Thema NOx: Fehlerspeichereintrag vom Händler (besser die Historie) dir zeigen lassen. Allerdnings kann der auch gelöscht worden sein, und teils brauchts etwas Strecke / Zeit bis der wieder auftaucht

Danke dir, ich werde auf jeden Fall eine Probefahrt machen, wenn die NOx theoretisch Probleme machen, würde der Händler trotzdem aufgrund von Gewährleistung hinhalten müssen, oder?

Bezüglich den Injektoren gab es oft 2 Meinungen, viele meinten eben, dass die Index 11 garnicht so toll sind.

Kann aber gut sein, dass die Posts älter waren o. ä..

Darf ich dich noch fragen was du vom Preis hälst?

Also meiner hat in den ersten 7 Jahren Probleme gemacht. 2x Hochdruckpumpe, Hydroaggregat, Nox, Injektoren.

Nachdem alles durch repariert worden war, läuft er ohne Probleme.

Bj 06/2007 88000 km

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 22:37

Zitat:

@x5 france schrieb am 11. Januar 2021 um 22:31:42 Uhr:

Also meiner hat in den ersten 7 Jahren Probleme gemacht. 2x Hochdruckpumpe, Hydroaggregat, Nox, Injektoren.

Nachdem alles durch repariert worden war, läuft er ohne Probleme.

Bj 06/2007 88000 km

Ich gucke mir die Historie genau an, mal schauen ob er die Kinderkrankheiten schon hinter sich gebracht hat!

Darf ich dich noch fragen, was du vom Preis hälst?

Ja, die Gretchenfrage halt.

Ohne das Fahrzeug gesehen und die Papierlage gecheckt zu haben, ist jegliche Preiseinschaetzung für den Ar...

Falls der Wagen in Ordnung ist, sind wohl 12-13000€ realistisch

Deine 1000€ Wartungskosten sind ja schon fast ein Misstrauensantrag für das Fahrzeug.

Meine ähnlichen BMW bekommen nach Anzeige ( Bei mir 2 Jahre) einen Oelservice und Bremsfluessigkeitswechsel.

Mikro- und Luftfilter kriegt man ja wohl selber hin. Zündkerzen, alle 60000 km hängt von den eigenen schrauberischen Fähigkeiten ab.

Bedenken, dass das Auto aus jeglicher Garantie raus ist und der Händler nur 6 Monate gewährleistet.

Mit 1000€/anno warten bei mir neue Reifen usw. aber schon drin

Finanzier dir keinen alten BMW. Das kann böse enden. Auch mit nur 110tkm.

Entweder du hast das Geld, oder du hast es nicht. Aber Konsumschulden (und dann noch für einen alten BMW) sind absolutes Gift.

Was mich stutzig macht ist der Aspekt, dass die Vorbesitzerin das Auto zurückgegeben hat wegen technischer Probleme. Der Händler hat meine ich 3 Reparaturversuche, bevor er den Wagen zurücknehmen muss. Und nun waren es nur die Injektoren??

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 10:18

Zitat:

@x5 france schrieb am 11. Januar 2021 um 22:53:16 Uhr:

Ja, die Gretchenfrage halt.

Ohne das Fahrzeug gesehen und die Papierlage gecheckt zu haben, ist jegliche Preiseinschaetzung für den Ar...

Falls der Wagen in Ordnung ist, sind wohl 12-13000€ realistisch

Ja, ich werde auf jeden Fall berichten, wie die Besichtigung war. Ich wollte mir nur ein paar Tipps einholen, worauf man achten sollte bei der ersten Besichtigung.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 10:21

Zitat:

@x5 france schrieb am 11. Januar 2021 um 23:00:41 Uhr:

Deine 1000€ Wartungskosten sind ja schon fast ein Misstrauensantrag für das Fahrzeug.

Meine ähnlichen BMW bekommen nach Anzeige ( Bei mir 2 Jahre) einen Oelservice und Bremsfluessigkeitswechsel.

Mikro- und Luftfilter kriegt man ja wohl selber hin. Zündkerzen, alle 60000 km hängt von den eigenen schrauberischen Fähigkeiten ab.

Bedenken, dass das Auto aus jeglicher Garantie raus ist und der Händler nur 6 Monate gewährleistet.

Mit 1000€/anno warten bei mir neue Reifen usw. aber schon drin

Ich hoffe natürlich nicht, dass irgendwas kaputt geht. Verschleißteile, Ölwechsel etc. sind sowieso klar.

Aber wenn dann mal was kaputt gehen sollte, will ich nicht das Auto abstellen müssen und Geld sparen. Vor allem die Kinderkrankheiten des Motors machen mir Sorgen, auf die will ich vorbereitet sein.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 10:22

Zitat:

@V70_HD schrieb am 12. Januar 2021 um 00:08:57 Uhr:

Was mich stutzig macht ist der Aspekt, dass die Vorbesitzerin das Auto zurückgegeben hat wegen technischer Probleme. Der Händler hat meine ich 3 Reparaturversuche, bevor er den Wagen zurücknehmen muss. Und nun waren es nur die Injektoren??

Darüber bin ich nicht aufgeklärt, aber ich frage mal genauer nach.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 10:25

Zitat:

@e90_330i schrieb am 11. Januar 2021 um 23:22:53 Uhr:

Finanzier dir keinen alten BMW. Das kann böse enden. Auch mit nur 110tkm.

Entweder du hast das Geld, oder du hast es nicht. Aber Konsumschulden (und dann noch für einen alten BMW) sind absolutes Gift.

Es wäre meine erste Finanzierung die etwas teurer ausfällt. Meinen alten BMW hatte es ein bisschen stärker getroffen, es war eben auch ein 2006er 318i mit schon 230.000KM (beim Kauf). Für Reparatur musste ich dann nochmal ungefähr 1.500€ reinstecken. Am Ende verkauft, da die VSD durch war und der Ölverbrauch bei 1l/700km lag. Das war meine Erfahrung mit einem alten BMW ;)

Die 6 Zylinder sind bekanntlich robuster, das Auto ist auch viel jünger. Ich werde mir vor Ort nochmal einen Eindruck machen und mir alles anschauen.

Die Diskussion läuft vom Thema weg. Ursprünglich ging es um ein Auto. Die letzten Beiträge um die finanziellen Möglichkeiten des Themenstarters.

Generell sage ich dazu, alternativ zu BMW gaebe auch noch einen VW Polo für 500-600€.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 12:15

Zitat:

@x5 france schrieb am 12. Januar 2021 um 11:30:10 Uhr:

Die Diskussion läuft vom Thema weg. Ursprünglich ging es um ein Auto. Die letzten Beiträge um die finanziellen Möglichkeiten des Themenstarters.

Generell sage ich dazu, alternativ zu BMW gaebe auch noch einen VW Polo für 500-600€.

Stimmt, wie konnte ich mein Lieblingsfahrzeug VW Polo vergessen? :D

Naja, wie soll mir dieser Beitrag weiterhelfen? Die anderen war da schon besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung E90 325i // N53 // 11/2010